Berlin

Halbzeit bei «Babylon Berlin»

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2018
Liv Lisa Fries (Mitte, l) als Charlotte Ritter in einer Szene der Krimiserie «Babylon Berlin».

Liv Lisa Fries (Mitte, l) als Charlotte Ritter in einer Szene der Krimiserie «Babylon Berlin». ©dpa - Frederic Batier

Es ist Halbzeit bei «Babylon Berlin». Von den insgesamt 16 Folgen, die auf Volker Kutschers 2008 erschienenem Bestseller «Der nasse Fisch» basieren, sind inzwischen acht im Ersten gelaufen, die beiden letzten davon am Donnerstagabend. Und das aus ARD-Sicht ausgesprochen erfolgreich - dabei ist «Babylon Berlin» streng genommen eine Wiederholung.

Denn sie war 2017 bereits komplett beim Abo-Sender Sky zu sehen. Und mancher Skeptiker war sicher, das könne nicht gut gehen, wenn sie erst deutlich später ins öffentlich-rechtliche Fernsehen kommt. Dabei ist sie für die ARD «das TV-Ereignis des Jahres». Die Serie über den jungen Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch), der 1929 aus Köln nach Berlin ins Sittendezernat versetzt wird, hat schon Sky seinerzeit als großen Erfolg verbucht. Pro Folge hatte «Babylon Berlin» bei dem Pay-TV-Sender um die 570 000 Zuschauer. Bessere Werte hatte Sky bis dahin nur bei der 7. Staffel von «Game of Thrones». Doch wer befürchtet hatte, das Thema sei damit durch, wurde nun eines Besseren belehrt. Die Zuschauerzahlen stimmen - obwohl die facettenreiche Geschichte auf der Langstrecke erzählt wird, also nichts für Krimifans ist, die schnell den Mörder präsentiert bekommen wollen.

Zum Auftakt, als das Erste Ende September gleich drei Folgen am Stück auf dem «Tatort»-Sendeplatz am Sonntagabend zeigte, waren im Schnitt 7,83 Millionen Zuschauer dabei. Einen fulminanten Start nannte das ARD-Programmdirektor Volker Herres. Die Folgen sieben und acht am Donnerstagabend, die letzten der sogenannten ersten Staffel, hatten im Schnitt 4,38 Millionen Zuschauer - und das nur im klassischen Fernsehen, das für manche Serienfans längst zweite Wahl ist.

«Angesichts der für deutsche Zuschauer und Zuschauerinnen ungewohnten komplexen Erzählweise dieser Serie sind die Quoten durchaus beachtlich», so die Medienwissenschaftlerin Prof. Joan Bleicher von der Universität Hamburg. «Schließlich richten sich in anderen Ländern wie den USA vergleichbare Serien an ein kleines, gebildetes und gut verdienendes Publikum. Angesichts des Einheitsbreis vergleichbarer Formate stechen Produktionen wie "Babylon Berlin" allein schon durch ihre visuelle Opulenz und historische Ausrichtung hervor.»

Und mit Darstellern wie Liv Lisa Fries, Peter Kurth, Lars Eidinger, Jördis Triebel, Fritzi Haberlandt, Hannah Herzsprung und Benno Fürmann ist «Babylon Berlin» auch noch prominent besetzt. Allerdings verlangt die Serie den Zuschauern einiges ab: Nicht nur, weil sie über 16 Folgen lang dranbleiben müssen, auch weil sie nicht einfach eine Kriminalgeschichte ist: Immer wieder scheinen die politischen Auseinandersetzungen in der Spätphase der Weimarer Republik durch. Und Gereon Rath erkundet in Berlin ausgiebig auch die Subkulturszene der Hauptstadt mit ihren Kneipen und angesagten Clubs.

- Anzeige -

Komplex ist allerdings auch der Ausstrahlungsrhythmus. Gab es zunächst an einem Sonntag drei Folgen, dann weitere drei an einem Donnerstag, am nächsten Donnerstag dann zwei - danach kommt in der zweiten Hälfte donnerstags immer eine Doppelfolge. «Das Sendeschema ist natürlich eine Herausforderung an die Zeitplanung der Menschen», erläutert Joan Bleicher. «Gerade an Werktagen werden Sendungen ab 22.00 Uhr von vielen nicht mehr gesehen.»

Das erklärt die Rekordzahl bei den Videoabrufen: Für die ersten acht Folgen waren es bis einschließlich Mittwoch (10. Oktober) rund 3,81 Millionen. Prof. Bleicher findet allerdings, die Bereitstellungsdauer sei zu kurz und plädiert für ein «längeres zeitunabhängiges Angebot in der Mediathek». Dort lassen sich die Folgen 1 bis 8 und 9 bis 16 jeweils nur sieben Tage lang abrufen.

Die zweite Halbzeit von «Babylon Berlin» startet am Donnerstag, 18. Oktober, um 20.15 Uhr. Dann zeigt das Erste zwei neue Folgen am Stück - genau wie an den Donnerstagen danach bis zum 8. November. Und sicher ist schon jetzt, dass es danach noch weiter geht. Drehstart für die dritte Staffel soll im Spätherbst sein, voraussichtlich im November.

Das Drehbuch für die neuen Folgen, um das sich wie gehabt die Regisseure und Autoren Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries kümmern, lehnt sich an Volker Kutschers zweiten Gereon-Rath-Roman «Der stumme Tod» an. Für Christine Strobl, Geschäftsführerin von ARD Degeto, muss auch das noch nicht das Ende sein. Zu verfilmen gäbe es noch genug: Der Kölner Bestsellerautor Volker Kutscher hat bereits sieben Gereon-Rath-Krimis geschrieben, der letzte davon erscheint im November. Und Kutscher hat angekündigt, er wolle noch mindestens drei weitere Bände schreiben. Daraus ließen sich noch viele «Babylon Berlin»-Staffeln machen. Joan Bleicher hält das nicht für aussichtslos: Eine vergleichbar aufwendige Inszenierung, interessante Themen, Erzählweisen und Figuren fänden nach ihrer Überzeugung auch künftig das Interesse der Zuschauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Boulevard

Ingrid Steeger beim Probenbeginn in Bad Hersfeld mit dem Manuskript für das Stück «Der Prozess».
vor 11 Stunden
Bad Hersfeld
Die Schauspielerin Ingrid Steeger will trotz gesundheitlicher Probleme die Bad Hersfelder Festspiele durchstehen. Beim Probenauftakt am Montag verfolgten bange Blicke von Zuschauern und Journalisten den Auftritt der 72-Jährigen.
Die Herzogin von Cambridge zeigt ihrem jüngsten Sohn Prinz Louis die Welt.
vor 12 Stunden
London
Die britische Herzogin Kate (37) rät Familien, gemeinsam viel Zeit im Freien zu verbringen.
August Diehl und Valerie Pachner vor der Premiere ihres Films «A Hidden Life» in Cannes.
vor 18 Stunden
Cannes
Wahrscheinlich gelingt dem deutschen Schauspieler August Diehl mit dieser Rolle endgültig der internationale Durchbruch: In «Ein verborgenes Leben» von US-Regisseur Terrence Malick spielt er den österreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der sich im Zweiten Weltkrieg weigerte, für die Wehrmacht zu...
Scarlett Johansson und Colin Jost bei der «Met Gala» 2018.
vor 18 Stunden
Los Angeles
Hollywood-Star Scarlett Johansson (34) und ihr Freund Colin Jost (36) haben sich verlobt. Das bestätigte ihr Sprecher am Sonntag dem US-Magazin «Entertainment Weekly».
Robert F. Smith, Unternehmer aus den USA, verkündete die Übernahme von Studentenkrediten.
vor 18 Stunden
Atlanta
Ein US-Milliardär will die Studienkredite von knapp 400 schwarzen Hochschulabsolventen im Bundesstaat Georgia abbezahlen. Seine Familie werde ein Stipendium einrichten, um die Schulden des gesamten Abschlussjahrgangs 2019 des Morehouse College zu tilgen, sagte der Unternehmer Robert Smith (56) bei...
Ein Pilot winkt aus der Pilotenkabine einer Boeing 737 MAX 9.
19.05.2019
Chicago/Washington
Der US-Flugzeugbauer Boeing hat nach den Unglücken mit dem Passagierjet 737 Max jetzt auch Mängel an der Software des Flugsimulators beseitigt.
Piano-Man Duncan Laurence feiert seinen Triumph.
19.05.2019
Amsterdam
Auf der Straße, in der Kneipe oder zu Hause vor dem Fernseher: Die Niederländer haben begeistert auf den Sieg beim Eurovision Song Contest reagiert.
Eine App zur Gesichtserkennung soll Artenschützern künftig helfen, einzelne Pandas zu identifizieren.
19.05.2019
Boulevard
Chengdu (dpa) - Riesenpandas sind alle schwarz-weiß und flauschig - und doch hat jeder offensichtlich seine eigenen Gesichtszüge, die ihn von Artgenossen unterscheiden.
Kelly Clarkson hat ihre Ernährung nicht umgestellt.
17.05.2019
Los Angeles
US-Sängerin Kelly Clarkson (37) wischt Gerüchte beiseite, wonach sie ihre Ernährung umgestellt habe. «Es sind Fake News im Umlauf, dass ich komische Pillen nehme, um das Gewicht zu reduzieren oder merkwürdige Trend-Diäten mache. All das ist nicht wahr», twitterte Clarkson.
Robert Pattinson ist laut Berichten Top-Kandidat für die «Batman»-Rolle.
17.05.2019
Los Angeles
Vom Vampir zur Fledermaus? Der britische Schauspieler Robert Pattinson (33) hat Medienberichten zufolge die besten Chancen, der neue «Batman»-Darsteller zu werden.
Marlon Brando ist «Der Wilde» (1953) - ein Foto von Irving Lippman.
17.05.2019
Oberhausen
Lässig sitzt Marlon Brando auf dem Motorrad: Das Werbefoto für das Filmdrama «Der Wilde» ist weltweit bekannt. Dessen Fotograf Irving Lippman dagegen weniger.
Kommt Madonna mit Augenklappe auch zum ESC?
16.05.2019
Tel Aviv
Der Auftritt von Popstar Madonna beim Finale des Eurovision Song Contests in Tel Aviv ist nach Angaben des zuständigen Fernsehsenders gesichert.