Ausstellung

Acherner Foto-Biennale zeigt die Kunst des Augenblicks

Regina de Rossi
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Mai 2016
Reges Interesse herrschte gestern in der neueröffneten Foto-Ausstellung.

Reges Interesse herrschte gestern in der neueröffneten Foto-Ausstellung. ©Regina de Rossi

Über einen großen Besucherandrang freuten sich gestern die Initiatoren der ersten Acherner Foto-Biennale bei der Eröffnung der Ausstellung. Sie ist bis Sonntag, 8. Mai, zu sehen. 

Am Anfang stand die Idee. Heute, zwei Jahre später, durften die Initiatoren die Eröffnung der ersten Foto-Bienale in Achern feiern. Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher in Scharen in die Lagerhallen der Segehezha Group in der Fautenbacherstraße 24, wo 27 ausgewählte Fotografen ihre Werke zum Thema »Zusammen.leben« ausstellen. Die variable Herangehensweise, die unterschiedliche Blickrichtung und die ganz eigene interessante künstlerische Umsetzung des Themas kann bis Sonntag besichtigt werden. 

Ein Stein sei ihm vom Herzen gefallen, gab Joachim W. Lemme, Leiter des Fachgebietes Kultur der Stadt Achern, bei seiner Begrüßungsrede freimütig zu. Nicht einfach sei es gewesen, diese Idee umzusetzen. Doch dank zahlreicher Sponsoren und Unterstützer, der Zusage der Stadt Achern und schließlich dem Ausstellungsort – der Lagerhalle und dem  ehemaligen Verwaltungsgebäude der Firma Segezha Group, ehemals Papierfabrik Wilhelmstal – sei Achern nun um ein weiteres künstlerisches Projekt reicher geworden.  

Gerd Weismann, freischaffender Künstler aus Baden-Baden, und Jörg-Alfred Vogelsang, Chemiker und Fotograf  (Lauf und Brunegg/Schweiz), waren die Ideengeber, die in Achern überzeugten. Nachdem der Zuschlag erfolgt war, entwickelte sich ein Arbeitskreis mit drei weiteren Künstlern: Ralf J. Diemb, Fotograf aus Ettlingen, Heinz Heister,  Jurist und Fotokünstler aus Baden-Baden, sowie Florian Hofmeister Fotograf und Grafikdesigner aus Karlsruhe. Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist eine Plattform für aktuelle zeitgenössische Fotografie und Fotokunst. In der Sonderausstellung »Positionen« stellt sie unterschiedliche fotografische Arbeitsweisen anhand ausgewählter Werke vor.

- Anzeige -

Sinn der Fotografie

Die Arbeiten der 27 auserwählten Künstler präsentieren sich in dem großzügigen Industrieraum in der Fautenbacherstraße 24. Der Mannheimer Kunsthistoriker Helmut Orpel begrüßte als Laudator diese Form einer Foto-Biennale, die es möglich mache, den wahren Sinn der Fotografie in Erinnerung zu rufen: »Fotografie ist die Kunst des entscheidenden Augenblicks, den der Fotograf erahnen muss, bevor er auf den Auslöser seiner Kamera drückt!« 

Ein Aufspüren des Augenblicks, wie es Birgit Spahlinger mit ihren stimmungsvollen Impressionen einer russischen Stadt gelungen ist. Oder Alfons Gellweiler, der eine Fotoreportage über einen Schäfer erstellte, und zwischen Schwarz-Weiß- und Farbaufnahmen hin und her wechselte. Barocke Stilleben im modernen Gewand sind die Arbeiten von Martin Rehm, die an die Menschenrechte appellieren. Juliane Wende wiederum zeigt eigenwillige Selbstporträts in spezifischen Raumsituationen. 

Die Ausstellungsbesucher erwartet eine große Vielfalt an Arbeiten, über die sie auch abstimmen dürfen. Der Gewinner des mit 500 Euro dotierten Publikumspreises erhält zudem eine Einladung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und der Bundestagsabgeordneten Kordula Kovacs nach Berlin. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Marie Geck als Mural von Künstler Hendrik Beikirch (von links) mit Kulturchefin Carmen Lötsch und Patricia Potrycus (FB Kunst), Markus Schwendemann (OG Project) und Caroline Ams-Meier, Stabsstelle Stadtentwicklung.
vor 3 Stunden
Offenburg
Der Künstler Hendrik Beikirch gestaltet auf einer Hauswand an der Klosterstraße ein Mural der Offenburger Demokratin Marie Geck. Am Samstag wird es eingeweiht.
Marie Geck als Mural von Künstler Hendrik Beikirch (von links) mit Kulturchefin Carmen Lötsch und Patricia Potrycus (FB Kunst), Markus Schwendemann (OG Project) und Caroline Ams-Meier, Stabsstelle Stadtentwicklung.
vor 16 Stunden
Offenburg
Der Künstler Hendrik Beikirch gestaltet auf einer Hauswand an der Klosterstraße ein Mural der Offenburger Demokratin Marie Geck. Am 20. Juli wird es eingeweiht.
Dietrich Mack.
vor 16 Stunden
Kultur
Nachdem der Fußball ausgerollt ist, Wunden geleckt und Triumphe gefeiert sind, muss man sich leider wieder wichtigen Dingen zuwenden, die im medialen Tsunami des Fußballs untergegangen sind.
Im Leselenz Format "Überseezungen" stellte Kuratorin Susann Urban den Übersetzer Christian Hansen vor. Er wurde 2014 mit dem Europäischen Übersetzerpreis Offenburg ausgezeichnet. 
vor 16 Stunden
Hausacher Leselenz
Format "Überseezungen" beim Leselenz
Bandgründer Rob Hyman (links) und Eric Balzilian, beide in den Siebzigern, beim Konzert in Karlsruhe.
vor 16 Stunden
Konzert in Karlsruhe
„The Hooters“-Konzert mit Glanzlichtern
Auf Zeitreise geht Ilija Trojanow in seinem aktuellen Buch.
vor 16 Stunden
Hausacher Leselenz
Mit einer fulminanten Mischung aus Literatur und Musik wurde der Hausacher Leselenz 2024 eröffnet. Ilija Trojanow las aus seinem neuen Roman "Tausend und ein Morgen“.
Die Autorinnen Gabriela Adamesteanu (links) und Lavinia Braniste (rechts) beschäftigen sich in ihren Werken mit der beklemmenden Vergangenheit ihres Heimatlandes Rumänien. Moderiert wurde die Lesung von Jan Koneffke (Mitte).
vor 16 Stunden
Hausacher Leselenz
Rumänische Dichterinnen stellten beim Leselenz Werke vor, die sich mit dem Ceausescu-Regime beschäftigen. Eine Anklage war auch der Auftritt des gebürtigen Chinesen Yang Lian.
Am Sonntag erklang bei den Kreuzgangkonzerten die „Walzer Collage“ mit dem Klavierduo Yseult Jost und Domingos Costa.
09.07.2024
Walzer Collage
Die „Walzer Collage“ mit dem Klavierduo Jost – Costa verzauberte das Publikum Open-Air im Kreuzgang des Alten Kapuzinerklosters: Die Zuhörer in Offenburg wurden beim vierhändigen Vortrag von der romantischen Musik berührt.
Marc Noetzel dirigierte das Serenadenkonzert im Schlosspark.
08.07.2024
Oberkirch
Im Park des Gaisbacher Schlosses bot das "collegium musicum" am Sonntagabend ein harmonisches Serenadenkonzert dar. Die Zuhörer forderten begeistert mehrere Zugaben von den Musikern, die Marc Noetzel dirigierte.
Das Gitarrenspiel von Steve Lukather hat nichts von seiner Brillanz verloren.
05.07.2024
Konzert in Bruchsal
Die Pop-Rock-Band Toto bot vor rund 5000 Fans im Bruchsaler Schlossgarten eine gepflegte Greatest-Hits-Show.
Ilija Trojanow eröffnet mit seinem neuen Buch den Leselenz.
03.07.2024
Leselenz 2024
„Die Würde der Freiheit“ lautet das Motto des Hausacher Leselenz 2024. Zur Sommerausgabe vom 11. bis 17 Juli werden rund 60 Akteure erwartet, unter ihnen Friedenspreisträger Liao Yiwu.
Sie leiden im Gefängnis keine Not: Ludwig XVI. (Thomas Cermák) und seine Gattin Marie-Antoinette (Marlies Weichert, links).
03.07.2024
Schutterwald
Mit überraschenden Wendungen und viel Situationskomik bereitet die Komödie „Marie-Antoinette oder Kuchen für alle“ des Theaters Baden Alsace einen vergnüglichen Theaterabend.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.