Jetzt bewerben

15 Kinder dürfen mit Robby Rheinschnake in den Bärenpark

Autor: 
Katrin Mosmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. September 2018

Besonders die Jungbären Arthos, Arian und Agonis haben sich im vergangenen Jahr sehr über die Bärentorte gefreut. Wie groß die drei heute sind, sehen die Gewinner von Robby Rheinschnakes nächster Aktion am 21. Oktober. ©Katrin Mosmann

Robbys zweite Aktion im Oktober führt 15 Gewinner nach Bad Rippoldsau-Schapbach, wo sie viele spannende Dinge über Bären, Wölfe und Luchse erfahren werden. 

Noch nicht lange ist es her, dass Robby Rheinschnake bei den Bären, Luchsen und Wölfen im Alternativen Wolf- und Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapbach vorbeigeschaut hat. Damals waren die tierischen Bewohner ganz schön am Schwitzen und am Hecheln, denn die hohen Temperaturen haben ihnen ganz schön zu schaffen gemacht. Mittlerweile aber sind Poldi, Ben und Co. so gar nicht mehr faul: »Unsere Tiere sagen, dass es Herbst wird«, sagt Sabrina Reimann, die stellvertretende Parkleiterin. »Sie sind rastlos, ständig auf Futtersuche, haben ihre Nase deswegen die ganze Zeit am Boden und die Bäuche werden immer dicker.«

Der Bauch wächst

Bis zu 80 Kilo futtern sich die pelzigen Bewohner in den kommenden Wochen an, ehe sie sich dann für die Winterruhe in ihre Höhlen zurückziehen: »Die Tiere haben eine Art innere Uhr, die ihnen instinktiv sagt, was zu tun ist«, vermutet Sabrina Reimann. »Im Februar dieses Jahres, kurz bevor es noch einmal einen Kälteeinbruch gab, kamen die Bären beispielsweise aus ihren Höhlen heraus, um noch mal Reisig zu sammeln. Sie haben es sich damit in den Höhlen kuschelig warm gemacht, um für die kalten Tage gewappnet zu sein.«

Für die Tierpfleger bedeuten die hungrigen Bären vermehrte Fütterungen: »Immerhin frisst ein Bär in der Hochzeit, meist im Oktober und November, dann bis zu 50 Kilo pro Tag.« Da ist es gut, dass der Park viele Apfelspenden erhalten hat. »Auch Nüsse sind derzeit sehr beliebt.«

Die Vorliebe für Obst, Gemüse und Nüsse ist überhaupt erst der Grund, warum die Bären sich im Winter zurückziehen, weiß Reimann. »Die Tiere halten ja nicht aus Spaß Winterruhe. Sie  sind zu 80 Prozent Vegetarier und finden in der kalten Jahreszeit schlicht nicht genug Nahrung.« Deswegen würden sie sich im Herbst auf die harte Zeit des Winters vorbereiten und futtern was das Zeug hält. »Und dann im Frühjahr, wenn es wieder warm wird, sind die angefressenen Kilos alle wieder runter.«

Doch nicht nur den Bären tun die milderen Temperaturen gut: »Auch unsere Luchse und die Wölfe sind wieder aktiver. Ihr Winterfell wächst bereits deutlich merkbar. Noch tragen sie die Übergangsjacke, aber schon bald ist die Unterwolle so dick wie ein Anorak«, schmunzelt Sabrina Reimann.

Info

Bärentorte mit Robby backen

Ihr wollt die Bären, Wölfe und Luchse mal in echt sehen? Dann bewerbt euch für Robbys »Bärentortenaktion«! Am Sonntag, 21. Oktober, dürfen 15 Gewinner mit Robby Rheinschnake nach Bad Rippoldsau-Schapbach in den Wolf- und Bärenpark. Neben einer Führung, bei der Sabrina Reimann viele Informationen rund um die Tiere, die Arbeit im Park und den Tierschutz verraten wird, könnt ihr mit etwas Glück natürlich auch Bären, Wölfe und Luchse sehen. Anschließend dürft ihr dann eine Bärentorte backen, die die Bären danach gleich essen. Die Aktion beginnt um 10 Uhr und dauert etwa drei Stunden. Eure Eltern müssen euch hinbringen und wie bei allen Robby-Aktionen auch wieder holen. 
Ihr seid zwischen fünf und 13 Jahre alt? Dann schickt bis Mittwoch, 10. Oktober, um 12 Uhr, unter dem Stichwort »Bärentorte« an robby@reiff.de eine E-Mail mit eurem Namen, Adresse und Alter. Die Gewinner werden dann am 11. Oktober auf der Kindernachrichtenseite bekannt gegeben. Viel Glück! 

So erreicht ihr Robby Rheinschnake

Mittelbadische Presse
Robbys Kinder-Nachrichten
Nachrichten-Redaktion
Hauptstraße 83a
77652 Offenburg

Ein Fax schickt ihr an: 0781/504-3719

Mit einer Email geht es am schnellsten: robby@reiff.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinder

01.07.2019
Kinder
Nicht nur Robby Rheinschnake will Bienen retten. Auch die Hubert-Burda-Initiative »beebetter« setzt sich für die summenden Insekten ein. Zusammen verlosen sie nun einen Bienenkoffer und eine Insektengartenführung für eine Grundschulklasse.
28.06.2019
Mit Robby im Vogtsbauernhof
Wohnen vor 400 Jahren und Wohnen vor fast 40 Jahren: Mit dem Strom veränderte sich die Wohnkultur der Menschen im Schwarzwald massiv. Dies haben die Gewinner von Robbys Aktion im Gutacher Freilichtmuseum festgestellt.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...