Hannover

Entspannter Sting startet Deutschlandtour

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Juni 2019
Sting präsentierte in Hannover viele seiner Hits.

Sting präsentierte in Hannover viele seiner Hits. ©dpa - Christophe Gateau

Er kommt ohne spektakuläre Bühnenshow aus und überzeugt stattdessen mit seinem Charisma und seinen vielen Hits von «So Lonely» über «Englishman in New York» bis zu «Fields of Gold»: Hannover war am Donnerstag die erste deutsche Station der «My Songs»-Tour des inzwischen 67-jährigen Weltstars Sting.

In schwarzer Jeans und engem T-Shirt begrüßte der Musiker die rund 10.000 Zuschauer auf dem ehemaligen Expo-Gelände. Knapp zwei Stunden nahm der Sänger und Bassist das Publikum mit auf eine Zeitreise in die 70er, 80er und 90er Jahre.

Die Klassiker seiner früheren Band The Police präsentierte der schlanke Brite mit den muskulösen Oberarmen in neuem Gewand. «My Songs» heißt sein jüngstes Album mit den «Liedern seines Lebens», wie er selbst sagt. Wenn alternden Musikern nichts Neues mehr einfällt, nehmen sie notgedrungen ein «Best of»-Album auf, mögen jetzt Kritiker einwenden. Allerdings funktionieren die behutsam modernisierten Songs immer noch. Den Auftakt macht «Message In A Bottle», das einen wie ein Sog in das Konzert hineinzieht und die teils schon ergrauten Fans von Beginn an vor der Bühne wild hüpfen lässt.

100 Millionen Alben verkauft

- Anzeige -

New Wave, Reggae, Rock, Pop und Jazz: Der mit zehn Grammys ausgezeichnete Künstler lässt verschiedene Stile zum typischen Sting-Sound verschmelzen. Mit «Get Up, Stand Up» huldigt er Reggae-Ikone Bob Marley. Das Gitarren-Riff von Stings «Shape of My Heart» nutzte jüngst der bei Teenies beliebte Rapper Juice Wrld für seinen Song «Lucid Dreams», der zum Hit wurde. In Hannover verschmelzen beide Titel, dafür bekommt Stings Backgroundsänger Extra-Applaus.

100 Millionen Alben hat der als Gordon Sumner geborene Musiker nach Angaben seines Konzertveranstalters mit The Police und als Solokünstler verkauft. Auf der Bühne wirkt der 67-Jährige mit dem Dreitagebart ganz bei sich, fröhlich-entspannt und bescheiden. So richtig passt der Künstlername da nicht - aber dem Vernehmen nach wurde er zu Anfang seiner Karriere wegen eines wespenartigen gelb-schwarz gestreiften Pullovers Sting, also Stachel, getauft.

Seine heutigen Bandkollegen auf der «My Songs»-Tour sind wesentlich jünger als Sting: neben dem zweiten Sänger eine Sängerin, zwei Gitarristen, ein Schlagzeuger, ein Keyboarder sowie ein Mundharmonika-Spieler, dessen Soloparts ebenfalls gefeiert werden.

Im Publikum sind viele Paare, die miteinander tanzen und glücklich strahlen. «Die Gefühle von damals sind bei den Hits sofort wieder da, das Verlieben und Entlieben», meint Regina (57) aus der Nähe von Hildesheim nach der Show, bevor sie sich mit ihrem Mann auf den Heimweg macht. «Es war perfekt.»

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Alexa Holman aus Miami hat ein Kännchen Tee dabei.
21.06.2019
Ascot
Auch am vorletzten Tag des traditionellen Pferderennens im englischen Ascot haben Zuschauerinnen die Tradition des ungewöhnlichen Kopfschmuckes gepflegt.
Die erste Nachrichtensprecherin im deutschen Fernsehen, Wibke Bruns, ist tot. Foto (1995): Hubert Link
21.06.2019
Mainz
Die frühere ZDF-Nachrichtenmoderatorin Wibke Bruhns ist im Alter von 80 Jahren am Donnerstagabend gestorben.
«The Death of Michael Stewart» von Jean-Michel Basquiat im New Yorker Guggenheim-Museum.
21.06.2019
New York
Der Hype um die Werke des 1988 gestorbenen Künstlers Jean-Michel Basquiat in New York geht weiter.
«Das Bauhaus Ein rettendes Requiem»: Schauspieler bei der Generalprobe.
21.06.2019
Berlin
Auch die Berliner Volksbühne kommt im Jubiläumstrubel 100 Jahre nach Gründung des Bauhauses nicht um eine Beschäftigung mit der berühmten Archtitektur- und Designschule herum.
Daniel Craig (l) zeigt Prinz Charles (r) den Aston Martin DB5.
21.06.2019
London
Hoher Besuch für 007: Prinz Charles (70) hat am Donnerstag die Londoner Pinewood-Filmstudios besucht, in denen derzeit der 25. Bond-Film gedreht wird. Er unterhielt sich dabei mit dem 007-Schauspieler Daniel Craig (51) sowie dessen Kollegen Ralph Fiennes (56) und Naomie Harris (42).
Prinz Harry von Großbritannien und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, scheinen ihr eigenes Ding machen zu wollen.
21.06.2019
London/Windsor
Britische Zeitungen priesen sie bereits als die «Fab Four», doch nun gehen die beiden royalen Paare zunehmend ihre eigenen Wege. Der britische Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) wollen ihr soziales Engagement künftig stärker von Prinz William und Herzogin Kate (37) trennen.
Malerei, Installation und Fotografie findet der Besucher in der Ausstellung des Aliseo-Art-Projekts.
21.06.2019
9. Aliseo-Art-Project in Gengenbach
Die 9. Auflage des Aliseo-Art-Projects setzt einmal mehr auf die kreative Kraft junger Künstler. 19 Studenten aus acht Nationen haben sich eine Woche lang mit dem rund 180 000 Quadratmeter großen Areal der ehemaligen Polsterfabrik in Gengenbach auseinandergesetzt. Morgen, Samstag, ist Vernissage.
Jürgen Stark.
21.06.2019
Kulturkolumne
Es mag inzwischen schon etwas altmodisch sein, wenn man noch CDs hört. Aber was tun, wenn man noch volle Regale mit diesen letzten physischen Tonträgern der Menschheitsgeschichte hat?Analog geht auch im digitalen Zeitalter. Ich lass mir doch meine haptischen Vergnügungen nicht nehmen.
Carl Josef begeistert in der Online-Comedy-Sendung «NightWash».
19.06.2019
Köln
Mit Witz und Rollstuhl: Der Comedian Carl Josef (14) begeistert mit Scherzen über seine Behinderung gerade das Netz.
Prinz Edward und Gräfin Sophie von Wessex sind sozial stark engagiert.
19.06.2019
Surrey
Lange galt er als Muttersöhnchen der Queen: Der britische Prinz Edward (55) hat am Mittwoch seinen 20. Hochzeitstag mit seiner Frau Sophie (54) privat gefeiert. Die beiden Royals engagieren sich stark sozial und haben viele Schirmherrschaften übernommen. Sie leben mit ihren zwei Kindern in Surrey...
Fahri Yardim (l) und Christian Ulmen sind mit der Comedyserie «Jerks» bei Joyn mit dabei.
19.06.2019
München
ProSiebens neue senderübergreifende Streaming-Plattform Joyn ist am Start. Der Name ist Programm - er klingt wie das englische Wort join, was so viel wie mitmachen bedeutet. Und darum geht es auch: Bei Joyn haben sich eine Reihe unterschiedlicher Partner zusammengefunden.
Regisseur Schorsch Kamerun in der Volksbühne Berlin.
19.06.2019
Berlin
Dass vor 100 Jahren das Bauhaus gegründet wurde, können manche vielleicht schon nicht mehr hören. Was ist eigentlich übrig geblieben von der Designschule aus Deutschland, die weltweit Spuren hinterlassen hat?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.