Von klein auf: Wie es ist, ein Kind großzuziehen

Ein Kind großzuziehen, ist nicht einfach. Zu den eigenen Ängsten und Unsicherheiten kommen gelegentlich noch Vorwürfe und reichlich gut gemeinte Ratschläge hinzu. Manchmal haben Eltern das Gefühl, nichts richtig zu machen. In unserer neuen Serie „Von klein auf“ zeigen wir ganz konkret, wie es anderen Eltern und Kindern ergehen kann und wo man Unterstützung bekommt.

Bis zum 28. Dezember erscheinen wöchentlich neue Folgen – hier im Dossier und in allen Zeitungen der Mittelbadischen Presse.

Was Babys anfangs vor allem von ihren Eltern brauchen, ist möglichst viel Körperkontakt, Einfühlungsvermögen und Geduld.
30.11.2022
Viel Nähe ist das Wichtigste

In den ersten Lebensmonaten gilt: So viel naher Körperkontakt wie möglich. Daher sind Stillen und Tragen wichtig, um dem Kind das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Und wenn es mal nicht so klappt: „Nicht verrückt machen lassen“.

Helfende Hände: Um ein Kind großzuziehen, braucht es ein ganzes Dorf, sagt ein Sprichwort.
23.11.2022
Serie Teil 5

Wenn ein Kind geboren wird, ändert sich alles. Die neue Lebenssituation kann sehr herausfordernd sein. Ob Schreikind, Wochenbettdepression, Überlastung oder Unsicherheiten im Umgang mit dem Baby: Eltern können sich im Ortenaukreis Rat und Unterstützung holen.

"Wir wollen die Mütter so unterstützen, dass sie gestärkt aus der Klinik entlassen werden." Manuel Fischer ist Babylotse.
23.11.2022
Babylotse vermittelt Hilfen

Manuel Fischer ist deutschlandweit der erste und einzige aktive männliche Babylotse. In den Zimmern der Geburtsstationen in Lahr und Achern baut er schnell Vertrauen auf.

Sergio und Lilly Pax sind im Mai Eltern von Vierlingen geworden. Mit dem Nachwuchs haben sie wortwörtlich alle Hände voll zu tun. In ihren Armen von links: Hellen, Ronja, Sophie und Arthur. ⇒Foto: Jonathan Janz
16.11.2022
Ortenau

Sergio und Lilly Pax sind Eltern von Vierlingen. Für die vierte Folge unserer Serie "Von klein auf" haben sie über den Schock beim Ultraschalltermin gesprochen sowie über die Hochrisikoschwangerschaft, den Alltag in einer Zweizimmerwohnung und ihre Zukunftspläne.

Anfangsschwierigkeiten haben fast alle Eltern: Wenig Schlaf, zahlreiche ungefragte Tipps und Meinungen und die Frage, was tun, wenn die Empfehlungen anderer nicht zum eigenen Kind passen.⇒Foto: Iris Rothe
15.11.2022
Ortenau

Hebamme Ingrid Vogt hat mit uns über die erste Zeit nach der Geburt gesprochen und warum es so wichtig ist, auf die eigene Intuition zu vertrauen.

Eine Geburt ist stets ein Wunder und erfüllt mit Ehrfurcht: Darin sind sich Ärzte und Hebammen am Ortenau-Klinikum einig. In den drei Ortenauer Geburtskliniken Offenburg, Achern und Lahr sind im vergangenen Jahr rund 4200 Kinder geboren worden.
09.11.2022
Serie "Von klein auf"

Der Bedarf an Hebammen ist groß, deshalb wird Schwangeren empfohlen, frühzeitig Kontakt aufzunehmen. Die Hebamme begleitet die Frau vor, während und nach der Geburt und sorgt dafür, dass die Wünsche der Familie berücksichtigt werden.

"Eine Geburt ist kein Sport, es geht nicht um Geschwindigjkeit": Nelly Chamarina.
09.11.2022
Interview

Nelly Chamarina ist Chefärztin der Frauenklinik im Ortenau-Klinikum Achern. Die Sicherheit der Frauen und Kinder steht für sie an erster Stelle.

Weil bei vielen Paaren der Kinderwunsch erst in höheren Lebensjahren einsetzt, klappt es mit einer Schwangerschaft auf natürlichem Weg oft nicht mehr. Doch ob Kinderwunschklinik, Adoption oder Pflegekind: Es gibt viele Wege, eine Familie zu gründen. Laut dem Bundesfamilienministerium sind zehn Prozent der 20- bis 58-Jährigen von ungewollter Kinderlosigkeit betroffen.  ⇒Foto: Franziska Koark/dpa
01.11.2022
Ortenau

Die Zahl der ungewollt kinderlosen Paare steigt, die Anträge bei den Krankenkassen für reproduktionstechnische Behandlungen ebenfalls. Grund ist unter anderem das höhere Alter der Paare. Jugendamt wie Sozialstellen raten dringend zu Beratungen.

Immer mehr Paare setzen auf künstliche Befruchtung: Ein Monitor in einer Kinderwunschklinik zeigt, wie einer Eizelle ein Spermium injiziert wird.⇒Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
01.11.2022
Ortenau

Birgit Wetzka ist Reproduktionsmedizinerin im Cerf in Freiburg. Wichtig sei, Geduld zu haben und sich nicht unter Druck setzen zu lassen.

28.10.2022
Ortenau

Carmen Seifried ist Frauenärztin in Achern. Wir haben mit ihr über die Gynäkologen-Versorgung im Kreis, überfüllte Kreißsäle und die Sorgen werdender Mütter gesprochen.

25.10.2022
Ortenau

Schwangere Frauen haben viele Möglichkeiten, sich beraten und unterstützen zu lassen. In der ersten Folge der Serie "Von klein auf" geht es um Fragen, die werdende Eltern beschäftigen.

News zum Thema per Mail

Datenschutzbestimmungen