Tinder während der Corona-Pandemie

Wie der Lockdown Online-Dating verändert hat

Autor: 
Anna Röckinger
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juli 2020
Online-Dating während des Corona-Lockdowns: Es wurde mehr gewischt und mehr geschrieben.

Online-Dating während des Corona-Lockdowns: Es wurde mehr gewischt und mehr geschrieben. ©Foto: dpa/Johannes Schmitt-Tegge

Der Lockdown durch die Corona-Pandemie konnte gerade für Singles recht einsam sein. Doch vor allem Dating-Apps wie Tinder profitierten von der Isolation. Statt schneller Dates wurde einfach wieder mehr geschrieben.

Stuttgart - Coronavirus, Lockdown und Kontaktbeschränkung: Die vergangenen Monate waren gerade für Singles nicht einfach. Schließlich mussten persönliche Dates und romantische Rendezvous ausfallen. Nur gut, dass mit Dating-Apps die einsame Phase etwas überbrückt werden konnte.

Dass die Nutzer die Lockdown-Zeit durchaus für virtuelle Flirts genutzt haben, zeigen die aktuellen Zahlen von Tinder. Den ersten Swipe-Rekord, also Mitglieder, die andere Profile aktiv für interessant oder nicht interessant markierten, gab es bereits Ende März. Wenige Tage später folgte der nächste Rekordtag: Am 5. April schickten die Tinder-Mitglieder weltweit durchschnittlich 52 Prozent mehr Nachrichten als noch zu Beginn des Lockdowns Anfang März. In Deutschland war es der 13. April mit 62 Prozent mehr Nachrichten. Dabei sind es vor allem die 18- bis 25-Jährigen, die Tinder vermehrt zum Flirten nutzen.

Lesen Sie hier: Warum jetzt die richtige Zeit für Online-Dating ist

- Anzeige -

Die Deutschen waren aber nicht die Flirtwilligsten. Vor allem Spanier und Italiener, bei denen die Quarantäne deutlich strenger war und länger anhielt, wurden zu regelrechten Tinder-Weltmeistern.

Und auch die Themen passten sich laut Tinder der Corona-Krise an. Zu Beginn der Krise, während Toilettenpapier und Desinfektionsmittel rar waren, wurde mit passenden Sprüchen das Eis beim Gegenüber gebrochen. Ab April hieß es dann eher: „Schon Bräunungsstreifen vom Maske tragen?”

Wie viele reale Dates oder sogar Beziehungen aus den Lockdown-Tinder-Flirts entstanden sind, ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.
  • Mareike Jobst und ihr Team der Akku Expert GmbH aus Offenburg.
    10.05.2021
    Ortenau bei eBay: Neuer lokaler Online-Marktplatz
    Die große Heimat kleiner Händler - unter diesem Motto ist das Projekt "eBay Deine Stadt" mit zehn lokalen Online-Marktplätzen am Start. Als Vorreiter ist auch Ortenau bei eBay dabei. Die Ortenauer können lokale Händler*innen dort unterstützen.
  • Mit dem USB-Kugelschreiber "Turnus" hat man alles fürs Meeting dabei: Schreibgerät und USB-Stick.
    09.05.2021
    Klio-Eterna: Hochwertige Schreibgeräte aus Wolfach
    Kugelschreiber & Co. sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und ideale Werbeträger. Klio-Eterna aus Wolfach bringt klingende Firmennamen auf die Schreibtische, in Hemden- und Laptoptaschen der Nation – und das schon seit mehr als 120 Jahren. Formschöne Qualität „made in Germany“.