Kunsthalle Griesheim

Französische und deutsche Künstler gestalteten gemeinsam Plakatwände

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. April 2018
Malerin Christiane Bricka vor dem gewaltigen Bild, das sie zusammen mit Werner Schmidt ­erarbeitet hat.

Malerin Christiane Bricka vor dem gewaltigen Bild, das sie zusammen mit Werner Schmidt ­erarbeitet hat. ©Regina de Rossi

Künstler aus Deutschland und Frankreich gestalteten in der Kunsthalle Griesheim – jeweils als Duo – eine Plakatwand zum Thema »Fraternité/Brüderlichkeit«. 

Vorsichtig zieht Bernard Laturner seinen Pinsel an der Schablone entlang. Hier ein Bogen, dort ein Quadrat. Exakt arbeitet er mit klaren, reinen Farben. Im Elsass gehört er zu den ganz bekannten Künstlern. Harald Gruber aus Karlsruhe sitzt hoch konzentriert an seinem Teil der Arbeit. Auch ihm hat es das exakte künstlerische Tun angetan, das nichts dem Zufall überlässt. »Gut, dass wir uns gefunden haben«, sagt er über seinen Partner. Denn  das Los hat entschieden, wer mit wem zusammenarbeitet. Das war für so manchen Herausforderung pur. 

Jeweils sechzehn Künstler aus Frankreich und Deutschland malten in der Kunsthalle in Offenburg-Griesheim als Duo gemeinsam eine Plakatwand von 260 mal 360 Zentimeter. Im Rahmen des europäischen Kulturerbe-Jahres 2018 gilt es für den Verbund der Gedenkstätten im ehemaligen KZ-Komplex in Natzweiler e.  V., kurz VGKN, in Zusammenarbeit mit dem »Committee on the Elimination of Racial Discrimination« (CERD), dem französischen Kunstverein »Quinz’Art Strasbourg« und der deutschen Künstlergruppe »Plakat Wand Kunst« ein gemeinsames Projekt zum Thema »Fraternité/Brüderlichkeit« umzusetzen. 

Dorothee Roos, die erste Vorsitzende der VGKN, zeigte sich erfreut über das Engagement der Malerinnen und Maler: »Das Thema bezieht sich einerseits auf die stets gefährdete Brüderlichkeit und Solidarität der Häftlinge in den Konzentrationslagern, andererseits leitet es sich aus dem Text der heutigen Europahymne ab und verweist auf die Wurzeln des europäischen Einigungsprozesses aus der Erfahrung von Krieg und Entrechtung!«  

Parallelausstellung in Natzweiler

Das Kunstprojekt mündet in eine Parallelausstellung bei der Gedenkstätte in Natzweiler/Frankreich und im »Haus der Wirtschaft« in Stuttgart. Anschließend wandern die Kunstwerke zu 14 Außenlager-Gedenkstätten. Aus der Ortenau sind es Isolde Wawrin, Gabi Streile, Werner Schmidt, Johannes Mundinger, Vincent Krüger und Rainer Braxmeier, die sich mit beteiligen. 

- Anzeige -

Jost Schneider aus Karlsruhe und Jacques Thomann betrachten ihr Werk  mit Abstand. »Wir sind fast fertig« sagt Schneider, den Zigarettenstummel im Mundwinkel. Ihre Dynamik, Kraft, das extravagante Farbspiel faszinieren. Ein Auftrag weißer Farbe von Jost Schneider wird sogleich von Jacques Thomann mit dem Schwamm nachbearbeitet. Ja, leicht sei es nicht gewesen, geben sie zu, aber man habe zum Glück gleiche Ansätze: »Loslassen muss man, weg vom Ego und hinabtauchen, um zusammen aufzutauchen«.

Das Resultat der Künstlergruppen ist beeindruckend. Gabi Streile und El Ham Etamadi  setzten dem Thema ein lebensfrohes, buntes Bild voller Mystik und wärmender Farbwahl entgegen. Ein hoffnungsvolles Zeichen an einem Ort des Grauens. An Licht- und Leuchtkraft arbeitete German Roesz mit Sabine Brand Scheffel, während Haleh Zahedi  und  Rainer Braxmeier erschöpft, aber zufrieden vor ihrem »Narrenschiff« sitzen. Himmel, Meer und ein Schiff mit gesichtslosen Menschen – das Bild wirkt  beklemmend. Unschwer entsteht der Vergleich mit der aktuellen Flüchtlingsthematik. 

Tosende Farben

Daneben ein Bild voll wütender Kraft und tosender Farben. Werner Schmidt hat hier agiert. Er bildete ein Duo mit der zart wirkenden Künstlerin Christiane Bricka: »Ich dachte zwischendurch, wenn er jetzt noch einmal diese dicke Farben aufträgt, gehe ich dazwischen!« Sie hat es getan, und sie haben sich arrangiert. Das Werk ist gewaltig.

Organisator Luc Demissy­ hat sein Ziel erreicht. Verbindung schaffen, aufrütteln, zusammenführen, eins werden durch eines der schönsten Mittel, die Kunst. Am 24. Juni darf man sich auf diese besondere Ausstellung auf dem Struthof einstellen. Die Kunsthalle Griesheim, Griesheimer Straße 1a, lädt am 12. Mai um 18 Uhr zu einer Vernissage mit kleinformatigen Arbeiten des Künstlerkollektivs ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Durbacher Jazz-Nights: Der Pianist Martin Tingvall spielte im Studio in Rheinau.
vor 19 Stunden
Durbach
Das zweite Streaming-Konzert der Durbacher Jazz-Nights präsentierte den Pianisten Martin Tingvall. Er begeisterte mit Stücken vom neuen Album des Tingvall-Trios.
Kamera läuft: Der Konzertfilm mit der Freiburger Funkband Fatcat und Hannah Wilhelm in Friesenheim.
11.04.2021
Friesenheim
Neue Ausgabe: Die Freiburger Funkband „Fatcat“ mit der Lahrer Sängerin Hannah Wilhelm. Drehort war dieses Mal die Sternenberghalle in Friesenheim.
Eine Szene aus dem Projekt "Metamorphosen" von Theater Baaal novo und der Tanzkompanie Szene2
10.04.2021
Neuried - Altenheim
Baal Novo, das Theater Eurodistrict Baden-Alsace, stemmt sich mit kreativer Energie gegen die Einschränkungen eines Lockdowns, der die Bühnenkunst in die Warteschleife verbannt hat.
Eine Szene aus dem Projekt "Metamorphosen" von Theater Baaal novo und der Tanzkompanie Szene2
10.04.2021
Neuried - Altenheim
Baal Novo, das Theater Eurodistrict Baden-Alsace, stemmt sich mit kreativer Energie gegen die Einschränkungen eines Lockdowns, der die Bühnenkunst in die Warteschleife verbannt hat.
Heimatforscher Hermann Bürkle (l.) und die von dem Oberkircher Bildhauer Michael W. Huber (r.) restaurierte "Kugelspielerin" von Schloss Ortenberg. 
09.04.2021
Ortenberg
In einer Nische auf dem Burghof steht Walter Schotts „Kugelspielerin“ von Schloss Ortenberg. Heimatforscher Hermann Bürkle hat die Restaurierung dieses Kunstwerks angestoßen.
Kolumnist Jose F. A. Oliver
08.04.2021
Offenburg
April, April....
Charles Baudelaire auf einem Foto aus dem Jahr 1855.
08.04.2021
Kultur
Der vor 200 Jahren geborene französische Lyriker Charles Baudelaire hat die Dichtkunst verändert. Er war auch ein Verehrer von Richard Wagner und verteidigte ihn im Skandal um den „Tannhäuser“ in Paris in seinen Briefen und Aufsätzen.
Tourstopp der Rockgruppe BAP in Haslach 2016: Michael Nass, Werner Kopal, Wolfgang Niedecken und Tourhund Fussel, Sönke Reich, Anne de Wolff und Ulrich Rode  (v.l.).
08.04.2021
Offenburg
Er studierte Bildende Kunst und gründete mit „BAP“ eine der wichtigsten Deutschrock-Gruppen. Am 30. März feiert Wolfgang Niedecken seinen 70. Geburtstag.
Jürgen Stark
07.04.2021
Kulturkolumne
Sonja Schmitz will raus. Das wolleneigentlich alle, aber nicht bei jedem bedeutet dieser Wunsch auch gleichzeitig die Rückkehr zur beruflichen Freiheit. „No More Corona“ sei ein Schrei nach Leben ohne Corona, ein Ruf nach Freiheit, sagt die in Kehl lebende Sängerin.
"Grenzenlos fliegen", Angela M. Flaig in der Städtischen Galerie Lahr
07.04.2021
Lahr
Pusteblumen reihen sich in den Kreisbahnen eines Mandalas aneinander, Gespinste aus Distelsamen verdichten sich zu einer Kegelpyramide, einem Haus.
Die niederländischen Brüder Arthur und Lucas Jussen bei einem Streaming-Konzert (Hausfestspiel Festspielhaus Baden-Baden; Oster-Edition 2021) im Festspielhaus Baden-Baden am Donnerstag, 1. April 2021
07.04.2021
Kultur
Das Festspielhaus Baden-Baden hatte über Ostern wieder zum „HausFestSpiel“ eingeladen – und gut 14000 Internet-User weltweit waren an diesen vier Tagen zugeschaltet.
Szene aus "Metamorphosen" nach Ovid des Theaters Eurodistrikt Baden-Alsace und der Tanzcompagnie Szene 2wei Lahr
07.04.2021
Neuried - Altenheim
Premiere: Das Theater Eurodistrikt Baden-Alsace und die Tanzkompagnie Szene 2wei präsentierten Online ihr Stück „Metamorphosen“ nach Ovid. Eine beeindruckende Inszenierung und Interpretation voller technischer Raffinesse.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.