RTL-Rateshow

Zehnter Millionär bei "Wer wird Millionär?"

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. März 2020
Ronald Tenholte wusste bei der Millionenfrage die richtige Antwort. Foto: stefan gregorowius/tvnow/dpa

Ronald Tenholte wusste bei der Millionenfrage die richtige Antwort. Foto: stefan gregorowius/tvnow/dpa ©Foto: dpa

Zum zehnten Mal hat in einer regulären Ausgabe der RTL-Rateshow «Wer wird Millionär?» ein Teilnehmer den Hauptgewinn geholt.

Köln - Auf die Millionenfrage "Die klassische, genormte Europalette EPAL 1 besteht aus 78 Nägeln, neun Klötzen und insgesamt wie vielen Brettern?" wusste Ronald Tenholte (35), Besitzer einer Kölner Saftbar, die richtige Antwort: Es sind elf Bretter.

"Es gab einige Fragen, die mir sehr entgegenkamen. Zum Beispiel die allerletzte Frage zu Europaletten", resümierte Tenholte nach seinem Gewinn. "Denen begegne ich fast jeden Tag bei mir im Laden, weil unsere Waren auf Europaletten geliefert werden - das war einfach Glück."

- Anzeige -

Seine Smoothie- und Saftbar "Kaltpresse" in der Kölner Südstadt wolle er auf jeden Fall weiterbetreiben, sie sei für ihn "wirklich eine Herzensangelegenheit". Einen Teil des Gewinns wolle er für seine bevorstehende Hochzeit verwenden. "Unser größter Wunsch wäre es, in den Bergen zu heiraten (...)", sagte Tenholte und fügte hinzu: "Ich denke, ich werde mir auch eine Belohnung gönnen. Ein Elektroauto spielt da bei mir im Kopf eine große Rolle."

Tenholte ist laut RTL der zehnte reguläre Millionär in der gut 20-jährigen Geschichte des Dauerbrenners "Wer wird Millionär?" - ausgenommen Promi- und sonstige Specials. Der letzte reguläre Millionengewinn liege inzwischen etwas länger zurück: Am 7. Dezember 2015 habe der Doktorand und Eventveranstalter Leon Windscheid alle Fragen richtig beantwortet.

Moderator Günther Jauch meinte über den neuen Gewinner Tenholte: "Nach außen hin wirkt er absolut kühl, hat sich vorbereitet auf die Sendung, sagt kein Wort mehr als eigentlich nötig wäre, ist gleichzeitig mutig und hat ein Bauchgefühl."

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.