Kammerchor Offenburg

Blumen in Musik und Poesie besungen

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Juli 2019

Der Kammerchor Offenburg besang im Wolfacher Blauen Salon, Foto, und in Offenburg die Blumen. ©Andreas Buchta

Eine geradezu virtuose Verbindung von Musik und Poesie ist Chorleiter Reinhardt Bäder mit seinem Kammerchor Offenburg bei gleich zwei Konzerten gelungen: Am Samstag im Offenburger „Salmen“ und am Sonntag in Wolfachs „Blauem Salon“ gab der Kammerchor das sich mit Chor- und Klaviermusik um die Schönheit der Blumen rankende Konzert „Von Rosen und Narzissen“. Beide Konzerte fanden ihre Bewunderer, beide waren sie sehr gut besucht.
 
 

Eigentlich wusste man während des ganzen Konzerts nicht so recht, wen man mehr bewundern sollte: Den melodisch strahlenden Chor, das von Manfred Kratzer mit erstaunlicher emotionaler Bandbreite gespielte Klavier, den das Konzert mit seinen expressiven Lesungen begleitenden Schauspieler Christian Baumann oder den Dirigenten Reinhardt Bäder, dessen ausstrahlende Ruhe sich unmittelbar auf den Chor zu übertragen schien.

In der wundervollen Akustik des „Blauen Salons“ von Wolfach konnte sich am Sonntag jedenfalls die ganze Pracht des Chorgesangs entfalten, der schon bei Benjamin Brittens „Five Flower Songs“ akkurat inhaltsbezogen moduliert auf den Text einging. Da wurde musikalisch eindringlich über die nur ein einziges Mal in der Dunkelheit blühende Nachtkerze meditiert, über die piesackende Nessel geklagt und vor dem Gift spritzenden Nachtschatten gewarnt, und in der Art eines Castings wurden in „The Succession of the Four Sweet Months“ die Monate April bis Juni vorgestellt.

Beschwingte Dahlienpolka

Mit der Ballade um Green Brown endeten in einem befreienden Happyend die „Five Flower Songs“, zwischen denen Christian Bormann in seiner ausholenden Gestik und eindringlichen Mimik die Liedtexte in deutscher Übersetzung einstreute. 

- Anzeige -

Bewegend spielte Manfred Kratzer auf dem Klavier „Schneeglöckchen“ aus Peter Iljitsch Tschaikowskys „Jahreszeiten“, und Christian Bormann rezitierte Joseph von Eichendorffs „Schneeglöckchen“, während vom Klavier, mal lyrisch gestimmt, mal beherzt zupackend, Nils Wilhelm Gades „Frühlingsblumen“ ertönte. Der Reigen der Chor- und Klavierstücke und der Rezitationen setzte sich in buntem Wechsel fort, etwa mit Toru Takemitsus „Rain Tree Sketch I“, einem Naturbild in ungewohnter musikalischer Sprache, Bedrich Smetanas beschwingter „Dahlienpolka“ und Julius Sturms „Der Bauer und sein Kind“ – bis hin zu den von Morten Lauridsen vertonten „Les chansons des roses“ von Rainer Maria Rilke, die der Chor faszinierend lautmalerisch interpretierte.

Viel Beifall für überzeugende Leistung

Der Hauptakt des Konzerts aber kam nach der Pause: Robert Schumanns „Der Rose Pilgerfahrt“, ein Stück für Chor, Solostimmen und Klavierbegleitung nach einem Libretto von Moritz Horn, das Schumann selbst als „Märchen“ bezeichnete. Zwischen den als drei- und vierstimmige Frauenchöre, als Männer- und als gemischte Chöre gestalteten Gesängen rezitierte Christian Bormann, selbst hörbar bewegt, aus Hans Christian Andersens „Rosenelf“ von einer Elfe, die nur für kurze Zeit im Reich der Menschen verweilen durfte. In Text und Musik sind alle Zutaten der Romantik reichlich vorhanden und der Chor ging in seiner Art des Gesangs überzeugend auf diese Stimmung ein. Besonders schön kam der Wechselgesang zweier Solistinnen beim zweiten und dritten Gesang zur Geltung. 

Minutenlanger Beifall stand am Schluss beider Konzerte und eine Zugabe war unausweichlich. Mit Udo Jürgens’ „Vielen Dank für die Blumen“ bedankten sich der Chor, der Pianist, der Rezitator und der Dirigent für die Ovationen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

vor 15 Stunden
Zum Abschluss von Auto-Kino-Kultur auf dem Messegelände
Mit Hip-Hop, Graffiti und reimenden Wortakrobaten endete Auto-Kino-Kunst auf dem Offenburger Messegelände. Die „Double Trouble Jam“ litt ein wenig, aber machte viel Spaß.
Schutzmasken aus Papier in einer Ausstellung über die Geschichte der Pest und ihre globalen Auswirkungen, die in Herne gezeigt wurde.
29.05.2020
Giovanni di Boccaccio und Francesco Petrarca
Die großen Epedemien vergangener Zeiten prägten auch das Leben und das Werk berühmter Dichter und Philosophen. Giovanni di Boccaccio und Francesco Petrarca beschrieben im 14. Jahrhundert in ihreen Novelllen und Kanzonnen die Grausamkeit der Pest.
Dietrich Mack.
28.05.2020
Kulturkolumne
Noch vor kurzem haben wir mit politischem Argwohn auf Thüringen geschaut und die Ereignisse im Schatten der Wartburg mit Tannhäuser verglichen, dessen Schicksal auf Erden bekanntlich nicht glücklich endete. Doch nun drängt sich der Vergleich mit Lohengrin auf. 
26.05.2020
Programm der Straßburger Philharmoniker
Die Straßburger Philharmoniker verlängern den Mahler-Zyklus bis ins kommende Jahr. Zudem wurden zahlreiche namhafte Solisten eingeladen wie den Schlagzeuger Martin Grubinger.
26.05.2020
Hermann-Hesse-Museum im Tessin
Collina D´Oro – das Museum Hermann Hesse in Montagnola im Tessin ist immer einen Besuch wert. Der eigens angelegte Rundgang folgt den Spuren des Dichters.
25.05.2020
Matineekonzert im Innenhof des Burda-Stiftes
Das Offenburger Streichtrio bot am Sonntagmorgen ein 45-minütiges Konzert im Hof des Burda-Stiftes in Offenburg. Die Musiker versprachen eine Corona-Version der „Kreuzgangkonzerte“
25.05.2020
Interview mit Christoph Sonntag
Mit einer Comedy-Night wird der Comedian Christoph Sonntag am 5. Juni im Vinotorium der Oberkircher Winzergenossenschaft live auftreten und mittels Facebook und Youtube in die Wohnzimmer übertragen. Das Event ist für einen guten Zweck. Was dahintersteckt und wie man mitmacht, erklärt Sonntag im...
24.05.2020
Ausstellungseröffnung: Deutsche und koreanische Positionen
Zwei ganz unterschiedliche künstlerische Positionen und vier sehr verschiedenartige Künstler: Die Villa Haiss in Zell a.H. eröffnet mit einer spannenden Ausstellung.
22.05.2020
Kultur-Kolumne
Jürgen Stark erinnert an drei von 46 „Helden“ aus Musik, Theater oder Film, die im ersten Halbjahr 2020 bereits gestorben sind. 
22.05.2020
Poetry Slam auf dem Messegelände
Offenburger Poetry Slam: Am Donnerstag duellierten sich die Poeten auf dem Offenburger Messeplatz im Autokino. Sieger wurde NichtGanzDichter.
Mit Maske: Hugo Egon Balder.
22.05.2020
Interview mit Hugo Egon Balder
Mit Show- und Quizformaten wurde Hugo Egon Balder dem breiten Fernsehpublikum bekannt. Der 70-Jährige war auch erfolgreich als Musiker und Schauspieler unterwegs. Im Interview bedauert er kreativen Stillstand und den Verlust von Freiheiten. 
19.05.2020
Künstler in der Corona-Krise
Carsten Dittrich stammt aus Oberkirch, ist diplomierter Puppenspieler und Schauspieler. Im Interview erzählt er, wie er die Corona-Krise erlebt, wie er die Durststrecke übersteht – und warum er von der Politik enttäuscht ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...