First Lego League Junior

Robbys Klötzchestapler sind "herausragende Legohausbauer"

Autor: 
Katrin Mosmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Januar 2020

(Bild 1/2) Robbys „Klötzchenstapler“ sind stolz auf ihre „Villa Kunterbunt“. Ihnen wurden „Herausragende Leistungen“ bescheinigt. ©Katrin Mosmann

Robbys First-Lego-League-Junior-Team begeisterte am Samstag bei der Junior-Ausstellung. Insgesamt vier Teams stellten ihr Können unter Beweis und begeisterten Publikum und Jury.

Ganz schön beeindruckt haben die vier Teams der Lego-League-Junior-Ausstellung, die ja am Samstag im Rahmen der First-Lego-League an der Hochschule in Offenburg stattfand, die Jurorinnen Daniela Bartelt und Claudia Steinkopf. Die Mannschaften, zu denen natürlich auch Robby Rheinschnakes Team der Lorenz-Oken-Schule in Bohlsbach, die „Klötzchenstapler“, gehören, hatten sich allesamt jede Menge einfallen lassen und mit den bunten Legosteinen wahre Kunstwerke gebaut. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass die vielen Besucher der First-Lego-League-Veranstaltung staunend vor den Ständen der vier Teams standen und die Arbeiten bewundert haben. 

Der große Höhepunkt für die Teilnehmer selbst aber war die Präsentation ihrer Arbeiten vor den beiden Jurorinnen. Robbys „Klötzchenstapler“ meisterten diese Aufgabe richtig professionell und vor allem mit viel Humor: „Wir sind die Klötzchenstapler“, erklärte Arthur zu Beginn. „Das sind unter anderem Emilia, unsere kreative Garagen- und Flugzeugbauerin, Jaro, der lustige Flugzeugbauer oder Manuel, der Brotmaschinenbauer.“ 

Barrierefreie „Villa Kunterbunt“

Voller Stolz präsentierten die Dritt- und Viertklässler der Lorenz-Oken-Schule, Ben (8), Mia (9), Arthur (8), Manuel (8), Justus (9), Josua (10), Emilia (9), Benedict (8) und Jaro (8) ihre „Villa Kunterbunt“. Jaro erklärte: „Zu unserem Team gehört auch noch Zhen Tau, der heute leider nicht dabei sein kann.“ Er zeigte weiter auf, was die „Villa Kunterbunt“ alles zu bieten hat: „Sie ist barrierefrei, so wie es die Aufgabenstellung verlangt hat. Das Haus hat extra große Türen für Rollstuhlfahrer, einen Aufzug, der programmiert ist, aber auch ein Treppenhaus, für alle die, die laufen wollen.“ Und natürlich kam das Flugzeug, das solarbetrieben fliegt, auch richtig gut an. „Eigentlich sollte es mit Apfelsaft angetrieben werden, wir haben dann aber nochmal umgeplant“, verriet Arthur. 

Mia berichtete weiter: „Unser Haus ist nachhaltig, denn wir bauen unser Essen im Garten selbst an und haben einen Brunnen, dessen Wasser wir trinken. Im Haus gibt es einen Soda-Stream, damit wir das Wasser in Glasflaschen sprudeln können und keine Plastikflaschen kaufen müssen.“ 

„Die Säulen machen unser Haus stabil“, zeigte Emila den Jurorinnen, die aus dem Staunen nicht mehr herauskamen, die Bauweise auf. „Und wer wohnt in eurem Haus“, wollten diese wissen? „Kleopatra, der Nikolaus, zwei Gärtner, drei Kinder, ein Hund und eine Katze“, verriet Benedict zum Abschluss schmunzelnd.
 

Kommentar

Stimmen zum Wettbewerb

Insgesamt vier Teams sind am Samstag bei der Junior-Ausstellung der First-Lego-League angetreten und haben folgende Titel errungen: 
6KL: „Das Gebäude, mit der größten Barrierefreiheit“ 
Klötzchenstapler: „Herausragende Leistungen“
Nesselried baut 1: „Unglaublicher Forscherdrang“
Nesselried baut 2: „Fantasievolle Konstruktionen“

Robby Rheinschnakes „Klötzchenstapler“ waren begeistert von der Junior-Ausstellung im Foyer des D-Gebäudes der Hochschule in Offenburg. 
„Wir haben uns das ganz anders vorgestellt. Es war aber viel besser als gedacht“, sagt Mia. 
Emilia ist stolz: „Die Jury fand es vor allem toll, dass in unserem Haus der Nikolaus wohnt.“
„Auch unsere Personenbeschreibung kam super an“, freut sich Josua. 
„Es ist toll, dass wir unser Modell noch an zwei weiteren Veranstaltungen präsentieren dürfen“, verrät Manuel. 
Die Coachs und 
Lehrerinnen Frédérique Kerker und Dorothea Enzmann waren sich einig: „Es war super. Die Kids sind eine sehr engagierte und verantwortungsvolle Truppe und die Veranstaltung war wieder top organisiert. Wir freuen uns schon auf's nächste Mal.“

So erreicht ihr Robby Rheinschnake

Mittelbadische Presse
Robbys Kinder-Nachrichten
Nachrichten-Redaktion
Hauptstraße 83a
77652 Offenburg

Ein Fax schickt ihr an: 0781/504-3719

Mit einer Email geht es am schnellsten: robby@reiff.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinder

17.02.2020
Robby-Aktion
Eine neue Robby-Aktion steht an: Am Freitag, 28. Februar, dürfen vier Robby-Leser einen Blick in die Buchbinderwerkstatt von Josef Wunsch in Oberkirch werfen und mit ihm ein Zickzack-Album binden. Wie Kinder sich bewerben können.
12.02.2020
Robby-Gewinner
Die beiden Robby-Leser Anne und Leon durften am Sonntag nicht nur „Schneekönigin on Ice“ in der Oberrheinhalle anschauen, sie durften auch einen Blick hinter die Kulissen werfen und beim Finale mit den Stars aufs Eis.
10.02.2020
Robby-Aktion
Die Gewinner von Robby Rheinschnakes zweiter Aktion in diesem Jahr durften am Freitagnachmittag das Narrenmuseum im Niggelturm in Gengenbach erkunden und in die Geschichte der Gengenbacher Fasnacht eintauchen.
07.02.2020
16.351 Tiere gezählt
Viele Ortenauer haben mitgemacht und bei der Mitmach-Aktion „Stunde der Wintervögel“ 16.351 Tiere gezählt. Den häufigsten Vogel dürften die meisten kennen. 
07.02.2020
Interview
Ich habe euch ja bereits verraten, dass die „Gobots“, mein First-Lego-League-Team, am Sonntag beim Semifinale der First Lego League (FLL) in Mannheim den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegt und sich somit für das Finale Zentraleuropa, das am 6. und 7. März erstmals an der Hochschule in...
05.02.2020
16.351 Tiere gezählt
Viele Ortenauer haben mitgemacht und bei der Mitmach-Aktion „Stunde der Wintervögel“ 16.351 Tiere gezählt. Den häufigsten Vogel dürften die meisten kennen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.