Arte: „Die Dinge des Lebens“

Einer der schönsten Filme mit Michel Piccoli

Autor: 
Thomas Klingenmaier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Mai 2020
Ein Traumpaar des Films: Romy Schneider und Michel Piccoli

(Bild 1/7) Ein Traumpaar des Films: Romy Schneider und Michel Piccoli ©Foto: Studiocanal/Claude Mathieu

Arte erinnert mit einem der schönsten Filme des Schauspielers an Michel Piccoli: „Die Dinge des Lebens“ erzählt, wie ein Mann sich von seiner Geliebten trennen und ihr ganz nah sein möchte – und das im selben Atemzug.

Stuttgart - Glück braucht keine Worte. Vielleicht verträgt es sie nicht einmal. Unglück aber will ausdiskutiert sein. Oder: mit dem richtigen Wort vertrieben. So, wie der am 12. Mai verstorbene Michel Piccoli in Claude Sautets „Die Dinge des Lebens“ den Architekten Pierre Bérard spielt, möchte man sein: ein Kommunikator für Glückszeiten, fähig, mit dem Gesicht alles zu sagen. Er liebe sie, weil sie alt und hässlich sei, neckt Pierre Helene (Romy Schneider), für die er seine Familie verlassen hat. Ein paar Fältchen um Mund und Augen formen sich in der Magie des Verliebtseins zu gut lesbaren Runen: „Alles wäre nichts ohne dich.“

Das Herz eines Bigamisten

Doch Claude Sautet hat 1970 keinen Film über Glückszeiten gedreht. Pierre liebt Helene, aber er hängt noch an seiner Frau Catherine, will weiter eine Rolle spielen im Leben seines Sohnes, will all die Erinnerungen an die Ehejahre nicht als Kilometermarken eines langen Irrwegs neu bewerten müssen. Im Gegenteil, er will weiter gemeinsame Zeit im Ferienhaus und beim Segeln, will weiter die Essen mit den alten Freunden und vielleicht sogar wieder einen Familienhund. So hat das mit Helene ja schon angefangen, zeigt uns der Film in einer von vielen Rückblenden: Pierre hat Helene nicht an einem Tiefpunkt seiner Ehe kennengelernt, sondern im Familienurlaub mitten im Glück. Wahrscheinlich hat dieser Mann das Herz eines aufrechten Bigamisten und möchte mit beiden Frauen selig leben.

Aber Piccoli zeigt uns auch Pierres Verwirrung, Zweifel, Müdigkeit. Der Mann weiß wohl selbst nicht, was er will. Der Alfa Romeo Giulietta Sprint, in dem er gleich zu Anfang des Films verunglückt, ist jedenfalls kein Familienauto. Mit Pierre hinter dem Steuer ist es aber auch kein grelles Aufreißerauto, kein Potenzsymbol eines alternden Mannes. Vielleicht drückt es aus, dass Pierre die Chance haben möchte, einmal allem, was er aus seinem Leben gemacht hat, davonzurasen – oder schnell irgendwo anzukommen, um einen Fehler wiedergutzumachen.

Sprechen mit den Augenbrauen

- Anzeige -

Romy Schneider hält Szene um Szene mit Piccolis Kunst mit, alles ohne Dialoge zu sagen. Glück, Misstrauen, Verletztsein, auch auf ihrem Gesicht sieht man die Gefühle, gar ganze sonst verborgene Gedankenketten, so wie ein Chirurg bei geöffneter Bauchdecke die Organe des Patienten. Aber diese von Schneider so klar gespielte Helene ist eben nicht zufrieden mit Mimik und Gestik. Sie will klare Worte zu dem, was Pierre hinter seinem ausdrucksstarken Gesicht (einmal formt er im Straßenverkehr nur mit den Augenbrauen „erbärmlicher Vollidiot“) möglicherweise versteckt. Leider ist Pierre gerade dann ein Mann des Schweigens, wenn Helene Worte braucht: im Moment des Unglücks..

Der 1924 geborene Claude Sautet hatte schon zuvor einige sehr gute Filme gedreht, aber „Die Dinge des Lebens“ brachte ihm den Durchbruch. Von nun an waren seine Filme nicht schlau und zupackend, sondern weise und aufwühlend. In Schneider und Piccoli hatte er sein Traumpaar gefunden, mit dem er weitere Filme drehte: Die beiden sind hier so etwas wie ein mächtiger Knall ganz ohne Knalleffekte und theatralischen Qualm, der reine Energiekern einer Explosion.

Ausstrahlung: Arte, Sonntag, 23. Mai 2020, 21.45 Uhr. Im Anschluss um 23.10 folgt die Doku „Der erstaunliche Monsieur Piccoli“.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Dietrich Mack.
vor 14 Stunden
Kulturkolumne
Noch vor kurzem haben wir mit politischem Argwohn auf Thüringen geschaut und die Ereignisse im Schatten der Wartburg mit Tannhäuser verglichen, dessen Schicksal auf Erden bekanntlich nicht glücklich endete. Doch nun drängt sich der Vergleich mit Lohengrin auf. 
26.05.2020
Programm der Straßburger Philharmoniker
Die Straßburger Philharmoniker verlängern den Mahler-Zyklus bis ins kommende Jahr. Zudem wurden zahlreiche namhafte Solisten eingeladen wie den Schlagzeuger Martin Grubinger.
26.05.2020
Hermann-Hesse-Museum im Tessin
Collina D´Oro – das Museum Hermann Hesse in Montagnola im Tessin ist immer einen Besuch wert. Der eigens angelegte Rundgang folgt den Spuren des Dichters.
25.05.2020
Matineekonzert im Innenhof des Burda-Stiftes
Das Offenburger Streichtrio bot am Sonntagmorgen ein 45-minütiges Konzert im Hof des Burda-Stiftes in Offenburg. Die Musiker versprachen eine Corona-Version der „Kreuzgangkonzerte“
25.05.2020
Interview mit Christoph Sonntag
Mit einer Comedy-Night wird der Comedian Christoph Sonntag am 5. Juni im Vinotorium der Oberkircher Winzergenossenschaft live auftreten und mittels Facebook und Youtube in die Wohnzimmer übertragen. Das Event ist für einen guten Zweck. Was dahintersteckt und wie man mitmacht, erklärt Sonntag im...
24.05.2020
Ausstellungseröffnung: Deutsche und koreanische Positionen
Zwei ganz unterschiedliche künstlerische Positionen und vier sehr verschiedenartige Künstler: Die Villa Haiss in Zell a.H. eröffnet mit einer spannenden Ausstellung.
22.05.2020
Kultur-Kolumne
Jürgen Stark erinnert an drei von 46 „Helden“ aus Musik, Theater oder Film, die im ersten Halbjahr 2020 bereits gestorben sind. 
22.05.2020
Poetry Slam auf dem Messegelände
Offenburger Poetry Slam: Am Donnerstag duellierten sich die Poeten auf dem Offenburger Messeplatz im Autokino. Sieger wurde NichtGanzDichter.
Mit Maske: Hugo Egon Balder.
22.05.2020
Interview mit Hugo Egon Balder
Mit Show- und Quizformaten wurde Hugo Egon Balder dem breiten Fernsehpublikum bekannt. Der 70-Jährige war auch erfolgreich als Musiker und Schauspieler unterwegs. Im Interview bedauert er kreativen Stillstand und den Verlust von Freiheiten. 
19.05.2020
Künstler in der Corona-Krise
Carsten Dittrich stammt aus Oberkirch, ist diplomierter Puppenspieler und Schauspieler. Im Interview erzählt er, wie er die Corona-Krise erlebt, wie er die Durststrecke übersteht – und warum er von der Politik enttäuscht ist.
18.05.2020
Seelbacher Festspiele setzen in diesem Jahr aus
Die Seelbacher Festspiele pausieren Corona-bedingt in diesem Jahr. Die geplante Neuinszenierung des „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal wurde erstmal auf 2021 verschoben.
Blick in die Jesuitengasse, die heutige Bertoldstraße, mit Universitätskirche und ehemaligem Jesuitenkolleg. Die Aufnahme entstand um 1860.
18.05.2020
Ausstellung im Haus der Graphischen Sammlung in Freiburg
Fotograf Gottlieb Theodor Hase hat im 19. Jahrhundert Ansichten und Szenen aus Freiburg in Bildern festgehalten. Sie sind jetzt  – mit durch die Corona-Pandemie bedingter Verspätung – in einer Ausstellung im Haus der Grafischen Sammlung zu sehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 13 Minuten
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...