Coronavirus

In diesem Dossier sammeln wir die wichtigsten Beiträge rund um das Coronavirus und halten Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden – auch aus der Ortenau und Ihrem Wohnort.

Auf einen Blick:

Jana Wolff trainiert beim Schwimmerbund Schwaben. Nach ihrem Abitur wollte die 18-jährige Stuttgarterin eigentlich in den USA studieren.
05.03.2021
Schwimmerin aus Stuttgart

In der neunten Klasse fasst Jana Wolff einen Entschluss: Nach dem Abitur will sie mittels eines Sportstipendiums in den USA studieren. Die Stuttgarter Schwimmerin trainiert hart dafür. Wie man mit einer Pandemie umgeht, stand aber nicht auf dem Plan.

05.03.2021
Manche haben kein Geld mehr

Zwar hat der Ortenaukreis den Tagesmüttern finanziell unter die Arme gegriffen, manche leiden aber dennoch stärker unter den Folgen der Pandemie. Etwa zwei Drittel der Kinder sind in der Notbetreuung.

Blick vom Bilderrahmen-Bau „The Frame“ auf das Häusermeer der Wüstenmetropole
05.03.2021
Reisen

Viele sehnen sich nach dem Corona-Winter nach Sonne und Geselligkeit. Eine Auszeit in der Wärme kann Wunder wirken – doch darf man das in diesen Zeiten? Unsere Autorin hat den Versuch gewagt.

Toben, springen, Freunde treffen: Viele Kinder sehnen sich danach, dass die Sportvereine wieder öffnen und sie ihren Sport wieder ausüben können.
05.03.2021
Kinder und Jugendliche leiden unter der Pandemie

Auch im Sport werden erste Öffnungsschritte erlaubt. Ein wichtiges Signal, denn viele Kinder und Jugendliche sind den Vereinen verloren gegangen – mit gravierenden Folgen.

Corona-Krisenmanager: Winfried Kretschmann
05.03.2021
Corona-Lockerungen in Baden-Württemberg

Kann man das riskieren? In Kreisen mit einer Corona-Inzidenz von unter 50 dürfen die Läden wieder aufsperren. Dem Regierungschef ist bei der Öffnung etwas mulmig zumute, er droht mit einer „Notbremse“. Denn der Stufenplan könnte unter einer dritten Welle begraben werden.

05.03.2021
Ortenauer Kreisimpfzentren

Täglich werden in den Ortenauer Kreisimpfzentren Termine nicht wahrgenommen und Impfdosen bleiben übrig. Deshalb können sich ab Montag alle impfbereiten Menschen über 80 bei ihren Städten und Gemeinden für kurzfristig freigewordene Termine vormerken lassen.

Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
05.03.2021
Ortenau

Die Kontaktpersonenermittlung vereinfachen, Infektionsketten schneller unterbrechen. Durch eine digitale Übermittlung von Kontaktpersonenlisten an das Gesundheitsamt soll die neue „Luca-App“ sicherere Öffnungsschritte ermöglichen.

Eine Ärztin zeigt eine Ampulle mit dem Impfstoff Astrazeneca. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
05.03.2021
Mehr Nebenwirkungen gemeldet

Für den Impfstoff des Herstellers Astrazeneca melden mehr Menschen Nebenwirkungen als für die beiden anderen in Deutschland eingesetzten Vakzine. Das muss allerdings nicht am Impfstoff selbst liegen.

Bei dem Pilotprojekt erprobt werden sollen die Lieferketten sowie die Dokumentation und die Weitergabe von Informationen an das Robert Koch-Institut.
05.03.2021
Pilotprojekt für Corona-Impfungen

Ab kommenden Montag sollen in Baden-Württemberg über 80-Jährige angeschrieben und ihnen Impftermine in den Praxen angeboten werden. 40 Arztpraxen beteiligen sich an dem Pilotprojekt.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder warnt vor einer Rücknahme der Lockerungen. Foto: Peter Kneffel/dpa
05.03.2021
Corona-Lockerungen

Der Bund-Länder-Öffnungsplan soll den Menschen mehr Freiheiten geben. Doch es kann auch wieder in die andere Richtung gehen. Der Bundespräsident spricht mit Hinterbliebenen von Corona-Opfern.

Frankreich setzt auf eine geradezu aggressive Test-Strategie. Auch an der deutsch-französischen Grenze (im Bild) wird vermehrt getestet, da das Département Moselle inzwischen als Hochrisikogebiet gilt.
05.03.2021
Kampf gegen Corona-Pandemie

Seit Monaten können sich alle Franzosen fast an jeder Ecke gratis auf Corona testen lassen. Das bedeutet aber nicht, dass die Infektionszahlen niedrig sind.

Impfstoffdosen des Herstellers Astrazeneca dürfen derzeit nicht mehr aus der EU ausgeführt werden. (Symbolbild)
05.03.2021
Corona-Impfstoff

Premierminister Scott Morrison von Australien reagiert mit Gelassenheit auf den Ausfuhrstopp von Impfdosen des Herstellers Astrazeneca von Italien nach Australien. Das Land habe noch Reserven.

Winfried Kretschmann geht davon aus, dass es möglich ist, von Montag an allen Bürgerinnen und Bürgern einen kostenlosen Schnelltest anzubieten.
05.03.2021
Coronavirus in Baden-Württemberg

Winfried Kretschmann hat dem Bund „ernste Versäumnisse“ wegen der späten Bestellung von Corona-Selbsttests vorgehalten. Zugleich macht Baden-Württembergs Ministerpräsident ein Versprechen.

Winfried Kretschmann hat seine Öffnungsstrategie erläutert. (Archivbild)
05.03.2021
Lockdown-Lockerungen in Baden-Württemberg

Bei einer Sondersitzung des Landtags äußert sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu den bei der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen Corona-Maßnahmen. Dabei geht er auch konkret auf kostenlose Testmöglichkeiten für alle ein.

In vielen Kreisen in Baden-Württemberg dürfen Einzelhändler am Montag wieder öffnen.
05.03.2021
Corona-Öffnungsschritte in Baden-Württemberg

Bund und Länder haben neue Corona-Regeln beschlossen. In Baden-Württemberg ist die Zahl der bestätigten Neuinfektionen in den Stadt- und Landkreisen maßgeblich. Wir zeigen, was aktuell wo gilt.

News zum Thema per Mail

Datenschutzbestimmungen