Venedig

Doku mit Steve Bannon beim Festival in Venedig

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2018
Errol Morris, Regisseur und Oscarpreisträger aus den USA, stellte seine Doku «American Dharma» in Venedig vor.

Errol Morris, Regisseur und Oscarpreisträger aus den USA, stellte seine Doku «American Dharma» in Venedig vor. ©dpa - Kirsty Wigglesworth

Steve Bannon, ehemaliger Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, war am Mittwoch beim Filmfestival Venedig zu sehen - zumindest auf der Leinwand. Bei den Festspielen wurde die Dokumentation «American Dharma» mit Bannon gezeigt.

Ob der 64-Jährige auch selbst auf den Lido kam, blieb allerdings unklar. Bannon sei weder ein offizieller Gast des Festivals, noch gehöre er zur Delegation des Films, erklärte das Festival. Man habe jedoch «gehört», dass Bannon in Venedig sei. Es gab auch Gerüchte, er sei im letzten Moment in den Premierensaal gegangen; bestätigt wurde das aber nicht.

«American Dharma» ist die neue Dokumentation des Oscarpreisträgers Errol Morris. Der 70-jährige Morris traf sich dafür mit Bannon und befragte ihn zu seinem Werdegang, seinen Ambitionen und seiner Rolle im Wahlkampf von Trump. Das Werk läuft bei den Festspielen außer Konkurrenz.
«Es ist wichtig, dass wir ein besseres Verständnis dafür bekommen, was passiert», erklärte Morris auf einer Pressekonferenz, zu der er alleine erschienen war. Man müsse verstehen, was bei den US-Wahlen 2016 passiert sei und was derzeit in den USA vor sich gehe, «damit es nicht wieder passiert». Er habe mit sich gehadert, ob er Bannon eine größere Plattform geben wolle. «Aber ich will auch nicht stumm bleiben.(...) Stumm zu bleiben ist nicht gut, es ist schlecht.» Bannon «versucht nun, seine Ideen nach Europa zu exportieren, was ich extrem beängstigend finde.»

- Anzeige -

Der Film «American Dharma» ermöglicht einen genaueren Einblick in Bannons Gedankenwelt. «Es kann keine Kissenschlacht sein, du brauchst Killer», sagt er etwa im Gespräch mit Morris, als es um seine zentrale Idee, den Populismus, geht. Als Morris ihn mit Satan vergleicht, scheint Bannon das nicht als Affront zu sehen: «Es ist besser, in der Hölle zu regieren, als im Himmel zu dienen».

Morris, der 2004 für «The Fog of War» über den ehemaligen US-Verteidigungsminister Robert S. McNamara einen Oscar für die beste Dokumentation gewann, mischt in «American Dharma» Interviewsequenzen mit Fotos, Nachrichtenschlagzeilen und Filmausschnitten - Bannon ist großer Filmfan. Manchmal hakt Morris dabei nicht konsequent genug nach. Will Bannon wirklich die Mittelschicht stärken, ohne eigene, finanzielle Hintergedanken? Darauf schweigt Bannon.

Dennoch bekommen Zuschauer im Laufe von 95 Minuten einen Eindruck davon, wie strategisch und zielgerichtet Bannon denkt. Aufgeben gibt es für ihn nicht. «Vereinfache alles» sei der Rat an Trump gewesen. Bei seinen Erzählungen über die Webseite Breitbart News Network wird außerdem deutlich, wie früh er die Bedeutung digitaler Medien für die Verbreitung seiner Ideen entdeckte. «Es wird eine Revolution geben, ganz sicher», prophezeit Bannon - und das ist die Schluss-Sequenz des Films.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Art Neville ist tot.
vor 14 Stunden
New York
Der amerikanische Musiker Art Neville, der dem Brüder-Quartett The Neville Brothers aus New Orleans angehörte, ist tot.
Rund 140 Papierarbeiten aus der Zeit der deutschen Romantik sind im Petit Palais in paris zu sehen.
vor 14 Stunden
Paris
Johann Wolfgang von Goethe hat sie ausgewählt, nun sind die Zeichnungen erstmals in Frankreich zu sehen. Unter dem Titel «Romantisches Deutschland. Zeichnungen der Weimarer Museen» zeigt das Pariser Petit Palais rund 140 Papierarbeiten aus der Zeit der deutschen Romantik von 1780 bis 1850.
vor 15 Stunden
"Ton-Kabarett"
Teil drei des 13. Tonarten Festivals in Sasbachwalden bestimmte am Montag das großartige »Ton-Kabarett« mit Marco Tschirpke. Ton-Genießer kamen gestern auf ihre Kosten oder erlebten einen großartigen Auftritt der Neo Soul Jazz Sängerin Lena Geue. Die Funkturmkonzerte sind bereits ausverkauft.
vor 17 Stunden
25 Jahre Kreuzgangkonzerte
Der besondere Charakter der »Offenburger Kreuzgang Konzerte« hat sich im letzten Abend der Jubiläumsreihe zum 25-Jährigen noch einmal wunderbar manifestiert. Ausgesuchte Juwelen der Kammermusik in luftiger Atmosphäre, eine »Sommerserenade«, gespeist vom Genius Wolfgang Amadeus Mozarts...
Peter Hamm ist tot.
vor 21 Stunden
München
Der Lyriker und Essayist Peter Hamm ist tot. Er sei am Montag im Alter von 82 Jahren gestorben, teilte der Carl Hanser Verlag in München mit.
Das Ratespiel «Just One» ist zum «Spiel des Jahres» gekürt woden.
22.07.2019
Berlin
Das Wortratespiel «Just One» ist zum «Spiel des Jahres» 2019 gekürt worden. Das Spiel der französischen Autoren Bruno Sautter und Ludovic Roudy sei insbesondere «durch seine Einfachheit genial», begründete eine Kritikerjury am Montag in Berlin ihre Entscheidung. Die Auszeichnung wird seit 40 Jahren...
Die Holzplastik «Zweifel» von Hans Scheib aus dem Jahr 1984.
22.07.2019
Leipzig
30 Jahre nach der Friedlichen Revolution behandelt das Leipziger Museum der bildenden Künste (MdbK) in einer großen Ausstellung die Wendezeit.
22.07.2019
I EM MUSIC
Matthias Reim ist der Rocker unter den Schlagerbarden, ein kerniger Typ, der seit seinem Durchbruch im Jahr 1990 immer wieder Höhen und Tiefen durchlebt hat. Im Rahmen von »I EM MUSIC!« hat er am Samstagabend mit gut 2000 Fans den Schlossplatz in Emmendingen gerockt.
22.07.2019
Tonarten-Festival
»Heute Nacht ist dieses Lied mein Zuhause!«, singt Phela. Sie steht in der Konzertmuschel im Kurpark von Sasbachwalden. Es ist Sonntagabend, ein warmer Sommerabend und der zweite Part des Tonartenfestivals, der mit einer Vernissage am Vormittag begann.
21.07.2019
Vernissage zum Auftakt des Ton-Arten-Festivals
Das 13. Sasbachwaldener Musikfestival „Tonarten“ wurde traditionell mit einer Kunstvernissage eröffnet. Bis zum Abschlusstag am kommenden Sonntag werden im Alten E-Werk der Gemeinde in einer Gemeinschafts-Ausstellung 25, häufig mehrteilige Bilder von Gabi Streile und Werner Schmidt gezeigt
21.07.2019
Zeltmusikfestival in Freiburg
Die große Liebe Chic Coreas gehört dem Jazz, dem Flamenco und den Rhythmen Lateinamerikas, seine Musik strahlt immer auch eine wunderbar unaufgeregte Leichtigkeit aus. Am Donnerstagabend hat der 78-jährige Pianist mit seiner »Spanish Heart Band« das Publikum des Freiburger Zeltmusikfestival...
21.07.2019
I EM MUSIC in Emmendingen
Die Konzerte von Mark Forster gleichen einem bunten, fröhlich überschäumenden Kindergeburtstag, der auch die älteren Geschwister, Mama und Papa mit auf die Reise nimmt. Zum Auftakt des Festivals »I EM MUSIC!« hat er am Freitagabend mit fast 5000 Fans auf dem Schlossplatz in Emmendingen gefeiert.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.