Theater in der Stadthalle

"Eine Stunde Ruhe" mit brillantem Timothy Peach in Kehl

Autor: 
Oscar Sala
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2018

Michel (TImothy Peach) wird Nathalie (Nicola Tiggeler) einfach nicht los. ©Oscar Sala

Wie lang ist eine Stunde? Objektiv betrachtet: 60 Minuten, 3600 Sekunden oder 4800 Herzschläge. Für manche eine Ewigkeit. Mit der turbulenten Komödie »Eine Stunde Ruhe« von Florian Zeller gastierte das Euro-Studio Landgraf am Donnerstag in der vollbesetzen Stadthalle Kehl. 

In bester französischer Tradition und mit geschliffenen Pointen schaffte das amüsante Stück »Eine Stunde Ruhe« das Publikum am Donnerstag in der Kehler Stadthalle prächtig zu unterhalten.  Der ausgeklügelte Plot von gewitzten Dialogen sowie die vielschichten Charaktere brachte die besten Voraussetzungen für eine kurzweilige Handlung mit: Jazz-Liebhaber Michel (Timothy Peach) schwärmt seit seiner Jugendzeit für das Album »Me, Myself And I« seines Jazz-Idols Niel Youart. Nach Jahren vergeblichen Suchens hat er die besagte Platte nun zufällig auf einem Flohmarkt entdeckt. Euphorisch eilt er nach Hause, um sie sofort zu hören. Dabei verlangt er nicht viel, bloß eine Stunde Ruhe – das wird doch wohl möglich sein? 

Doch er hat sich zu früh gefreut… Die ganze Welt scheint sich an diesem Samstag gegen ihn verschworen zu haben, die ersehnte Ruhe ist dahin. Seine Frau Nathalie (Nicola Tiggeler) steckt plötzlich mitten in einer existenziellen Krise. Dann taucht deren beste Freundin Elsa (Saskia Valencia) auf, die auch Michels Geliebte  ist. Sein missratener Revoluzersohn (Johannes Lukas), sein nervender Nachbar Pavel (Reinhard Froboess) und nicht zuletzt ein portugiesischer Klempner namens Leo (Raphael Grosch), der sich als Pole ausgibt, hindern ihn am Hörgenuss. 

Scherben und zertrümmerte Wohnung

- Anzeige -

Die Katastrophe ist einprogrammiert – am Ende bleibt ein Scherbenhaufen und eine zertrümmerte Wohnung. Gegen Ende wird die Bühne in einem Alptraum-Rot getaucht. Nach und nach verschwinden die Akteure in Zeitlupe – die Geliebte flüchtet mit dem Klempner, die Frau mit dem besten Freund (Benjamin Kernen). Der Sohn ist zudem unehelich. Doch –  jetzt kann der Jazzliebhaber in Ruhe seine geliebte Platte hören. Mit Erleichterung lässt er sich auf den Sessel fallen…  

Gute Akteure - wenig Biss

Das Tournee-Ensemble agierte zwar überzeugend, streckenweise fehlte es aber etwas an Biss, die Geschichte nahm erst nach der Pause an Fahrt auf. Peach, bekannt als TV-Darsteller beim Landarzt und Bergdoktor, war brillant. An seiner Seite machten Nicola Tiggeler und Saskia Valencia eine gute Figur. Mitunter gab es großartige Dialoge: Nathalie: »Wovon sprichst du?« Michel: »Und du, wovon sprichst du?« Nathalie: »Was glaubst du?« Michel: »Nun ja, über das, über das Gleiche wie du … Oder?«.
Reinhard Froboess und vor allem  Raphael Grosch waren für den Slapstick-Part zuständig. Komödiantische Momente und Situationskomik gab es  allemal. Das täuscht aber nicht darüber hinweg, dass diese Komödie nicht unbedingt Zellers stärkste ist. Man meint vieles schon einmal gesehen oder gehört zu haben. »Ehebruch« lässt sich  heute kaum mehr komödiantisch ausschlachten. Da konnte die gelungene Regie von Pascal Breuer auch nicht viel geraderücken. Das Publikum aber dankte für ausgelassenen zwei Stunden mit kräftig-langanhaltenden Beifall.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

vor 2 Stunden
Ballettlegende
Seit Jahren ist er mit seinem Hamburg Ballet regelmäßig Gast im Fespielhaus Baden-Baden, mit seinen Choreographien und seiner Ballett-Werkstatt. Am Sonntag wird die Choreographie- und Ballett-Legende John Neumeier 80 Jahre alt.
Ade Darmawan (l) und Farid Rakun, die beiden neuen künstlerischen Leiter der documenta 15.
22.02.2019
Kassel
Die documenta 15 wird ein Teamwork: Das Künstler-Kollektiv Ruangrupa aus dem indonesischen Jakarta wird die kommende Kunstschau im Jahr 2022 kuratieren. Dies gaben die Verantwortlichen der weltweit wichtigsten Schau für zeitgenössische Kunst am Freitag in Kassel bekannt.
Generalmusikdirektor Daniel Barenboim im Saal der sanierten Staatsoper.
22.02.2019
München/Berlin
Nach schweren Vorwürfen gegen den künstlerischen Leiter der Berliner Staatsoper Unter den Linden, Daniel Barenboim, will Solo-Paukist Willi Hilgers «einen Schlussstrich» ziehen.
Cara Delevingne zeigt sich Frankensteins Monster und Frankensteis Braut.
22.02.2019
Mailand
Romantisch und kampfbereit, optimistisch und sorgenvoll, sonnig und düster: Miuccia Prada hat bei der Mailänder Modewoche eine Kollektion über den Laufsteg geschickt, die das Leben in all seinen Facetten abbildet und die Welt mit ihren Widersprüchen reflektiert.
Michael Rothers Solo-Werke sind neu aufgelegt worden.
22.02.2019
Berlin
David Bowie würde sich bestimmt freuen, wenn er es noch erleben könnte, und Herbert Grönemeyer reibt sich derzeit gewiss die Hände: Über die Wiederentdeckung von Michael Rother, diesem freundlich-bescheidenen, jung gebliebenen 68-Jährigen, der zu den international wichtigsten deutschen Rockmusikern...
Die Neverland-Ranch von Michael Jackson.
22.02.2019
Los Angeles
Im Streit um eine Dokumentation über alte Missbrauchsvorwürfe gegen den verstorbenen Popstar Michael Jackson haben dessen Nachlassverwalter den TV-Sender HBO verklagt.
Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck (r) und der Kameramann Caleb Deschanel bei der Premiere von «Werk ohne Autor» in Venedig.
22.02.2019
Los Angeles
Die Oscars werden in diesem Jahr zum 91. Mal verliehen. Dabei könnte es einige Rekorde und längst überfällige Gewinner geben.
Dr. Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, im dem Rohbau des Bauhausmuseums in Dessau-Roßlau.
22.02.2019
Dessau-Roßlau
Blaugrün schimmert das Glas von außen. Der Neubau beeindruckt aber vor allem in seinem Innern. Weit geht der Blick in den 1000 Quadratmeter großen, hellen Raum im Erdgeschoss.
22.02.2019
Kunstmesse
Auf der 16. Art Karlsruhe bieten bis zum Sonntag mehr als 200 Galerien Kunst der Moderne und der Gegenwart zum Kauf an
Sie präsentierten gestern das Programm der 12. Offenburger Literaturtage »Wortspiel« (von links): Malena Kimmig (Stadtbibliothek), Edgar Common (Kulturbüro), Christa Peiseler (Buchhandlung Akzente), Markus Niemeier (Stadtbibliothek/Projektkoordinator), Andreina Bianchini-Ebert (Volkshochschule), Anthea Götz (Sponsor E-Werk Mittelbaden) sowie Barbara Roth (Buchhandlung Roth).
22.02.2019
Literaturtage »Wortspiel«
Bücherfreunde dürfen sich freuen. Die zwölfte Ausgabe der Offenburger Literaturtage »Wortspiel« präsentiert vom 28. März bis  9. Mai namhafte Autoren mit Büchern zu vielseitigen Themen. Auch ein Kandidat für den Preis der Leipziger Buchmesse ist dabei.
Monkees-Bassist Peter Tork (r) ist im Alter von 77 Jahren gestorben.
21.02.2019
Los Angeles
Er spielte Hits wie «Daydream Believer»: Der Bassist der Kultband The Monkees, Peter Tork, ist tot. Er wurde 77 Jahre alt.
Der Schweizer Regisseur Claude Goretta (2011).
21.02.2019
Genf
Der Schweizer Regisseur Claude Goretta, der mit dem Film «Die Spitzenklöpplerin» der französischen Schauspielerin Isabelle Huppert zum internationalen Durchbruch verhalf, ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Das teilte seine Familie am Donnerstag mit.