Leser helfen 2021/2022

„Leser helfen“ ist die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse. Den Verein „Leser helfen“ gibt es seit 1996, die erste Aktion startete 1997. Seither wurden etliche Projekte unterstützt. Zu den Spendern gehören neben den Lesern der Mittelbadischen Presse auch Unternehmen und andere Institutionen, die Hilfsbedürftige unterstützen.

Großen Wert legt „Leser helfen“ darauf, dass das Geld in der Region bleibt und Behinderten und Menschen in Not zugute kommt – ohne Abzug von Verwaltungsgebühren oder anderer Kosten. Hier im Dossier finden Sie alle Informationen zur diesjährigen Spendensammlung, den Veranstaltungen und zum Spendenstand. Außerdem werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Spendensammlung.

„Leser helfen“ ist auch auch auf Facebook zu finden unter www.facebook.com/leserhelfen.

Hier geht es zur Online-Spende >>

Auch die Spielgruppe von Dagmar Rahn soll von den Spendengeldern profitieren. 
14.01.2022
Ortenau

Der „Leser helfen“-Spendenzähler klettert weiter auf mehr als 184.000 Euro. Dazu beigetragen hat auch das sportliche Angebot eines Ortenauer Vereins.

Frank Stefan (rechts) ist Vorstandsvorsitzender der Diakonie Kork. Leser helfen unterstützt die Arbeit des dortigen Epilepsiezentrums.
11.01.2022
Bemerkenswerte Entwicklung

Leser helfen, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, unterstützt die Arbeit des Korker Epilepsiezentrums. Der Vorstandsvorsitzende Frank Stefan gibt Einblicke in die Arbeit und Geschichte der Diakonie Kork.

Der Durbacher Silvesterlauf kam bei den Teilnehmern wieder sehr gut an.
09.01.2022
Spendenaktion des SC Durbachtal

Die zweite Auflage unter Pandemiebedingungen des Durbacher Silvesterlaufs erwies sich erneut als voller Erfolg. Zwischen Mittwoch, 28. Dezember, und Samstag, 8. Januar, konnte von der Halle am Durbach aus auf einer der vier Streckenvarianten gestartet werden.

Die Laufgruppe des SV Önsbach, welche beim Silvesterlauf des SC-Durbachtal die Zehn-Kilometer-Strecke mit viel Begeisterung hinter sich brachte.
05.01.2022
Spenden gehen an Leser helfen

Traumhaftes Laufwetter über den Jahreswechsel mit überwältigender Teilnehmerzahl. Zum Durbacher Silvesterlauf kann noch bis 8. Januar zugunsten von „Leser helfen“ gestartet werden.

Wenngleich Daniel Martin im Alter von 21 Jahren an Epilepsie erkrankt ist, kann die Familie ein ganz normales Leben führen.
30.12.2021
Benefizaktion Leser helfen

Annika und Daniel Martin leben mit ihrem Sohn Luis im Ambulant Betreuten Wohnen der Diakonie Kork. Daniel Martin leidet an Epilepsie, der Bub ist „kerngesund“.

Der Silvesterlauf für „Leser helfen“ hat begonnen. Bis Sonntag, 8. Januar, werden Spenden für die Aktion der Mittelbadischen Presse gesammelt.
29.12.2021
Spendenlauf

Die kultige Veranstaltung des SC Durbachtal hat begonnen. Vier Strecken stehen zur Auswahl.
Der Erlös des Laufs kommt der Spendenaktion „Leser helfen“ zu Gute.

Der Ärztliche Direktor des Epilepsiezentrums Kork, Bernhard Steinhoff.
28.12.2021
Ortenau

Der Mediziner Bernhard Steinhoff baute die Studienabteilung im Epilepsiezentrum Kork auf und etablierte sie. „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse sammelt dafür Spenden.

Die beiden Seelsorgerinnen Barbara Seigner-Beyer (links) und Henriette Gilbert unterstützen die Patienten und Angehörigen im Epilepsizentrum auf vielfältige Weise.
25.12.2021
Pfarrerin und Seelsorgerin berichten

Auch im Epilepsiezentrum Kork ist Weihnachten eine besondere Zeit, davon berichten eine evangelische Pfarrrerin und eine katholische Seelsorgerin. „Leser helfen“ sammelt Spenden für das Zentrum.

Familie Patzak mit der neunjährigen Svea Patzak (im Rollstuhl) bei der Kinderklinik des Epilepsiezentrums in Kork im Gespräch mit Oberarzt Tobias Dietel (rechts).
23.12.2021
Familie berichtet von ihrem Alltag

Svea Patzak (9) ist derzeit als Patientin in der Epilepsieklinik in der Diakonie Kork. Die Aktion „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse sammelt Spenden für das Epilepsiezentrum der Diakonie Kork. Bislang sind schon 147 742 Euro zusammengekommen.

Ein Teil des Erlöses der Spendenaktion ist für die Arbeit der Hippotherapeutin Christine Schäfer gedacht. Therapiepferd Nina, hier mit einem Mädchen, das an Epilepsie erkrankt ist, soll Unterstützung bekommen.
21.12.2021
Spender

Leser helfen: Fast 137 000 Euro sind bislang bei der 25. Benefizaktion der Mittelbadischen Presse zusammengekommen. Von dem Geld profitiert das Epilepsiezentrum der Diakonie Kork.

In Spielgruppen erfahren die Kinder in der Epilepsieklinik für Kinder und Jugendliche wertvolle Impulse. 
17.12.2021
Benefizaktion der Mittelbadischen Presse

Leser helfen: Fast 130 000 Euro sind bislang bei der 25. Benefizaktion der Mittelbadischen Presse zusammengekommen. Von dem Geld profitiert das Epilepsiezentrum der Diakonie Kork, vor allem bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen.

Oberarzt Tobias Dietel (links) mit der neunjährigen Svea Patzak (Mitte) und deren Familie. Das Mädchen gilt bislang noch nicht als geheilt und muss in Behandlung in der Diakonie Kork bleiben. Die Familie muss sich darauf einstellen.
15.12.2021
Epilepsiezentrum

Was bleibt, falls es nicht gelingt, das epilepsiekranke Kind zu heilen? Der Mediziner Tobias Dietel berichtet über Familienmedizin in der Klinik für Kinder und Jugendliche im Epilepsiezentrum Kork. Die Benefizaktion „Leser helfen“ sammelt Spenden für die Diakonie Kork.

Annika Broosche aus Karlsruhe wurde im Epilepsiezentrum in Kork operiert und berichtet von ihren Erfahrungen.
11.12.2021
Junge Betroffene berichten

Annika Broosche und Marco Sonzin wurden erfolgreich operiert, seither hatten sie keine Epilepsie-Anfälle mehr. Die Benefizaktion „Leser helfen“ sammelt Spenden für die Diakonie Kork.

Die Spenden bei der 25. Benefizaktion „Leser helfen“ kommen dem Epilepsiezentrum in Kork zugute
10.12.2021
Meilenstein erreicht

Bei der Benefizaktion „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse wurde bis Donnerstag ein weiterer Meilenstein erreicht: Die Marke von 100 000 Euro an Spenden für das Korker Epilepsiezentrum ist geknackt, der Zähler steht jetzt bei 102 167 Euro.

08.12.2021
Ortenau

Die 25. Benefizaktion „Leser helfen“ unterstützt in diesem Jahr die Epilepsieklinik für Kinder- und Jugendliche in der Diakonie Kork. Pauline Lux leitet dort den Kliniksozialdienst und gibt im Interview Einblicke in ihre Arbeit.

Die Heilerziehungspflegerin Dagmar Rahn betreut in einer Spielgruppe der Diakonie Kork Kinder, die an Epilepsie leiden.
04.12.2021
Diakonie Kork

Die Spielgruppe der Diakonie Kork bedeutet mehr als nur spielen. Die Heilerziehungspflegerin Dagmar Rahn bietet den an Epilepsie erkrankten Kindern Förderung und Zuwendung.

Ihre Krankheit sieht man der 25-jährigen Jana Riedl nicht an. Die jungen Frau leidet an Epilepsie. Sehr geholfen hat ihr die Behandlung im Epilepsiezentrum Kork (rechts).
01.12.2021
"Richtige Freunde gefunden"

Es sind Menschen wie Jana Riedl, für die die Mittelbadische Presse die Spendenaktion „Leser helfen“ ins Leben gerufen hat. Von den Einnahmen profitiert die Diakonie Kork. Das Epilepsiezentrum hat Riedl geholfen, besser mit ihrer Krankheit leben zu können.

26.11.2021
Ortenau

Bei der 25. „Leser helfen“-Benefizaktion dreht sich alles um die Epilepsieklinik in Kork. Sara Dietrich, Psychologin in der Kinder- und Jugendklinik des Epilepsiezentrums in Kork, erklärt im Interview, wie man dem entgegenwirken kann. Und sie berichtet, wie wichtig eine psychologische Unterstützung für Betroffene und Angehörige sein kann.

23.11.2021
Ortenau

Die Patienten und ihre Angehörigen kommen mit vielen Fragen in das Epilepsiezentrum Kehl-Kork. Die Einrichtung will deshalb vermehrt auf digitales Aufklärungsmaterial setzen. Finanziert werden soll das durch die Spendenaktion „Leser helfen“.

Juljan Manek (rechts) und seine Mutter Constance lieben das Islandpony Sulgur.
19.11.2021
Spendenaktion

Juljan Manek leidet nicht nur an einer speziellen Form der Epilepsie, sondern ist auch geistig und körperlich behindert. Er ist einer der Patienten des Korker Epilepsiezentrums, für das "Leser helfen" aktuell Geld sammelt.

17.11.2021
Ortenau/Kehl-Kork

„Leser helfen“-Benefizaktion: Die Epilepsieberatungsstelle in der Diakonie Kork ist für viele Betroffenen und Angehörige ein wichtiger Leuchtturm zur Orientierung. Die Sozialpädagogin Lisa Marie Kaderlin berichtet im Interview über die Arbeit.

Psychologin Marion Kämpf mit der jungen Sophia Heusel im Snoezelenraum.
15.11.2021
Benefizaktion Leser helfen

„Leser helfen“: Snoezelen leistet einen wichtigen Beitrag bei der Therapie von Epilepsiekranken. Die Epilepsieklinik in Kork für Kinder und Jugendliche benötigt nun einen Snoezelen-Wagen.

„Wir sind trotzdem eine zufriedene Familien“, sagt Carolin Nadolny. Links ihre Tochter Juna Nadolny (9), rechts die kranke Nele. Für sie ist die Geborgenheit der Familie und die Unterstützung der Epilepsieklinik in Kork buchstäblich überlebensnotwendig. 
12.11.2021
Benefizaktion Leser helfen

Das Mädchen hat einen Gendefekt, nicht operable Tumore, ist entwicklungsverzögert und Epileptikerin. Deshalb unterstützt die Benefizaktion „Leser helfen“ das Epilepsiezentrum Kork – für Nele ein regelmäßiger Rettungsanker.

Die Aktion "Leser helfen" sammelt Spenden für ein neues Therapiepferd fürs Epilepsiezentrum in Kork: Therapiepferd Nina (21) hilft den Patienten beim Reiten oder einer Begegnung am Boden, ihre Muskeln zu entspannen. Ist der Nachwuchs ausgebildet, darf sie in Rente gehen. 
09.11.2021
"Leser helfen"

Die 25. „Leser helfen“-Benefizaktion kommt dem Epilepsiezentrum zugute: Die Einrichtung braucht ein neues Therapiepferd. Bis das Tier für seine Aufgabe trainiert ist, kostet es 50 000 Euro.

Chefarzt Thomas Bast bei der Untersuchung von Kindern in der Epilepsieklinik in Kork.
08.11.2021
„Leser helfen“-Benefizaktion

„Leser helfen“-Benefizaktion kommt dem Epilepsiezentrum zugute. Chefarzt Thomas Bast gibt Einblicke in die hochspezialisierte Arbeit der Kinder- und Jugendklinik.

04.11.2021
Gespräch mit Alexandra Klotz, Leiterin der Kinderepileptologie am Freiburger Universitätsklinikum

Die Benefizaktion „Leser helfen“ 2021 kommt der Kinder- und Jugendklinik im Epilepsiezentrum in Kork zugute. Alexandra Klotz, Leiterin der Kinderepileptologie der Neuropädiatrie am Freiburger Universitätsklinikum, erklärt, was es mit dieser Krankheit auf sich hat.

02.11.2021
Start der Aktion 2021/22

Die Benefizaktion „Leser helfen“ der Mittelbadischen Presse sammelt ab sofort für das Epilepsiezentrum in Kehl-Kork. Die Spenden sind für ein neues Therapiepferd, einen mobilen Entspannungsraum und die Beratungsstelle. 

News zum Thema per Mail

Datenschutzbestimmungen

Frühere "Leser helfen"-Aktionen

21.12.2016
Auktion für "Leser helfen"

Vor zwei Wochen war der Essener Rapper KC Rebell zu Gast im Studio von Hitradio Ohr - und ließ sich für die "Leser helfen"-Aktion der Mittelbadischen Presse etwas ganz besonderes einfallen. Noch bis morgen, Donnerstag, wird auf Ebay sein handsigniertes Deluxe-Album "Abstand" samt Weihnachtskeks versteigert.

20.12.2016
Offenburg

Für »Leser helfen« gibt es einen neuen Paukenschlag: Nachdem die Renchener Firma Joro Türen GmbH dem Offenburger Jugendrotkreuz einen Mannschaftsbus gespendet hat, ist auch das Pflastermobil finanziert. Die Acherner Stephanie-Stiftung spendet zweckgebunden 22 000 Euro.

Große Freude über den neuen Mannschaftsbus für das Jugendrotkreuz Offenburg (von links): Jürgen Wörner (Mitarbeiter Verkauf Autohaus Mezger, Appenweier-Urloffen), Walter Sum (Prokurist Joro Türen GmbH, Renchen), Ann-Kathrin Schöner (Jugendrotkreuz Offenburg), Martin Rohwetter (Geschäftsführer Joro Türen GmbH, Renchen), Thomas Reizel (Vorsitzender »Leser helfen«), Edith Schreiner (Oberbürgermeisterin in Offenburg und Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Offenburg) sowie Sascha Koffer (stellvertretender Vorsitzend
19.12.2016
Leser helfen 2016/2017

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk hat gestern das Offenburger Jugendrotkreuz erhalten. Die Renchener Firma Joro Türen GmbH hat einen nagelneuen Ford Transit gespendet. Dabei wäre die Organisation schon mit einem gebrauchten Fahrzeug glücklich gewesen.

19.12.2016
"Leser helfen"

Die Angehörigen von Menschen mit Demenz sind dankbar über die wertvollen Stunden, die ihnen das Café »Vergiss-mein-nicht« schenkt. Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse bittet um Spenden für ein neues Fahrzeug, damit mehr Gäste im Rollstuhl befördert werden können. 

18.12.2016
Ortenau

Auch wenn die Offenburger Volleyballdamen das Spitzenspiel in der 2. Bundesliga Süd gegen Sonthofen denkbar knapp verloren haben, gibt es seit Samstag drei Sieger in der Ortenau: Stefan Meier aus Offenburg, die Gruppe »Feuchte Banditen« / Sportclub Offenburg sowie die »Leser helfen«-Akion.

13.12.2016
80 000 Euro sind fast erreicht

Jetzt geht es mit strammen Schritten auf die 80 000-Euro-Marke zu. Das ist prima! Bis zum Spendenziel von 130 000 Euro ist es aber noch ein weiter Weg. Die »Leser helfen«-Aktion möchte noch zwei Fahrzeuge finanzieren. Ein nagelneuer Ford Transit mit neun Sitzen ist schon von Joro Türen GmbH aus Renchen für das Offenburger Jugendrotkreuz spendiert worden.

13.12.2016
Ortenau

Ein Kracher steht am Samstag, 17. Dezember, 19.30 Uhr, in der Offenburger Nordwesthalle auf dem Programm: Die Damen des Volleyballclubs Offenburg (VCO), Tabellenzweiter in der 2. Bundesliga Süd, empfangen mit den »Allgäu Strom Volleys Sonthofen« den Spitzenreiter. Im Hinspiel gab es im Oberallgäu eine 3:1-Niederlage für die Offenburgerinnen. Sonthofen hat nur einen Punkt Vorsprung. Je mehr Zuschauer kommen, desto stärker die Unterstützung.

Die Musiker von »Umoz« legten im Offenburger »Schillersaal« eine grandiose Show für »Leser helfen«, die Spendenaktion der Mittelbadischen Presse auf die Bühne.
12.12.2016
Offenburg

Die Oldie-Band »Umoz« hat im Offenburger Schillersaal am Samstag eine Party für »Leser helfen« gegeben. Diese hätte mehr Besucher verdient gehabt, doch für Fans der Band war kein Weg zu weit.

09.12.2016
"Leser helfen"

Dank der 5000 Euro Spende der Ohlsbacher Firma WTO hat der Spendenzähler einen großen Satz geschafft. Hinzu kommen noch weitere Überweisungen, sodass mehr als die Hälfte der 130 000 Euro erreicht ist.

06.12.2016
Ortenau

In dieser Woche ist für »Leser helfen« wieder etwas geboten. Los geht es am Dienstagabend mit den Hornbläsern der Ortenauer Musikschulen auf dem Offenburger Weihnachtsmarkt.
 

Beim "Café Löffel" in Lahr können Obdachlose frühstücken und umsonst waschen.
03.12.2016
Kehl und Lahr

Menschen dort aufsuchen, wo sie zu Hause sind: Dass die Spendenaktion »Leser helfen« der Mittelbadischen Presse ein umgebautes Wohnmobil für Obdachlose finanzieren will, sorgt nicht nur beim Offenburger St.Ursula-Heim für Begeisterung. Menschen auf der Straße sollen so besser integriert werden.

26.11.2016
Ortenau

Liebhaber einer gepflegten Tanzparty können sich den Samstag, 10. Dezember, 20.30 Uhr, vormerken: Die Band »Umoz« (Unbekannte Musiker Ohne Zukunft) gibt für »Leser helfen« im Offenburger Schillersaal eine Oldie-Party. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

25.11.2016
Ortenau

Neue Zähne? Davon träumt Petra Kirchner (51) seit Jahren. Ihr Wunsch geht im Dezember in Erfüllung: Die Bewohnerin des Offenburger St.-Ursula-Heims für die sich die Spendenaktion »Leser helfen« in diesem Jahr engagiert, bekommt in drei Wochen einen künstlichen Zahnersatz.
 

Kai-Uwe Dietter lebte lange Zeit mit Hündin Aischa krank auf der Straße. Heute fühlt er sich in der Offenburger »Pflasterstube« gut aufgehoben. Dennoch: Der Krebs ist nicht geheilt.
22.11.2016
Offenburg

Leberkrebs im Endstadium lautet die Diagnose: Kai-Uwe Dietter (60) ist sterbenskrank. Das St. Ursulaheim in Offenburg ist sein Zuhause. »Leser helfen« will Menschen wie ihn unterstützen und sammelt für eine mobile Krankenstation, in der Obdachlose medizinisch versorgt werden.

21.11.2016
Ortenau

Der Verkauf historischer Ausgaben des Offenburger Tageblatts hat 3774 Euro für die »Leser helfen«-Aktion eingespielt. Rund 800 Exemplare gingen über den Ladentisch.
 

18.11.2016
Ortenau

Für die »Leser-helfen«-Aktion gibt es auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen. Die Mittelbadische Presse fasst sie zusammen. Von Weihnachtskarten über eine Tanzparty bis hin zu Spitzensport im Volleyball ist vieles geboten.
 

17.11.2016
Offenburg

Großer Andrang bei historischem Zeitungsverkauf in Offenburg. 500 Exemplare des Offenburger Tageblatts wurden am Donnerstag in der Geschäftsstelle am Stadtbuckel verkauft. Angeboten wurde Zeitungen von Juni 1964 bis 1986. Der Erlös geht zu Gunsten der Spendenaktion "Leser helfen". Am Freitag und Samstag stehen die späteren Jahrgänge zum Verkauf. Im vergangenen Jahr gab es die Aktion erstmals.

15.11.2016
Ortenau

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse hat schon das erste Ziel erreicht. Die Renchener Firma Joro Türen GmbH finanziert dem Offenburger Jugendrotkreuz einen nagelneuen Ford Transit als Mannschaftsbus. Die Kosten dafür betragen rund 26 000 Euro.

  •  
14.11.2016
Ortenau

Die »Leser helfen«-Aktion der Mittelbadischen Presse bittet außer um Spenden für die Offenburger Pflasterstube und das Jugendrotkreuz in Offenburg auch um welche für die fünf Demenzgruppen im Raum Kehl. Es geht um einen Bus, mit dem mindestens vier Rollstuhlfahrer gleichzeitig befördert werden können.
 

Bei der Verkaufsaktion 2015 standen die Leser der Mittelbadischen Presse Schlange für historische Ausgaben des Offenburger Tageblatts. Von Donnerstag bis Samstag werden in der Offenburger Geschäftsstelle wieder Zeitungen von 1964 bis 2014 zugunsten »Leser helfen«, der Spendenaktion der Mittelbadischen Presse, verkauft.
14.11.2016
Leser helfen 2016/2017

Darauf haben viele gewartet: »Leser helfen« bietet nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wieder historische Ausgaben des Offenburger Tageblatts gegen eine Spende an. Die Aktion startet am Donnerstag und endet am Samstag dieser Woche.

13.11.2016
Ortenau

Axel Richter, Vorsitzender des Fördervereins der Offenburger Pflasterstube, wünscht sich nichts mehr als ein Wohnmobil, um Obdachlose zu erreichen, die nicht den Weg in die Offenburger Pflasterstube finden. »Viele scheuen sich davor oder sind gesundheitlich nicht in der Lage, zu uns zu kommen«, sagt er im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse. Die Entfernungen im Ortenaukreis, mit mehr als 1800 Quadratkilometern Fläche der größte Kreis in Baden-Württemberg, sind groß.