Pilotprojekt in Köln

Parksünder können Knöllchen ab sofort an der Supermarktkasse bezahlen

Autor: 
red/afp
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juli 2020
Bisher war das Bezahlen von Knöllchen nur per Überweisung möglich.

Bisher war das Bezahlen von Knöllchen nur per Überweisung möglich. ©Foto: picture alliance/dpa/Arne Dedert

Parksündern können in Köln künftig ihre Knöllchen einzeln oder zusammen mit dem restlichen Einkauf im Supermarkt bezahlen. Bisher war dies nur per Überweisung möglich.

Köln - Die Stadt Köln hat ein Pilotprojekt gestartet, das Parksündern das Bezahlen von Knöllchen im Supermarkt ermöglicht. Bisher war dies nur per Überweisung möglich, wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte. Mit dem Anhörungsschreiben wird demnach Parksündern künftig ein zusätzlicher abtrennbarer Zahlschein übersandt, mit dem das Verwarngeld innerhalb einer Woche bezahlt werden kann.

Auf diesem Zahlschein befindet sich ein Barcode, wie er zum Beispiel auf Pfandbons zu finden ist. Der Zahlschein wird an der Kasse der teilnehmenden Einzelhandelsgeschäfte vorgelegt, kann wie jedes andere Produkt gescannt und anschließend einzeln oder zusammen mit dem restlichen Einkauf bezahlt werden.

Praktische Erleichterung im Alltag

- Anzeige -

Das Pilotprojekt „Barzahlen/viacash“ der Stadt Köln in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Cash Payment Solutions soll ein Jahr dauern. „Für die Bürgerinnen und Bürger stellt die Möglichkeit zum Barzahlen eines Verwarngelds im Supermarkt eine praktische Erleichterung im Alltag dar“, erklärte die Kölner Stadtkämmerin Dörte Diemert.

Frank Weinmann von Cash Payment Solutions sprach von einem „bisher einmaligen Pilotversuch“. „Wir sind zuversichtlich, dass die Bürgerinnen und Bürger diesen Service trotz des eigentlich unschönen Anlasses gern nutzen werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...