Jazzkonzert auf der Landesgartenschau

Joe Hertenstein belebte in Lahr das Projekt "Spacepilot"

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2018

Joe Hertenstein (Mitte) machte mit Christian Lohr (l.) und Torsten De Winkel (Sitar) beim Konzert am Freitag einen kleinen musikalischen Abstecher. ©Jürgen Haberer

Ein eigens für die Landesgartenschau zusammengestelltes Bandprojekt hat die Blütenschau am Freitagabend in eine andere Dimension katapultiert. Joe Hertensteins »Spacepilot« lieferte auch ohne die erkrankte Jazzlegende Gunter Hampel einen überzeugenden Auftritt ab, der im Strudel freier Improvisationen in einen pulsierenden Klangkosmos eintauchte.  

»Ich find Blumen schön«, skandierte der aus Lahr stammende Schlagzeuger Joe Hertenstein am Ende eines denkwürdigen Auftritts auf der großen Bühne der Landesgartenschau in Lahr. Gleich am zweiten Abend der am Donnerstag eröffneten Blumenschau setzte der in New York lebende Profimusiker eine ganz eigene Duftmarke. Gemeinsam mit dem Gitarristen Torsten De Winkel und Christian Lohr  an den Tasteninstrumenten intonierte er eine faszinierende Klangreise, weit abseits ausgetretener Pfade. 

Die drei Musiker mussten bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt zwar ohne den erkrankten Gunter Hampel, einen der Pioniere des deutschen Freejazz, antreten. Letztendlich lieferte der von Joe Hertenstein neu belebte »Spacepilot« aber einen über weite Strecken faszinierenden Auftritt ohne Netz und doppelten Boden ab. Das Trio erforschte kosmische Sphären, tauchte ein in die exotischen Strukturen des indischen Raga, experimentierte mit freien Jazzimprovisationen und rockigen Grooves. 

Enge Verbindung zum Hudson River

Der Lahrer Schlagzeuger, der seit zehn Jahren in New York lebt, hat für den exklusiven Auftritt ganz bewusst Mitstreiter ausgesucht, die wie er enge Verbindungen zu der pulsierenden Musikszene am Hudson River unterhalten. Der leider erkrankte Gunter Hampel war in den 1970er-Jahren einer der ersten, der den Sprung über den Atlantik gewagt hatte. Christian Lohr hat als Produzent mit namhaften Künstlern in den USA zusammengearbeitet, pendelt wie Torsten De Winkel nach wie regelmäßig zwischen den Kontinenten. 

- Anzeige -

Alle drei waren sofort dabei, mit Joe eine weitere Inkarnation des ursprünglich mit dem Gitarristen Elis Meister und dem Argentinier Leo Genovese (Tasteninstrumente) gebildeten »Spacepilot« aus der Taufe zu heben. Die musikalische Auseinandersetzung des Abends schöpfte dann vom ersten Augenblick an aus der ungezügelten Lust an der Improvisation, der freien, ungezügelten Klangrede. 

Ausflug nach Indien

Musikalische Themen und Grooves manifestierten sich aus dem Nichts heraus, wurden entwickelt, transformiert und wieder verworfen. Dynamische Verdichtungen wechselten sich ab mit experimentellen Spurensuchen im musikalischen Niemandsland. In der Mitte des Konzertes wagte das Trio einen überraschenden Wechsel in die Klangwelt des indischen Subkontinents. Christian Lohr kniete mit der Melodica in der Hand vor einem Harmonium auf der Bühne, Torsten De Winkel tauschte die Gitarre gegen eine elektrische Sitar, streute rhythmisierte Vokallaute ein, während Joe Hertenstein im Zentrum der Bühne trommelte. 

Obwohl sich die Stuhlreihen vor der Bühne im Verlaufe des Abends deutlich lichteten, entwickelte das Konzert einen fast magischen Sog, der aufmerksame Zuhörer und ausgemachte Liebhaber musikalischer Experimente immer tiefer in seinen Bann zog. Ganz am Ende mündete die Klangreise sogar in einen satten, durchaus tanzbaren Rockgroove, der dem »Spacepilot« und seinen Passagieren eine sanfte Punktlandung auf dem Gelände der Landesgartenschau bescherte.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 6 Stunden
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Ulrich Matthes ist der Präsident der Deutschen Filmakademie.
vor 12 Stunden
Berlin
Mit zehn Nominierungen ist das Drama «Gundermann» von Regisseur Andreas Dresen der Favorit für den Deutschen Filmpreis. Der Film über den DDR-Liedermacher Gerhard Gundermann (1955-1998) ist unter anderem als bester Spielfilm, für die beste Regie und das beste Drehbuch nominiert. Das gab die...
Thomas Gottschalk hat seine neue Karriere als Literaturexperte gestartet.
vor 16 Stunden
Augsburg
In Augsburg schließt sich der Kreis. Denn in Augsburg habe Frank Elstner ihm einst «Wetten, dass..?» übertragen. Das erzählt Thomas Gottschalk zu Beginn seiner neuen Sendung «Gottschalk liest?» im Rahmen eines kleinen Exkurses über die kulturhistorische Bedeutung der Stadt.
Für Sebastian Fitzek ist die Langeweile Grundvoraussetzung für Kreativität.
vor 16 Stunden
Berlin
Sinnfragen statt Serienmorde: Thriller-Autor Sebastian Fitzek (47) beschäftigt sich in seinem Sachbuch «Fische, die auf Bäume klettern» erstmals mit Werten, Glück und Lebensträumen.
Am 3. Mai wird der Deutsche Filmpreis verliehen.
vor 16 Stunden
Berlin
Wer hat in diesem Jahr Chancen auf eine Lola? Rund sechs Wochen vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises werden die Nominierungen veröffentlicht.
19.03.2019
William Christie und dem Ensemble »Les Arts Florissante«
Was hat uns Bachs »Johannes-Passion«, die vor 295 Jahren erstmals in der Leipziger Nikolaikirche aufgeführt wurde, heute noch zu sagen? Ist diese immens dramatische Geschichte aktuell, geht sie uns unter die Haut?
Quentin Tarantino bei der Premiere von 'The Hateful Eight' in Rom 2016.
19.03.2019
Los Angeles
Gut vier Monate vor dem geplanten Kinostart des Tarantino-Films «Once Upon A Time in Hollywood» hat Sony Pictures das erste Filmplakat veröffentlicht. Darauf posieren die Hauptdarsteller Brad Pitt und Leonardo DiCaprio lässig vor einem gelben Ami-Schlitten aus den 1960er Jahren.
Volles Haar: Fußballprofi Cristiano Ronaldo.
19.03.2019
Madrid
Cristiano Ronaldo kehrt nach Madrid zurück - aber nicht als Torjäger bei Rekordmeister Real, sondern als Klinikchef. Der stets perfekt gestylte Portugiese eröffnete in der spanischen Hauptstadt ein Zentrum für Haartransplantationen, wie spanische Medien am Dienstag berichteten.
Andre Williams ist tot.
19.03.2019
Chicago
Der US-Sänger, Produzent und Songschreiber Andre Williams ist im Alter von 82 Jahren in Chicago gestorben, wie seine Plattenfirma Pravda Records am Montagabend mitteilte. «Er hat unser Leben berührt und das zahlloser anderer. Wir lieben Dich, Dre.»
18.03.2019
"Wortreich" in La Citta
Bissig, böse, zuweilen makaber und sehr politisch – Lisa Catena bescherte bei »Wortreich« in Kehl einen temporeichen und witzigen, aber am Ende auch sehr nachdenklich stimmenden Kabarett-Abend.
18.03.2019
Konzert in der Alten Kirche
Ein interessanter Vergleich erwartete die Gäste der sehr gut besuchten Konzerte in der Alten Kirche Fautenbach am Sonntag: Unter dem Titel »Der Lehrer und sein Schüler« spielte das Cyprian Ensemble Freiburg das Klavierquintett f-Moll von Brahms und das Klavierquartett F-Dur von Gustav Jenner.
18.03.2019
"Boulevard" im Parktheater
Die Boulevardkomödie »Jahre später, gleiche Zeit« schreibt eine außergewöhnliche Liebesgeschichte fort. Heiner Lauterbach und Dominique Lorenz verkörpern ein Paar, das sich nur einmal im Jahr trifft. Die Schauspieler waren bereits vor zwei Jahrzehnten in »Nächstes Jahr, selbe Zeit« zu sehen.   
Der Gitarrist Dick Dale wurde 81 Jahre alt.
18.03.2019
Los Angeles
Der US-amerikanische Gitarrist Dick Dale, ein Pionier der Surf-Musik, ist tot. Der Musiker sei am Samstagabend gestorben, teilte Dales Bassist Sam Bolle am Sonntag dem britischen «Guardian» mit. Der «King of the Surf Guitar» wurde 81 Jahre alt.