Los Angeles

Guillermo del Toro: Besetzung für Gruselthriller komplett

Autor: 
dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
28. August 2018
In «Shape of Water» feierte Guillermo del Toro die Kraft der Liebe. In seinem neuen Film geht es gruselig zu.

In «Shape of Water» feierte Guillermo del Toro die Kraft der Liebe. In seinem neuen Film geht es gruselig zu. ©dpa -  Domenico Stinellis/AP

Der mexikanische Oscar-Preisträger Guillermo del Toro (53) nimmt sein nächstes Projekt in Angriff. Passend zu Drehstart am Montag gaben Del Toro und der norwegische Regisseur André Øvredal («Trollhunter») die Besetzung für den Grusel-Thriller «Scary Stories to Tell in the Dark» bekannt.

Unter anderem spielen die Nachwuchsschauspieler Michael Garza (18, «Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1»), Austin Abrams (21, «Im Zweifel glücklich»), Gabriel Rush («Moonrise Kingdom») und Zoe Colletti («Annie») mit.

Es sei ihm eine Ehre, die «unglaubliche Welt der Scary Stories» auf die Leinwand zu bringen, teilte Del Toro, der als Produzent und Co-Autor an Bord ist, laut Deadline.com mit.

- Anzeige -

Vorlage sind die Gruselgeschichten des US-Kinderbuchautors Alvin Schwartz über eine Gruppe junger Teenager, die mysteriösen und schaurigen Todesfällen in ihrer Kleinstadt nachgehen.

Del Toro ist einer der erfolgreichsten Regisseure Mexikos. Im März wurde er für seinen Film «Shape of Water - Das Flüstern des Wassers» mit dem Oscar für die beste Regie ausgezeichnet. Das Fantasy-Märchen räumte insgesamt vier Trophäen ab, darunter die als bester Film.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Boulevard

Das letzte Album von Phil Collins mit neuer Musik erschien vor 16 Jahren.
London
vor 6 Stunden
Der britische Musiker Phil Collins («In The Air Tonight») hat keine Lust, neue Musik zu veröffentlichen. «Ich habe keinen Drang verspürt, etwas zu machen», sagte Collins im dpa-Interview.
Michaela Maier kann ihr Glück kaum fassen.
München
vor 6 Stunden
Die Oktoberfest-Bedienung Michaela Maier hat bei Günther Jauch in der RTL-Quizshow «Wer wird Millionär?» eine halbe Million Euro abgeräumt.
Selena Gomez will mehr im Hier und Jetzt leben.
Los Angeles
vor 6 Stunden
Die US-Sängerin Selena Gomez (26, «It Ain't Me») plant eine Auszeit von den Sozialen Medien. «Ich nehme mir eine Social-Media-Pause», schrieb sie am Montag (Ortszeit) bei Instagram.
Cher hat Abba erst spät für sich entdeckt.
Berlin
vor 12 Stunden
Die amerikanische Popsängerin Cher, die diese Woche ihr angekündigtes Album mit Abba-Coverversionen herausbringt, ist lange Zeit kein besonders großer Abba-Fan gewesen.
Bill Cosby verlässt nach einer ersten Sitzung zur Verkündung seines Strafmaßes das Montgomery County Courthouse.
Norristown
vor 12 Stunden
US-Entertainer Bill Cosby hat nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft keinerlei Reue für seine sexuellen Übergriffe gezeigt und sollte fünf bis zehn Jahre ins Gefängnis. Das sagte Kevin Steele in seinen abschließenden Bemerkungen am Montag.
Die Zeit der Komödien ist jetzt vorbei: Rick Kavanian (l-r), Michael Bully Herbig und Christian Tramitz bei der Premiere ihres Films «Bullyparade - Der Film» in München.
München
vor 12 Stunden
Michael Bully Herbig will vorerst keine Komödien mehr drehen. «Das würde mir sehr schwerfallen. Das wäre wie ein Rückfall», sagte der Filmemacher und Schauspieler der Deutschen Presse-Agentur in München.
Céline Dion zieht einen Schlussstrich unter Las Vegas.
Las Vegas
vor 12 Stunden
The Show will not go on: Die Sängerin Céline Dion («My Heart Will Go On») beendet ihre regelmäßigen Auftritte in der amerikanischen Kasinostadt Las Vegas. Wie die 50-jährige Kanadierin am Montag bei Facebook bekanntgab, soll die letzte Show am 8. Juni 2019 über die Bühne gehen.
Die Moderatorin Birgit Schrowange und Frank Spothelfer.
Zürich
24.09.2018
Die Fernseh-Moderatorin Birgit Schrowange (60) pendelt wegen ihrer neuen Liebe seit einem Jahr jedes Wochenende in die Schweiz. «Es war Liebe auf den ersten Blick», sagte sie der Schweizer Boulevardzeitung «Blick».
Die Schauspielerin Asia Argento wird beschuldigt, einen Minderjährigen vergewaltigt zu haben.
Rom
24.09.2018
Jimmy Bennett hat seinen Missbrauchsvorwurf gegen #MeToo-Aktivistin Asia Argento (43) öffentlich bekräftigt. Im italienischen Sender La 7 sagte der 22-Jährige am Sonntagabend auf die Frage des Moderators, ob er bei seiner Version bleibe, wonach Argento ihn vergewaltigt habe: «Ja, das stimmt.»
Benedict Cumberbatch half in der Not, gerne spricht er aber nicht darüber.
Los Angeles
24.09.2018
«Sherlock»-Star Benedict Cumberbatch (42) hat erstmals davon berichtet, wie er in London bei einem Überfall auf einen Essenslieferanten zu Hilfe kam.
DJ David Guetta wollte wieder 20 sein.
Stuttgart
24.09.2018
Der französische Star-DJ David Guetta hat nach eigenem Bekunden eine «Midlife Crisis» durchlebt. «Ich bin ein bisschen durchgedreht», sagte der 50-Jährige dem «Südkurier». «Manchmal musste ich mich selbst anschauen und denken: 'Oh, David, du bist so ein blödes Klischee.'»
Sebastian Koch mag sich noch nicht mit dem Herbst anfreunden.
Berlin
21.09.2018
Nach dem vorläufigen Ende der Sommerhitze sind viele Prominente traurig - aber auch erleichtert.