Dossiers

Leser helfen 2017/18

»Leser helfen« ist die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse

»Leser helfen« ist die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse. Den Verein »Leser helfen« gibt es seit 1996, die erste Aktion startete 1997. Seither wurden etliche Projekte unterstützt. Zu den Spendern gehören neben den Lesern der Mittelbadischen Presse auch Unternehmen und andere Institutionen, die Hilfsbedürftige unterstützen.

Großen Wert legt »Leser helfen« darauf, dass das Geld in der Region bleibt und Behinderten und Menschen in Not zugute kommt – ohne Abzug von Verwaltungsgebühren oder anderer Kosten. Hier im Dossier finden Sie alle Informationen zur diesjährigen Spendensammlung, den Veranstaltungen und zum Spendenstand. Außerdem werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Spendensammlung. »Leser helfen« ist auch auch auf Facebook zu finden: www.facebook.com/leserhelfen

13. Dezember 2017

Ein Friseurmeister, ein Bäckermeister, die Inhaberin eines Möbelstudios, die Elgersweirer Strohschuhgruppe – immer mehr Firmen, Gruppen und Initiativen spenden für das Haus des Lebens. Mittlerweile ist der Spendenzähler von »Leser helfen« bei über 63 000 Euro angelangt. Nicht zuletzt wegen zahlreicher Privatspenden.

11. Dezember 2017

Damit die Beziehung zwischen Mutter und Kind gelingt, überhaupt erst einmal gut begonnen wird, dafür steht das »Steep«-Programm im Haus des Lebens in Offenburg, das in diesem Jahr von »Leser helfen«, der Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, unterstützt wird. Videoaufnahmen von alltäglichen Situationen zeigen die Interaktion zwischen Mutter und Kind. Ziel für die Mütter ist es, die Bedürfnisse des Kindes wahrzunehmen.  

08. Dezember 2017

Gut zwei Wochen vor Weihnachten ist das Spendeninteresse für »Leser helfen« sprunghaft gestiegen: 51 704 Euro standen gestern auf dem Konto. Mit dem Geld kann sich das Haus des Lebens nicht nur den ersehnten Kleinbus kaufen, sondern auch die ersten Zimmer neu möblieren.

04. Dezember 2017

Auf die Einbeziehung von Vätern wird im Haus des Lebens Wert gelegt. Ziel ist eine Verselbstständigung der Familie. Beide Elternteile erhalten dazu Hilfe und Anleitung.

30. November 2017

Mit wenigen Klicks Gutes tun für die Spenden-Aktion der Mittelbadischen Presse: So einfach spenden Sie online.

26. November 2017

Eine ehemalige Bewohnerin vom Haus des Lebens schildert ihr Schicksal. Sie war 17, schwanger und ohne Ausbildung. Heute ist sie ausgebildete Hauswirtschafterin und hat eine große Familie. Den Start ins Glück verdankt sie auch dem Haus des Lebens.

23. November 2017

Das Haus des Lebens ist anerkannte Ausbildungsstätte im Bereich Hauswirtschaft. Im dualen Bildungssystem können die Berufe Hauswirtschafterin oder Fachpraktikerin der Hauswirtschaft erlernt werden. Kooperationen mit den Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen in Offenburg und den Beruflichen Schulen in Lahr bestehen seit Jahren.

20. November 2017

Die Spendenaktion »Leser helfen« der Mittelbadischen Presse unterstützt in diesem Jahr das Haus des Lebens. Wer wohnt in der Einrichtung, welche Schicksale verbergen sich in den Biografien der Frauen und Mädchen? Welche Ziele haben sie? Wir haben Ines und ihre Tochter Mia besucht.

15. November 2017

Im »Haus des Lebens« gibt es drei Wohnformen. Eine davon ist das »Trainingswohnen« in der Nordweststadt. Dort erlernen Mütter mit ihren Kindern einen weiteren Schritt in die Selbstständigkeit.

11. November 2017

5610 Euro beträgt der Spendenstand eine Woche nach dem Start von »Leser helfen« für das Haus des Lebens. Das ist eine gute Grundlage, um das erste Etappenziel zu erreichen – einen dringend benötigten Neunsitzer-Bus für 40 000 Euro. Die 29 Kleinen im Kinderhaus, das wir besucht haben, wären die Hauptnutznießer.

Spenden Sie jetzt für die "Leser helfen" - Aktion

,00 EUR

Leser helfen: Aktueller Spendenstand

82800

Leser helfen: Spenderliste 2017/18

Infos zum Verein

»Leser helfen – Bürger helfen Behinderten und Menschen in Not« e.V. ist vom Finanzamt Offenburg als gemeinnützig anerkannt. Gegründet wurde der Verein 1996.

Vorsitzender ist Ortenau-Redakteur Thomas Reizel,
Kassier Steffen Baudendistel (Buchhaltung),
Schriftführerin Anita Pippig (Marketing).

Seit seiner Gründung hat der Verein rund 2,9 Millionen Euro für Projekte in der Region gesammelt.
 

Kontakt:

Telefon: 0781/504-4311
E-Mail: leser-helfen@reiff.de
Internet: www.leser-helfen.de und facebook.com/leserhelfen

 
Spendenkonten:
 
Volksbank Offenburg: 
IBAN: DE03 6649 0000 0002 7714 03 
BIC: GENODE610G1
 
Sparkasse Offenburg: 
IBAN: DE89 6645 0050 0000 5307 00
BIC: SOLADES10FG

News zum Dossier per Mail

Weitere Dossiers

Menschen aus den Offenburger Stadtteilen erzählen, warum sie sich auf das Fest der Liebe freuen.
Sie leben für ihren Verein, ihre Band oder für Oldtimer: Acht Fans aus dem Kinzigtal sprechen über...
Wo wird künftig in Durbach Sport getrieben? Die Gemeinde und örtlichen Fußballvereine setzen auf...
ARZ-Dorfcheck - Wie gut sind unsere Dörfer? Die ARZ nimmt die Ortschaften unter die Lupe!
Eine Ausstellung im Ritterhausmuseum in Offenburg zeigt Relikte aus der deutschen Kolonialzeit. Wir...
Zwischen Kränen und Containern: Der Kehler Rheinhafen birgt viele spannende Geschichten, auf die...
Überraschende und vergessene Verbindungen des Renchtals zu Württemberg in Serie
Ortstypische Gerichte aus dem Offenburger Umland
Wie gut sind die Lahrer Stadtteile? Der Lahrer Anzeiger nimmt sie unter die Lupe
Wie ist es um das Ehrenamt in Offenburg bestellt?