Rheintalbahn

Im Sommer des Jahres 1844 fuhr der erste Zug auf der Rheintalbahn im Offenburger Bahnhof ein; er kam aus Karlsruhe.  Wer gen Freiburg weiter wollte, musste die Pferdekutsche nehmen – und das war langwierig und ungemütlich. Immerhin waren die Kutschen mit den Fahrzeiten der Bähnle vertaktet.

Heute geht es auf den Gleisen ungleich flotter zu. Offenburg ist Umsteigedestination zwischen Rheintal- und Schwarzwaldbahn, regelmäßig fährt die S-Bahn nach Straßburg. Und doch herrscht Zwist in südbadischen Landen. Der Bahnausbau erregt die Gemüter.

Von Norden kommend führen vier Gleise in den Offenburger Bahnhof, Richtung Süden gibt es hingegen nur zwei. Die sollen ausgebaut werden. Aber wo bitte? Die Region zwischen Offenburg und Riegel streitet über Autobahnparallele und Antragstrasse der Bahn. Wo dereinst gebaut wird, wird aller Voraussicht nach politisch entschieden. Offenburg selbst darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen Tunnel machen, der den Bahngraben massiv entlasten und den Anwohner mehr Ruhe schenken würde. Im Rheintalbahn-Dossier von www.bo.de halten wir Sie auf dem Laufenden.

Weiterlesen mit bo+
Mit Ihrer Registrierung bei Baden Online erhalten Sie ein Startguthaben von
EUR 2,50. Sie können damit 5 bo+ Inhalte kostenfrei lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

News zum Dossier per Mail

Datenschutzbestimmungen