Coronavirus

In diesem Dossier sammeln wir die wichtigsten Beiträge rund um das Coronavirus und halten Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden – auch aus der Ortenau und Ihrem Wohnort.

Nützliche Links:

Corona-Regeln:

Ab November gelten neue Regeln für den Fall einer Corona-Quarantäne. (Symbolbild)
22.09.2021
Coronaregel ab November

Für Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollen, wird der Alltag bald schwieriger. Das gilt auch finanziell – bei Schnelltests und künftig außerdem bei möglichen Lohneinbußen.

Kann man sich in Deutschland bald auch mit dem Novavax-Vakzin gegen das Coronavirus impfen lassen? (Symbolbild)
22.09.2021
Coronavirus in Deutschland

Bislang sind vier Impfstoffe gegen das Coronavirus in Deutschland zugelassen. Mit dem Impfstoff Novavax könnte ein neuer hinzukommen. Noch ist es jedoch verhältnismäßig still um den Impfstoff. Warum? Und wann könnte er zugelassen werden?

500 Millionen Impfdosen wollen die USA an ärmere Länder spenden. (Symbolfoto)
22.09.2021
Impfungen in der Coronapandemie

US-Präsident Biden hat sich den Kampf gegen die Corona-Pandemie ganz weit oben auf seine Agenda geschrieben. Dabei soll es nicht nur um die eigene Bevölkerung gehen – Biden plant eine weitreichende Zusage. Ziehen andere Länder mit?

Ungeimpften soll schon bald keine Verdienst-Ausgleich im Quarantänefall mehr gezahlt werden. (Symbolfoto)
22.09.2021
Beschlussvorlage zu Corona-Beratungen

Eine Beschlussvorlage der Gesundheitsministerkonferenz sieht vor, dass Ungeimpften spätestens ab Mitte Oktober keinen Verdienst-Ausgleich im Quarantänefall mehr gezahlt wird.

Ein Corona-Schnelltest wird durchgeführt. Foto: Sven Hoppe/dpa
22.09.2021
Corona-Pandemie

Die kostenlosen «Bürgertests» haben mit den ersten Lockerungen in der Corona-Pandemie für Bewegungsfreiheit gesorgt. Das über Steuermittel finanzierte Angebot endet jedoch nun - mit einigen Ausnahmen.

Wer sich nicht impfen lasse, werde mit hoher Wahrscheinlichkeit erkranken, warnte Spahn (Archivbild).
22.09.2021
Coronavirus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erwartet bis zum Frühjahr eine „Herdenimmunität“ gegen das Coronavirus und damit das Ende der Pandemie in Deutschland. Eine „Herdenimmunität“ werde durch Impfung oder Ansteckung erreicht.

Karl Lauterbach (SPD) hält die geplanten Neuregelungen der Corona-Quarantäne für lebensfern. (Archivbild)
22.09.2021
Neue Quarantäne-Regeln für Ungeimpfte

Ungeimpfte könnten im Falle einer Corona-Quarantäne ihren Verdienstausfall nicht mehr erstattet bekommen. Diese geplante Neuregelung kritisiert der SPD-Gesundheitsexperte.

Der Politiker Karl Lauterbach ist Gesundheitsexperte der SPD. Foto: Kay Nietfeld/dpa
22.09.2021
SPD-Gesundheitsexperte

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich selbst unter Anwendung der 2G-Regel gegen volle Fußball-Arenen ausgesprochen, zu denen nur geimpfte und genesene Menschen Zutritt hätten.

Ein Schild mit der Aufschrift "Ich will keine Impfung" am Rande einer Querdenker-Kundgebung. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa
22.09.2021
Fragen & Antwoten

Wenn man in Quarantäne muss, kann das finanzielle Folgen haben. Am Mittwoch beraten die Gesundheitsminister über einen einheitlichen Umgang mit Entschädigungen. Was bedeutet das konkret?

Sachstandbericht zu Corona an den Offenburger Schulen: Lüften bleibt auch mit Luftfilter unerlässlich.
22.09.2021
Lüften und Teststrategien

Teststrategien, Lüften und CO2-Ampeln: Bürgermeister Hans-Peter Kopp hat in der Sitzung des Haupt- und Bauausschusses den aktuellen Corona-Sachstand an den Offenburger Schulen erläutert.

Schild, das auf die Maskenpflicht hinweist. 
22.09.2021
Nach tödlichen Schüssen

Tödliche Schüsse nach Maskenstreit: Der Fall in Rheinland-Pfalz sorgt auch in der Ortenau für Bestürzung. Die Mittelbadische Presse hat nachgefragt, wie groß das Problem mit aggressiven Maskenverweigerern im Landkreis ist.

Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister. Foto: Federico Gambarini/dpa
22.09.2021
Herdenimmunität

Im Frühjahr sollte die Pandemie überstanden sein - damit rechnet nun Gesundheitsminister Jens Spahn. Eine Unwägbarkeit bleibt jedoch.

Bisher war die Auffrischungsimpfung noch Menschen ab 80 Jahren vorbehalten. Seit Dienstag ist das auch allen ab 60 Jahren möglich. (Symbolbild)
21.09.2021
Coronavirus in Baden-Württemberg

Eine Auffrischungsimpfung mit der dritten Dosis ist seit Dienstag auch für Menschen ab 60 Jahren in Baden-Württemberg möglich. Das teilte das Gesundheitsministerium.

In diesem Artikel erfahren Sie, was die 2G-Regel in Baden-Württemberg für den Besuch beim Friseur bedeutet.
21.09.2021
Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist seit dem 16.09.2021 die neue Corona-Verordnung wirksam, welche ungeimpften Personen im Alltag einige Nachteile bringt. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie sich die 2G-Regelung nun auf den Friseurbesuch auswirkt.

Im vergangenen Jahr gab es in Köln keinen feucht-fröhlichen 11.11. Foto: Oliver Berg/dpa
21.09.2021
Corona-Maßnahme

Eine ganze Karnevalssaison ist durch die Pandemie ausgefallen. Zum diesjährigen Auftakt am 11.11. will die Stadt Köln das Feiern aber wieder ermöglichen - für Geimpfte, Genesene und Getestete.

News zum Thema per Mail

Datenschutzbestimmungen