Pfingstfestspiele Baden-Baden

Amerikanische Nacht mit Thomas Hampson einfach »wunderbar«

Autor: 
Oscar Sala
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2019
Großartiger Liederabend im Festspielhaus mit Thomas Hampson (Mitte) und dem Basler Sinfonieorchester unter Leitung von Sir Ivor Bolton.

Großartiger Liederabend im Festspielhaus mit Thomas Hampson (Mitte) und dem Basler Sinfonieorchester unter Leitung von Sir Ivor Bolton. ©Andrea Kremper

Mit einer amerikanischen Nacht eröffnete Opernsänger Thomas Hampson am Freitag die Baden-Badener Pfingstfestspiele 2019. Das Publikum im vollbesetzten Festspielhaus hörte ein breites Repertoire von Liedern aus der Zeit der Pilgerväter bis hin zum Glamour des Broadways.  

 

 Der im US-Bundesstaat Washington aufgewachsene Thomas Hampson, eine eindrucksvolle Erscheinung, gilt als einer der bedeutendsten Opern-, Konzert- und Liedsänger. »Jede Kultur hat ein Lied«, sagt Thomas Hampson, der über die aktuelle Kulturpolitik in seiner amerikanischen Heimat nicht gerade glücklich ist. Der erste Satz seines Auftaktsliedes spricht jedenfalls Bände: »Yes, the candidate’s a dodger« (»Der Kandidat ist ein Gauner«). Hampsons Programm ist eine Verbeugung vor Ur-Gesteinen der amerikanischen Komposition wie Aaron Copland, Cole Porter, George Gershwin und Leonard Bernstein, die das kulturelle Selbstverständnis der Vereinigten Staaten bis heute maßgeblich geprägt haben.

Die einstigen Lieder und Melodien der europäischen Einwanderer haben Aaron Cop­land zu vielen seiner Kompositionen inspiriert. Mit einer schönen Mittellage und einem warm-weichen Klang interpretiert Hampson Stücke wie »Long Time ago« und »The Golden Willow Tree« aus Coplands »Old American Songs«. Man merkt es ihm an: Er liebt die Lieder seiner Heimat, de­gustiert die reizvollen Arrangements des alten Amerikas geradezu. 

Der zweite Konzertteil ist der großen Zeit des amerikanischen Musicals gewidmet. Eigentlich nicht ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass Thomas Hampson in der Welt des Musicals und der Operette ebenfalls zuhause ist. Cole Porters »Night and Day« oder »Where is the Life that Late I Led« bekommen den gebührenden Beifall. Mit Nadine Sierra stand Hampson vergangenes Jahr bei einer großen Gala zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein gemeinsam auf der Bühne. Neben »Oh happy we« aus der Operette »Candide« im Duett mit Michael Fabiano, brilliert die Sopranistin in Baden-Baden nicht nur durch ihre sympathische Erscheinung, sondern insbesondere bei »Glitter an Be Gay«. Der mit bemerkenswerter Leichtigkeit vorgetragene Song ruft beim Publikum einen Applaus-Sturm hervor. 

- Anzeige -

Junger Tenor elektrisiert

Die »West Side Story« fehlte beim Pfingstprogramm ebenfalls nicht. Der Song »Maria«, gefühlvoll interpretiert von Tenor Michael Fabiano, elek­trisiert die Zuhörer. Der junge Tenor hat mit Fug und Recht dank seiner einmalig vollen Stimme bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten und eine kometenhafte Karriere hinter sich.  Neben den Solo-Auftritten glänzen die drei Sänger bei den vergnüglichen »A Quiet Girl« und  »It’s Love« aus dem Musical »Wonderful Town«. 
Kleiner Wermutstropfen: Gelegentlich müssen die Sänger im Laufe des Abends ihren Text vom Tablet ablesen und während des Vortrags herumtippen – sicher hilfreich, aber etwas unelegant.

Eine großartige Visitenkarte hinterlässt nicht zuletzt das Sinfonieorchester Basel unter der bemerkenswerten Leitung von Sir Ivor Bolton, der seinen ganz eigenen Stil beim Dirigieren hat. Mit großer Freude und ausladenden Armbewegungen schöpft er bei Gershwin »An American in Paris« aus dem Vollen – bravo Maestro! Cole Porters »Wunderbar« aus dem Musical »Kiss Me, Kate« kündigt das Ende des Abends an. Ausgelassen verabschieden sich Orchester und Sänger von einem dankbaren Pfingst-Publikum, das sich bereits auf die Konzerte der nächsten Festtage freut, nicht aber ohne zuvor ein weiteres Mal das »Wunderbar« gemeinsam einzustimmen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Alexa Holman aus Miami hat ein Kännchen Tee dabei.
21.06.2019
Ascot
Auch am vorletzten Tag des traditionellen Pferderennens im englischen Ascot haben Zuschauerinnen die Tradition des ungewöhnlichen Kopfschmuckes gepflegt.
Die erste Nachrichtensprecherin im deutschen Fernsehen, Wibke Bruns, ist tot. Foto (1995): Hubert Link
21.06.2019
Mainz
Die frühere ZDF-Nachrichtenmoderatorin Wibke Bruhns ist im Alter von 80 Jahren am Donnerstagabend gestorben.
«The Death of Michael Stewart» von Jean-Michel Basquiat im New Yorker Guggenheim-Museum.
21.06.2019
New York
Der Hype um die Werke des 1988 gestorbenen Künstlers Jean-Michel Basquiat in New York geht weiter.
«Das Bauhaus Ein rettendes Requiem»: Schauspieler bei der Generalprobe.
21.06.2019
Berlin
Auch die Berliner Volksbühne kommt im Jubiläumstrubel 100 Jahre nach Gründung des Bauhauses nicht um eine Beschäftigung mit der berühmten Archtitektur- und Designschule herum.
Daniel Craig (l) zeigt Prinz Charles (r) den Aston Martin DB5.
21.06.2019
London
Hoher Besuch für 007: Prinz Charles (70) hat am Donnerstag die Londoner Pinewood-Filmstudios besucht, in denen derzeit der 25. Bond-Film gedreht wird. Er unterhielt sich dabei mit dem 007-Schauspieler Daniel Craig (51) sowie dessen Kollegen Ralph Fiennes (56) und Naomie Harris (42).
Prinz Harry von Großbritannien und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, scheinen ihr eigenes Ding machen zu wollen.
21.06.2019
London/Windsor
Britische Zeitungen priesen sie bereits als die «Fab Four», doch nun gehen die beiden royalen Paare zunehmend ihre eigenen Wege. Der britische Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) wollen ihr soziales Engagement künftig stärker von Prinz William und Herzogin Kate (37) trennen.
Jürgen Stark.
21.06.2019
Kulturkolumne
Es mag inzwischen schon etwas altmodisch sein, wenn man noch CDs hört. Aber was tun, wenn man noch volle Regale mit diesen letzten physischen Tonträgern der Menschheitsgeschichte hat?Analog geht auch im digitalen Zeitalter. Ich lass mir doch meine haptischen Vergnügungen nicht nehmen.
Malerei, Installation und Fotografie findet der Besucher in der Ausstellung des Aliseo-Art-Projekts.
21.06.2019
9. Aliseo-Art-Project in Gengenbach
Die 9. Auflage des Aliseo-Art-Projects setzt einmal mehr auf die kreative Kraft junger Künstler. 19 Studenten aus acht Nationen haben sich eine Woche lang mit dem rund 180 000 Quadratmeter großen Areal der ehemaligen Polsterfabrik in Gengenbach auseinandergesetzt. Morgen, Samstag, ist Vernissage.
Carl Josef begeistert in der Online-Comedy-Sendung «NightWash».
19.06.2019
Köln
Mit Witz und Rollstuhl: Der Comedian Carl Josef (14) begeistert mit Scherzen über seine Behinderung gerade das Netz.
Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex sind sozial stark engagiert.
19.06.2019
Surrey
Lange galt er als Muttersöhnchen der Queen: Der britische Prinz Edward (55) hat am Mittwoch seinen 20. Hochzeitstag mit seiner Frau Sophie (54) privat gefeiert. Die beiden Royals engagieren sich stark sozial und haben viele Schirmherrschaften übernommen. Sie leben mit ihren zwei Kindern in Surrey...
Fahri Yardim (l) und Christian Ulmen sind mit der Comedyserie «Jerks» bei Joyn mit dabei.
19.06.2019
München
ProSiebens neue senderübergreifende Streaming-Plattform Joyn ist am Start. Der Name ist Programm - er klingt wie das englische Wort join, was so viel wie mitmachen bedeutet. Und darum geht es auch: Bei Joyn haben sich eine Reihe unterschiedlicher Partner zusammengefunden.
Regisseur Schorsch Kamerun in der Volksbühne Berlin.
19.06.2019
Berlin
Dass vor 100 Jahren das Bauhaus gegründet wurde, können manche vielleicht schon nicht mehr hören. Was ist eigentlich übrig geblieben von der Designschule aus Deutschland, die weltweit Spuren hinterlassen hat?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.