Ausstellung zum 100. Todestag

Das Werk Egon Schieles wird in Wien gefeiert

Autor: 
Hans-Dieter Fronz
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018

Egon Schiele - Selbstbildnis von 1912. ©Leopold Museum Wien

Eine Ausstellung im Leopold Museum in Wien feiert im Jahr des 100. Todestages das Werk des Jahrhundertkünstlers Egon Schiele. Er wurde nur 28 Jahre alt, hinterließ aber ein großartiges Werk.   »Der Krieg ist aus – und ich muss gehn. Meine Gemälde sollen in allen Museen der Welt gezeigt werd...
Weiterlesen mit bo+
Mit Ihrer Registrierung bei Baden Online erhalten Sie ein Startguthaben von
EUR 2,50. Sie können damit 5 bo+ Inhalte kostenfrei lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Erfindungen, die das alltägliche Leben angenehmer machen
26.05.2018
Thermoskanne, Filtertüte oder Radiergummi. Erfindungen, die so banal sind, dass man gar nicht mehr darüber nachdenkt. Doch das alltägliche Leben wäre ohne diese Kulturleistungen um einiges komplizierter.
Eine Besucherin betrachtet die Arbeit "Unbuilding Walls" im deutschen Pavillon in Venedig.
Venedig
25.05.2018
Auf der Architekturbiennale in Venedig ist der deutsche Pavillon eingeweiht worden. Besucher können von Samstag an die Ausstellung erkunden, die sich mit der Geschichte der deutschen Teilung und dem Prozess ihrer Überwindung befasst.
Kulturprogramm
25.05.2018
Das Freiluftkonzert der Philharmoniker im Rheinpark zeigt am 30. Juni das Ende der Straßburger Kultursaison an. Folk und Indie gibt es in der Laiterie, und in der Rheinoper gehen bei Tschaikowskys »Eugen Onegin« nochmals die Leidenschaften hoch.
Cressida Bonas kann mit Hüten nicht viel anfangen.
London
25.05.2018
Cressida Bonas, britisches Model und Ex-Freundin von Prinz Harry, hatte bei der royalen Hochzeit am vergangenen Wochenende mit dem Dresscode zu kämpfen.
Kanye West und Kim Kardashian sind glücklich.
Los Angeles
25.05.2018
Reality-Star Kim Kardashian (37) und ihr Mann, der Rapper Kanye West (40), haben zu ihrem vierten Hochzeitstag Liebesbekundungen auf Twitter ausgetauscht.
Ji Yoon (l) als Forscherin und Aki Hashimoto als Doppelgängerin in der Pop-Oper «Vespertine».
Mannheim
25.05.2018
In starken Farben und mit viel Pathos bringt das Nationaltheater Mannheim am Samstag (19.00 Uhr) das Konzeptalbum «Vespertine» der isländischen Musikerin Björk als Pop-Oper auf die Bühne.
Fred Vargas wird geehrt.
Oviedo
24.05.2018
Die französische Krimiautorin, Historikerin und Archäologin Fred Vargas wird in diesem Jahr mit dem renommierten spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur ausgezeichnet.
Riesige Fische bewegen sich durch den Raum: «My Room is Another Fish Bowl».
Berlin
24.05.2018
Der international renommierte französische Künstler Philippe Parreno (54) wird erstmals mit einer großen Einzelausstellung in Deutschland vorgestellt.
Ganz nah dran: Eine Arbeit aus der Serie «Kicker» von Sigmar Polke.
Leverkusen
24.05.2018
In den 70er Jahren waren Fotos oft noch verwackelt oder überbelichtet, und wenn man sie selbst entwickelte, konnten sie fleckig werden.
Eine Zeichnung von Wolfgang Reitherman für den Kurzfilm «El Gaucho Goofy» (1942).
San Francisco
24.05.2018
Walt Disney nannte sie scherzhaft seine «neun alten Männer»: Dabei waren die neun Chefzeichner im Schnitt rund zehn Jahre jünger als der Vater von Mickey Mouse und Donald Duck.
Woody Allen hat die Anschuldigungen stets bestritten.
New York/Los Angeles
24.05.2018
Moses Farrow hat seinen Adoptivvater Woody Allen (82) gegen Missbrauchsvorwürfe von seiner Schwester Dylan Farrow (32) erneut in Schutz genommen.
Musikalisches Morgenerwachen mit Tobias Feldmann von links), Lise Berthaud und Julian Steckel im Museum Frieder Burda. Im Hintergrund das Bild Beach Stop von Alex Kalz.
Pfingstfestspiele Baden-Baden
24.05.2018
An fünf Tagen gab es bei den Pfingstfestspielen Baden-Baden Abendkonzerte und Matineen. Ein bunter Strauß ohne Festspielkonzept mit beeindruckenden Auftritten junger Musiker.