Rückblick auf 1978

Als »Da Da Da« zur Hymne der Neuen Deutschen Welle wurde

Autor: 
Jürgen Stark
Lesezeit 6 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. September 2018
Die Musikgruppe Trio mit Stephan Remmler (von links), Peter Behrens und Kralle Krawinkel, aufgenommen im Jahr 1983.

Die Musikgruppe Trio mit Stephan Remmler (von links), Peter Behrens und Kralle Krawinkel, aufgenommen im Jahr 1983. ©dpa

Vor vier Jahrzehnten brachen junge Wilde in die bislang größte Leichtigkeit des Seins der deutschen Musikgeschichte auf. Die Neue Deutsche Welle (NDW) dauerte aber nur wenige Sommer – ein Rückblick. »Wir drei saßen in Großenkneten zusammen. Dann hieß es, Stephan macht die Texte, Kralle die Musik...
Weiterlesen und kommentieren mit bo+
Mit Ihrer Registrierung bei Baden Online erhalten Sie ein Startguthaben von
EUR 2,50. Sie können damit 5 bo+ Inhalte kostenfrei lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Schauspieler Ralph Fiennes auf dem 11. Filmfest in Rom 2016.
Berlin/Sevilla
vor 13 Stunden
Die Europäische Filmakademie würdigt den britischen Schauspieler und Regisseur Ralph Fiennes (55) mit einem Ehrenpreis. Damit wird sein Beitrag fürs Weltkino ausgezeichnet - vor und hinter der Kamera, wie die Akademie am Dienstag in Berlin mitteilte.
Der spanische Schriftsteller Santiago Posteguillo bei der Verleihung des Planeta-Preises.
Barcelona
vor 13 Stunden
Der spanische Schriftsteller Santiago Posteguillo hat den diesjährigen Planeta-Preis gewonnen, die am höchsten dotierte literarische Auszeichnung der spanischsprachigen Welt.
Der Direktor des Rijksmuseums, Taco Dibbets, kündigt die Restaurierung von Rembrandts «Nachtwache» an.
Amsterdam
vor 15 Stunden
350 Jahre nach dem Tod von Rembrandt wird sein berühmtestes Gemälde «Die Nachtwache» (1642) umfassend restauriert. Das Amsterdamer Reichsmuseum kündigte am Dienstag das bisher größte Forschungs- und Restaurierungsprojekt des Gemäldes an.
Theater im Maillon
vor 23 Stunden
Theater und Zirkus, Musik und Tanz stehen auf dem Programm der Kulturbus-Spielzeit 2018/19. Insgesamt sind sechs Fahrten zum Straßburger Theater Maillon geplant. 
Kammerkonzert in der Alten Kirche Fautenbach
15.10.2018
Zwei Werke, zwei Stunden Musik – doch welche Musik! Mit der vollendeten Darbietung zweier Prachtwerke von Schubert und Brahms erlebten die Zuhörer den verheißungsvollen Beginn der 42. Konzertsaison in der »Alten Kirche Fautenbach« am Sonntag mit dem Trio Ostertag.
Oberrhein-Konzerte
15.10.2018
Das Barockensemble La Folia eröffnete am Samstag den Reigen der Oberrheinkonzerte in Offenburg. Ihr Spiel wurde mit enthusiastischem Beifall bedacht.  
Kim Kardashian und Rapper Kanye West bei der Anna Wintour Costume Center Gala im Metropolitan Museum of Art.
Kampala
15.10.2018
Der US-Rapper Kanye West und seine Ehefrau Kim Kardashian machen Urlaub in Uganda - und haben Staatschef Yoweri Museveni ein trendiges Geschenk mitgebracht.
«My Love Story» heißt die neue Autobiografie von Tina Turner.
Zürich
15.10.2018
Die Rocksängerin Tina Turner (78) ruft zum Organspenden auf. Niemand werde diese Welt lebend verlassen, heißt es am Ende ihrer neuen Autobiografie «My Love Story», die am Montag erschienen ist.
Die 93-jährige Holocaust-Überlebende Tova Ringer (.) wurde zur Siegerin gekürt.
Haifa
15.10.2018
Die 93-jährige Tova Ringer ist in Israel zu Siegerin des Schönheitswettbewerbs «Miss Holocaust Survivor» gekürt worden. Die aus Polen stammende Frau sei in der israelischen Hafenstadt Haifa gekrönt worden, bestätigte eine Sprecherin der Organisation Yad Ezer Lachaver am Montag.
Kabarett in der Illenau
14.10.2018
Der Schauspieler Max Ruhbaum gab am Freitagabend in der Illenau wieder den Kabarettisten. Des Öfteren gibt der Kabarettist aber auch den Schauspieler, denn als solcher hat er schließlich seine Laufbahn begonnen. Mit seinem »Max: Morgens Zirkus – Abends Theater« stieß er auf helle Begeisterung.
Theater in der Oberrheinhalle
14.10.2018
Den Auftakt für die neue Theatersaison machte in Offenburg »Das Abschiedsdinner«: Die Komödie bot dem begeisterten Publikum reichlich Gelegenheit zum Lachen, aber auch zum Nachdenken. 
Literatur-Kolumne
13.10.2018
Kennen Sie die die Erzählungen der Argonauten? Ein Art Who-is-Who wichtigtuerischer Göttinnen und Götter samt Nachwuchs? Die Sage heldenhaft zwielichtige Gestalten, die auf einem thessalischen Schiff das Schwarze Meer durchkreuzten? Argo, so hieß das Ruderwunderwerk.