Kinder

Am Girls’- und Boys’-Day Berufe kennenlernen

Autor: 
Katrin Mosmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. März 2019

Hineinschnuppern. ©dpa

Heute ist bundesweit der Girls'- und Boys' Day. Was genau es mit dem Berufeschnuppertag auf sich hat, hat Regina Geppert, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Offenburg, Robbys Assistentin verraten. 
 

Vielleicht sind einige von euch heute nicht in der Schule, sondern schnuppern in einen von vielen spannenden Berufen rein, die im Rahmen des Girls’- und Boys’-Day angeboten werden. Mädchen schauen sich dabei Berufe an, die eigentlich »typisch Junge« sind, und Jungs lernen »Mädchenberufe« kennen. »Der Zukunftstag für Mädchen und der Zukunftstag für Jungen wurde ins Leben gerufen, um diese Stereotypenzuschreibung aufzubrechen«, weiß Regina Geppert, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Offenburg. »Es geht darum, dass Mädchen und Jungs in Berufe schnuppern, die sie sonst nicht auf dem Schirm haben.«

Jedes Jahr mitmachen

Bei den Mädchen seien dies vor allem Berufe im Mint-Bereich, also alles mit Technik, Mathematik, Informatik und natürlich auch dem Handwerk. Jungs dagegen können an dem Zukunftstag Berufe wie den des Erziehers, des Grundschullehrers und jene im Bereich der Gesundheitspflege, etwa des Altenpflegers, kennenlernen.

Seit 2003 findet der Girls’-Day, seit 2006 auch der Boys’-Day einmal im Jahr statt. »Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse dürfen mitmachen«, erklärt Geppert. Und das jedes Jahr aufs Neue: »Es wäre schön, wenn sie dieses Angebot jedes Jahr nutzen würden, um in viele verschiedene Berufe reinzuschnuppern und auch, um Betriebe kennenzulernen.« So könne man erste Kontakte für mögliche Praktika knüpfen aber vor allem eben mit Klischees brechen. »Es geht wirklich darum, dass Mädchen und Jungs ihre eigenen Fähigkeiten einschätzen und die Freude an Berufsfeldern, die sie nicht bedacht hätten, kennenlernen.« Auch die Erkenntnis, »dieser Beruf ist nichts für mich«, ist wertvoll, weiß Geppert. »Auch dann hat man durch den Zukunftstag etwas gewonnen.« 

Die Idee für den Girls’- und Boys’-Day stammt übrigens aus Deutschland: »Das Kompetenzzentrum in Bielefeld hat das Konzept entwickelt. Mittlerweile findet der Tag nicht nur hier statt, sondern auch in vielen anderen Ländern«, freut sich Regina Geppert. »Es haben sich durch diese Initiative auch diverse Bündnisse gegründet, unter anderem auch das Bündnis-Girls’-Day-Ortenau und das Bündnis-Boys’-Day-Ortenau, um unsere Region speziell zu puschen.«

Zahlreiche Einrichtungen aus der Region seien mittlerweile mit an Bord: die Hochschule Offenburg, diverse Kommunen, namhafte Betriebe, Krankenkassen, Pflegeeinrichtungen, Kitas und beispielsweise ein Drogeriemarkt.

Und wie kommt der Zukunftstag bei den Schülern an? »Eine tolle Aktion«, »Der Girls' Day stärkt das Selbstbewusstsein«, »Es ist super, dass man in Betrieben Eindrücke sammeln kann«, »Es macht mega Spaß«, »Besser als Schule«, »Der Boys’-Day ist cool, obwohl ich anfangs gar nicht hin wollte«, sind nur einige der Feedbacks, die Regina Geppert im Laufe der Jahre von Teilnehmern bekommen hat. »Die Initiative ist wertvoll, denn die Kinder wissen danach einfach mehr über Berufe.«

So erreicht ihr Robby Rheinschnake

Mittelbadische Presse
Robbys Kinder-Nachrichten
Nachrichten-Redaktion
Hauptstraße 83a
77652 Offenburg

Ein Fax schickt ihr an: 0781/504-3719

Mit einer Email geht es am schnellsten: robby@reiff.de

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinder

vor 4 Stunden
Kinder-Nachrichten
Robby Rheinschnakes Insektenhotel-Aktion ist in vollem Gange. Ganz viele Schulen und Kindergärten nehmen daran teil. Auch die Streuobstpädagogin Ellen Vetter ist begeistert davon, so setzt sie sich schließlich auch für die Natur und ihre Bewohner ein.
Die Kindergartenkinder Carl, Mailo, Eduardo, Johanna und Jannik freuen sich schon sehr darauf, morgen auf Ostergeschenkesuche zu gehen.
20.04.2019
Fünf Don-Bosco-Kindergartenkinder aus Hornberg machen sich Gedanken
Morgen kommt der Osterhase. Aber warum feiern wir eigentlich Ostern? Darüber hat Robby Rheinschnakes Assistentin mit fünf Kindern aus dem Hornberger Kindergarten Don Bosco gesprochen.  
15.04.2019
Kinder
Meldet euch unter robby@reiff.de
15.04.2019
Kinder
Über drei Stunden haben die Gewinner von Robby Rheinschnakes »Osterbäckerei« am Mittwoch beim Gutacher »Dorfbeck« geknetet, gerollt, geformt, gegossen und genascht. Mit einer großen Tüte voll Selbstgebackenem ging es am Abend dann wieder nach Hause.
13.04.2019
Besuch beim Schäfer
In einer Woche ist Ostern. Da darf das traditionelle Osterlamm natürlich nicht fehlen. Gleich drei kleine Lämmer wohnen derzeit im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof. Der Gengenbacher Schäfer Reinhard Bischler hat mit Robbys Assistentin über die jungen Schafe gesprochen.  
10.04.2019
Kinder
Robby Rheinschnakes Insektenhotel-Aktion ist in vollem Gange. Ganz viele Schulen und Kindergärten nehmen daran teil. Unter anderem auch die Klasse R6b der Realschule Gengenbach, die am Samstag ihr Bienenhotel gebaut hat. Robbys Assistentin hat die Klasse dort besucht.  
07.04.2019
Kinder
Am Donnerstagnachmittag wurden im Europa-Park Rust die Nickelodeon »Kids’ Choice Awards« verliehen. Live dabei waren auch Robby Rheinschnakes Kinderreporter Sophie Kasper und Noel Dinger.