Pfingstfestspiele Baden-Baden

Amerikanische Nacht mit Thomas Hampson einfach »wunderbar«

Oscar Sala
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2019
Großartiger Liederabend im Festspielhaus mit Thomas Hampson (Mitte) und dem Basler Sinfonieorchester unter Leitung von Sir Ivor Bolton.

Großartiger Liederabend im Festspielhaus mit Thomas Hampson (Mitte) und dem Basler Sinfonieorchester unter Leitung von Sir Ivor Bolton. ©Andrea Kremper

Mit einer amerikanischen Nacht eröffnete Opernsänger Thomas Hampson am Freitag die Baden-Badener Pfingstfestspiele 2019. Das Publikum im vollbesetzten Festspielhaus hörte ein breites Repertoire von Liedern aus der Zeit der Pilgerväter bis hin zum Glamour des Broadways.  

 

 Der im US-Bundesstaat Washington aufgewachsene Thomas Hampson, eine eindrucksvolle Erscheinung, gilt als einer der bedeutendsten Opern-, Konzert- und Liedsänger. »Jede Kultur hat ein Lied«, sagt Thomas Hampson, der über die aktuelle Kulturpolitik in seiner amerikanischen Heimat nicht gerade glücklich ist. Der erste Satz seines Auftaktsliedes spricht jedenfalls Bände: »Yes, the candidate’s a dodger« (»Der Kandidat ist ein Gauner«). Hampsons Programm ist eine Verbeugung vor Ur-Gesteinen der amerikanischen Komposition wie Aaron Copland, Cole Porter, George Gershwin und Leonard Bernstein, die das kulturelle Selbstverständnis der Vereinigten Staaten bis heute maßgeblich geprägt haben.

Die einstigen Lieder und Melodien der europäischen Einwanderer haben Aaron Cop­land zu vielen seiner Kompositionen inspiriert. Mit einer schönen Mittellage und einem warm-weichen Klang interpretiert Hampson Stücke wie »Long Time ago« und »The Golden Willow Tree« aus Coplands »Old American Songs«. Man merkt es ihm an: Er liebt die Lieder seiner Heimat, de­gustiert die reizvollen Arrangements des alten Amerikas geradezu. 

Der zweite Konzertteil ist der großen Zeit des amerikanischen Musicals gewidmet. Eigentlich nicht ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass Thomas Hampson in der Welt des Musicals und der Operette ebenfalls zuhause ist. Cole Porters »Night and Day« oder »Where is the Life that Late I Led« bekommen den gebührenden Beifall. Mit Nadine Sierra stand Hampson vergangenes Jahr bei einer großen Gala zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein gemeinsam auf der Bühne. Neben »Oh happy we« aus der Operette »Candide« im Duett mit Michael Fabiano, brilliert die Sopranistin in Baden-Baden nicht nur durch ihre sympathische Erscheinung, sondern insbesondere bei »Glitter an Be Gay«. Der mit bemerkenswerter Leichtigkeit vorgetragene Song ruft beim Publikum einen Applaus-Sturm hervor. 

- Anzeige -

Junger Tenor elektrisiert

Die »West Side Story« fehlte beim Pfingstprogramm ebenfalls nicht. Der Song »Maria«, gefühlvoll interpretiert von Tenor Michael Fabiano, elek­trisiert die Zuhörer. Der junge Tenor hat mit Fug und Recht dank seiner einmalig vollen Stimme bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten und eine kometenhafte Karriere hinter sich.  Neben den Solo-Auftritten glänzen die drei Sänger bei den vergnüglichen »A Quiet Girl« und  »It’s Love« aus dem Musical »Wonderful Town«. 
Kleiner Wermutstropfen: Gelegentlich müssen die Sänger im Laufe des Abends ihren Text vom Tablet ablesen und während des Vortrags herumtippen – sicher hilfreich, aber etwas unelegant.

Eine großartige Visitenkarte hinterlässt nicht zuletzt das Sinfonieorchester Basel unter der bemerkenswerten Leitung von Sir Ivor Bolton, der seinen ganz eigenen Stil beim Dirigieren hat. Mit großer Freude und ausladenden Armbewegungen schöpft er bei Gershwin »An American in Paris« aus dem Vollen – bravo Maestro! Cole Porters »Wunderbar« aus dem Musical »Kiss Me, Kate« kündigt das Ende des Abends an. Ausgelassen verabschieden sich Orchester und Sänger von einem dankbaren Pfingst-Publikum, das sich bereits auf die Konzerte der nächsten Festtage freut, nicht aber ohne zuvor ein weiteres Mal das »Wunderbar« gemeinsam einzustimmen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Willy Pragher fotografierte gerne Menschenansammlungen. Dieses Bild entstand bei der Studentenkundgebung mit Diskussion zwischen Dutschke und Dahrendorf am 29. Januar 1968 anlässlich des FDP-Bundesparteitags in Freiburg.
04.08.2022
Ausstellung in Freiburg
Das Haus der Graphischen Sammlung in Freiburg zeigt die ebenso dokumentarische wie künstlerische Fotografie des Bildjournalisten Willy Pragher.
Ein imposantes Stimmvolumen zeichnete den gemeinsamen Auftritt der Männerchöre aus. 
03.08.2022
Gengenbach
Frank Döhring, Verbandschorleiter und Dirigent von fünf Chören, gab am Samstag vor dem Gengenbacher Rathaus mit den Sängerinnen und Sängern ein einstündiges Abendkonzert. Dafür gab es viel Applaus.
Bei ihrem legendären Großvater Compay Segundo haben die Enkel das Spiel traditioneller Musik gelernt. 
02.08.2022
Sasbachwalden
Mit der musikalischen Urgewalt des kubanischen Oktetts Ecos de Siboney ist das 16. Sasbachwaldener Tonarten-Festival zu Ende gegangen.
Autorin Yvonne Lachmann (von links), Sängerin Élodie Brochier und Musiker Daniel Prätzlich bei ihrem Auftritt.
01.08.2022
Offenburg
Ein außergewöhnliches Hörerlebnis bescherte das Projekt „Albumblätter“ mit Sängerin und Akkordeonistin Élodie Brochier, Musiker Daniel Prätzlich am Klavier und Lyrikerin Yvonne Lachmann.
Stefan Unser 
01.08.2022
Kehl
Die bisherigen Kehler Poetry Slam-Gewinner Stefan Unser, Marvin Suckut und Lena Stokoff setzten das Sommerhighlight der neuen „Spoken Word“-Reihe.
Arianna Savall und Petter Udland gastierten mit ihrem Programm „Il viaggio d’Amore“ beim Sasbachwaldener Tonarten-Festival. 
28.07.2022
Sasbachwalden
Alte Musik beim Tonarten-Festival: Arianna Savall und Petter Udland nahmen das Publikum mit auf eine erholsame Liebesreise.
Dietrich Mack.
28.07.2022
Kulturkolumne
Klimakrise, Corona und Krieg bereiten Sorglosigkeit und Überfluss ein Ende, Sparen und teilen ist angesagt. Wie das in der Kultur gehen kann, hat der Schriftsteller Karl Ettlinger auf sehr amüsante Weise beschrieben
„Der Handkuss“ heißt diese Figurengruppe aus Porzellan aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Sie deutet an, dass in den Kolonien auch Menschen verschleppt und an europäische Adelshöfe verkauft wurden.
27.07.2022
Kultur
Eine Ausstellung im Augustinermuseum beleuchtet die Einstellung der Stadtgesellschaft zu Unterdrückung und Ausbeutung in der Vergangenheit und in der Gegenwart.
Peter Lehel's Finefones Saxophone Quartett beim Eröffnungskonzert, von links: Olaf Schönborn, Peter Lehel, Christian Steuber und Sebastian Nagler.
27.07.2022
Sasbachwalden
Peter Lehels Finefones Saxophone Quartett eröffnete in virtuoser Perfektion das Sasbachwaldener Tonarten-Festival 2022 im Alten E-Werk.
Schauspieler Gerd Anthoff las in Offenburg.
24.07.2022
Offenburg
Zur Eröffnung von „Stadtlesen“ auf dem Offenburger Marktplatz las Gerd Anthoff aus „Dorfbanditen“ von Oskar Maria Graf. Ein würdiger Ersatz für Sarah Kuttner.
Durch und durch Natur: die Installation von Tim Otto Roth in Oppenau. 
24.07.2022
Oppenau
Dem Schriftzug „Hollywood“ ist die Installation „Natur“ des Künstlers Tim Otto Roth nachempfunden. Die Konstruktion besteht aus fünf einheimischen Holzsorten.
Silvie Kandé im Gespräch mit ihrem Übersetzer Tim Trzaskalik im Hausacher Mostmaierhof.
20.07.2022
Hausach
Der nächste Hausacher Leselenz wird Französisch als Gastsprache haben. Die Dichterin Sylvie Kandé bereitete in der Abschlussveranstaltung schon mal die Überfahrt nach 2023 vor.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel (links) und Helmut Czichon sehen in den Mitarbeitern das größte Kapital. 
    22.07.2022
    THERMOTEX-Team soll weiter wachsen
    Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich THERMOTEX in Schutterwald um die Kennzeichnung von Textilien. "Unsere Mitarbeiter sind Teil der Erfolgsgeschichte", unterstreichen die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel und Helmut Czichon. Und: Das Team soll weiter wachsen.
  • "Wo zum Kuckuck bin ich hier?" – 38. Moosenmättle Open Air – acht Bands rocken die Bergbühne!
    15.07.2022
    38. Moosenmättle Open Air am Samstag, 6. August
    Seit 1983 lädt der FC Kirnbach 1956 e.V. auf den Liefersberg zum musikalischen und energiegeladenen Gipfeltreffen hoch über Wolfach, Hornberg und Schramberg. Nach zwei spielfreien Jahren feiert das traditionelle Moosenmättle Open Air in diesem Jahr seine 38. Ausgabe.
  • Die Arbeit von moki-Küchen in Offenburg ist jetzt mit zwei Auszeichnung beim German Brand Award 2022 bedacht worden. 
    15.07.2022
    Produkt und Marketingstrategie gehen Hand in Hand
    Wenn Produkt, Team und Marketingidee eine einzigartige Symbiose eingehen, dann ist das ein Fall für den German Brand Award. Das Team von „moki – Love my kitchen“ in Offenburg erfüllt diese Anforderungen mit Leichtigkeit – und wurde jetzt doppelt ausgezeichnet.
  • Hereinspaziert! Die Musterhaus-Ausstellung im malerischen Erlenpark der "World of Living" wartet darauf, entdeckt zu werden.
    14.07.2022
    "World of Living": Der Bau-, Wohn- und Erlebnispark in Linx
    Inspirationsquelle, Eventlocation und Erlebnispark: Die „World of Living“ von WeberHaus in Rheinau-Linx ist einzigartig! Gemeinsam spüren die Besucher hier Wohntrends nach, um sich ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Gepaart mit ganz viel Abenteuer!