Berlin

Elvis Costellos starkes Comeback

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018
Elvis Costello meldet sich eindrucksvoll zurück.

Elvis Costello meldet sich eindrucksvoll zurück. ©dpa - Paul Buck

Es war ein Schock - für Elvis Costello, seine Frau, die berühmte Jazzsängerin Diana Krall, seine Familie, aber auch für seine Fans. Anfang Juli gab der Musiker bekannt, dass bei ihm «ein kleines, aber extrem aggressives Krebsgeschwür» gefunden wurde.

Es sei zwar beseitigt, eine längere Erholung zwinge ihn aber zum Abbruch seiner Tour. Die Sorge um den Briten, der zu den bedeutendsten Songschreibern des Pop zählt, war groß (und ist es bei einer solchen Krankheit immer noch). Umso erfreulicher, dass der Sänger und Gitarrist nun ein neues Album herausbringt, fünf Jahre nach dem bislang letzten Studiowerk «Wise Up Ghost» mit der Hip-Hop-Band The Roots. Noch dazu ist es, nach einem Jahrzehnt, endlich mal wieder eine Platte mit seiner tollen Band The Imposters, von der ein Teil schon 1979 zu den legendären Costello-Begleitern The Attractions gehörte.

Das Allerbeste aber: «Look Now» (Concord/Universal), eben jenes Album nach der Krebsdiagnose und damit ohnehin ein Comeback der besonderen Art, klingt so selbstbewusst und kraftvoll, dass man es unweigerlich als Statement gegen das Hässliche von schwerer Krankheit und Todesängsten wahrnimmt: Seht her, hier bin ich, Elvis Costello, 64 Jahre jung, auf der Höhe meiner Schaffenskraft, ohne Furcht.

Selbst ohne diesen ernsten Hintergrund wäre die Platte aber eine von Costellos stärksten. Und das will schon etwas heißen bei einem Songwriter, der sich seit seinen Anfängen im Punk der 70er Jahre mit einem Dutzend unterschiedlichster Großwerke zu einem hoch respektierten Meister aller Klassen entwickelt hat.

New Wave, Rock, Soul, Country, Kunstlied - das sind nur einige der Stilschubladen, die der 1954 als Declan Patrick MacManus geborene Mann mit der Hornbrille ausgiebig erforscht hat. Und immer wieder wunderbare Balladen ohne Verfallsdatum. Auch «Look Now» hat in vieler Hinsicht etwas zeitlos Klassisches, ohne - wie etwa Costellos umstrittene Kammermusik «The Juliet Letters» von 1993 - konkrete Anleihen bei der «ernsten» Klassik zu nehmen. Einige Lieder verfasste der Londoner zusammen mit zwei Giganten des Pop-Songwritings: Carole King («Tapestry») war schon vor längerer Zeit am jetzt endlich veröffentlichten «Burnt Sugar Is So Bitter» beteiligt, der inzwischen 90-jährige Burt Bacharach sogar an drei aktuellen Stücken.

- Anzeige -

Der bis heute auf der Bühne höchst agile US-Komponist gilt als «King of Easy Listening» - ein Ehrentitel, der die Raffinesse seiner zahllosen Welthits (von «Make It Easy On Yourself» über «I Say A Little Prayer» und «Raindrops Keep Falling On My Head» bis «That's What Friends Are For») deutlich untertreibt.

Mit Bacharach arbeitete Costello schon vor 20 Jahren beim Grammy-dekorierten «Painted From Memory» zusammen. Und die entspannte Stimmung dieser Kooperation zweier fabelhafter Songwriter verschiedener Generationen strahlt nun auch «Look Now» aus. Natürlich hört man das auf den gemeinsamen Songs «Don't Look Now», «Photographs Can Lie» und «He's Given Me Things». Aber Costello lässt auch mit solo geschriebenen Tracks wie «Stripping Paper», «I Let The Sun Go Down», «Suspect My Tears» und «Why Won't Heaven Help Me?» erkennen, wie stark ihn Bacharachs anmutig-melodiesatter Soulpop der 60er Jahre beeinflusst hat.

Den musikalischen Background liefern die Imposters - Steve Nieve (Keyboards), Davey Faragher (Bass) und Pete Thomas (Schlagzeug) - gewohnt großartig, hinzu kommen stilsichere Streicher- und Bläser-Arrangements. Und Costellos Gesang? Der ist bekanntlich Geschmackssache, und manchmal klang seine Stimme früher ja auch arg überdehnt. Diesmal ist es anders: So lässig und unangestrengt wie auf dem in einigen der besten US-Studios aufgenommenen «Look Now» hat der Brite wohl noch nie gesungen.

In seinem Krebs-Statement teilte Costello auch mit, er habe Glück gehabt - der Tumor sei mit einer Operation entfernt worden. Davor sei es angesichts der Gedanken an die eigene Sterblichkeit «ein bisschen merkwürdig» gewesen, manche neue Lieder einzusingen, bekannte der Musiker jetzt im Magazin «Mojo» - etwa die Zeile «Allow me to dictate my dying will» im Album-Opener «Under Lime».

www.bo.de/wa/or6Und Costello fügte angesichts seiner Grenzerfahrungen hinzu: «Es gibt keinen besseren Grund, als hellwach für die Gegenwart zu sein.» Mit der wunderbaren, ganz ohne Selbstmitleid auskommenden Platte «Look Now» hat er ein starkes, trotziges Zeichen gesetzt.
Das Album «Look Now» von Elvis Costello & The Imposters ist als CD-Normalversion mit 12 Stücken und als Deluxe-Edition mit einer zusätzlichen 4-Track-CD erhältlich, außerdem digital und auf Vinyl.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Boulevard

Guido Maria Kretschmer zieht es an die Elbe.
vor 18 Stunden
Berlin
Der Designer Guido Maria Kretschmer (53) nimmt bei seinem geplanten Umzug von Berlin nach Hamburg auch besondere Erinnerungen mit ins Gepäck.
Komikerin Amy Schumer bei der Premiere des Films «Snatched».
vor 20 Stunden
Berlin
Gewollt oder nicht - US-Komikerin Amy Schumer («Dating Queen») hat bei ihren Fans für Aufregung über ihre Schwangerschaft gesorgt. Am Montag postete die 37-Jährige ein Foto von einem Buch und schrieb dazu, es habe ihr durch die Schwangerschaft geholfen.
Britney Spears
vor 21 Stunden
Berlin
Nach Gerüchten rund um ihren Gesundheitszustand hat Popsängerin Britney Spears («... Baby One More Time») ihre Fans beruhigt. «Alles ist in Ordnung», sagte die 37-Jährige in einem Video auf Instagram.
Seht her, mein Stern: Seth MacFarlane auf dem Hollywood «Walk of Fame».
vor 21 Stunden
Los Angeles
Der US-Komiker Seth MacFarlane ist für seinen bissigen Humor bekannt. Freche Seitenhiebe konnte sich der 45-jährige Schauspieler, Autor und Regisseur auch am Dienstag nicht verkneifen, als er auf Hollywoods «Walk of Fame» seine Sternenplakette enthüllte.
Der Sieger des 62. Eurovision Song Contest (ESC), Salvador Sobral aus Portugal, 2017 nach dem Finale.
23.04.2019
Berlin
Salvador Sobral (29), Gewinner des Eurovision Song Contest vor zwei Jahren, reist nach eigenen Worten «ganz bestimmt nicht» zum diesjährigen ESC in Israel. «Meine Geschichte mit dem ESC endete vor einem Jahr, als ich noch einmal in Lissabon auftrat, als Sieger des vorangegangenen Jahres», sagte der...
Der britische Prinz William und Herzogin Kate mit ihrem neugeborenen Sohn Prinz Louis vor dem St. Mary's Hospital im Stadtteil Paddington.
23.04.2019
London
Kürzlich noch auf dem Arm zur Taufe getragen - heute schon ein kleiner Junge, der mit rosigen Wangen, großen Kulleraugen und ersten Zähnchen im Mund die Welt bezaubert: Prinz Louis, der jüngste Spross des britischen Prinzen William (36) und seiner Frau Kate (37), hat am Dienstag sein erstes...
23.04.2019
Boulevard
Die Schauspielerin Hannelore Elsner ist tot. Nach Angaben des Familienanwalts starb die 76-Jährige am Ostersonntag nach kurzer schwerer Krankheit.
23.04.2019
Musik
Der in Offenburg aufgewachsene Sänger Mike Singer hat erneut die Spitze der deutschen Album-Charts erobert. Nach »Karma« (2017) und »Deja Vu« (2018) schafft es auch seine neue Platte »Trip« ganz nach oben.
Jennifer Lopez bei der Verleihung der Billboard Music Awards 2018.
23.04.2019
Los Angeles
Jennifer Lopez (49, «The Boy Next Door») und Owen Wilson (50, «Wer ist Daddy?») wollen für die geplante Liebeskomödie «Marry Me» vor die Kamera treten. Lopez ist bereits fest an Bord, Wilson steht kurz vor dem Vertragsabschluss, wie die US-Branchenblätter «Hollywood Reporter» und «Variety» am...
Kiefer Sutherland bei einem Konzert in Frankfurt am Main.
23.04.2019
Berlin
Für Schauspieler Kiefer Sutherland (52) ist die Spaltung der US-Gesellschaft ein tiefgreifendes Problem. «Ich interessiere mich nicht so sehr für Donald Trump. Er ist eine Figur.
Premiere: Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt in Los Angeles.
23.04.2019
Los Angeles
Mit vielen Topstars hat der Superhelden-Film «Avengers: Endgame» am Montagabend (Ortszeit) in Los Angeles Premiere gefeiert.
Der US-Filmproduzent und Regisseur George Lucas denkt an die Filmemacher von morgen.
19.04.2019
Los Angeles
Der «Star Wars»-Schöpfer George Lucas (74) reiht sich in die Liste der prominenten Spender für das im Bau befindliche Oscar-Museum in Los Angeles.