2300 Kilometer Glasfaser

Großes Breitbandprojekt für ländlichen Raum gestartet

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Juli 2020
Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, beim Auftakt für das Breitbrandprojekt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, beim Auftakt für das Breitbrandprojekt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa ©Foto: dpa

Es sind nur noch fünf Jahre Zeit, bis in Deutschland jeder auf einen ultraschnellen Glasfaseranschluss zugreifen können soll. Jetzt werden mehrere Großprojekte im ländlichen Raum vom Staat gefördert - das größte zusammenhängende Gebiet ist die Altmark in Sachsen-Anhalt.

Gardelegen - Wenn es darum geht, wo ländliche Gebiete schlechter dran sind, als die Städte, wird die Internetversorgung eigentlich immer genannt.

Im Norden Sachsen-Anhalts ist jetzt das flächenmäßig größte Breitbandprojekt gestartet, das öffentlich gefördert wird. Der Bund und die EU geben 135 Millionen Euro, damit 2300 Kilometer Glasfaserkabel in der dünn besiedelten Altmark verlegt werden können, wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Montag in Gardelegen sagte. Die verlegte Kabellänge entspreche der Entfernung zwischen Gardelegen und dem südlichsten Punkt des europäischen Festlands im spanischen Tarifa.

Mit der Förderung von Bund und EU können mehr als 30 000 Haushalte, nahezu 3000 Unternehmen und knapp 800 Institutionen mit einem schnellen Anschluss versorgt werden. Aufgrund der EU-Vorgaben müsse das Netz im Sommer 2022 fertig sein, sagte Landrat Michael Ziche (CDU). Die beiden Altmarkkreise Salzwedel und Stendal, die zusammen etwa zweimal so groß sind wie das Saarland, haben sich schon vor Jahren mit mehreren Gemeinden zusammengetan, um mit einem gemeinsamen Zweckverband eine Internetversorgung für ihre Region zu sichern, in der sich das wirtschaftlich für die großen Anbieter nicht lohnt. Man habe viel Lehrgeld bezahlt, aber jetzt könne ausgebaut werden.

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) nannte das gemeinsame Vorhaben von zwei Landkreisen und mehreren Gemeinden ein starkes Signal. "Ziel muss sein, eine digitale Spaltung zwischen Stadt und Land zu verhindern, weil schnelles Internet längst so wichtig wie Strom und Wasser ist", sagte ein VKU-Sprecher. Laut Verband sind bundesweit 190 kommunale Unternehmen im Breitbandausbau aktiv und investierten zuletzt mehr als 450 Millionen Euro pro Jahr. Dabei setze ein Großteil auf Glasfaser - auch im ländlichen Raum.

- Anzeige -

Die Bundesregierung hat als Ziel ausgegeben, dass in fünf Jahren alle in Deutschland mit mindestens einem Gigabit pro Sekunde surfen können. Derzeit sind laut jüngstem Breitbandatlas rund 43 Prozent der Haushalte mit dieser Bandbreite versorgt. Wo die privaten Telekommunikationsanbieter nicht selbst Kabel verlegen, weil es unwirtschaftlich ist, gibt es Fördergelder dazu.

Scheuer sagte, derzeit würden mehrere große Projekte in die Tat umgesetzt. "Da werden jetzt richtig Kilometer gemacht, im wahrsten Sinne des Wortes." Als Beispiele nannte er ein bereits laufendes Projekt auf der Insel Poel (Mecklenburg-Vorpommern) und ein anstehendes Projekt in der brandenburgischen Uckermark.

Die vielfältige Internetwelt solle nicht nur in Berlin-Mitte verfügbar sein, sondern auch im ländlichen Raum, sagte Scheuer. Es gehe auch um die Mobilität der Zukunft sowie die Chancen der Telemedizin. "Wer heute Glasfaser hat, wird morgen 5G haben." Die neueste und besonders reaktionsschnelle Mobilfunkgeneration erfordert einen Glasfaseranschluss. Sie ist vor allem für die Industrie interessant. Das Glasfasernetz soll laut Bundesverkehrsministerium unter anderem ermöglichen, Ampeln intelligent zu schalten.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-694890/2

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...