Musik

Kraftklub, Kaulitz, Delay & Co. starten Reeperbahn-Festival

dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. September 2022
Die Band „Kraftklub“ steht bei der Eröffnung des Reeperbahn-Festivals gemeinsam mit Sänger Bill Kaulitz (2. v l) auf der Bühne.

Die Band „Kraftklub“ steht bei der Eröffnung des Reeperbahn-Festivals gemeinsam mit Sänger Bill Kaulitz (2. v l) auf der Bühne. ©Foto: Axel Heimken/dpa

Das Reeperbahn-Festival will Zeichen setzen, Neues wagen und Newcomern eine Bühne geben. Doch auch die Großen dürfen mal ran. Zum Start etwa. Da haben gleich mehrere Stars Bühne und Straße gerockt.

Hamburg - Schon der Auftakt zum diesjährigen Reeperbahn-Festival in Hamburg war fulminant. So standen beim offiziellen Teil nicht nur Jan Delay, Zoe Wees, Ellie Goulding und Überraschungsgast Udo Lindenberg auf der Bühne. Auf dem Kiez legten zudem die Band Kraftklub und Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz mit einem spontanen Live-Auftritt den Verkehr auf der Reeperbahn für längere Zeit lahm. Mehrere tausend Menschen standen vor der Open-Air-Bühne, jubelten der fünfköpfigen Band aus Sachsen begeistert zu und ließen sich von der Musik mitreißen.

Es sei immer ein Traum der Band gewesen, auf der Reeperbahn zu spielen, sagte Kraftklub-Frontmann Felix Kummer. Und Hamburgs Kultrocker Lindenberg hatte zuvor gemeinsam mit Jan Delay bei der offiziellen Eröffnung das Kiez-Lied "Reeperbahn" gesungen und sagte im Anschluss zum Publikum: "Ein geiles Reeperbahn-Festival wünsche ich euch." Festival-Chef Alexander Schulz hofft auf rund 40.000 Besucher bis Samstagabend.

Flammendes Plädoyer für den Klimaschutz

Zum Start nahmen sich die Veranstalter und Künstler auch Zeit für andere wichtige gesellschaftliche Themen. So hielt die britische Sängerin Ellie Goulding nach ihrem Auftritt ein flammendes Plädoyer für den Klimaschutz. Und Natalia Klitschko, Noch-Ehefrau von Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko, sprach über die aktuelle Situation der Kulturbranche in ihrem Land.

"Ich bin so stolz auf die ukrainischen Musiker, die gerade um die Welt reisen und unser Leben, unsere Geschichte und unsere Kultur weitertragen. Die Menschen achten nun auf uns und sie sehen, dass wir nicht in der Vergangenheit hängen geblieben sind. Wir sind Metal, wir sind Pop, wir sind Techno und wir sind Hip-Hop." Klitschko plädierte dafür, dass alle der Kunst und der Kultur anderer, unbekannter Länder offen und neugierig gegenüberstehen sollten - auch ohne Krieg und Krisen.

- Anzeige -

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) sagte dazu: "Im Angesicht des Krieges ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Demokratien der Welt in Frieden und Freiheit zusammenstehen. Dies ist die Botschaft aus Hamburg heute Abend."

Wenig Abstand, kaum Masken, gute Laune

Das Club- und Branchenfestival holt rund 400 Acts auf die Bühnen der Stadt. Dabei fühlen sich die vollen Konzerte fast so an, als gäbe es keine Corona-Pandemie mehr. Wenig Abstand, kaum Mundschutzmasken, viele gut gelaunte Menschen.

Die Künstler aus dem In- und Ausland spielen vor allem in den Hamburger Clubs rund um den Kiez, die damit zumindest für kurze Zeit stark in den Fokus der Öffentlichkeit rutschen. Der Interessensverband Clubkombinat Hamburg hofft darauf, dass die Aufmerksamkeit länger anhält. Denn in den Clubs ist die Normalität längst noch nicht wieder angekommen. "Das Reeperbahn-Festival 2022 sollte genutzt werden, um sich intensiv über die Zukunft der Clubkultur auszutauschen", sagte der Clubkombinat-Vorstand der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage.

Und der Verband hat auch Forderungen an die Politik. "Wenn ab 2023 keine neuerlichen Staatshilfen geschnürt werden, droht ein Kollaps der Veranstaltungswirtschaft, der zunächst die Musikclubs trifft." Später werde durch ausbleibende Nachwuchsarbeit das gesamte Ökosystem der Musikwirtschaft in Mitleidenschaft gezogen - und damit würden auch viele Künstlerinnen und Künstler in ihrer Existenz zusätzlich bedroht. "Daher wünschen wir uns, dass von Europas größtem Club-Festival die Botschaft gesendet wird: "Rettet die Clubkultur - The Show Must Go On"."

Das Festival gilt als wichtiger Treffpunkt für die Branche und will vor allem einen Querschnitt der nationalen und internationalen Musikszene zeigen. Die Branchenentwicklungen stehen zudem im Fokus der begleitenden Fachkonferenz.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Große Gefühle und dramatische Momente: Die Arrangements des Ensembles Duomo sind von Morricone selbst autorisiert. 
29.09.2022
Gengenbach
Das Mailänder Kammermusikensemble Duomo glänzte in Gengenbach mit der konzertanten Aufbereitung der Klangwelt von Enrico Morricones Filmmusik.
Im Stück „Pasta e basta“ wurde gesungen, gesprochen, getanzt und gekocht. 
29.09.2022
Kehl
Das Ensemble der Hamburger Kammerspiele verwandelte die Kehler Stadthalle in ein italienisches Restaurant. In der Musikkomödie wurde sogar gekocht.
In „Dreyecksland“ geht es um die Anti-Atomkraft-Bewegung. 
29.09.2022
Neuried - Altenheim
Mit einer Revue startet das Theater Eurodistrict Baden Alsace am Sonntag in die neue Saison. Das Programm 2022/23 thematisiert Natur- und Umweltschutz und will auch unterhalten.
Kabarettist Christian Ehring eröffnete die Acherner Kultursaison. 
29.09.2022
Achern - Großweier
Der Kabarettist Christian Ehring eröffnete die neue Acherner Kultursaison mit seinem neuen Soloprogramm „Antikörper“. Darin geht es nicht nur um Corona.
Der Bach-Chor Ortenau, das Bach Consortium und vier Solisten führten erstmals das Oratorium „Johannes der Täufer“ auf. 
29.09.2022
Oppenau
Im dritten Anlauf wurde das Oratorium „Johannes der Täufer“ von Thomas Strauß zum Start der 26. Festwoche klassischer Musik in Oppenau uraufgeführt.
Markus Schwendemann (links) und Hasib Kaoj-Hassarli stellen beim Kunstverein Offenburg-­Mittelbaden aus. 
22.09.2022
Offenburg
Dokumentarfotografie und Graffitikunst: Der Kunstverein Offenburg-Mittelbaden zeigt ab Freitag die Ausstellung „forever young“ mit Markus Schwendemann und Hasib Kaoj-Hassarli.
Dietrich Mack
22.09.2022
Kulturkolumne
Zu den Entwicklungen, die aktuell Sorge bereiten, zählt die Inflation. Wie sehr vor 100 Jahren die Bewohner der Grenzstadt Kehl darunter litten, hat der berühmte US-Schriftsteller Ernest Hemingway im September 1922 in einer Reportage beschrieben.
Eve Risser (am Klavier) und das  Orchestre la sourde beim Straßburger Festival Musica.
22.09.2022
Festival Musica in Straßburg
Mit ihrem szenischen Konzertprojekt beeindruckten die experimentierfreudige elsässische Pianistin Eve Risser und das Orchester La Sourde beim Festival Musica.
Das kammermusikalische Werk von Kaija Saariaho wurde beim Festival Musica von wechselnden Musikern und Gesangssolisten gewürdigt. 
19.09.2022
Festival Musica in Straßburg
Die finnische Komponistin Kaija Saariaho ist ein besonderer Gast beim Straßburger Festival Musica. Das Konzert am Samstag zeigte ihre ganze musikalische Bandbreite.
Das Resonanz Ensemble unter Leitung von  Emilio Pomárico eröffnente das Festival Musica 2022.
19.09.2022
Festival Musica in Straßburg
Das Ensemble Resonanz eröffnete das 40. Straßburger Festival Musica mit dem Flüchtlings-Oratorium „Migrants“ des griechischen Komponisten Georges Aperghis.
Der gebürtige Zeller Thomas Ruff stellt beim deutschen Star-Galeristen David Zwirner im Stadtteil Chelsea in Manhattan in New York aus.
17.09.2022
Ausstellung
Thomas Ruff stellt in New York aus. Der gebürtiger Zeller ist ein bedeutender Fotokünstler und bis 22. Oktober in der Galerie Zwirner in Manhatten vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    30.09.2022
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    30.09.2022
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.