Bangkok/Los Angeles

Clooney legt bei Boykott-Aufruf gegen Sultan von Brunei nach

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. April 2019
George Clooney macht weiterhin gegen die Todesstrafe in Brunei mobil.

George Clooney macht weiterhin gegen die Todesstrafe in Brunei mobil. ©dpa - Andrew Milligan/PA

Die Zwillinge von George Clooney und seiner Frau Amal, Ella und Alexander, sind noch keine zwei Jahre alt. Was schwul ist und was Steinigung bedeutet, wissen die beiden Promi-Kinder noch nicht. Wohl aber in ein paar Jahren.

Und dann kommt vielleicht die Frage: «Stimmt es, dass der Kerl, dem all diese tollen Hotels gehörten, schwule Leute zu Tode steinigen ließ?» Und die Antwort lautet: «Ja.» Und die nächste Frage dann: «Und Du bist trotzdem weiterhin da reingegangen?»

Gedankenspiel eines Vaters

Bislang ist das nur das Gedankenspiel eines spät Vater gewordenen Hollywood-Stars. Aber mit diesem fiktiven Dialog hat Clooney (57) in einer Kolumne für das Online-Portal «Deadline» jetzt selbst noch einmal erläutert, warum er so nachdrücklich gegen den Sultan von Brunei, Hassanal Bolkiah (72), mobil macht. In dem Kleinstaat auf Borneo, der drittgrößten Insel der Welt, kann Homosexualität von diesem Mittwoch an mit der Hinrichtung bestraft werden. Auf gleichgeschlechtlichen Sex steht nun die Todesstrafe durch Steinigung.

Die Empörung darüber ist groß. Die Vereinten Nationen forderten das Mitgliedsland auf, die Strafen nicht in Kraft zu setzen. Von zahlreichen westlichen Regierungen kommt Protest. Das Auswärtige Amt in Berlin bestellte Bruneis Botschafterin ein. Amnesty International appellierte, auf «unmenschliche Strafen» zu verzichten. Die meiste Aufmerksamkeit bekam jedoch Clooney. Der Schauspieler rief dazu auf, künftig alle Luxushotels zu boykottieren, die dem Sultan gehören. Andere Prominenz wie Elton John und Jamie Lee Curtis schloss sich an.

Dazu muss man wissen, dass der Sultan nicht nur einer der dienstältesten (seit 1967), sondern auch einer der reichsten Monarchen der Welt ist. Sein Vermögen wird, dank enormer Mengen an Erdgas und Öl, auf viele Milliarden Euro geschätzt. Von drei verschiedenen Frauen hat er zwölf Kinder. Zudem ist Bolkiah nicht nur Sultan, sondern auch noch Regierungschef, Außen-, Finanz- und Verteidigungsminister sowie «Oberhaupt der offiziellen Religion». Staatsreligion in Brunei ist eine Form des sunnitischen Islam. Der Palast, in dem er lebt, hat 1788 Zimmer.

Dem Beispiel von Clooney folgen

- Anzeige -

In seinem Immobilienbesitz befinden sich über die Brunei Investment Company zudem neun Luxushotels in aller Welt: beste Adressen wie das «Beverly Hills» und das «Bel Air» in Los Angeles, das «Dorchester» in London oder das «Plaza Athenée» in Paris. In einigen davon gehörte auch Clooney schon zu den Gästen. Künftig will er dort nicht mehr übernachten und auch sonst nicht mehr hin. Andere sollen es ihm gleichtun. «Man kann die bösen Kerle nicht gut machen», meint er. «Aber man kann die guten Kerle davon abhalten, Komplizen zu werden.»

Eine solche Initiative gab es schon einmal. 2014, als in dem Staat mit nicht einmal einer halben Million Einwohnern neue Strafgesetze der islamischen Scharia eingeführt wurden, hatte ein Boykott-Aufruf kurzzeitig Erfolg. Vorübergehend verzichtete der Sultan auf härtere Strafen. Dieses Mal ist das nicht zu erwarten. Als Antwort auf all die Kritik ließ Bolkiah erklären, dass alles wie geplant umgesetzt werde. Die Scharia solle nicht nur den Islam schützen, sondern auch Menschen erziehen.

In Brunei sind konservative islamische Kräfte schon seit einigen Jahren auf dem Vormarsch - wie zum Beispiel auch beim großen Nachbarn Indonesien, mit mehr als 200 Millionen Gläubigen das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt. Dass Schwule oder Lesben tatsächlich demnächst zu Tode gesteinigt werden, ist trotzdem nicht zu erwarten. Zwar gab es in Brunei auch in jüngerer Zeit Todesurteile, hingerichtet wurde aber seit Jahrzehnten niemand mehr.

Erzieherischer Charakter

Seit Einführung der neuen Scharia-Strafgesetze in 2014 wurde auch noch nie jemand öffentlich mit dem Stock gezüchtigt. Bislang hat die Androhung von Strafen eher erzieherischen Charakter. Es gibt im dortigen Rechtssystem auch Wege, sie zu umgehen. Manche Experten halten es jedoch für möglich, dass demnächst einmal an einem gleichgeschlechtlichen Paar ein Exempel statuiert werden könnte - nicht durch eine Steinigung, aber durch eine öffentliche Züchtigung.

Die Bestrafung von Homosexualität ist allerdings auch kein Alleinstellungsmerkmal von muslimischen Ländern. In Brunei - einem ehemaligen britischen Protektorat - war gleichgeschlechtlicher Sex auch schon zu Kolonialzeiten gesetzlich verboten. Wie im britischen Mutterland und vielen anderen europäischen Staaten vor nicht allzu langer Zeit auch noch.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Boulevard

Im Kino.
vor 3 Stunden
Berlin/Potsdam
Wer sich für einen Abend im Kino entscheidet, kann sich auf drei Dinge freuen: Es gibt Popcorn (süß oder salzig), einen Film im Großformat und ein paar Stunden ohne Handy in der Hand.
Luke Mockridge hat mit seinem Auftritt im «ZDF-Fernsehgarten» für reichlich Wirbel gesorgt.
vor 6 Stunden
Mainz
Komiker Luke Mockridge hat mit seinem Auftritt beim «ZDF-Fernsehgarten» viele Zuschauer verärgert, muss aber nicht mit konkreten Folgen von Seiten des Senders rechnen.
Paris Hilton und Kim Kardashian kennen sich seit ewigen Zeiten.
vor 6 Stunden
Los Angeles
Reality-Star Kim Kardashian (38) hat It-Girl Paris Hilton (38) als ihre Entdeckerin gepriesen.
Barack Obama hat das Trikot bei zahlreichen Spielen getragen.
vor 9 Stunden
Dallas
Ein Basketball-Trikot aus der Schulzeit des früheren US-Präsidenten Barack Obama ist in den USA für 120.000 Dollar (rund 108.000 Euro) versteigert worden.
Stefanie Heinzmann hat Pläne für die Zukunft.
vor 9 Stunden
Bad Vilbel
Die Sängerin Stefanie Heinzmann kann sich auch eine Arbeit als Schreinerin oder Hebamme vorstellen. «Falls die Leute mich irgendwann nicht mehr hören wollen, ist es sinnvoll, sich damit zu beschäftigen», sagte die Schweizerin dem Sender Hit Radio FFH in Bad Vilbel.
Der Musiker Paul Simon im Wald.
vor 9 Stunden
Honolulu
Der US-Musiker Paul Simon (77) hat einen Baum auf der Hawaii-Insel Maui gepflanzt und sich über das dortige Waldsterben informiert. 
Michael Madsen muss für vier Tage ins Gefängnis.
16.08.2019
Los Angeles
Eine Trunkenheitsfahrt im März bringt den US-Schauspieler Michael Madsen (61, «The Hateful Eight») für einige Tage hinter Gitter.
Prinzessin Christina ist tot.
16.08.2019
Den Haag
Die niederländische Prinzessin Christina ist am Freitag nach langer Krankheit gestorben. Die Tante von König Willem-Alexander (52) und jüngste Schwester von Ex-Königin Beatrix (81) erlag im Alter von 72 Jahren einem Knochenkrebsleiden, wie das Königshaus in Den Haag mitteilte.
Ein Schminktisch - den nutzt Jeanette Biedermann nur selten.
16.08.2019
Berlin
Popsängerin Jeanette Biedermann (39) zeigt sich am liebsten ungeschminkt. «Ich will ehrlich und authentisch sein», sagte sie im Interview von Barbara Schöneberger im Radio-Talk «Mit den Waffeln einer Frau».
Wenn Hilmar Eichhorn zu Hause sein Auto abstellt, denkt er immer an Quentin Tarantino.
16.08.2019
Freital
Der Schauspieler Hilmar Eichhorn verbindet mit Hollywood-Regisseur Quentin Tarantino und seiner Besetzung in dessen Film «Inglourious Basterds» ganz besondere Erinnerungen.
Miley Cyrus singt sich den Schmerz von der Seele.
16.08.2019
Los Angeles
Miley Cyrus (26) hat die erste Single seit der Trennung von Ehemann Liam Hemsworth (29) veröffentlicht. Am Donnerstag (Ortszeit) stellte die Sängerin das Video zu «Slide Away» auf YouTube und danach auf Instagram.
Gwyneth Paltrow und Chris Martin sind noch immer ganz eng.
16.08.2019
Los Angeles
Rosenkrieg oder rosige Worte? Wenn Promis sich trennen gibt es die vielfältigsten Versprechen und Erklärungen. Die einen nennen es «Entpartnerung», andere reden von Beziehungspause.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.