Idris Elba wehrt sich gegen Corona-Gerüchte

Wurden Promis bezahlt, um zu erzählen, sie seien infiziert?

Autor: 
Simone Höhn
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. März 2020
 

  ©Foto: AP/Arthur Mola

Gerüchte und Spekulationen sind das Salz in der Suppe der Promi-Welt. Auch zu Corona-Zeiten schießen sie ins Kraut. Der Schauspieler Idris Elba zückt jetzt die rote Karte.

London - Bei den Stars und Promis muss immer alles eine Spur verrückter, extravaganter und aufsehenerregender sein als in der Welt der Normalos. Das gilt auch in Corona-Zeiten. Die Gerüchte, Spekulationen und Horrormärchen rund um das Corona-Virus schießen ins Kraut und eines davon sorgt derzeit nicht nur bei den betroffenen Prominenten für Kopfschütteln und Augenrollen. Einige wehren sich nun gegen die absurde Behauptung, sie würden bezahlt werden, um zu sagen, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert hätten. So geht es auch dem britischen Schauspieler Idris Elba (47, „Luther“), der darüber entrüstet ist.

Elba, der bereits vor zehn Tagen mit seiner Infektion an die Öffentlichkeit ging, sagte laut der britischen Boulevard-Zeitung „The Sun“ in einem Instagram-Live-Stream zu den Gerüchten: „Diese Idee, dass jemand wie ich dafür bezahlt wird, zu sagen, dass ich den Coronavirus hätte, ist absoluter Schwachsinn.“ Solche Verschwörungstheorien seien dumm und der schnellste Weg, um die Menschen krank zu machen. Elba und seine Frau Sabrina, die ebenfalls positiv auf den Virus getestet wurde, hätten absolut keinen Vorteil davon, zu behaupten, dass sie infiziert seien. „Ich verstehe die Logik dahinter nicht einmal“, so Elba.

- Anzeige -

Woher dieses Gerücht stammt, ist nicht ganz klar. Allerdings hatte die Rapperin Cardi B, ebenfalls in einem Instagram-Live-Video, die Vermutung geäußert: „Ich habe langsam das Gefühl, dass alle bezahlt werden, damit sie sagen, dass sie positiv getestet wurden. Dann bezahlt mich auch.“ Sie wundere sich außerdem, warum sich alle Basketballspieler testen lassen würden, obwohl sie keine Symptome hätten, so die Rapperin. Idris Elba hatte Cardi B in seinem Video aber nicht namentlich erwähnt. Die Rapperin thematisiert auch die Annahme, dass Promis womöglich einen schnelleren Zugang zu einem Corona-Test hätten als Normalos.

Die Gerüchteküche brodelt allerorten. Das gehört laut Experten zu Krisenzeiten dazu – ob in der Welt der Stars und Promis oder bei Otto Normalverbraucher.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.