Konzert in der Kirche »St. Peter und Paul«

Jeremy-Winston-Chorale voller Stimmgewalt und Emotionen

Autor: 
Ursula Gross
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Juli 2018
Große Stimmen und viel Temperament: Der Jeremy-Winston-Chorale beim Konzert im Chorraum der kleinen Kirche »St. Peter und Paul« in Offenburg-Bühl.

Große Stimmen und viel Temperament: Der Jeremy-Winston-Chorale beim Konzert im Chorraum der kleinen Kirche »St. Peter und Paul« in Offenburg-Bühl. ©Ulrich Marx

Der Auftritt des Jeremy-Winston-Chorale am Dienstag in Offenburger Stadtteil Bühl wurde von Begeisterungsstürmen begleitet. Bereits zum vierten Mal gastierten die Sänger mit Klassik und Gospel in der kleinen Kirche »St. Peter und Paul«.

 »Wir möchten, dass Sie ein Teil von uns werden« hatte sich Chorleiter Jeremy Winston am Dienstag vom Publikum in der übervollen »St. Peter-und-Paul«-Kirche gewünscht. Das ist seinem Jeremy-Winston-Chorale mit Interpreten aus allen Teilen der Vereinigten Staaten vollkommen gelungen. Denn keinen ließen die bewegenden Spirituals, die großen Gospel-Songs oder die berühmten Klassiker der afroamerikanischen Chorliteratur unberührt. 

Zeitweise entstand in der Bühler Kirche das Gefühl, bei einem der berühmten Gospel-Gottesdiensthäuser in Harlem/New York zu sein. Denn das umfangreiche Repertoire der 23 Interpreten wurde mit so viel Tiefe und Emotionalität zelebriert, dass sich kaum jemand zurückhalten konnte, mit den Fingern zu schnippen oder im Rhythmus mitzuschwingen. Gott im Gebet preisen, Hoffnung und Lebensfreude – all das vermittelte der Chor und immer wieder die Solisten derart hautnah, dass man nur dankbar staunen durfte. 

Über alle Oktaven

Im Grunde sind alle Chorsänger auch Solisten. Ihr Stimmvolumen über alle Oktaven schien die kleine Kirche geradezu zu sprengen. Dennoch gab es immer wieder leise Töne, wie beim Spiritual »Steal away to Jesus« mit der wehmütigen Sehnsucht nach Freiheit. Die geistlichen Lieder der afro-amerikanischen Sklaven hatten einen großen Anteil im Repertoire des Winston Chorales. Allerdings blühte auch hin und wieder das pure Temperament auf, wenn die Sänger etwa mit »Hello grazy day« das Kirchenschiff rockten. 

- Anzeige -

Große Könner der Improvisation sind alle im Chor. Eine riesige Portion Extraqualität zeigte sich, wenn manche Stücke in unterschiedlichen Stilrichtungen gesungen wurden. Ganz im Stil der Gospelszene durchquerte die Chortruppe das Kirchenschiff singend, und ab da war sowieso kein Halten mehr im Publikum. Es applaudierte minutenlang stehend und bekam etliche Zugaben. 

Wunderbare Aufführung

Fazit: Eine wunderbare Aufführung in einem kleinen Rahmen. Längst füllt der Chor große Konzertsäle. Er wurde sechs Mal für die höchste musikalische Musik-Auszeichnung, den Grammy, nominiert und war Goldmedaillen-Gewinner bei den Chor-Weltmeisterschaften. Auch in Deutschland erfreut er sich wachsender Beliebtheit. Dabei hat alles mit den Konzerten im kleinen Bühl begonnen, erinnerte sich der Chorleiter Jeremy Winston dankbar. 

Präsentiert wird die Deutschland-Tournee, die den Chor auch nach Frankfurt und Hamburg führt, von der gemeinnützigen Christrose. Repräsentantin Josefine Schulz, deren Sohn Tithey das Konzert-Programm charmant übersetzte und moderierte, hat familiäre Wurzeln in Bühl. Die Organisation setzt sich nach ihrer Aussage für ein religionsunabhängiges Miteinander und soziale Projekte ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Bei der School-Tour an ihrer Schule wurde das Talent von Tami Williams erkannt.
vor 8 Stunden
Jürgen Stark über 20 Jahre Musikförderung
Seit 20 Jahren ist der Autor und Musiker Jürgen Stark in Sachen Förderung von Musik und Kreativität unterwegs. Das Projekt „School-Tour“  bescherte ihm und seinem Team eine aufregende Dienstreise in die USA sowie eine sehr schöne musikalische Entdeckung. 
Opernparodie im prachtvollen Gewand: Annette Postel verzückte das Publikum in Achern.
vor 8 Stunden
Kabarett in Achern
Zwei gelungene Kabarett-Vorstellungen mit Annette Postel brachten das Acherner Kulturprogramm „Gong“ wieder in Schwung. Jeweils 50 Zuschauer erlebten im Festsaal der Illenau große Schauspiel- und Gesangskunst.              
Können mit ihren Arbeiten wunderbar kommunizieren: Fernande Petitdemange (links) und Marie Dréa.
17.09.2020
Ausstellung von Marie Dréa und Fernande Petitdemange
Zeichnungen von Marie Dréa und Fotografien von Fernande Petitdemange präsentiert die neue Ausstellung beim Kunstverein Offenburg-Mittelbaden. Die Arbeiten der beiden Künstlerinnen zeigen die stille Poesie von Alltagsgegenständen und Fundastücken.
Jürgen Stark.
17.09.2020
Kulturkolumne
CD-Player-Verbot, Alexa-Diktat und Streaming-Vorschriften – das ist für Musikfreunde, die noch echte Schätze im Schrank haben und sich nicht für Massenware begeistern können, eine Zumutung. Sieht so die kulturelle Zukunft aus – ärmer, dafür teurer?
16.09.2020
Interview mit Tim Otto Roth zu "Heaven's Carousel" in Offenburg
Tim Otto Roths „Heaven‘s Carousel“ ist einzigartig – in vielerlei Hinsicht. Und es hat schon viel gesehen und mitgemacht,  wie der Künstler im Gespräch erzählt. 
15.09.2020
Historischer Verein für Mittelbaden stellte 100. Jahresband der "Ortenau" vor
Der Historische Verein für Mittelbaden präsentiert seinen 100. Jahresband. Ein großes Kapitel ist der Jugend- und Musikkultur  in Offenburg zwischen 1967 und 1976 gewidmet.
15.09.2020
Konzertreihe in der Oberrheinhalle Offenburg
Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg und die Pianistin Onuté Grazinyté begeisterten in der Reihe „Oberrheinhallen-Konzerte“. Die Konzerte werden in Zukunft jeweils zwei Mal gegeben.
14.09.2020
Fotoausstellung über die 1960er-Jahre
In der ehemaligen Tonofenfabrik in Lahr zeigt das Stadtmuseum Stadtansichten der 60er-Jahre. Die Aufnahmen der Fotografen Dieterle geben Einblick in ein aufregendes Jahrzehnt.
13.09.2020
Ausstellung in der Villa Haiss
„Pompejanische Fragmente“ nennt der Maler Valerie Koshlyakov seine Ausstellung in der Villa Haiss in Zell a.H.. In der Serie greift er Themen aus der Antike auf. 
12.09.2020
Kulturprogramm der Stadt Lahr
Das Kulturbüro Lahr hat für die neue Saison ein anspruchsvolles und buntes Programm zusammengestellt. Nun hoffen die Verantwortlichen, dass nicht zu viele Veranstaltungen abgesagt werden müssen.
11.09.2020
Literatur-Kolumne
Kolumnist Jose F. A. Oliver erinnert an den „Lügenbaron“ Münchhausen und bemerkt, dass es ihm heutige Autorinnen und Autoren in mancherlei Hinsicht gleich tun.
„School-Tour“ zu Gast bei der Offenburger Georg-Monsch-Schule.
11.09.2020
Erfolgreiche Projekte in Schulen und Jugendgefängnissen
Seit 20 Jahren ist Jürgen Stark in Sachen Förderung von Musik und Kreativität unterwegs. Ein aufsehenerregendes  Modell-Projekt war die „School-Tour“, die auch an Schulen in der Ortenau für Begeisterung und feuchte Augen sorgte. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...