Theater in der Stadthalle

"Eine Stunde Ruhe" mit brillantem Timothy Peach in Kehl

Autor: 
Oscar Sala
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2018

Michel (TImothy Peach) wird Nathalie (Nicola Tiggeler) einfach nicht los. ©Oscar Sala

Wie lang ist eine Stunde? Objektiv betrachtet: 60 Minuten, 3600 Sekunden oder 4800 Herzschläge. Für manche eine Ewigkeit. Mit der turbulenten Komödie »Eine Stunde Ruhe« von Florian Zeller gastierte das Euro-Studio Landgraf am Donnerstag in der vollbesetzen Stadthalle Kehl. 

In bester französischer Tradition und mit geschliffenen Pointen schaffte das amüsante Stück »Eine Stunde Ruhe« das Publikum am Donnerstag in der Kehler Stadthalle prächtig zu unterhalten.  Der ausgeklügelte Plot von gewitzten Dialogen sowie die vielschichten Charaktere brachte die besten Voraussetzungen für eine kurzweilige Handlung mit: Jazz-Liebhaber Michel (Timothy Peach) schwärmt seit seiner Jugendzeit für das Album »Me, Myself And I« seines Jazz-Idols Niel Youart. Nach Jahren vergeblichen Suchens hat er die besagte Platte nun zufällig auf einem Flohmarkt entdeckt. Euphorisch eilt er nach Hause, um sie sofort zu hören. Dabei verlangt er nicht viel, bloß eine Stunde Ruhe – das wird doch wohl möglich sein? 

Doch er hat sich zu früh gefreut… Die ganze Welt scheint sich an diesem Samstag gegen ihn verschworen zu haben, die ersehnte Ruhe ist dahin. Seine Frau Nathalie (Nicola Tiggeler) steckt plötzlich mitten in einer existenziellen Krise. Dann taucht deren beste Freundin Elsa (Saskia Valencia) auf, die auch Michels Geliebte  ist. Sein missratener Revoluzersohn (Johannes Lukas), sein nervender Nachbar Pavel (Reinhard Froboess) und nicht zuletzt ein portugiesischer Klempner namens Leo (Raphael Grosch), der sich als Pole ausgibt, hindern ihn am Hörgenuss. 

Scherben und zertrümmerte Wohnung

- Anzeige -

Die Katastrophe ist einprogrammiert – am Ende bleibt ein Scherbenhaufen und eine zertrümmerte Wohnung. Gegen Ende wird die Bühne in einem Alptraum-Rot getaucht. Nach und nach verschwinden die Akteure in Zeitlupe – die Geliebte flüchtet mit dem Klempner, die Frau mit dem besten Freund (Benjamin Kernen). Der Sohn ist zudem unehelich. Doch –  jetzt kann der Jazzliebhaber in Ruhe seine geliebte Platte hören. Mit Erleichterung lässt er sich auf den Sessel fallen…  

Gute Akteure - wenig Biss

Das Tournee-Ensemble agierte zwar überzeugend, streckenweise fehlte es aber etwas an Biss, die Geschichte nahm erst nach der Pause an Fahrt auf. Peach, bekannt als TV-Darsteller beim Landarzt und Bergdoktor, war brillant. An seiner Seite machten Nicola Tiggeler und Saskia Valencia eine gute Figur. Mitunter gab es großartige Dialoge: Nathalie: »Wovon sprichst du?« Michel: »Und du, wovon sprichst du?« Nathalie: »Was glaubst du?« Michel: »Nun ja, über das, über das Gleiche wie du … Oder?«.
Reinhard Froboess und vor allem  Raphael Grosch waren für den Slapstick-Part zuständig. Komödiantische Momente und Situationskomik gab es  allemal. Das täuscht aber nicht darüber hinweg, dass diese Komödie nicht unbedingt Zellers stärkste ist. Man meint vieles schon einmal gesehen oder gehört zu haben. »Ehebruch« lässt sich  heute kaum mehr komödiantisch ausschlachten. Da konnte die gelungene Regie von Pascal Breuer auch nicht viel geraderücken. Das Publikum aber dankte für ausgelassenen zwei Stunden mit kräftig-langanhaltenden Beifall.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 24.05.2019
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Wladimir Kaminer bei seinem Auftritt im Schlachthof in Lahr.
vor 2 Stunden
Lahrer Literaturtage
Bei den Lahrer Literaturtagen »Orte für Worte« trat Wladimir Kaminer vor vollem Haus an. Der beliebte deutsch-russische Autor gastierte unter dem Slogan »Best of...« erneut mit Lieblingstexten aus seinen Büchern im Schlachthof.
Sophia Thiel hat viel Druck verspürt.
24.05.2019
Hamburg
Die Influencerin Sophia Thiel (24, «Fit & stark mit Sophia») hat in einem ausführlichen Video ihren Fans erklärt, warum sie sich aus Social-Media-Kanälen zurückgezogen hat.
Kunstwerk als Plädoyer für ein vereintes friedvolles Europa: Alina Atlantis vor ihrem Gemälde »Vision Europa«.
24.05.2019
Großgemälde in Achern vorgestellt
In dem Bild sollen sich alle Europäer wiederfinden. Ihre Wünsche, ihre Träume, ihre Ängste und ihre Visionen hat die Künstlerin Alina Atlantis auf 40 Quadratmetern festgehalten. Am Mittwochabend wurde das Werk im alten Josefssaal in Achern enthüllt.
Die Schriftstellerin Judith Kerr wurde 95 Jahre alt.
23.05.2019
Kultur
London (dpa) Judith Kerr ist tot. Die berühmte Kinderbuchautorin und Illustratorin sei im Alter von 95 Jahren gestorben, teilte ihr Verlag in Großbritannien, Harper Collins, mit.
Briefe von Leonard Cohen an Marianne Ihlen.
23.05.2019
New York
Zweieinhalb Jahre nach dem Tod von Leonard Cohen (1934-2016) werden in New York mehr als 50 Briefe des kanadischen Sängers und Songpoeten an seine Muse Marianne Ihlen versteigert.
Ein Kreuzfahrtschiff in Venedig.
23.05.2019
Kultur
Venedig (dpa) - Hat sich einer der berühmtesten zeitgenössischen Künstler heimlich zur Biennale von Venedig geschlichen - und niemand hat es gemerkt?
Wurden mit viel Beifall empfangen: Die Bamberger Symphoniker mit ihrem Chefdirigenten Jakub Hruša (Mitte).
23.05.2019
Smetana im Festspielhaus Baden-Baden
Der Zyklus »Mein Vaterland« von Bedrich Smetana ist ein nationaler Schatz der Tschechen. Die Bamberger Symphoniker unter Leitung ihres Chefdirigenten Jakub Hrša präsentierten am Samstagabend alle sechs Sinfonien des Komponisten im Festspielhaus Baden-Baden. 
Dietrich Mack.
23.05.2019
Kulturkolumne
Vom Himmel kommt Segen und Regen, aber manchmal auch Sturm und Unwetter. Das relativiert ein wenig das Liedchen der Nachtigall im »Zigeunerbaron«, die Liebe sei eine Himmelsmacht. Auch die Musik wird gerne als Himmelsmacht beschrieben mit bekannten, aber auch unbekannten Wirkungen.
Binyavanga Wainaina ist tot.
22.05.2019
Nairobi
Kenias preisgekrönter Schriftsteller Binyavanga Wainaina ist im Alter von 48 Jahren gestorben. Der Autor ist vor allem für sein satirisches Essay «How To Write About Africa» («Wie man über Afrika schreibt») bekannt, in dem er klischeehafte Erzählungen über den Kontinent kritisierte.
Siri Hustvedt wird mit dem Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur ausgezeichnet.
22.05.2019
Oviedo
Die amerikanische Schriftstellerin und Essayistin Siri Hustvedt wird in diesem Jahr mit dem renommierten spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur ausgezeichnet.
Jokha Alharthi (l) teilt sich den Preis mit ihrer Übersetzerin Marilyn Booth.
22.05.2019
London
Der renommierte Literaturpreis Man Booker International geht in diesem Jahr erstmals an eine Schriftstellerin, die auf Arabisch schreibt.
Jürgen Kieser ist tot.
22.05.2019
Neu Zittau
Zwei freche Mäuse waren sein Hauptwerk: Jürgen Kieser, Schöpfer der DDR-Comicfiguren Fix und Fax, ist tot. Er starb bereits am Montag im Alter von 97 Jahren im Kreis seiner Familie, wie ein Sprecher des Mosaik Steinchen für Steinchen Verlags am Dienstagabend sagte.