Volksbegehren "Rettet die Bienen"

Die Bienenfreunde sammeln derzeit Unterschriften gegen Pestizide und für mehr Ökolandwirtschaft. Viele Bauern im Südwesten sehen ihre Existenz durch das Artenschutz-Volksbegehren hingegen bedroht.

In diesem Dossier informieren wir über aktuelle Entwicklungen zum Volksbegehren in der Ortenau und in Baden-Württemberg.

vor 10 Stunden
"Rettet die Bienen"

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ steht vielerorts in der Kritik. In seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause nahm nun auch der Oberkircher Umweltbeirat dazu Stellung.

12.10.2019
Goldenes Weindorf fürchtet um Kulturlandschaft

Der Durbacher Gemeinderat sieht mit den Auswirkungen des geplanten Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ die Lebensgrundlage für das Wein- und Feriendorf bedroht. Das Gremium verabschiedete folglich einstimmig eine Resolution zum Volksbegehren. Auswirkungen seien jetzt schon teilweise spürbar. 

12.10.2019
CDU-Bürgerdialog in Achern

„Das Volksbegehren ist ein Angriff auf unsere Existenz, es trifft die Landwirtschaft ins Mark“, sagte der BLHV-Kreisvorsitzende Thomas Huschle beim Bürgerdialog der CDU-Stadtratsfraktion am Donnerstag. Vielen sei nicht bewusst, was es tatsächlich bedeutet, wenn dieses Begehren Gesetz würde.

10.10.2019
Gemeinderat

Dürfen sich Stadt und Gemeinderat vor dem Volksbegehren „Rettet die Bienen“ öffentlich positionieren? Darüber gab es im Gemeinderat Gengenbach eine längere Diskussion. Die Grüne Liste meinte nein, CDU und Freie Wähler sehen das anders. Am Schluss gab es eine Entscheidung.

10.10.2019
Zur Sachlichkeit verpflichtet

Der Oberkircher Gemeinderat will in seiner nächsten Sitzung am 21. Oktober entscheiden, wie die Resolution zum Volksbegehren „Rettet die Bienen“ aussehen soll. Einfach wird es nicht – das Thema wird schon jetzt hochemotional diskutiert.

09.10.2019
Die Folgen des Volksbegehrens

Befürworter des Volksbegehrens "Pro Biene" versprechen sich mehr Artenvielfalt. Verwirklichen sollen diese Träume allein die Landwirte – und damit gerade eineinhalb Prozent der Bevölkerung. Ein Oberkircher Obsterzeuger schlägt Alarm.

09.10.2019
Ministerpräsident plant eigenen Gesetzesentwurf

Am Dienstag wandte sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann gegen das Volksbegehren „Rettet die Biene“. Bereits nächste Woche will er einen eigenen Gesetzesentwurf einbringen. Der Bund Ortenau erklärt, warum das Volksbegehren nicht präziser formuliert sein kann.

09.10.2019
Infoveranstaltung in Friesenheim

In einer Informationsveranstaltung hat der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband am Montag in der Sternenberghalle in Friesenheim über die negativen Folgen des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ für die Landwirte informiert.
 

09.10.2019
Meißenheim

Jochen Heimburger von der BLHV Geschäftsstelle Achern referierte über die Folgen für die Landwirtschaft im Zusammenhang mit dem Volksbegehren „Rettet die Bienen“ in der Sitzung des Gemeinderates Meißenheim. 

08.10.2019
Baden-Württemberg

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat eindringlich vor den Folgen des Artenschutz-Volksbegehrens im Südwesten gewarnt. Er wandte sich vor allem gegen das geforderte Verbot von Pestiziden in Naturschutzgebieten.

08.10.2019
Debatte in Offenburg

Auf Antrag der CDU hat am Montag der Offenburger Gemeinderat über das derzeit laufende Bienen-Volksbegehren debattiert. Über eine Resolution gegen das Volksbegehren, wie sie die CDU vortrug, konnte aus formalen Gründen aber nicht abgestimmt werden. Allerdings war die Mehrheit der Stadträte inhaltlich mit der CDU auf einer Wellenlänge.

07.10.2019
Landwirt meldet sich

Der Protest gegen das Volksbegehren „Pro Biene“ wird immer lauter. Nun hat sich auch ein Stadtrat und Landwirt in Kehl zu Wort gemeldet. Er befürchtet nicht weniger als den Tod der heimischen Landwirtschaft.

06.10.2019
Oppenau

Die CDU Oppenau fordert, dass sich der Gemeinderat der Stadt mit dem Volksbegehren »Pro Biene« befasst und eine Empfehlung abgibt. Dies gaben der Ortsverbandsvorsitzende Jörg Peter sowie der Fraktionsvorsitzende Klaus Schmiederer nach einer Sitzung von Vorstand und Fraktion der CDU Oppenau bekannt.
 

05.10.2019
Schwanau

In seiner nächsten Sitzung am 21. Oktober wird sich Schwanaus Gemeinderat zum aktuell diskutierten Volksbegehren Artenschutz positionieren. Das kündigte Bürgermeister Wolfgang Brucker im Gemeinderat auf eine Nachfrage Georg Zellers (FWV) hin an. Zwar sei die Riedgemeinde nicht so stark betroffen wie andere Kommunen, doch Position beziehen wolle man dennoch. 
 

Die Landschaft in Furschenbach, an der Grenze zu Kappelrodeck mit den letzten Reben im Achertal und vielen Streuobstbäumen. Der Gemeinderat Ottenhöfen macht sich Sorgen, dass vieles davon verschwinden könnte, wenn der Gesetzentwurf als Gesetz beschlossen. Deshalb hat das Gremium eine Resolution gegen das Volksbegehren verfasst.
04.10.2019
Ottenhöfen nimmt Stellung

Das Volksbegehren „Artenschutz – Rettet die Bienen“ treibt die Menschen um. Am Mittwoch hat der Gemeinderat Ottenhöfen einstimmig nach lebhafter Diskussion eine Resolution gegen das Volksbegehren verabschiedet. Die Gründe.

Das Bienen-Volksbegehren im Südwesten stößt zunehmend auf Widerstand.
04.10.2019
Nachrichten

Gegenwind für das Bienen-Volksbegehren im Südwesten: Bauern reagieren mit einem Volksantrag. Kritik kommt auch aus einer anderen Richtung.

Die Weinbruderschaft Ortenau kritisiert das Volksbegehren Artenschutz. In den Reben bei Ortenberg weisen Winzer indes auf mögliche Folgen des Volksbegehrens hin.
04.10.2019
Ortenau

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ mobilisiert Befürworter wie Gegner. Die Agrarwirtschaft, allen voran der Sonderkulturbereich Obst-, Hopfen- und Weinbau, sieht sich massiven Eingriffen und Einschränkungen der Produktionsbedingungen ausgesetzt.
 

03.10.2019
Interview mit BLHV-Vizepräsident

Das Bienen-Volksbegehren steht in der Kritik der Landwirte. Im Interview erklärt BLHV-Vizepräsident Egon Busam, welch dramatische Auswirkungen befürchtet werden – und warum er die Honig-Biene zweckentfremdet sieht.

02.10.2019
Folgen fürs Renchtal erwartet

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ sorgt im Renchtal für kontroverse Debatten. Werden dafür genug Unterschriften gesammelt, kann das Gesetz weitreichende Folgen haben. Die Stadt Oberkirch will sich jetzt klar positionieren.

02.10.2019
Friesenheim

Kaum ein Thema spaltet derzeit so stark die Meinungen wie das Volksbegehren Artenschutz „Rettet die Bienen“. Auch der Friesenheimer Gemeinderat hat am Montag diskutiert – und keinen gemeinsamen Nenner gefunden.

01.10.2019
Willstätt

Nachdem in Bayern ein Volksbegehren zum Artenschutz von 1,8 Millionen Menschen unterzeichnet wurde, zieht eine Initiative in Baden-Württemberg nach – allerdings mit wesentlich strengeren Vorgaben. Nicht nur die Bauern im Hanauerland laufen dagegen Sturm.

An der Dasensteinhütte in Kappelrodeck mit ihrem herrlichen Ausblick auf die Kulturlandschaft informierte der BLHV über die Folgen des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ für die heimische Landwirtschaft.
01.10.2019
„Rettet die Bienen"

Welche negativen Auswirkungen das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ für die Landwirte hat, war Thema eines BLHV-Treffens mit dem Landtagsabgeordneten Willi Stäche in Kappelrodeck. Die Dasensteinhütte wurde dazu nicht zufällig ausgewählt.

29.09.2019
Friesenheim

Ohne Pflanzenschutzmittel geht es nicht. Diese Überzeugung unterstrichen die Winzer bei einer kommunalpolitischen Führung durch die Reben des Schutterlindenbergs. Zahlreiche interessierte Bürger nahmen daran teil.

27.09.2019
Aktuelle Stunde im Gemeinderat beantragt

In einem Schreiben an OB Marco Steffens beantragt CDU-Fraktionsprecher Albert Glatt eine »Aktuelle Stunde« in der Gemeinderatssitzung am 7. Oktober zum Volksbegehren »Rettet die Bienen«. Er fürchtet negative Folgen für die Landschaft in Offenburg und fordert, dass sich Stadtverwaltung und Gemeinderat klar dagegen positionieren.
 

27.09.2019
Nachgefragt

In der Geschichte des Landes haben die Baden-Württemberger erstmals die Möglichkeit, über einen Gesetzesentwurf zu befinden. Wir fragten Kinzigtäler Vertreter verschiedener Verbände und die Landtagsabgeordneten, was sie vom Volksbegehren »Rettet die Bienen« halten. 

25.09.2019
»Rettet die Bienen«

»Nicht mit uns«: Einhellig macht sich der Ortenberger Gemeinderat dafür stark, die am Dienstag gestartete Unterschriftenaktion zum Volksbehren »Rettet die Bienen« nicht zu unterstützen. Gleichzeitig appelliert der Rat an die Landesregierung, einen alternativen Gesetzesvorschlag zugunsten der betroffenen Landwirte und Winzer auf den Weg zu bringen. 

Ortenauer Winzer fürchten negative Folgen durch das Volksbegehren.
24.09.2019
Artenschutz

Erstmals dürfen Bürger im Land über einen Gesetzentwurf entscheiden – es geht um den Artenschutz. Von Dienstag an sammeln Bienenfreunde im Südwesten dafür Unterschriften. Aber es gibt auch massive Kritik. Unterstützer sprechen gar von einer «Angstkampagne» der Gegner.

Bei der Weinlese der Sorte »Spätburgunder Rotwein« mit 95 Grad Oechsle im Tiergärtner Gewann Ulmenhardt (von links): Dieter Blaeß, Markus Ell, Christoph Lipps, Josef Huschle, Monika Huschle, Thomas Krechtler, Alois Huschle, Jürgen Mußler, Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Markus Huschle, Landtagsabgeordneter Willi Stächele, Franz Männle.
21.09.2019
Landwirtschaftsminister vor Ort

Die Ernteaussichten für einen Top-Weinjahrgang 2019 lassen Optimismus zu. Demgegenüber stehen die berechtigten Zukunftsängste, vor allem der Jungwinzer, zum bevorstehenden Volksbegehen »Rettet die Bienen«, das bei Inkrafttreten des Gesetzes existenzgefährdend werden könnte.

19.09.2019
Agrarpaket und Bürgerbegehren Artenschutz

Grüne Kreuze zieren derzeit die Felder in Friesenheim. Die Landwirte wollen damit ihrem Unmut über das Agrarpaket und das Bürgerbegehren Artenschutz »Rettet die Bienen« Luft machen. Für sie würde das Begehren das Aus bedeuten.

19.09.2019
»Gravierende Folgen« befürchtet

Die Gemeinde Ortenberg will an die Bürger appellieren, das Volksbegehren »Rettet die Bienen« nicht zu unterstützen. Ein entsprechender Beschlussantrag steht für kommenden Montag auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Befürchtet werden »weitreichende und gravierende Folgen« in mehreren Bereichen.

19.09.2019
Stiller Protest

Mit grün gestrichenen Kreuzen üben derzeit Winzer einen stillen Protest. Ein erstes Mahnkreuz steht bereits in Durbach – es hat etwas mit Bienen zu tun. Doch worum geht es genau?

11.09.2019
Insektensterben: Flurbegehungdes BLHV und BUND Renchtal in Erlach

Auf großes Interesse stieß eine Info-Veranstaltung von Landwirten und Naturschützern, die Dienstagabend in Erlach stattgefunden hat. Im Fokus dabei stand das Insektensterben.
 

Über 150 Landwirte, Bürgermeister und Behördenvertreter tauschten sich gestern in Ortenberg mit den Landtagsabgeordneten Thomas Marwein (Grüne) und Volker Schebesta (CDU) über die Auswirkungen des Volksbegehrens »Artenschutz – Rettet die Bienen« aus.
11.09.2019
Ortenberg

Konfrontation mit einem Thema, das den Ortenauer Landwirten unter den Nägeln brennt. Auf Einladung des BLHV informierten sich die beiden für Offenburg zuständigen Landtagsabgeordneten Volker Schebesta (CDU) und Thomas Marwein (Grüne) über die möglichen Auswirkungen des Volksbegehrens »Artenschutz – Rettet die Bienen«. 

02.09.2019
Ortenberger weisen auf Folgen hin

Mit Infomaterial machte am Sonntag beim Offenburger Weinwandertag eine Gruppe von Ortenberger Winzern auf die negativen Folgen durch das derzeit laufende Volksbegehren »Artenschutz« aufmerksam. Nicht nur die Landschaft werde sich nach einem möglichen Inkrafttreten verändern, sondern auch die Zukunft der Winzer- und Obstbauern.

18.08.2019
Artenschwund stoppen

Trotz der Kritik von Winzern und Landwirten - der Ortenauer BUND unterstützt das Volksbegehren "Rettet die Bienen". Er sieht das als einen Beitrag den Artenschwund zu stoppen. 

Die Landwirte Martin Bähr (von links), Peter Kimmig, Hannes Panter und Andreas Riehle wollen darüber aufklären, warum sie Pflanzenschutzmittel verwenden.
17.08.2019
Verzicht auf Pflanzenschutzmittel

Obstbauern in der Ortenau sehen sich durch aktuelle Forderungen nach einem weitgehenden Verzicht auf Pflanzenschutzmittel in der Sackgasse. Mit der Teilnahme an einer Aktion des Industrieverbands Agrar wollen sie die Bevölkerung für ihre Arbeit sensibilisieren.

Winzer in der Ortenau fühlen sich durch das Volksbegehren »Rettet die Bienen« in Baden-Württemberg in ihrer Existenz bedroht. Sie fürchten, dass dann eine Bewirtschaftung auf großen Flächen nicht mehr möglich wäre.
13.08.2019
Volksbegehren »Rettet die Bienen«

Fast 36.000 Unterschriften: Das Volksbegehren »Rette die Bienen« hat Ende Juli die erste Hürde genommen. Bei Winzern in der Ortenau wächst jedoch die Angst vor einer Umsetzung der in dem Gesetzentwurf enthaltenen Forderungen – sie fürchten um ihre Existenzgrundlage.

Naturschutz sollte nicht nach dem St. Floriansprinzip betrieben werden, findet Simon Allgeier.
12.08.2019
Die Kontrolle behalten

 Das Volksbegehren »Rettet die Bienen« hat gute Chancen auf Erfolg. Bei Winzern in der Ortenau wächst derweil die Angst, die darin enthaltenen Forderungen könnten eins zu eins umgesetzt werden. Ein Kommentar dazu von Simon Allgeier.

01.08.2019
Fischerbach

Der Bund Deutscher Milchviehhalter informierte in Fischerbach über das Volksbegehren »Artenschutz – Rettet die Bienen«. Denn die Bauern fürchten, dass es über das Ziel hinaus schießt und die Folgen für die Landwirtschaft verheerend wären.
 

Die erste Baden-Württembergische Erdbeerkönigin Anne Obrecht unterstützt das von Thomas Streif (rechts) gestartete Crowdfunding-Projekt zur Förderung der Artenvielfalt genauso wie der Obstbaumeister Dominic Ell.
04.06.2019
Crowdfunding-Projekt in Oberkirch

Brachliegende Erdbeerfelder werden zu Blühwiesen: Mit einem Crowdfunding-Projekt wollen acht Landwirte aus dem Renchtal den Artenschutz fördern. 3200 Euro sind notwendig, um vier Hektar aufblühen zu lassen.  

News zum Dossier per Mail

Datenschutzbestimmungen