Achern - Großweier

Kommt jetzt der „Wutwinter“?

Wolfgang Winter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. September 2022
Kabarettist Christian Ehring eröffnete die Acherner Kultursaison. 

Kabarettist Christian Ehring eröffnete die Acherner Kultursaison.  ©Daniela Busam

Der Kabarettist Christian Ehring eröffnete die neue Acherner Kultursaison mit seinem neuen Soloprogramm „Antikörper“. Darin geht es nicht nur um Corona.

Kabarettist Christian Ehring spielte in Achern den Eisbrecher. Der gebürtige Rheinländer eröffnete in der Schloßfeldhalle Großweier mit seinem neuen Soloprogramm „Antikörper“ die städtische Gong- Kultursaison. Ehring, der erst kürzlich seinen 50. Geburtstag feierte, gehört zu den viel beschäftigten Säulenheiligen des Genres. Wöchentlich spottet er in der Satiresendung „Extra 3“ über den „Irrsinn der Woche“ und gehört zu den Aushängeschildern der ZDF-„heute-Show“.
Abseits der Mattscheibe ist der dreifache Comedypreis-Gewinner seit rund 20 Jahren mit seinen Bühnenprogrammen unterwegs. Dabei schlüpfte er in Achern vor rund 300 begeisterten Besuchern in die Rolle des treuherzig dreinblickenden Seelentrösters, um im nächsten Moment die Polit-Prominenz mit satirischen Breitseiten einzudecken.
Wie bereits der Titel des Programms verrät, gehört das Pandemie-Thema zu den Kernelementen des rund zweistündigen Auftritts. „Eigentlich habe er sich das Ende von Corona ganz anders vorgestellt“, klagt Ehring, nicht ohne zu befürchten, dass der Kampf Virus gegen Politik schon bald eine weitere Runde dreht. Dabei habe das Virus einen Vorteil gegenüber der Politik, es sei nämlich in der Lage sich weiterzuentwickeln. Inzwischen stehen, so Ehring, jedoch viele weitere Probleme auf der Tagesordnung.

Doppelagent

- Anzeige -

Vorneweg der „völlig frei drehende“ Putin, der sich als die Völker der freien Welt in den Abgrund reißender „Bond-Bösewicht“ inszeniert. Seine Pseudo-Volksabstimmungen wirft Ehring verbal in die Tonne. Schließlich könnte Putin auch ein Referendum in Disneyland machen und auch hier würden sich wunderbarerweise 100 Prozent der Befragten für einen Anschluß an die russische Föderation entscheiden. Da der ehemalige KGB-Agent jedoch zurzeit auf allen Fronten scheitert, vermutet Ehring, dass Putin vielleicht, als ein von der Nato engagierter Doppelagent, den heimtückischen Plan verfolge, Russland zu zerstören.
Gesichtswahrend mit dem Potentaten umzugehen, ist nach Ehring der falsche Weg. „Warum sollten wir für Putins Gesicht zuständig sein, wenn es mir nach mir ginge wären es die Klitschko-Brüder“, witzelt der Satiriker unter dem lautstarken Beifall des Publikums.
Den Krieg als eine Friedensmission zur Befreiung des ukrainischen Brudervolkes zu bezeichnen, sei natürlich eine dreiste Lüge. Mit der gleichen Chuzpe könnte man jemand auch alle Zähne rausschlagen und behaupten, diese Untat schütze vor Karies.
Nach den sich als „Krisenfrühling, Dürresommer und Coronaherbst“ präsentierenden Jahreszeiten befürchtet Ehring, dass sich die Corona- Leugner im bevorstehenden „Wutwinter“ im gemeinsamen Kampf gegen eine „Energie-Diktatur“ formieren. Deren Argumente kennt Ehring aus dem Gespräch mit seinem Studienfreund „Justus dem Selbstgerechten“, einer Kunstfigur, die dem Kabarettisten eine Vielzahl absurder Stichworte liefert. Seine Bedenken, die Menschheit sollte zum Beispiel durch eine Impfung „gechippt“ werden und durch die Veränderung des Erbguts eines Tages mit der Frisur von Christian Drosten aufzuwachen, sorgte für große Heiterkeit.
Ehring lästerte über Söders Energie-Politik und pries Bundeskanzler Scholz als „Meister der Filmrisse“. Dabei ließ er kaum ein Thema vom Homeoffice bis zu den Stilblüten der Jugendsprache aus, um schließlich zur Hoffnung auf bessere Zeiten zu kommen, „in der die Delphine wieder friedlich in der Acher spielen“.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Voller Körpereinsatz: Kabarettist Horst Evers beim Auftritt in Achern. 
vor 19 Stunden
Achern
Der Kabarettist und Bestsellerautor Horst Evers gastierte mit seinem neuen Programm „Ich bin ja keiner, der sich an die große Glocke hängt“ in Achern.
Victor Hinsken mit Maltisch in den Reben beim Schloss Ortenberg. 
vor 19 Stunden
Ortenberg
Der Ortenberger Künstler Victor Hinsken findet seine Motive überall. Am liebsten malt er aber Schneelandschaften. Ab 2. Dezember präsentiert er seine Bilder in Baden-Baden.
Besondere Aura: Placido Domingo im Festspielhaus.
vor 19 Stunden
Festspielhaus Baden-Baden
Auch wenn er bei der Verdi-Gala nur zwei Arien und zwei Duette sang, wurde Opernstar Placido Domingo im Festspielhaus Baden-Baden gefeiert.
Das Corneille Klavierquartett präsentierte sich mit einem grenz-überschreitenden Programm. 
vor 19 Stunden
Offenburg
Das Publikum in Offenburg feiert die musikalisch-expressiven Qualitäten des Corneille Klavierquartetts mit seinen vier international anerkannten Solisten mit frenetischem Beifall.
Schauspieler und Grimme-Preisträger Miroslav Nemec in der Rolle des Erzählers in der szenischen Lesung mit Musik. 
vor 19 Stunden
Offenburg
Miroslav Nemec und das Orchistra Laskarina gastierten am Freitag mit der musikalisch begleiteten Adaption des Schelmenromans „Alexis Sorbas“. Ein mitreißender Abend.
Großartige gesangliche und tänzerische Leistungen zeigten die Akteure bei der Aufführung des Musicals „The Addams Family“.
26.11.2022
Offenburg
In der Oberrheinhalle in Offenburg ging am Donnerstag das schwungvolle Musical „The Addams Family“ über die Bühne. Die künstlerische Darbietung ließ das Publikum jubeln.
Blick in die Ausstellung über die NS-Zeit im Elsass. Auf dem Plakat rechts steht „Gnade und Ehre ist es Deutscher zu sein!“
25.11.2022
Ausstellung in Straßburg
Geschichten von Propaganda und Widerstand: Bis zum 15. Januar ist in der Straßburger Universitätsbibliothek die Ausstellung „Face au nazisme: le cas alsacien“ zu sehen.
Dietrich Mack. 
24.11.2022
Kulturkolumne
Andere Länder, andere Zeiten, andere Sitten: Moral und Doppelmoral sind gerade vieldiskutierte Themen. Vor allem Personen des öffentlichen Lebens stehen unter Beobachtung.
Beim zweiten Konzert zum Ewigkeitssonntag sang der Kammerchor Offenburg in der evangelischen Friedenskirche in Altenheim.
24.11.2022
Altenheim
Die beiden besinnlichen Konzerte zum Ewigkeitssonntag widmete der Kammerchor Offenburg den „Exequien“ von Heinrich Schütz und dem „Totentanz“ von Hugo Distler.
Kulturamtsleiterin Carmen Lötsch (Zweite von links) und Patricia Potrykus, die Leiterin der Städtischen Galerie (Vierte von links), mit Künstlern der Schau „Entre Deux“.
24.11.2022
Offenburg
Die Städtische Galerie Offenburg zeigt gemeinsam mit dem Straßburger Verein Quinz‘art Arbeiten von Künstlern, die mit den jeweiligen Städten in Verbindung stehen.
Bariton Matthias Goerne (Mitte) war der Solist des Abends.
23.11.2022
Herbstfestspiele Baden-Baden
Teodor Currentzis überraschte im Festspielhaus mit einem Wagner-Abend. Musik aus „Parsifal“, „Tristan“ und „Lohengrin“ wurde vom Ensemble Music Aeterna virtuos gespielt.
Bitte ein „Ommm“: Das Publikum durfte beim Auftritt der Podewitz-Brüder Peter (rechts) und Willi Hilfestellung geben. 
23.11.2022
Kehl
In ihrem Programm „Podewitz macht schön!“ deckten die Brüder Peter und Willi Podewitz im Kehler Kulturhaus die Nickligkeiten des Alltags auf.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.
  • Burger nach amerikanischem Vorbild stehen ebenfalls auf der Karte - in vielen Varianten.
    25.11.2022
    Pizza, Burger, Pasta, Musikevents und noch viel mehr
    Gemütliches Ambiente, große Gastfreundschaft, Fußballspiele direkt vor der Tür, Musikevents und jede Menge Köstlichkeiten: Für das alles steht die OFV-Gaststätte "Zum Elfer" in Offenburg.
  • Am neuen Stammsitz in Gengenbach ist ein hochmodernes Logistikzentrum entstanden. Das Familienunternehmen bietet Berufserfahrenen und Berufseinsteigern beste Entwicklungsmöglichkeiten. 
    25.11.2022
    STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG wächst weiter
    Büroeinrichtung, Bürotechnik, Bürobedarf und Logistik – das sind die Kernbereiche der STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Gengenbach. Das Familienunternehmen in dritter Generation expandiert weiter – und auch das Team soll wachsen.
  • Das Team von Haake & Partner hat immer ein offenes Ohr für die Kunden. 
    25.11.2022
    Haake & Partner Datentechnik GmbH stellt ein
    IT-Betreuung, IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur, Softwareentwicklung, ERP-Lösungen, Webdesign, Internetanwendungen, Cloud-Lösungen und DSGVO-Beratung: Die Haake & Partner Datentechnik GmbH in Offenburg ist der ideale Partner für die digitale Zukunft - und er stellt ein.