Schulprojekt

Mit Robby eine Reise durch die Zeitung unternehmen

Autor: 
Robby Rheinschnake
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. März 2021

Wer hat Lust auf eine Reise durch die Zeitung? Wenn ihr in die dritte oder vierte Klasse geht, bittet am besten gleich euren Lehrer, eure Klasse anzumelden. ©Grafik: Célestine Ducez, Katharina Boni

Vom 12. April bis zum 8. Mai können die dritten und vierten Klassen der Grundschulen mit der 
Zeitungsschnake der Mittelbadischen Presse eine Reise durch die Zeitung unternehmen.

Ich muss gestehen, heute bin ich tatsächlich etwas aufgeregt. Es gibt da nämlich eine obercoole und supertolle Aktion, die ich euch vorstellen möchte. Gemeinsam mit einem spitzenmäßigen Team habe ich in den vergangenen Monaten ein Schulprojekt für dritte und vierte Klassen erarbeitet. 

Ihr wisst ja, dass es für mich keinen schöneren Beruf gibt als den des Redakteurs. Ich liebe es, Geschichten zu recherchieren und darüber zu berichten. Wenn morgens die druckfrische Zeitung auf meinem Tisch liegt, bin ich einfach glücklich. Und an einem dieser Morgen dachte ich so bei mir: „Bestimmt wüssten viele meiner Leser gerne, wie eine Zeitung eigentlich entsteht. Wie läuft das denn mit den Artikeln, den Nachrichten und dem Drucken der Zeitung?“ 

Viel Herzblut

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen nämlich, dass immer weniger junge Menschen die Tageszeitung als Informationsmedium kennen und nutzen. Das kann doch nicht sein, habe ich mir gedacht und auch meine Kollegen aus dem Verlag waren sofort begeistert von der Idee, Kindern die Zeitung näherzubringen. 
Wir haben viel Zeit und Herzblut in das Projekt gesteckt und nun ist es so weit:  Die Mittelbadische Presse bietet in Zusammenarbeit mit der Bildungsregion Ortenau e. V. vom 12. April bis 8. Mai das Zeitungs-Schulprojekt „Meine Reise durch die Zeitung mit Robby Rheinschnake“ für die dritten und vierten Klassen der Grundschulen an. 

Was erwartet die Teilnehmer? Wenn ihr mit eurer Klasse mitmacht, erhaltet ihr vier Wochen lang kostenlos die entsprechende Lokalausgabe der Mittelbadischen Presse. Jeder Schüler erhält sein eigenes Exemplar – wochentags im Klassensatz an die Schule geliefert, am Wochenende nach Hause. Schüler, Lehrer und Eltern erhalten zudem die Möglichkeit, während des Projekts auf die digitale Ausgabe (E-Paper) zuzugreifen, auch falls der Projektzeitraum in eine Homeschooling-Phase fallen sollte.

Und nun kommt das Beste: Teilnehmende Schüler erhalten zur Umsetzung des Projekts ein eigens entwickeltes Aufgabenheft. Das ist einfach super, das kann ich euch sagen. Darin findet ihr ganz viele tolle Aufgaben und jede Menge Informationen rund um das Thema Medien. Ich habe einige „Profitipps“ für euch und dann gibt es da noch ein „Profilexikon“ mit wichtigen journalistischen Begriffen. Ihr lernt, was es mit den „W-Fragen“ auf sich hat, wie ihr ein Interview führt und was beispielsweise ein Impressum ist. Euer erlerntes Wissen dürft ihr dann in vielen Aufgaben direkt anwenden. Die Aufgabenformate orientieren sich an der Leitperspektive Medienbildung des aktuellen Bildungsplans und fördern die Kompetenzbereiche des Fachs Deutsch.

Ziel meines Projekts ist in erster Linie die Förderung der Lese- und Medienkompetenz von euch Schülern.
Ach ja, eine Kleinigkeit noch: Meine Assistentin wird sicherlich bei der einen oder anderen Klasse vorbeischauen, Fragen beantworten und natürlich auch über eure Arbeit berichten. Aber das habt ihr euch sicher längst gedacht.

Hintergrund

Mitmachen

„Meine Reise durch die Zeitung mit 
Robby Rheinschnake“: So seid ihr dabei

 

Die Aktion „Meine Reise durch die Zeitung mit Robby Rheinschnake“ findet vom 12. April bis 8. Mai statt. Mitmachen können die dritten und vierten Klassen aller Grundschulen im Verbreitungsgebiet der Mittelbadischen Presse. 
Neben der täglichen Lokalausgabe der Mittelbadischen Presse erhalten die Schüler und Lehrer ein eigens entwickeltes Aufgabenheft. Das Projekt vermittelt Kindern eine intensive und kritische Auseinandersetzung mit dem Medium Tageszeitung, gedruckt und digital. Es soll die Lese- und Medienkompetenz der Schüler fördern – dem Schlüssel zur Informationsgesellschaft, denn sie hilft Kindern bei der Einordnung und Bewältigung der täglichen Informationsflut.
Robby Rheinschnake begleitet das Projekt mit einer wöchentlichen Berichterstattung in den Samstagsausgaben und einem umfassenden Beitrag nach Projektabschluss.
Interessierte Lehrkräfte können ihre Schulklassen bis zum Anmeldeschluss am 19. März hier anmelden:

www.bo.de/3Jj

So erreicht ihr Robby Rheinschnake

Mittelbadische Presse
Robbys Kinder-Nachrichten
Nachrichten-Redaktion
Hauptstraße 83a
77652 Offenburg

Ein Fax schickt ihr an: 0781/504-3719

Mit einer Email geht es am schnellsten: robby@reiff.de

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das RehaZentrum Offenburg bildet die ganze Bandbreite des Sports ab: Prävention, Rehabilitation, Therapie, Gesundheitsberatung und Sportmedizin.
    15.10.2021
    RehaZentrum Offenburg: Ihr Partner für Ihre Gesundheit
    Seit fünf Jahren ist das RehaZentrum Offenburg starker Partner, wenn es darum geht, fit zu werden oder fit zu bleiben. Der Geburtstag wird bis Ende des Jahres mit den Kunden gefeiert: Wer jetzt den Fitnessführerschein macht, kann bis Silvester kostenfrei trainieren.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen, das ermöglicht die Wohnimmobilie AcherAPARTMENTS gleich 71 Mal (unverbindliche Illustration). 
    08.10.2021
    AcherAPARTMENTS: Sicher. Betreut. Wohnen in zentraler Lage
    Für Kapitalanleger oder Selbstnutzer: Auf dem ehemaligen Glashüttenareal in Achern entstehen 71 barrierefreie Wohnungen. Zentral gelegen sind die Apartments mit vielen Extras idealer Ausgangspunkt für selbstbestimmtes Wohnen im Alter. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Jubel bei vielen "MitSTREITern" von STREIT Service & Solution: Das Unternehmen hat es bei "Great Place to work" im Wettbewerb "bester Arbeitgeber" erneut auf den ersten Platz im Land und den vierten im Bund geschafft. 
    29.09.2021
    Übernehmen Sie unbeSTREITbar starke Aufgaben
    Was als Familienunternehmen "Papierhaus STREIT" vor 70 Jahren gegründet wurde, erwuchs heute in dritter Generation zum Full-Service-Anbieter "STREIT Service & Solution" mit rund 250 Mitarbeitenden in Hausach. Die Expansion geht weiter – Stellen müssen besetzt werden.
  • Alexander und Inhaber Jürgen Venzke führen den Familienbetrieb in der zweiten Generation.
    29.09.2021
    Schneckenhaus bietet schadstoffgeprüfte Vollholzmöbel
    Designstark, flexibel, robust - Vollholzmöbel sind eine Anschaffung fürs Leben. Maßgefertigt passen sie sich jeder Raumsituation an und tragen maßgeblich zum wohngesunden Klima in den Räumen bei. Schneckenhaus - das grüne Möbelhaus - bietet eine umfangreiche Auswahl.