Ausstellung

Acherner Foto-Biennale zeigt die Kunst des Augenblicks

Autor: 
Regina de Rossi
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Mai 2016
Reges Interesse herrschte gestern in der neueröffneten Foto-Ausstellung.

Reges Interesse herrschte gestern in der neueröffneten Foto-Ausstellung. ©Regina de Rossi

Über einen großen Besucherandrang freuten sich gestern die Initiatoren der ersten Acherner Foto-Biennale bei der Eröffnung der Ausstellung. Sie ist bis Sonntag, 8. Mai, zu sehen. 

Am Anfang stand die Idee. Heute, zwei Jahre später, durften die Initiatoren die Eröffnung der ersten Foto-Bienale in Achern feiern. Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher in Scharen in die Lagerhallen der Segehezha Group in der Fautenbacherstraße 24, wo 27 ausgewählte Fotografen ihre Werke zum Thema »Zusammen.leben« ausstellen. Die variable Herangehensweise, die unterschiedliche Blickrichtung und die ganz eigene interessante künstlerische Umsetzung des Themas kann bis Sonntag besichtigt werden. 

Ein Stein sei ihm vom Herzen gefallen, gab Joachim W. Lemme, Leiter des Fachgebietes Kultur der Stadt Achern, bei seiner Begrüßungsrede freimütig zu. Nicht einfach sei es gewesen, diese Idee umzusetzen. Doch dank zahlreicher Sponsoren und Unterstützer, der Zusage der Stadt Achern und schließlich dem Ausstellungsort – der Lagerhalle und dem  ehemaligen Verwaltungsgebäude der Firma Segezha Group, ehemals Papierfabrik Wilhelmstal – sei Achern nun um ein weiteres künstlerisches Projekt reicher geworden.  

Gerd Weismann, freischaffender Künstler aus Baden-Baden, und Jörg-Alfred Vogelsang, Chemiker und Fotograf  (Lauf und Brunegg/Schweiz), waren die Ideengeber, die in Achern überzeugten. Nachdem der Zuschlag erfolgt war, entwickelte sich ein Arbeitskreis mit drei weiteren Künstlern: Ralf J. Diemb, Fotograf aus Ettlingen, Heinz Heister,  Jurist und Fotokünstler aus Baden-Baden, sowie Florian Hofmeister Fotograf und Grafikdesigner aus Karlsruhe. Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist eine Plattform für aktuelle zeitgenössische Fotografie und Fotokunst. In der Sonderausstellung »Positionen« stellt sie unterschiedliche fotografische Arbeitsweisen anhand ausgewählter Werke vor.

- Anzeige -

Sinn der Fotografie

Die Arbeiten der 27 auserwählten Künstler präsentieren sich in dem großzügigen Industrieraum in der Fautenbacherstraße 24. Der Mannheimer Kunsthistoriker Helmut Orpel begrüßte als Laudator diese Form einer Foto-Biennale, die es möglich mache, den wahren Sinn der Fotografie in Erinnerung zu rufen: »Fotografie ist die Kunst des entscheidenden Augenblicks, den der Fotograf erahnen muss, bevor er auf den Auslöser seiner Kamera drückt!« 

Ein Aufspüren des Augenblicks, wie es Birgit Spahlinger mit ihren stimmungsvollen Impressionen einer russischen Stadt gelungen ist. Oder Alfons Gellweiler, der eine Fotoreportage über einen Schäfer erstellte, und zwischen Schwarz-Weiß- und Farbaufnahmen hin und her wechselte. Barocke Stilleben im modernen Gewand sind die Arbeiten von Martin Rehm, die an die Menschenrechte appellieren. Juliane Wende wiederum zeigt eigenwillige Selbstporträts in spezifischen Raumsituationen. 

Die Ausstellungsbesucher erwartet eine große Vielfalt an Arbeiten, über die sie auch abstimmen dürfen. Der Gewinner des mit 500 Euro dotierten Publikumspreises erhält zudem eine Einladung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und der Bundestagsabgeordneten Kordula Kovacs nach Berlin. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Der Kolumnist Jose F. A. Oliver.
07.05.2021
Haslach im Kinzigtal
Kolumnist Jose F. A. Oliver macht sich Gedanken über das richtige Wort als Übersetzer.
Pirmin Stynol
07.05.2021
Lahr
Die Konzertfilme des Onlinefestivals „We Live“ heben sich von der Masse der Livestreams ab. Die Macher freuen sich über den Erfolg und hoffen weiterhin auf finanzielle Unterstützung.
Richard Dubures Stadt- und Wasserlandschaften regen die Fantasie an.
06.05.2021
Kultur
Der französische Maler Richard Dubure zeigt eine Auswahl seiner Arbeiten in der Galerie Messmer. Seine Bilder regen die Fantasie an.
Marko Letonja.
06.05.2021
Kultur
Die angekündigten Corona-Lockerungen in Frankreich machen es möglich: Die Straßburger Philharmoniker können die Live-Konzerte mit ihrem scheidenden Chefdirigenten Marko Letonja vorziehen.
Duette aus dem „Figaro“: Cornelia Lanz, Mezzosopranistin und Kulturamtsleiterin, und der Lahrer Bariton Menno Koller präsentieren im Film für die Klassik.
05.05.2021
Lahr
In der zehnten Ausgabe des Onlinefestivals „We Live“ treffen ganz unterschiedliche musikalische Felder aufeinander. Bei „Classic meets Electro“ wirkt auch die neue Lahrer Kulturchefin Cornelia Lanz als Opernsängerin mit.
Dietrich Mack
05.05.2021
Kulturkolumne
Es gibt weise Sprüche, die flüchtig sind, andere sind hartnäckiger, haften fest. Man trägt sie mit sich herum und nervt mit ihnen gelegentlich sein persönliches Umfeld („schon wieder!“). Jeder kennt das.
Intendant Edzard Schoppmann und Theaterpädagogin Florence Hermann vom Theater Eurodistrict Baden Alsace mit ihrem neuen Telefon-Livehörspiel „Kaschmirgefühl“.
04.05.2021
Altenheim
„Kaschmirgefühl“ heißt das Telefon-Livehörspiel des Theaters Eurodistrict Baden Alsace, das im Mai seinen Zuhörern präsentiert wird. Ein neues Format, wie Edzard Schoppmann verrät.
Jörg Schöneboom, Kulturbürgermeister Lahr, und Cornelia Lanz, die neue Kulturamtsleiterin, stellten im Stadtpark das Programm der kommenden Kultursaison vor. 
03.05.2021
Lahr
Bürgermeister Guido Schöneboom und Kulturamtschefin Cornelia Lanz hoffen auf einen Start des Lahrer Kulturprogramms. Verschiedenste Aufführungen sollen im kommenden Herbst umgesetzt werden.
Die Oberkircher Künstlerin Gabi Streile und Galerist Werner Tammen in der Ausstellung "40 Jahre Malerei".
03.05.2021
Oberkirch
Arbeiten der Künstlerin Gabi Streile aus Oberkirch werden derzeit in der Galerie Tammen in Berlin ausgestellt. Das mit einer Milliarde Fördergelder ins Leben gerufene Projekt „Neustart Kultur“ ist eine Initiative des Galeristen und der Künstlerin.
„Wie alle Veranstalter hoffen wir auf klare Ansagen“, sagt Kulturamtsleiterin Stefanie Bade im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse.
03.05.2021
Kehl
Auch im Kulturamt Kehl macht man sich Gedanken, wie man Kultur und Corona unter einen Hut bringen kann. Wichtig ist Kulturamtsleiterin Stefanie Bade, auch lokalen Künstlern und Vereinen Auftrittsmöglichkeiten zu bieten.
Zeuge einer jahrhundertealten glanzvollen Kulturszene: das coronabedingt geschlossene Theater in Baden-Baden. 
03.05.2021
Kultur
Wie geht es eigentlich dem Theater Baden-Baden? Das alte Haus mit seiner ausnahmslos schönen Fassade wirkt völlig unberührt von Corona und seinen Folgen. Wie immer strahlt es seine Betrachter an und bleibt Zeuge der jahrhundertealten glanzvollen Kulturszene Baden-Badens.
Marco Letonja dirigiert die Straßburger Philharmoniker. 
30.04.2021
Interview
Nach neun Jahren als Chef der Philharmoniker wird Dirigent Marco Letonja Straßburg verlassen. Ein Abschied für immer ist es nicht: Der Slowene hat bereits in der neuen Saison Termine im Musikpalais und in der Rheinoper.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • "Es bereitet mir jeden Tag Freude, wenn ich sehe, wie erleichtert, weil schmerzfrei, die Kunden durch meine Arbeit sind", sagt Jan Lerch, der bei Stinus Orthopädie seine Ausbildung durchlaufen hat. Heute ist er Filialleiter in Offenburg mit der Meisterprüfung in der Tasche.
    vor 3 Stunden
    Freude am Helfen: Stinus Orthopädie sucht Azubis
    Wer gut geht, dem geht es gut! Philosophie des Spezialisten für Orthopädie mit Stammsitz in Achern seit der Gründung im Jahr 1905. Das Unternehmen expandiert weiter und sucht natürlich engagierten Nachwuchs.
  • Die Winzergenossenschaft Durbach überrascht mit vielen neuen Tropfen, die sich hervorragend für den Sommergenuss eignen.
    07.05.2021
    Die Durbacher Steillagen-Spezialisten empfehlen:
    Strahlende Sonne und heiße Temperaturen: Nicht nur im Ausland lässt sich die Sonne genießen, auch zu Hause im Garten geht das richtig gut: „Dolce Vita Feeling“ kommt mit den exzellenten Erzeugnissen der Winzergenossenschaft auf.
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    07.05.2021
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • So bleibt Zeit für die Trauer: Das Bestattungshaus Heizmann nimmt den Hinterbliebenen gerne alle Formalitäten ab. 
    05.05.2021
    Bestattungshaus Heizmann ermöglicht digitales Abschiednehmen
    Das Bestattungshaus Heizmann geht mit eigenem Online-Gedenkportal neue Wege in der Trauerkultur. Ziel ist es, den Hinterbliebenen die Möglichkeit zu geben, sich an den Verstorbenen zu erinnern - auch in Zeiten von Corona.