Yves R. auf der Flucht: Großfahndung in Oppenau

Ein polizeibekannter bewaffneter 31-Jähriger nimmt Polizisten bei einer Kontrolle in Oppenau am 12. Juli die Dienstwaffen ab und flüchtet in den Wald. Ein Großaufgebot nimmt die Verfolgung auf – zunächst vergeblich. Am 17. Juli schließlich kann er aufgegriffen und festgenommen werden.

In diesem Dossier finden Sie die gesammelte Berichterstattung der Mittelbadischen Presse zur Flucht und Festnahme des 31-Jährigen. Hier berichten wir auch weiterhin über aktuelle Entwicklungen – Ende 2020 soll der Prozess gegen den Mann beginnen. Ihm wird unter anderem schwere räuberische Erpressung vorgeworfen, es drohen bis zu 15 Jahre Haft.

24.07.2020
Online-Meinungen zu Yves R.

Facebook-User hatten sich häufig zu der Großfahndung nach dem 31-jährigen Yves R. geäußert. Auch nach seiner Festnahme am vergangenen Freitag scheint es Diskussionsbedarf zu geben.

24.07.2020
Ware auf Bild entdeckt

Als hilfsbereit und freundlich charakterisierten Freunde den Oppenauer Pistolenräuber. Nun könnte die Entdeckung eines Gastronoms ein anderes Bild auf den am Freitag festgenommenen Yves R. werfen.

23.07.2020
Ortenau

Die bisherigen Ermittlungen der Beamten der Kriminalpolizei Offenburg sowie der Staatsanwaltschaft Offenburg sind vorangeschritten und bringen neue Erkenntnisse zu dem Oppenauer, der vier Polizisten entwaffnet hatte, ans Tageslicht.

20.07.2020
Schwere räuberische Erpressung

Nach der Festnahme des gesuchten 31-Jährigen in Oppenau kam er am Samstag vor den Haftrichter – der erließ einen Untersuchungshaftbefehl und der Mann wurde ins Offenburger Gefängnis gebracht. Die Hauptverhandlung soll laut Staatsanwaltschaft Ende des Jahres beginnen.

18.07.2020
Tagelang im Wald versteckt

Tagelang war ein 31-Jähriger Mitte Juli verschwunden, nachdem er vier Polizisten entwaffnet hatte und in den Wald geflohen war. Fünf Tage später konnte ihn die Polizei fassen. Lesen Sie die Ereignisse noch einmal nach in unserem archivierten Live-Ticker.

Reinhard Renter, Polizeipräsident von Offenburg, während einer Pressekonferenz zur Festnahme des Flüchtigen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
18.07.2020
Schwere räuberische Erpressung

Die Erleichterung im Schwarzwald-Ort Oppenau ist groß: Der seit Tagen gesuchte bewaffnete 31-Jährige ist gefasst. Nun soll er heute, Samstag, einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen sind damit aber noch lange nicht beendet.

18.07.2020
Fahndung seit Sonntag

Für die Ermittler endet eine tagelange Fahndung, für Oppenau ein Alptraum: Der Mann, der vier Polizisten entwaffnet hatte und geflohen war, ist gefasst. Spezialkräfte finden ihn sitzend in einem Gebüsch – mit fünf Waffen und einem möglichen Abschiedsbrief.

Die Einsatzkräfte konnten den 31-Jährigen am Freitag dingfest machen.
17.07.2020
31-Jähriger aus Oppenau gefasst

Der 31-Jährige, der die Polizei rund um Oppenau im Schwarzwald mehrere Tage in Atem gehalten hatte, ist nun gefasst. Der Gesuchte sowie ein SEK-Beamter wurden bei der Festnahme verletzt.

17.07.2020
Oppenau

Der 31-jährige Yves R. ist von der Polizei am Freitagabend in Oppenau-Ramsbach gefasst worden.

17.07.2020
Ortenau

Die Polizei arbeitete am Freitag weiter mit Hochdruck an der Suche nach Yves R. nach bisherigem Muster, es gab aber eine neue Strategie: Verhandlung. 

Einsatzkräfte durchforsteten den Wald – auch am Freitagmorgen ohne Ergebnis. (Archivbild)
17.07.2020
Oppenau

Am Freitagmorgen gibt es keine neuen Erkenntnisse zum Verbleib des bewaffneten Mannes aus Oppenau. Von ihm fehle weiterhin jede Spur, obwohl ein Großaufgebot nach ihm suche, so ein Polizeisprecher.

17.07.2020
Suche nach Yves R. in Oppenau

Der in Oppenau flüchtige Yves R. wurde mit 16 Jahren wegen Volksverhetzung verurteilt. Doch die Staatsanwaltschaft geht aktuell nicht von einem rechtsextremen Hintergrund aus, wie sie am Freitag auf Anfrage bestätigte.

17.07.2020
Großfahndung nach Yves R.

Während die Suche nach dem bewaffneten Yves R. in Oppenau weitergeht, rät die Tourismus­chefin des Renchtals, abgelegene Waldgebiete zu meiden. Zutrittsverbote gibt es indes nicht.

16.07.2020
Politisch motiviert

Yves R. fiel dem Gesetz bereits als Jugendlicher auf. Jetzt revidiert die Staatsanwaltschaft Offenburg einen Eintrag im Bundeszentralregister. Im Jahr 2005 wurde er mit 16 Jahren nicht nur wegen Diebstahls, sondern auch wegen Volksverhetzung verurteilt. Seit der Verurteilung gab es laut Staatsanwaltschaft keine Verfahren gegen Yves R. wegen politisch motivierter Straftaten.

16.07.2020
Großfahndung in Oppenau

Die Suche nach dem 31-jährigen Yves R. dauert noch immer an. Am Mittwochabend soll es in Oppenau zu einer ungewollten Schussabgabe gekommen sein.

Im Schwarzwald sind überall Wanderwege, sagt der Nationalpark-Ranger Patrick Stader.
16.07.2020
Nationalpark-Ranger im Kurzinterview

Seit fünf Tagen sucht die Polizei im Schwarzwald nach einem untergetauchten Mann. Der Nationalpark-Ranger Patrick Stader (34) weiß, dass es mit dem Verstecken im Wald gar nicht so einfach ist.

Massive Polizeipräsenz in Oppenau: Beamte der Bereitschaftspolizei suchen nach Yves R.
16.07.2020
Flüchtiger von Oppenau

Die Polizei arbeitet weiter die Hinweise aus der Bevölkerung auf den Aufenthaltsort von Yves R. ab – inzwischen auch weit über das Renchtal hinaus. So erhielt auch das Örtchen Hallwangen im Kreis Freudenstadt Besuch von der Polizei.

16.07.2020
Fahndung im Wald bei Oppenau

Seit Sonntag befindet sich ein 31-jähriger Mann in einem Wald bei Oppenau im Schwarzwald auf der Flucht vor der Polizei. Ein angebliches „Manifest“ des Gesuchten hat sich jedoch als falsch herausgestellt.

16.07.2020
Beim Praktikum hinterließ er einen guten Eindruck

„Er war ein harmloser Phantast“, sagt eine Renchtälerin über einen jungen Mann, der 2007 bei ihr ein Praktikum machte. Heute ist er die meist gesuchte Person des Renchtals: Yves R.. Die ehemalige Chefin sagt, welchen Eindruck er auf sie machte  und warum sie den Polizeieinsatz für überzogen hält.

16.07.2020
Ortenau

Die polizeilichen Maßnahmen rund um die Lage in Oppenau dauern derzeit nach wie vor mit starken Kräften an. Während vor Ort mehrere Beamte im Rahmen des Raumschutzes rund um Oppenau unterwegs sind, laufen auch die Maßnahmen im Hintergrund auf Hochtouren.

16.07.2020
Fußball

Der Polizei-Großeinsatz auf dem Sportgelände Haldenhof zur Koordination der Suche nach dem flüchtigen Yves R. hat massive Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb des Fußball-Landesligisten TuS Oppenau.

16.07.2020
Fahndung nach Yves R. wird fortgesetzt

Warum die Polizei inzwischen davon ausgeht, dass die Suche nach Yves R. noch lange dauern könnte: Sein Wissen mag ihm einen längeren Aufenthalt im Wald ermöglichen.

16.07.2020
Oppenau

Der Oppenauer Ben Größle, Hersteller von Outdoortransportgeräten, trifft in seinem Beruf Menschen, die in der Natur in Ruhe leben wollen. In Deutschland finden sie dafür nur schwer einen Platz.

15.07.2020
Oppenau

In den Boulevardmedien gewinnt das angebliche Manifest von Yves R. an Bedeutung. Die Polizei ist sich indes unklar, ob der 31-jährige Flüchtige das Dokument verfasst hat.

Die Polizei sucht weiter nach dem 31-Jährigen, der am Sonntag Beamte entwaffnet hat. Er soll sich noch immer in den Wäldern um Oppenau herum verborgen halten.
15.07.2020
Großeinsatz in Oppenau

Der forensische Psychiater Peter Winckler hält die Zivilbevölkerung in Oppenau nicht akut gefährdet durch den bewaffneten 31-Jährigen, der nach wie vor von der Polizei gesucht wird. „Ich will aber nicht der Polizist sein, der ihn stellt“, sagt der Experte aus Tübingen.

15.07.2020
Pressekonferenz

1500 Polizeibeamte fahnden seit Sonntagvormittag in Oppenau nach dem bewaffneten Yves R.. Die Polizei will die Suche nach dem 31-Jährigen im Wald nun einstellen und ihre Strategie ändern.

15.07.2020
"Er würde niemanden verletzen"

Die Mittelbadische Presse hat mit der Mutter des flüchtigen Yves R. gesprochen. Sie sorgt sich um ihren Sohn. Sie widerspricht dem Bild, das viele Medien von ihrem Kind zeichnen und sagt, er werde von der Polizei in die Ecke gedrängt.

15.07.2020
Kommentar

Redakteur Simon Allgeier fragt sich, inwiefern der Ausnahmezustand aufgrund der Großfahndung in der Oppenau gerechtfertigt ist und ob die Polizei nicht woanders gerade dringender gebraucht wird.

15.07.2020
Online-Petition eingerichtet

Über 100 Unterzeichner einer Online-Petition fordern Amnestie für den flüchtigen Oppenauer Yves R.. Die Suche nach dem mutmaßlich Bewaffneten hat deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt.

14.07.2020
Oppenau

Seit Sonntag fahndet die Polizei nach dem 31-jährigen Yves R.. Er soll vier Polizisten bedroht und entwaffnet haben. Ein Blick in seine Vergangenheit zeigt, dass er kein unbeschriebenes Blatt ist.

14.07.2020
Ortenau

Im Oppenauer „Pavillon“ von Uwe Hauser hat der gesuchte Yves R. ein Schreiben hinterlassen.

13.07.2020
Polizei fahndet in Oppenau

Was sagen Menschen aus Oppenau über den 31-Jährigen? Die Mittelbadische Presse hat sich umgehört und sehr unterschiedliche Meinungen vernommen.

13.07.2020
Polizei sucht den 31-Jährigen

Der 31-jährige Yves R., der am Sonntag vier Polizisten entwaffnet haben soll, wird als eine der „schillerndsten Figuren Oppenaus“ beschrieben. Mehrfach sei er bereits polizeilich aufgefallen – unter anderem, weil er seine Ex-Freundin beinahe tödlich verletzt haben soll. Ein Bekannter sagt aber klar: „Er ist kein Schwarzwald-Rambo.“

13.07.2020
Polizisten entwaffnet und geflüchtet

Ein polizeibekannter bewaffneter 31-Jähriger nimmt Polizisten bei einer Kontrolle in Oppenau die Dienstwaffen ab und flüchtet in den Wald. Ein Großaufgebot nimmt die Verfolgung auf – zunächst vergeblich.

News zum Dossier per Mail

Datenschutzbestimmungen