Leser helfen 2021/2022

„Leser helfen“ ist die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse. Den Verein „Leser helfen“ gibt es seit 1996, die erste Aktion startete 1997. Seither wurden etliche Projekte unterstützt. Zu den Spendern gehören neben den Lesern der Mittelbadischen Presse auch Unternehmen und andere Institutionen, die Hilfsbedürftige unterstützen.

Großen Wert legt „Leser helfen“ darauf, dass das Geld in der Region bleibt und Behinderten und Menschen in Not zugute kommt – ohne Abzug von Verwaltungsgebühren oder anderer Kosten. Hier im Dossier finden Sie alle Informationen zur diesjährigen Spendensammlung, den Veranstaltungen und zum Spendenstand. Außerdem werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Spendensammlung.

„Leser helfen“ ist auch auch auf Facebook zu finden unter www.facebook.com/leserhelfen.

Hier geht es zur Online-Spende >>

28.01.2022
184.000 Euro gesammelt

Die 26. Spendenaktion der Mittelbadischen Presse ist am Ziel: 184.000 Euro kommen dem Epilepsiezentrum der Diakonie Kork zugute. Das Geld wird unter anderem dringend für ein neues Therapiepferd, einen mobilen Entspannungsraum und die Beratung der Betroffenen benötigt.

Auch die Spielgruppe von Dagmar Rahn soll von den Spendengeldern profitieren. 
14.01.2022
Ortenau

Der „Leser helfen“-Spendenzähler klettert weiter auf mehr als 184.000 Euro. Dazu beigetragen hat auch das sportliche Angebot eines Ortenauer Vereins.

Frank Stefan (rechts) ist Vorstandsvorsitzender der Diakonie Kork. Leser helfen unterstützt die Arbeit des dortigen Epilepsiezentrums.
11.01.2022
Bemerkenswerte Entwicklung

Leser helfen, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, unterstützt die Arbeit des Korker Epilepsiezentrums. Der Vorstandsvorsitzende Frank Stefan gibt Einblicke in die Arbeit und Geschichte der Diakonie Kork.

Der Durbacher Silvesterlauf kam bei den Teilnehmern wieder sehr gut an.
09.01.2022
Spendenaktion des SC Durbachtal

Die zweite Auflage unter Pandemiebedingungen des Durbacher Silvesterlaufs erwies sich erneut als voller Erfolg. Zwischen Mittwoch, 28. Dezember, und Samstag, 8. Januar, konnte von der Halle am Durbach aus auf einer der vier Streckenvarianten gestartet werden.

Die Laufgruppe des SV Önsbach, welche beim Silvesterlauf des SC-Durbachtal die Zehn-Kilometer-Strecke mit viel Begeisterung hinter sich brachte.
05.01.2022
Spenden gehen an Leser helfen

Traumhaftes Laufwetter über den Jahreswechsel mit überwältigender Teilnehmerzahl. Zum Durbacher Silvesterlauf kann noch bis 8. Januar zugunsten von „Leser helfen“ gestartet werden.

Wenngleich Daniel Martin im Alter von 21 Jahren an Epilepsie erkrankt ist, kann die Familie ein ganz normales Leben führen.
30.12.2021
Benefizaktion Leser helfen

Annika und Daniel Martin leben mit ihrem Sohn Luis im Ambulant Betreuten Wohnen der Diakonie Kork. Daniel Martin leidet an Epilepsie, der Bub ist „kerngesund“.

Der Silvesterlauf für „Leser helfen“ hat begonnen. Bis Sonntag, 8. Januar, werden Spenden für die Aktion der Mittelbadischen Presse gesammelt.
29.12.2021
Spendenlauf

Die kultige Veranstaltung des SC Durbachtal hat begonnen. Vier Strecken stehen zur Auswahl.
Der Erlös des Laufs kommt der Spendenaktion „Leser helfen“ zu Gute.

Der Ärztliche Direktor des Epilepsiezentrums Kork, Bernhard Steinhoff.
28.12.2021
Ortenau

Der Mediziner Bernhard Steinhoff baute die Studienabteilung im Epilepsiezentrum Kork auf und etablierte sie. „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse sammelt dafür Spenden.

Die beiden Seelsorgerinnen Barbara Seigner-Beyer (links) und Henriette Gilbert unterstützen die Patienten und Angehörigen im Epilepsizentrum auf vielfältige Weise.
25.12.2021
Pfarrerin und Seelsorgerin berichten

Auch im Epilepsiezentrum Kork ist Weihnachten eine besondere Zeit, davon berichten eine evangelische Pfarrrerin und eine katholische Seelsorgerin. „Leser helfen“ sammelt Spenden für das Zentrum.

Familie Patzak mit der neunjährigen Svea Patzak (im Rollstuhl) bei der Kinderklinik des Epilepsiezentrums in Kork im Gespräch mit Oberarzt Tobias Dietel (rechts).
23.12.2021
Familie berichtet von ihrem Alltag

Svea Patzak (9) ist derzeit als Patientin in der Epilepsieklinik in der Diakonie Kork. Die Aktion „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse sammelt Spenden für das Epilepsiezentrum der Diakonie Kork. Bislang sind schon 147 742 Euro zusammengekommen.

Ein Teil des Erlöses der Spendenaktion ist für die Arbeit der Hippotherapeutin Christine Schäfer gedacht. Therapiepferd Nina, hier mit einem Mädchen, das an Epilepsie erkrankt ist, soll Unterstützung bekommen.
21.12.2021
Spender

Leser helfen: Fast 137 000 Euro sind bislang bei der 25. Benefizaktion der Mittelbadischen Presse zusammengekommen. Von dem Geld profitiert das Epilepsiezentrum der Diakonie Kork.

In Spielgruppen erfahren die Kinder in der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche wertvolle Impulse. 
17.12.2021
Benefizaktion der Mittelbadischen Presse

Leser helfen: Fast 130 000 Euro sind bislang bei der 25. Benefizaktion der Mittelbadischen Presse zusammengekommen. Von dem Geld profitiert das Epilepsiezentrum der Diakonie Kork, vor allem bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen.

Oberarzt Tobias Dietel (links) mit der neunjährigen Svea Patzak (Mitte) und deren Familie. Das Mädchen gilt bislang noch nicht als geheilt und muss in Behandlung in der Diakonie Kork bleiben. Die Familie muss sich darauf einstellen.
15.12.2021
Epilepsiezentrum

Was bleibt, falls es nicht gelingt, das epilepsiekranke Kind zu heilen? Der Mediziner Tobias Dietel berichtet über Familienmedizin in der Klinik für Kinder und Jugendliche im Epilepsiezentrum Kork. Die Benefizaktion „Leser helfen“ sammelt Spenden für die Diakonie Kork.

Annika Broosche aus Karlsruhe wurde im Epilepsiezentrum in Kork operiert und berichtet von ihren Erfahrungen.
11.12.2021
Junge Betroffene berichten

Annika Broosche und Marco Sonzin wurden erfolgreich operiert, seither hatten sie keine Epilepsie-Anfälle mehr. Die Benefizaktion „Leser helfen“ sammelt Spenden für die Diakonie Kork.

Die Spenden bei der 25. Benefizaktion „Leser helfen“ kommen dem Epilepsiezentrum in Kork zugute
10.12.2021
Meilenstein erreicht

Bei der Benefizaktion „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse wurde bis Donnerstag ein weiterer Meilenstein erreicht: Die Marke von 100 000 Euro an Spenden für das Korker Epilepsiezentrum ist geknackt, der Zähler steht jetzt bei 102 167 Euro.

08.12.2021
Ortenau

Die 25. Benefizaktion „Leser helfen“ unterstützt in diesem Jahr die Epilepsieklinik für Kinder- und Jugendliche in der Diakonie Kork. Pauline Lux leitet dort den Kliniksozialdienst und gibt im Interview Einblicke in ihre Arbeit.

Die Heilerziehungspflegerin Dagmar Rahn betreut in einer Spielgruppe der Diakonie Kork Kinder, die an Epilepsie leiden.
04.12.2021
Diakonie Kork

Die Spielgruppe der Diakonie Kork bedeutet mehr als nur spielen. Die Heilerziehungspflegerin Dagmar Rahn bietet den an Epilepsie erkrankten Kindern Förderung und Zuwendung.

Ihre Krankheit sieht man der 25-jährigen Jana Riedl nicht an. Die jungen Frau leidet an Epilepsie. Sehr geholfen hat ihr die Behandlung im Epilepsiezentrum Kork (rechts).
01.12.2021
"Richtige Freunde gefunden"

Es sind Menschen wie Jana Riedl, für die die Mittelbadische Presse die Spendenaktion „Leser helfen“ ins Leben gerufen hat. Von den Einnahmen profitiert die Diakonie Kork. Das Epilepsiezentrum hat Riedl geholfen, besser mit ihrer Krankheit leben zu können.

26.11.2021
Ortenau

Bei der 25. „Leser helfen“-Benefizaktion dreht sich alles um die Epilepsieklinik in Kork. Sara Dietrich, Psychologin in der Kinder- und Jugendklinik des Epilepsiezentrums in Kork, erklärt im Interview, wie man dem entgegenwirken kann. Und sie berichtet, wie wichtig eine psychologische Unterstützung für Betroffene und Angehörige sein kann.

23.11.2021
Ortenau

Die Patienten und ihre Angehörigen kommen mit vielen Fragen in das Epilepsiezentrum Kehl-Kork. Die Einrichtung will deshalb vermehrt auf digitales Aufklärungsmaterial setzen. Finanziert werden soll das durch die Spendenaktion „Leser helfen“.

Juljan Manek (rechts) und seine Mutter Constance lieben das Islandpony Sulgur.
19.11.2021
Spendenaktion

Juljan Manek leidet nicht nur an einer speziellen Form der Epilepsie, sondern ist auch geistig und körperlich behindert. Er ist einer der Patienten des Korker Epilepsiezentrums, für das "Leser helfen" aktuell Geld sammelt.

17.11.2021
Ortenau/Kehl-Kork

„Leser helfen“-Benefizaktion: Die Epilepsieberatungsstelle in der Diakonie Kork ist für viele Betroffenen und Angehörige ein wichtiger Leuchtturm zur Orientierung. Die Sozialpädagogin Lisa Marie Kaderlin berichtet im Interview über die Arbeit.

Psychologin Marion Kämpf mit der jungen Sophia Heusel im Snoezelenraum.
15.11.2021
Benefizaktion Leser helfen

„Leser helfen“: Snoezelen leistet einen wichtigen Beitrag bei der Therapie von Epilepsiekranken. Die Epilepsieklinik in Kork für Kinder und Jugendliche benötigt nun einen Snoezelen-Wagen.

„Wir sind trotzdem eine zufriedene Familien“, sagt Carolin Nadolny. Links ihre Tochter Juna Nadolny (9), rechts die kranke Nele. Für sie ist die Geborgenheit der Familie und die Unterstützung der Epilepsieklinik in Kork buchstäblich überlebensnotwendig. 
12.11.2021
Benefizaktion Leser helfen

Das Mädchen hat einen Gendefekt, nicht operable Tumore, ist entwicklungsverzögert und Epileptikerin. Deshalb unterstützt die Benefizaktion „Leser helfen“ das Epilepsiezentrum Kork – für Nele ein regelmäßiger Rettungsanker.

Die Aktion "Leser helfen" sammelt Spenden für ein neues Therapiepferd fürs Epilepsiezentrum in Kork: Therapiepferd Nina (21) hilft den Patienten beim Reiten oder einer Begegnung am Boden, ihre Muskeln zu entspannen. Ist der Nachwuchs ausgebildet, darf sie in Rente gehen. 
09.11.2021
"Leser helfen"

Die 25. „Leser helfen“-Benefizaktion kommt dem Epilepsiezentrum zugute: Die Einrichtung braucht ein neues Therapiepferd. Bis das Tier für seine Aufgabe trainiert ist, kostet es 50 000 Euro.

Chefarzt Thomas Bast bei der Untersuchung von Kindern in der Epilepsieklinik in Kork.
08.11.2021
„Leser helfen“-Benefizaktion

„Leser helfen“-Benefizaktion kommt dem Epilepsiezentrum zugute. Chefarzt Thomas Bast gibt Einblicke in die hochspezialisierte Arbeit der Kinder- und Jugendklinik.

04.11.2021
Gespräch mit Alexandra Klotz, Leiterin der Kinderepileptologie am Freiburger Universitätsklinikum

Die Benefizaktion „Leser helfen“ 2021 kommt der Kinder- und Jugendklinik im Epilepsiezentrum in Kork zugute. Alexandra Klotz, Leiterin der Kinderepileptologie der Neuropädiatrie am Freiburger Universitätsklinikum, erklärt, was es mit dieser Krankheit auf sich hat.

02.11.2021
Start der Aktion 2021/22

Die Benefizaktion „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse sammelt ab sofort für das Epilepsiezentrum in Kehl-Kork. Die Spenden sind für ein neues Therapiepferd, einen mobilen Entspannungsraum und die Beratungsstelle. 

News zum Thema per Mail

Datenschutzbestimmungen

Frühere "Leser helfen"-Aktionen

13.11.2020
"Leser helfen"

Die mobile Physiotherapie ist für Mukoviszidose-Patienten und deren Eltern ein Segen. Deshalb sammelt die Mittelbadische Presse mit ihrer Benefizaktion „Leser helfen“ Spenden, um dieses zentrale Projekt der Selbsthilfegruppe zu sichern.

09.11.2020
Benefizaktion der Mittelbadischen Presse

Das Familienleben von Carmen und Michael Langenecker unterscheidet sich von dem anderer komplett – es ist von der Krankheit der beiden Töchter Kyra und Isabella geprägt. Trotzdem blickt die Familie aus Goldscheuer positiv auf ihr Leben, auch wenn sich alles nach den Bedürfnissen der Mädchen richten muss.

06.11.2020
Leser helfen

Die Mittelbadische Presse unterstützt mit ihrer Spendenaktion „Leser helfen“  die wertvolle Arbeit der Mukoviszidose-Regionalgruppe Ortenau. In ihr haben sich vor allem die Eltern von betroffenen Kindern zusammengeschlossen.

03.11.2020
Spendenaktion "Leser helfen"

Rund 8000 Menschen leiden in Deutschland an der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose. „Eine konsequente Therapie ist bei Mukoviszidose für den weiteren Verlauf der Erkrankung entscheidend“, sagt die Professorin Andrea Heinzmann. Dabei unterstützt die Mittelbadische Presse Betroffene mit der Spendenaktion „Leser helfen“.  

02.11.2020
Leser helfen

„Leser helfen“, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, sammelt ab sofort für die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose Ortenau, damit die  Existenz der mobilen Krankengymnastik für die erkrankten Kinder gesichert werden kann.

27.02.2020
Aktion der Mittelbadischen Presse

Äußerst erfolgreich verlief die 23. Benefizaktion »Leser helfen« der Mittelbadischen Presse: Die stattliche Summe von  216.300 Euro wird für den Bau eines neuen Elternhauses in Freiburg auch dringend benötigt. Der Neubau wird in unmittelbarer Nähe zur neuen Kinderklinik entstehen – so dass Eltern und Geschwister den krebskranken Kindern Tag und Nacht so nah wie möglich sein können. 

344 Teilnehmer zählte das Neujahrsschwimmen am Sonntag in Linx.
13.01.2020
Weberhaus in Rheinhau-Linx

Beim 19. Neujahrsschwimmen im Erlenparksee der „World of Living“ von Weber Haus sprangen gestern Nachmittag 344 Wagemutige ins vier Grad kalte Wasser. Mit der Abschlussaktion wurde das »Leser-Helfen«-Konto der Mittelbadischen Presse um weitere 14.500 Euro aufgefüllt und steht jetzt bei 217.814 Euro für den „Förderverein krebskranker Kinder“ in Freiburg.

10.01.2020
"Leser helfen"

Das Neujahrsschwimmen rückt näher und gehört bei „Leser helfen“, der Benefizaktion der Mittelbadischen Presse, einfach dazu. Im Interview erzählt Hardy Rose, Center-Manager der World of Living in Rheinau-Linx, wie lange es die Aktion gibt und bei wie vielen Minusgraden die Teilnehmer schon baden gegangen sind. Die Veranstaltung findet 2020 am Sonntag, 12. Januar, statt.

06.01.2020
Leser helfen

Der Spendenstand bei „Leser helfen“ nähert sich der 200 000-Euro-Marke.  Das ist auch Frauen wie  Gertrud Gutmann zu verdanken.

04.01.2020
Interview

Das Neujahrsschwimmen rückt näher und gehört bei Leser helfen, der Benefizaktion der Mittelbadischen Presse, einfach dazu. Im Interview erzählt Hardy Rose, Center-Manager der World of Living in Rheinau-Linx, wie lange es die Aktion gibt und bei wie vielen Minusgraden die Teilnehmer schon baden gegangen sind. 

02.01.2020
2400 Euro für „Leser helfen“-Aktion gesammelt

Die 22. Auflage des Silvesterlaufs sorgte für einen neuen Rekord: 371 Teilnehmer gingen am Dienstag bei der Veranstaltung des SC Durbachtal in Ebersweier an den Start. Sie sorgten dafür, dass der „Leser helfen“-Aktion der Mittelbadischen Presse weitere 2400 Euro zugute kommen.

02.01.2020
200.000 Euro angesteuert

Silvester ist vorbei, nicht aber „Leser helfen“ zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder. Aktuell steht der Spendenbarometer bei 165.530 Euro. Bis zum Neujahrsschwimmen am 12. Januar, dem traditionellen Schlusspunkt der Aktion, besteht also Gelegenheit dazu beizutragen, die 200.000-Euro- Marke zu reißen.

Eine Krebsdiagnose stellt alles auf den Kopf. Auch Weihnachten ist für viele Familien, die die Weihnachtstage nicht zu Hause, sondern in der Klinik verbringen müssen, eine schwierige Zeit. Sie sind am zweiten Weihnachtsfeiertag zum gemeinsamen Festessen ins Elternhaus eingeladen.
25.12.2019
Benefizaktion "Leser helfen"

Nicht immer können krebskranke Kinder und ihre Familien Weihnachten zu Hause verbringen. Schließlich gehen der Gesundheitszustand der Kinder und die Therapiepläne vor. Wer möchte, ist an Weihnachten im Elternhaus zu einem Festessen eingeladen.

„Ich habe meine Freunde vermisst“: Der damals fünfjährige Vincent ist im Herbst 2017 an Leukämie erkrankt. Hier sitzt er im Bistro des Elternhauses.
21.12.2019
Benefizaktion "Leser helfen"

Deutschlandweit erkranken jährlich rund 550 Kinder an Leukämie. Vincent Hof aus Offenburg ist einer von ihnen. Der heute Achtjährige hat mit uns über die Zeit seiner Krankheit gesprochen.

20.12.2019
An Silvester

Der 22. Silvesterlauf in Durbach-Ebersweier startet am Dienstag, 31. Dezember. Begründer der Veranstaltung ist Helmut Rößler, langjähriger Leiter der Walkinggruppe des SC Durbachtal (ehemals FV Ebersweier). Zum zweiten Mal leitet seine Tochter Sabrina Martin das überregional bekannte Treffen, mit dem die „Leser-helfen“-Aktion der Mittelbadischen Presse unterstützt wird. In diesem Jahr setzt das Organisationsteam mit einer zehn Kilometer langen Strecke einen frischen Akzent, wie Sabrina Martin unter anderem erläutert.

18.12.2019
Haslach im Kinzigtal

Annemarie Maack aus Haslach stellt 24 Bilder zur Verfügung, die zugunsten der Benefizaktion „Leser helfen“ verkauft werden. Das Geld kommt dem Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg zugute. Aktuell sind 16 von 24 Bildern bereits reserviert.

Große Glasflächen, runde Formen, unterschiedliche Höhen: Nicht nur die Geschwisterspielstube (oben) soll im neuen Elternhaus freundlich und einladend gestaltet werden. Auch am Empfang (unten) und überall sonst im Elternhaus sollen sich die Eltern und Geschwister krebskranker Kinder geborgen und willkommen fühlen.
14.12.2019
Benefizaktion "Leser helfen"

In Freiburg plant der Förderverein für krebskranke Kinder ein neues Elternhaus. Das Projekt muss allein aus Spenden finanziert werden. Die Benefizaktion „Leser helfen“ unterstützt den Förderverein bei diesem Mammutprojekt. Spenden auch Sie – jeder Euro zählt!

Annemarie Maack aus Haslach will mit dem Verkauf ihrer Aquarelle krebskranke Kinder unterstützen. Dieses gerahmte Bild soll 50 Euro kosten.
14.12.2019
Benefizaktion

Annemarie Maack aus Haslach stellt 24 Bilder zur Verfügung, die zugunsten der Benefizaktion „Leser helfen“ verkauft werden. Haben Sie Interesse? Hier gibt es eine Bilder-Vorschau und alle weiteren Infos.

Neue Familien stehen meist unangemeldet im Elternhaus. Sonja Schmidt und ihre Kolleginnen versuchen nicht nur bei der Zimmervergabe auf die Bedürfnisse der Familien einzugehen.
06.12.2019
Benefizaktion "Leser helfen"

Im Freiburger Elternhaus kümmert man sich um die Eltern und Geschwister schwerstkranker Kinder. Oft stehen die Betroffenen noch unter Schock, wenn sie am Empfang des Elternhauses stehen. Dort werden sie von den Mitarbeiterinnen einfühlsam aufgenommen.

06.12.2019
Aktion für krebskranke Kinder

Die Ohlsbacher Firma WTO unterstützt die „Leser helfen“-Aktion“der Mittelbadischen Presse mit 5000 Euro. In diesem Jahr bittet sie um Spenden für den Freiburger Förderverein für krebskranke Kinder. Dieser muss ein neues Elternhaus bauen, weil die gesamte Universitätskinderklinik an einem anderen Standort neu erreichtet wird.
 

05.12.2019
Leser helfen

Wenn Kinder die Diagnose Krebs erhalten, ist das ein Schock für die ganze Familie. Auch die Geschwister leiden mit. Das Freiburger Elternhaus organisiert eigens für sie viele Aktionen.