Ausstellung in Erstein

Körper in Bewegung

Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Februar 2024
Moderne trifft auf Antike: griechischer Held und Radrennfahrer.  

Moderne trifft auf Antike: griechischer Held und Radrennfahrer.   ©Jürgen Haberer

Die Ausstellung „Frisbee! – Sport, Spass und Spiel in der Sammlung Würth“ zeigt im Museum Würth in Erstein rund 80 Bilder, Skulpturen und Objekte aus dem Besitz des Kunstmäzens.

Die Faszination sportlicher Wettkämpfe und die Idee der Olympischen Spiele, die in diesem Jahr in Paris stattfinden werden, haben das Team des Museums Würth, im elsässischen Erstein, zum Konzept seiner aktuellen Ausstellung inspiriert. Unter dem Titel „Frisbee! – Sport, Spass und Spiel in der Sammlung Würth“, werden bis Mitte September rund 80 Bilder, Skulpturen und Objekte aus dem künstlerischen Oeuvre des schwäbischen Kunstmäzen gezeigt. 

Der zentrale Ausstellungsraum, der Platz für große Formate und monumentale Arbeiten bietet, gehört ganz dem Sport, der Dynamik von Körper und Bewegung. Hier wird bewusst auch eine Verbindung zur Antike hergestellt. Die Marmorstatue eines Diskuswerfers kommuniziert mit dem Frisbeewerfer in einem Gemälde von Donna Scholz. Der griechische Held, der sich auszuruhen scheint, liegt in Opposition zur Plastik eines bei der „Tour de France“ gestürzten Radrennfahrers. Eröffnet wird der Raum von einer überlebensgroßen, expressiv angelegten Bronzestatue eines Boxers, die Alfred Hrdlika der Erinnerung an den früheren Boxchampion Sonny Liston gewidmet hat.

Körper in Bewegung, Ringer, Tänzer und Rennfahrer, Turmspringer und Eiskunstläuferin, die graziösen Beine einer Primaballerina und das surreal interpretierte Menschenknäul eines Footballspiels. Der Lanzenträger hoch zu Ross in der Stierkampfarena von Fernando Botero, die abstrahierten Tänzer von Jean Miró und die Ästhetik der in den 1930er-Jahren entstandenen Sportbilder von Willi Baumester.

Neue Sehnsucht

- Anzeige -

Im Obergeschoss des Museums erweitert sich das Feld. In den 1930er-Jahren hält der Begriff Freizeit Einzug. Bürgertum und Arbeiterschaft flanieren durch Parkanlagen und fahren an die See. Die Bergwelt erlebt den ersten großen Ansturm. Die Kunst fängt die neue Sehnsucht in Panoramen und idyllischen Landschaftsgemälden ein, kommentiert Vereinsleben und Volkssport.

Martin Liebschers Fotocollage „Camping“ zeigt auf sechs Quadratmetern Bildfläche den Künstler selbst bei Freizeitaktivitäten, greift wie Erwin Pfrangs Arbeiten „Luna Park“ und „Gesellschaftsspiel“ den Wechsel von der Freizeit- zur Konsumgesellschaft auf. Der Betrachter wird zu einer Stippvisite in der Zirkusmanege eingeladen, zum Kartenspiel und zum Schach. Hinzu kommen Filmdokumente der Olympischen Spiele 1936 in Berlin, Plakatentwürfe von HAP Grieshaber, Max Bill und Serge Poliakoff für die Spiele 1972 in München.

Die Ausstellung wartet mit einem breiten künstlerischen Spektrum und großen Namen auf, sie skizziert sportliche Ideale und gesellschaftliche Entwicklungen, setzt sich auch kritisch mit dem Zeitgeist auseinander. 

INFO: Ausstellung „Frisbee! – Sport, Spass und Spiel in der Sammlung Würth“, Museum Würth, Erstein/Elsass, bis 16. September. Öffnungszeiten:  Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Kam rockig daher: Musiker Alastair Greene beim Blues Caravan.
vor 16 Stunden
Offenburg
Starke Stimmen und epische Gitarrenläufe: Blues Caravan in der Offenburger Reithalle mit Katarina Pejak, Eric Johanson und Alastair Greene.
Beliban zu Stolberg gastiert am Donnerstag bei "Wortspiel" und liest aus "Zweistromland".
vor 16 Stunden
Literaturtage Wortspiel
Um die kurdische Bürgerrechtsbewegung und eine mutige Frau geht es in "Zweistromland" von Beliban zu Stolberg. Sie liest am Donnerstag, 18. April, in Offenburg in der Stadtbibliothek.
Charlotte Gneuß schaffte es mit ihrem Erstling auf die Longlist des Deutschen Buchpreises – heute liest sie in Offenburg.
15.04.2024
Literaturtage Wortspiel
Mit ihrem Romandebüt "Gittersee" hat die Autorin Charlotte Gneuß eine heftige Debatte entfacht. Zugleich erhielt sie mehrere Literaturpreise. Am Dienstagabend liest sie bei "Wortspiel" in Offenburg.
Dirigent Rolf Schilli (von links), Komponist Leonard Küßner und Musikschulleiter Peter Stöhr bei der Übergabe der Partitur von "Zeitenwende".
15.04.2024
Offenburg
Die Partitur ist übergeben: Nun probt die "Philharmonie am Forum" für die Uraufführung des Konzerts für Altsaxofon und Orchester des Komponisten Leonard Küßner am 5. Mai in Offenburg.
José F.A. Oliver.
15.04.2024
Kulturkolumne
So wie „spring“ im Englischen Frühling „m:eint“, lade ich Sie ein, hineinzuspringen – mitten in diesen Kolumnentext! In die Zeilen. Zwischen die Zeilen.
Barbara Ehrmann und Dieter Konsek stellen gemeinsam beim Kunstverein Offenburg/Mittelbaden aus. 
12.04.2024
Kunstverein Offenburg/Mittelbaden
Barbara Ehrmann zieht es ins Wasser, Dieter Konsek in den Wald. Die Bilderwelt der beiden Künstler zeigt eine gemeinsame Ausstellung beim Kunstverein Offenburg/Mittelbaden.
Die schweizerisch-österreichische Malerin Angelika Kauffmann vollendete das Ölgemälde "Klio, Muse der Geschichtsschreibung" um 1775. 
10.04.2024
Ausstellung in Basel
In der Ausstellung „Geniale Künstlerinnen“ zeigt das Kunstmuseum Basel Gemälde und Druckgrafik von Frauen von der Renaissance bis zum 18. Jahrhundert.
Hotel Rimini macht Popmusik, hält die Tür aber in alle Richtungen offen.
09.04.2024
Konzert
Das junge Sextett Hotel Rimini sucht noch nach der unverwechselbaren Handschrift. Das Konzert im Foyer der Offenburger Reithalle hatte trotzdem eine positive Resonanz des Publikums.
Der holländische Gitarrist und Songschreiber Bertolf Lentink bringt seine hochkarätige Tourband mit nach Bühl.
09.04.2024
Bluegrass-Festival
Bei der 20. Ausgabe des Bühler Bluegrass-Festivals am ersten Mai-Wochenende gibt es erstmals eine Matinee. Stargast beim Hauptkonzert ist die John Jorgenson Bluegrass Band.
Schlagzeuger Joe Hertenstein, Trompeter Thomas Heberer und Kontrabassist Joe Fonda setzten in der Christuskirche auf die lyrische Kraft ihrer Instrumente.
08.04.2024
Jazzkonzert
Bei seinem Konzert in der Reihe der Kuppelkonzerte in der Lahrer Christuskirche hat das Jazztrio Remedy um Joe Hertenstein die Herausforderung des besonderen Klangraums mit Bravour gemeistert.
Der Autor Alex Capus besitzt auch die Bar "Galizia" in Olten.
08.04.2024
Kultur
Dienstagabend um 20 Uhr stellt Alex Capus sein aktuelles Buch vor: Seine Zuhörer in der Buchhandlung Roth in Offenburg wird er mit in "Das Haus am Sonnenhang" nehmen.
Von Altersmüdigkeit keine Spur: Bandmitbegründer und Frontman Jim Kerr (64) zelebriert immer noch seine berühmten Posen.
08.04.2024
Konzert in Straßburg
Die schottische Gruppe Simple Minds hat sich mit jungen Musikern verstärkt. Beim Auftritt im Straßburger Zenith begeisterte sie 6000 Besucher und sorgte für einen Gänsehautmoment.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Alles andere als ein Glücksspiel: die Geldanlage in Aktien. Den Beweis dafür tritt azemos in Offenburg seit mehr als 20 Jahren erfolgreich an.
    vor 10 Stunden
    Mit den azemos-Anlagestrategien auf der sicheren Seite
    Die azemos Vermögensmanagement GmbH in Offenburg gewährt einen Einblick in die Arbeit der Analysten und die seit mehr als 20 Jahren erfolgreichen Anlagestrategien für Privat- sowie Geschäftskunden.
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".