Kammerchor Offenburg

Blumen in Musik und Poesie besungen

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Juli 2019

Der Kammerchor Offenburg besang im Wolfacher Blauen Salon, Foto, und in Offenburg die Blumen. ©Andreas Buchta

Eine geradezu virtuose Verbindung von Musik und Poesie ist Chorleiter Reinhardt Bäder mit seinem Kammerchor Offenburg bei gleich zwei Konzerten gelungen: Am Samstag im Offenburger „Salmen“ und am Sonntag in Wolfachs „Blauem Salon“ gab der Kammerchor das sich mit Chor- und Klaviermusik um die Schönheit der Blumen rankende Konzert „Von Rosen und Narzissen“. Beide Konzerte fanden ihre Bewunderer, beide waren sie sehr gut besucht.
 
 

Eigentlich wusste man während des ganzen Konzerts nicht so recht, wen man mehr bewundern sollte: Den melodisch strahlenden Chor, das von Manfred Kratzer mit erstaunlicher emotionaler Bandbreite gespielte Klavier, den das Konzert mit seinen expressiven Lesungen begleitenden Schauspieler Christian Baumann oder den Dirigenten Reinhardt Bäder, dessen ausstrahlende Ruhe sich unmittelbar auf den Chor zu übertragen schien.

In der wundervollen Akustik des „Blauen Salons“ von Wolfach konnte sich am Sonntag jedenfalls die ganze Pracht des Chorgesangs entfalten, der schon bei Benjamin Brittens „Five Flower Songs“ akkurat inhaltsbezogen moduliert auf den Text einging. Da wurde musikalisch eindringlich über die nur ein einziges Mal in der Dunkelheit blühende Nachtkerze meditiert, über die piesackende Nessel geklagt und vor dem Gift spritzenden Nachtschatten gewarnt, und in der Art eines Castings wurden in „The Succession of the Four Sweet Months“ die Monate April bis Juni vorgestellt.

Beschwingte Dahlienpolka

Mit der Ballade um Green Brown endeten in einem befreienden Happyend die „Five Flower Songs“, zwischen denen Christian Bormann in seiner ausholenden Gestik und eindringlichen Mimik die Liedtexte in deutscher Übersetzung einstreute. 

- Anzeige -

Bewegend spielte Manfred Kratzer auf dem Klavier „Schneeglöckchen“ aus Peter Iljitsch Tschaikowskys „Jahreszeiten“, und Christian Bormann rezitierte Joseph von Eichendorffs „Schneeglöckchen“, während vom Klavier, mal lyrisch gestimmt, mal beherzt zupackend, Nils Wilhelm Gades „Frühlingsblumen“ ertönte. Der Reigen der Chor- und Klavierstücke und der Rezitationen setzte sich in buntem Wechsel fort, etwa mit Toru Takemitsus „Rain Tree Sketch I“, einem Naturbild in ungewohnter musikalischer Sprache, Bedrich Smetanas beschwingter „Dahlienpolka“ und Julius Sturms „Der Bauer und sein Kind“ – bis hin zu den von Morten Lauridsen vertonten „Les chansons des roses“ von Rainer Maria Rilke, die der Chor faszinierend lautmalerisch interpretierte.

Viel Beifall für überzeugende Leistung

Der Hauptakt des Konzerts aber kam nach der Pause: Robert Schumanns „Der Rose Pilgerfahrt“, ein Stück für Chor, Solostimmen und Klavierbegleitung nach einem Libretto von Moritz Horn, das Schumann selbst als „Märchen“ bezeichnete. Zwischen den als drei- und vierstimmige Frauenchöre, als Männer- und als gemischte Chöre gestalteten Gesängen rezitierte Christian Bormann, selbst hörbar bewegt, aus Hans Christian Andersens „Rosenelf“ von einer Elfe, die nur für kurze Zeit im Reich der Menschen verweilen durfte. In Text und Musik sind alle Zutaten der Romantik reichlich vorhanden und der Chor ging in seiner Art des Gesangs überzeugend auf diese Stimmung ein. Besonders schön kam der Wechselgesang zweier Solistinnen beim zweiten und dritten Gesang zur Geltung. 

Minutenlanger Beifall stand am Schluss beider Konzerte und eine Zugabe war unausweichlich. Mit Udo Jürgens’ „Vielen Dank für die Blumen“ bedankten sich der Chor, der Pianist, der Rezitator und der Dirigent für die Ovationen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Hochwasser in der renommierten venezianischen Buchhandlung «Acqua Alta«.
vor 1 Stunde
Kultur
Venedig (dpa) - Die Buchhandlung «Acqua Alta» in Venedig hat dieser Tage nicht nur einen symbolischen Namen, sondern auch schon vorher einiges mitgemacht. Weil Hochwasser hier regelmäßig eindringt, liegen unzählige Bücher zum Schutz in Badewannen oder in einer Gondel. Doch so etwas wie in den...
Schauspielerin Faye Dunaway und ihr damaliger Mann Terry O'Neill (l) 1985 in New York.
vor 1 Stunde
London
Er wurde mit Aufnahmen der Beatles oder der Rolling Stones aus den 1960er Jahren berühmt: Im Alter von 81 Jahren ist der britische Fotograf Terry O'Neill am Samstag nach langer Krankheit gestorben. Dies teilte seine Agentur Iconic Images am Sonntag mit.
Völkerverbindender Chorgesang: Die Singakademie Ortenau mit Gästen aus dem Elsass und aus Frankfurt beim Konzert in der Klosterkirche Erlenbad.
vor 7 Stunden
Konzert in der Klosterkirche Erlenbad in Sasbach
Kirchenmusik von Italiens großen Opernkomponisten brachten Singakademie Ortenau und Collegium Vocale Strasbourg-Ortenau zusammen mit den Musiciens sans frontières Alsace-Ortenau am Samstagabend im Kloster Erlenbad in Sasbach zum Leuchten.  
In Sebastian Lehmanns Soloprogramm finden sich Eltern und ihre erwachsenen Kinder wieder.
vor 7 Stunden
Sebastian Lehmann zu Gast beim Acherner "Gong"
Sebastian Lehmann ist ein kluger Beobachter seiner Umwelt und dabei durchaus selbstkritisch. Diese Mischung machte den Reiz seines Soloprogramms „Elternzeit“ am Donnerstagabend im Rahmen der Kulturreihe „Gong“ im Acherner Bürgersaal aus.
José F. A. Oliver
16.11.2019
Kulturkolumne
Vor über 50 Jahren forderte der Übersetzer Curt Meyer-Clason den Verleger Siegfried Unseld auf, sich für Übersetzer einzusetzen. Inzwischen gibt er mehr Anerkennung und Unterstützung für diese Kunst, die ab nächster Woche bei den baden-württembergischen Übersetzertagen in Kehl gewürdigt wird
Feierte sein Idol Coleman: Pianist Joachim Kühn.
16.11.2019
"Jazzpassage" in Offenburg eröffnet
Die 17. Ausgabe der Offen­burger „Jazzpassage“ wartet einmal mehr mit deutsch-französischen Begegnungen vom Feinsten auf. Den Auftakt in der Reithalle machten am Donnerstagabend Pianist Joachim Kühn und der Grand­seigneur am Kontrabass, Henri Texier, mit seinem Sand Quintett.
Prinz Andrew hat über sein Verhältnis zu Jeffrey Epstein Auskunft gegeben.
15.11.2019
London
Prinz Andrew (59) hat der BBC ein Interview über sein Verhältnis zu Jeffrey Epstein gegeben. Es sei das erste Mal, dass der zweitälteste Sohn von Königin Elizabeth II. Fragen zu dem Missbrauchsskandal um den gestorbenen US-Multimillionär beantwortet, teilte die BBC am Freitag mit. Am Samstagabend (...
Das Gemälde "Lucretia" (ca. 1630) von Artemisia Gentileschi erzielte in Paris einen Rekord.
15.11.2019
Paris
Es ist nicht das erste Mal, dass die Barockmalerin Artemisia Gentileschi (1593-1653) auf dem Kunstmarkt für Überraschungen sorgt. Mit rund 4,8 Millionen Euro (inklusive Aufpreis) für das Ölgemälde «Lucretia» erzielte die Künstlerin nun in Paris einen Rekord. Der ursprüngliche Schätzwert des Bildes...
Peter Handke erhält den Literaturnobelpreis für das Jahr 2019.
15.11.2019
Stockholm
Dreieinhalb Wochen vor der Vergabe der Nobelpreise hat die Gesellschaft für bedrohte Völker eine Entschuldigung von Literaturnobelpreisträger Peter Handke bei bosnischen Kriegsopfern gefordert. Das Nobelkomitee der Schwedischen Akademie solle den Österreicher dazu bringen, dass dieser sich...
Die Flamenco-Tänzerin Macarena Ramirez in Madrids populärem Flamenco-Tempel Casa Patas.
15.11.2019
Madrid
Licht aus, Spot an: Langsam erhellt sich die kleine Bühne in Madrids populärem Flamenco-Tempel Casa Patas. Das Publikum sitzt erwartungsvoll in Dunkelheit.
Ein Hingucker auf der Kunstmesse: die Arbeit „Banc Saint-Germain“ des Designers und Bildhauers Paolo Reinoso .
15.11.2019
Kunstmesse in Straßburg öffnet
Die Straßburger Kunstmesse St-art öffnet heute, Freitag, ihre Pforten für die Besucher. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr das Design – und hier ein besonderes Designobjekt, der Stuhl in seinen Variationen. 
Japans Kaiser Naruhito (M) geht in Richtung Sukiden, eine von zwei Haupthallen am Schrein für Daijosai.
15.11.2019
Tokio
In einer mystischen Nacht bei Fackelschein hat Japans Monarch Naruhito im geistigen Zusammentreffen mit der Sonnengöttin Amaterasu Omikami den letzten Akt seiner Kaiserwerdung vollzogen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 16 Stunden
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!