Netflix-Serien und mehr

10 Streamingtipps für April

Gunther Reinhardt
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. April 2024
Einige unserer Streamingtipps im April: „Fallout“, „Parasyte: The Grey“, „Ripley“, „Franklin“ und „Crooks“ (von links oben im Uhrzeigersinn)

(Bild 1/21) Einige unserer Streamingtipps im April: „Fallout“, „Parasyte: The Grey“, „Ripley“, „Franklin“ und „Crooks“ (von links oben im Uhrzeigersinn) ©Foto: Amazon, Netflix (3), Apple TV+

„Fallout“ und „Crooks“, und außerdem neue Serien mit Michael Douglas, Colin Farrell oder Robert Downey jr.: Was Sie im April bei Netflix, Amazon Prime und Co. nicht verpassen sollten.

Was bringt der April? Wir stellen die zehn interessantesten TV-Serien vor, die in diesem Monat bei Netflix, Amazon Prime, Apple TV+, Disney+ und Co. starten.

1. Crime Scene Berlin: Nightlife Killer

Als der Streamingdienst Netflix Mitte März seine Pläne für dieses Jahr vorstellte, quoll die Liste über mit Reality-TV und True Crime. „Nightlife Killer“ gehört zur Kategorie zwei und ist der erste deutsche Ableger der ziemlich populären US-Dokureihe „Crime Scene“. Der Dreiteiler rekonstruiert eine Mordserie aus dem Jahr 2012. Damals versetzte der „Koma-Killer“ die Berliner Nachtclubszene in Angst und Schecken. Netflix, 3. April

2. Iwájú

Kugali konkurriert mit seinen Comic und Graphic Novels mit Marvel oder DC, hat sich aber auf panafrikanisches Storytelling und damit auf eine ganz eigene Ästhetik spezialisiert. Die Animationsserie „Iwájú“ ist die erste Zusammenarbeit Kugalis mit Disney und erzählt eine Coming-of-Age-Geschichte, die in einer futuristischen Version der nigerianischen Stadt Lagos spielt. Disney+, 3. April

3. Ripley

Im Kino haben sich schon Alain Delon und Matt Damon in den charmanten, aber mörderischen Betrüger Tom Ripley aus Patricia Highsmiths Krimi „Der talentierte Mr. Ripley“ verwandelt. In Steven Zaillians Schwarz-weiß-Serie ist nun Andrew Scott („Fleabag“, „All of Us Strangers“) in der Titelrolle zu sehen. Netflix, 4. April

4. Crooks

Der Wiener Regisseur Marvin Kren („4 Blocks“, „Freud“) mag es schrill. „Crooks“, sein neues Serienprojekt, beschreibt er selbst als „Bud Spencer und Terrence Hill in Noir“. In dem Mix aus Gangsterserie und Buddy-Komödie spielen Frederick Lau und Christoph Krutzler zwei Gauner, einen ehemaligen Tresorknacker und einen Fahrer, die es in Berlin, Wien und Marseille mit kriminellen Clans zu tun bekommen. Und als Bonus gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten aus Krens früheren Serien. Netflix, 4. April

5. Sugar

Colin Farrell begibt sich auf die Spuren von Humphrey Bogart. „Sugar“ ist eine Hommage an den Film noir, an Krimis wie „Die Spur des Falken“ oder „Tote schlafen fest“. Farrell wird als John Sugar von einem Hollywoodmogul beauftragt, das Verschwinden von dessen Enkeltochter aufzuklären. Dabei lernt Sugar nicht nur die düstersten Seiten Los Angeles’ kennen, sondern genretypisch auch eine geheimnisvolle Blondine (Amy Ryan). Apple TV+, 5. April

6. Parasyte: The Grey

- Anzeige -

In Hitoshi Iwaakis Manga „Parasyte: Kiseijuu“ wird die Erde aus dem Nichts von mysteriösen Sporen überfallen, die als Parasiten die Körper von Menschen befallen, diese steuern und umformen. Wie man das von den meisten Serien aus Südkorea kennt, ist diese Realfilm-Adaption der Science-Fiction-Story nichts für Menschen mit schwachen Nerven und Mägen. Netflix, 5. April

7. Fallout

Konkurrenz für „The Last of Us“: Wie der HBO-Kritikerliebling basiert auch „Fallout“ auf einer vielfach ausgezeichneten Videospiel-Reihe, die in einer postapokalyptischen Version der USA spielt. Und da hinter der Serie als Executive Producer Jonathan Nolan und Lisa Joy stecken, die auch für „Westworld“ verantwortlich waren, stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass „Fallout“ zumindest so gut gelungen ist, dass einem die Wartezeit bis zur zweiten Staffel von „The Last of Us“, die erst 2025 erwartet wird, nicht ganz so lange vorkommt. Amazon Prime, 12. April

8. Franklin

Michael Douglas schlüpft in die Rolle Benjamin Franklins. Für alle, die im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst haben: Franklin war 1776 nicht nur einer der Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten, sondern er erfand zum Beispiel auch den Blitzableiter. Apple TV+, 12. April

9. The Sympathizer

Viet Thanh Nguyens mit dem Pulitzerpreis ausgezeichneter Roman „The Sympathizer“ (2015) vermengt Spionagethriller und Satire: Ein kommunistischer Spion flieht gegen Ende des Vietnamkrieges nach Los Angeles. Aus seinem Plan, sich dort ein neues Leben aufzubauen, wird allerdings nichts. In Hauptrollen: Robert Downey jr., Sandra Oh und Hoah Xuande. Wow/Sky, 15. April

10. Tracker

Justin Hartley als Colter Shaw in „Tracker“
Foto: CBS/Disney+

Justin Hartley („This is Us“) ist Colter Shaw aus Jeffery Deavers Bestseller-Romanen: ein cooler Eigenbrötler, der mit seinem Wohnwagen kruz und quer durch die USA reist und gegen Bezahlung verschwundene Menschen aufspürt und Fälle löst, bei denen die Polizei nicht weiterkommt. Disney+, 22. April

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Am Sonntag erklang bei den Kreuzgangkonzerten die „Walzer Collage“ mit dem Klavierduo Yseult Jost und Domingos Costa.
09.07.2024
Walzer Collage
Die „Walzer Collage“ mit dem Klavierduo Jost – Costa verzauberte das Publikum Open-Air im Kreuzgang des Alten Kapuzinerklosters: Die Zuhörer in Offenburg wurden beim vierhändigen Vortrag von der romantischen Musik berührt.
Marc Noetzel dirigierte das Serenadenkonzert im Schlosspark.
08.07.2024
Oberkirch
Im Park des Gaisbacher Schlosses bot das "collegium musicum" am Sonntagabend ein harmonisches Serenadenkonzert dar. Die Zuhörer forderten begeistert mehrere Zugaben von den Musikern, die Marc Noetzel dirigierte.
Das Gitarrenspiel von Steve Lukather hat nichts von seiner Brillanz verloren.
05.07.2024
Konzert in Bruchsal
Die Pop-Rock-Band Toto bot vor rund 5000 Fans im Bruchsaler Schlossgarten eine gepflegte Greatest-Hits-Show.
Ilija Trojanow eröffnet mit seinem neuen Buch den Leselenz.
03.07.2024
Leselenz 2024
„Die Würde der Freiheit“ lautet das Motto des Hausacher Leselenz 2024. Zur Sommerausgabe vom 11. bis 17 Juli werden rund 60 Akteure erwartet, unter ihnen Friedenspreisträger Liao Yiwu.
Sie leiden im Gefängnis keine Not: Ludwig XVI. (Thomas Cermák) und seine Gattin Marie-Antoinette (Marlies Weichert, links).
03.07.2024
Schutterwald
Mit überraschenden Wendungen und viel Situationskomik bereitet die Komödie „Marie-Antoinette oder Kuchen für alle“ des Theaters Baden Alsace einen vergnüglichen Theaterabend.
Dietrich Mack
03.07.2024
Kulturkolumne
Veranstaltungen für die Massen sind Opern nie geworden. Und trotzdem haben sie Gemeinsamkeiten mit dem Fußball, wie man gerade in diesen Wochen wieder erleben kann.
Martin Merker (am Violoncello) und seine Frau Anna Adamik am Klavier präsentierten in der Kirche St. Matthias ihr neues Duoprogramm „Okzident und Orient“.
02.07.2024
Offenburg
Martin Merker und seine Frau Anna Adamik bewegten sich beim dritten Kreuzgangkonzert musikalisch zwischen Okzident und Orient mit Werken von Grieg, Palola und Say.
Gabi Streile und Werner Schmidt, Initiatoren der Schau "Ü70" in Offenburg.
30.06.2024
Offenburg
70 Jahre und älter sind die 46 Kunstschaffenden aus dem badischen Raum, die in der Ausstellung "Ü70" auf dem Georg-Dietrich-Areal in Offenburg vertreten sind.
Mit ihrem unverwechselbaren Ensembleklang sorgten die Onair-Akteure Marta Helmin (von links), Patrick Oliver, Jennifer Kothe und André Bachmann beim Konzert in Gengenbach für  Hör­überraschungen.
30.06.2024
Gengenbach
Die Berliner A-cappella-Band Onair begeisterte auf ihrer Abschiedstour mit Coversongs und selbst geschriebenen Liedern beim Gengenbacher Kultursommer.
Zum großen Finale des Konzerts am Samstagabend versammelten sich rund 135 Akteure aus der Ortenau, aus Österreich und der Schweiz auf und vor der Reithallenbühne.
30.06.2024
Offenburg
Das Erwachsenenblasorchester der Musikschule Offenburg/Ortenau feierte sein Zehnjähriges am Wochenende mit Ensembles aus Wien und Zürich.
Vier gestandene Orchestermusiker mit Fliege und weißem Jackett und Tubas in verschiedenen Größen und Stimmlagen. So präsentiert sich das Melton Tuba Quartett.
25.06.2024
Offenburg
Das Melton Tuba Quartett gestaltete den zweiten Abend der Offenburger Kreuzgangkonzerte mit einem Streifzug durch ganz unterschiedliche musikalische Genres.
Einen "Slavonic Dance" für Violine und Klavier trugen Jana Leichner (links) und Salome Meier von der Musikschule Lahr vor.
25.06.2024
Oberkirch
Horn, Posaunen und zwei Hände am Klavier: Die Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ aus der Ortenau stellten sich beim Preisträgerkonzert in Oberkirch vor und erhielten viel Beifall.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    vor 21 Stunden
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.