Kulturkolumne

Autoren-Netzwerk: Freie Geister schwimmen gegen den Strom

Autor: 
Jürgen Stark
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2019
Jürgen Stark.

Jürgen Stark. ©Iris Rothe

Es ist inzwischen nicht mehr ganz so einfach, ein Freigeist zu sein. Dabei sollten doch die Deutschen, nach zwei scheußlichen Diktaturen im 20. Jahrhundert, ihre Lektionen gelernt haben. Denkste. Wir haben erneut eine „Sprachpolizei“, die sich als Tugendwächter oder als keulenschwingende Hypermoral geriert – „Kollateralschäden“ inbegriffen.

Zur Freiheit des Geistes gehört aber die Freiheit von Zunge und Zeilen, was sich oft nur noch weit entfernt vom Alltag des etablierten Mainstreams abspielt. Denn Zwischentöne sind bei echten Künstlern sehr beliebt, genauso wie Zwischenräume. Marschieren in politisch korrektem Reih‘ und Glied ist dagegen etwas für den „ewigen Spießer“, wie einst Ödön von Horváth schrieb.

Wer die lauten Kampagnen gegen dieses und jenes ablehnt, keine Lust auf Masse und Mob hat, findet sich in kritischen Zirkeln zusammen – was gar nicht unbedingt viel mit Politik zu tun haben muss. Geniale Freigeister der Literatur sind hochaktuell, denn die Luft wird dünner, der Wind rauher.

Nicht als Verein, sondern als Interessengemeinschaft wurde am 8. November 2013 im Gasthaus „Pflug“ in Oberkirch das Autoren-Netzwerk Ortenau-Elsass gegründet. An der Spitze die engagierte Karin Jäckel, umgeben von 54 Literatur-Aktivisten, die im Wort-Sinn mehr als das Zusammenkleistern von Textbausteinen sehen. Sie sind sind emsig und umtriebig. 

„Ich fungiere im AutorenNetzwerk als Veranstalterin, Organisatorin, Agentur, Autorin, Moderatorin, bin für die Gestaltung der Programme für unsere Auftritte sowie für die Gestaltung der Webseite www.autorennetzwerk-ortenau.de und die Pressearbeit zuständig, gestalte unsere Plakate und wirke maßgeblich an unserer Nachwuchsarbeit mit“, beschreibt Jäckel ihre Arbeit.

- Anzeige -

Zeit für Nachdenkliches   

Der Output kann sich sehen und lesen lassen. Aber, Hand auf‘s Herz, wer in gewisse Kreise schaut, weiß, wie sehr man doch gerne arrogant schmunzelt, wenn es um Künstler und deren Verbände oder Vereine geht. Dabei schafft das Autoren-Netzwerk zur richtigen Zeit Besinnlichkeiten und liefert Nachdenkenswertes, löblicherweise über den Rhein hinweg. 

Das ist ein gewaltiger Spagat zwischen elsässischer Tradtion und heutiger Eurodistrikt-Moderne, eine Begegnung zwischen Hochdeutsch und Alemannisch, Deutschen und Franzosen. Dieses Netz lebt. Liedermacher und Lesetreffs, aber auch Poetry Slam und junge Literaten künden von einem langen Atem gegen den Zeitgeist. 

Die Nachbarschaft zur ebenfalls gern aufbegehrenden oder unkonventionellen Musikszene ist wie selbstverständlich. Karin Jäckel gibt zu Protokoll: „Unsere Grundidee und Zielsetzung ist die Förderung der öffentlichen Wertschätzung unserer regionalen schriftstellerischen Wortkünstler (Autor*innen und Liedermacher*innen – dieses genderisierte Geschreibsel nervt mich!) und die Förderung des wortkünstlerischen Nachwuchses nach dem Motto aus der Region für die Region sowie dem Austausch der Literaturschaffenden der Region durch Vernetzung. Wir sprechen uns alle mit Du an, um die gemeinschaftliche Augenhöhe zu betonen.“ 

Wer also auch vom „Gender Gaga“ der Hyperkorrekten genervt ist, der kann hier tief Luft holen, beziehungsweise  lesen und staunen und die wahre Welt durch künstlerische Augen betrachten. Es gibt immer ein Leben nach dem ideo(un)logischen Furor, davon künden hunderte guter Bücher, auch die, die noch geschrieben werden müssen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

25.09.2020
Festival "Musica" in Straßburg
Das Festival „Musica“ in Straßburg widmete einen Konzertabend einem besonderen Sänger: Klaus Nomi. Der deutsche Countertenor wurde lange verkannt, bis er in den New Yorker Untergrund ging.
25.09.2020
Kabarett im Offenburger Salmen
Nachdem der Lockdown ihm im Mai einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, konnte der Kabarettist HG Butzko am Mittwoch im Salmen mit Corona abrechnen. Seine Bilanz fiel nicht gerade positiv aus.
25.09.2020
Künstlerkreis Ortenau und Galeristen Stumpf stellen aus
Künstlerkreis Ortenau und die Galeristen Stumpf laden zu „Pflanzenwelten V“ in die Okenstraße in Offenburg ein. Eröffnung ist am Sonntag, 27. September, wie immer um 11 Uhr.
Besuch im Offenburger Rathaus: Der Chor junger Migranten besuchte zusammen mit Jürgen Stark (rechts) die damalige Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (links).
25.09.2020
Jürgen Stark über 20 Jahre Musikförderung
Seit 20 Jahren ist Jürgen Stark in Sachen Förderung von Musik und Kreativität unterwegs. Nach der „School-Tour“ brachten die Förderkurse für junge Migranten und das neue Programm „Kultur macht stark“ der Bundesregierung neue Herausforderungen. 
Jürgen Stark.
24.09.2020
Kulturkolumne
Festival-Veranstalter und Redakteure von Musikzeitschriften beklagen es nicht erst seit heute: Es mangelt der Szene am erfolgversprechendem Nachwuchs. Weil junge Stars fehlen, setzt man auf die älteren Herrschaften als Zugpferde beim Ticketverkauf.
22.09.2020
"Willkommen bei den Hartmanns"
Willkommenseuphorie und Überfremdungspanik: „Willkommen bei den Hartmanns“ in Oberkirch. In einem raffinierten Bühnenbild agierte ein großartiges homogenes Ensemble.
22.09.2020
Festival "Musica" in Straßburg
Das zweite große Konzert zur Eröffnung des Straßburger Festivals „Musica“ hat ein kraftvolles Ausrufezeichen gesetzt. Mit dabei war der Chor des Offenburger Schiller-Gymnasiums.
21.09.2020
Interview mit dem Maler Olaf Hajek
„Blüten und Früchte“ im Haus Löwenberg in Gengenbach: Olaf Hajek stellt sein neues Buch vor. Im Gespräch erzählt der Künstler von seinem Werdegang und seiner Kunst. 
21.09.2020
"Olaf Hajeks Buch der Blumen" in Gengenbach
Das neue Kinder-Sachbuch von Olaf Hajek wird derzeit im Museum Haus Löwenberg in Gengenbach präsentiert. Gezeigt werden die Original-Gemälde.
Stockhausens „Stimmung“.
21.09.2020
Mit Abstand in der Hall Rhin im Straßburger Kongresszentrum
Marathon der surrealen Töne  
Piekar (hinten von links). Vorne links sitzt Anja Tuckermann, die als Poetik-Dozentin an der PH in Karlsruhe lehren darf.
19.09.2020
Hausacher Leselenz
Der Hausacher Leselenz konnte wegen Corona erst jetzt seine Stadtschreiber 2020 im Kinzigtal begrüßen. Das Literaturfestival will dem Virus aber weiterhin ein Schnippchen schlagen und mit seinen Lesungen gänzlich neue Wege gehen.
Opernparodie im prachtvollen Gewand: Annette Postel verzückte das Publikum in Achern.
18.09.2020
Kabarett in Achern
Zwei gelungene Kabarett-Vorstellungen mit Annette Postel brachten das Acherner Kulturprogramm „Gong“ wieder in Schwung. Jeweils 50 Zuschauer erlebten im Festsaal der Illenau große Schauspiel- und Gesangskunst.              

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Es werden immer noch Ballkünstler gesucht! Aber: Die Aktion #Ballwechsel, die das  Energiewerk Ortenau (ewo) gemeinsam mit  starken Partnern im August ins Leben gerufen hat, geht in die letzte Runde. Noch bis Samstag, 15. Oktober, kann auf der Facebook-Seite von fussball.bo.de gevotet und markiert...