Weltmusikprojekt

Auch ein Musikerstreit kann Bei Bernd Ruf nicht stoppen

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. März 2017
Einen Bogen von der Klassik über orientalische Rhythmen bis zum Jazz schlugen die Akteure beim neuen Weltmusikprojekt von Bernd Ruf.

Einen Bogen von der Klassik über orientalische Rhythmen bis zum Jazz schlugen die Akteure beim neuen Weltmusikprojekt von Bernd Ruf. ©Jürgen Haberer

Das neue Weltmusikprojekt von Bernd Ruf führt unterschiedliche Klangwelten zusammen. Okzident und Orient begegnen sich – aber auch Klassik, Folklore und Jazz, die Tonsprache von alter und neuer Musik. Am Mittwochabend feierte die »East-West Symphony« in Lahr Premiere. 

Das alle zwei Jahre in Lahr anstehende Weltmusikprojekt des aus Gengenbach stammenden Grenzgängers Bernd Ruf wartete am Mittwochabend mit einem Sinfoniekonzert auf, das in nicht einmal drei Monaten aus dem Boden gestampft worden war. Eigentlich hätten die israelische Sängerin Irit Dekel und ihr Partner Elda Zitrin (Saxophon, Akkordeon, Klavier) mit der Philharmonie Baden-Baden in den Ring steigen sollen. Das Paar hat sich jedoch Ende Dezember heillos zerstritten. Der von langer Hand vorbereitete Auftritt in der Lahrer Stadthalle war damit plötzlich undenkbar, das bereits weitgehend einstudierte Programm der »East-West Symphony« Makulatur. 
Andere hätten wahrscheinlich die Segel gestrichen und die im Rahmen der Lahrer Sinfoniekonzerte geplante Premiere des Projektes abgesagt. Bernd Ruf hat die Ärmel hochgekrempelt und neue Akteure ins Boot geholt und dabei unter dem Titel »Händel in Arabia« einen ganz neuen Ansatz aus dem Hut gezaubert.

Arabische Lyrik und zeitgenössischer Jazz

- Anzeige -

Dabei war nun Mezzosopranistin Anke Sieloff, die seit fast 15 Jahren mit Bernd Ruf, dem German Pops Orchestra und dem Format Bridges to Classic immer wieder bei den Händelfestspielen in Halle gastiert. Dazu das Ensemble Masaa, ein junges Quartett um den libanesischen Sänger Rabih Lahoud und den aus Schwerin stammenden Trompeter Marcus Rust. Gemeinsam mit Clemens Pötzsch (Klavier) und Demian Kappenstein (Schlagzeug), haben sie arabische Lyrik, Folklore und zeitgenössischen Jazz zusammengeführt. Bernd Ruf und die beiden jungen Arrangeure Fabian Joosten und Benjamin Köthe, haben das in dieser Konstellation angelegte Spannungsfeld, in eine überraschend homogene und im Zusammenspiel mit der Philharmonie Baden-Baden immer wieder wunderbar aufblühende Klanglandschaft überführt.

Händel in Arabien

Georg Friedrich Händel, ein Meister des Frühbarocks, hat viele seiner Opern im arabischen Raum angesiedelt. Seine Ouvertüren, Arien und Rezitative standen am Mittwochabend nicht einfach als Gegenposition zu der bisher noch nie mit Orchester aufgeführten Musik des Ensemble Masaa im Raum. Die Akteure, zauberten, verführten und umgarnten, warteten mit musikalischen Verschränkungen und fließenden Übergängen auf, die das Lahrer Publikum immer wieder beeindruckten. 
Zum Einstieg gab es die Uraufführung der Orchesterfassung einer Komposition von Bernd Rufs Sohn Ilja. Danach folgte die Ouvertüre der Oper »Giulio Cesare in Egitto«, die über zwei Songs von Masaa direkt in die Arie der Cleopatra mündete. Es erklangen festliche Barockklänge, die urplötzlich in orientalische Rhythmen umschlugen, in das Universum des Jazz eintauchten und dann wieder in der Klassik landeten. 
Ähnliche Konstellationen manifestierten sich fast zwei Stunden lang immer wieder aufs Neue. Die klassisch agierende Mezzosopranistin und der Sänger von Masaa überraschten mit Wechselspielen und Duetten. So entstand eine Klangpoesie voller Charme, Eleganz und Leidenschaft. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Ein Skelett liegt in einem Grab aus dem 52. Jahrhundert vor Christus, das bei Ammerbuch freigelegt wurde.
vor 13 Stunden
Tübingen
Erstmals haben Archäologen im Neckarraum ein Grabensystem eines jungsteinzeitlichen Dorfes entdeckt.
Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker verabschiedet das norwegische Kronprinzenpaar.
vor 14 Stunden
Berlin/Köln
Nach einem Zwischenstopp in Köln ist das norwegische Kronprinzenpaar unterwegs zur Frankfurter Buchmesse.
Die kanadische Autorin Margaret Atwood hat den Booker-Literaturpreis gewonnen.
vor 15 Stunden
London
Der britische Booker-Literaturpreis geht in diesem Jahr ausnahmsweise gleich an zwei Autorinnen. Ausgezeichnet wurden die Britin Bernardine Evaristo und die Kanadierin Margaret Atwood, wie die Jury am Montagabend in London mitteilte.
«Walk The Sky» ist bereit das sechste Studioalbum von Alter Bridge.
vor 17 Stunden
Berlin
Myles Kennedy und Mark Tremonti sind viel beschäftigte Musiker. Ihre Hauptband Alter Bridge musste wegen der diversen Nebenbeschäftigung des Duos aber noch nie leiden. Wie bei allen Studioalben zuvor ließen sich die US-Amerikaner auch für «Walk The Sky» drei Jahre lang Zeit.
Die selbstbewusste Adrenaline ist die Heldin des neuen Asterix-Bandes.
14.10.2019
Paris
Sie heißt Adrenaline, ist die Tochter des großen Gallierfürsten Vercingetorix und stellt so ziemlich alles auf den Kopf.
Die Ausstellung "Caravaggio & Bernini" ist vom 15. Oktober 2019 bis 19. Januuar 2020 im Kunsthistorischen Museum zu sehen.
14.10.2019
Wien
Das Blut tropft noch aus dem Kopf des Enthaupteten, der Biss einer Eidechse lässt den Knaben entsetzt die Augen aufreißen, der schöne junge Mann verliebt sich beim Blick ins Wasser in sein eigenes Konterfei.
Die Nominierten: Raphaela Edelbauer (l-r), Norbert Scheuer, Tonio Schachinger, Jackie Thomae, Saa Stanii und Miku Sophie Kümel.
14.10.2019
Frankfurt/Main
Wer gewinnt den Deutschen Buchpreis 2019? Am Montagabend (14. Oktober) wird der Sieger oder die Siegerin verkündet. Drei Männer und drei Frauen, drei Neulinge und drei etablierte Autoren stehen zur Auswahl.
Haakon, Kronprinz von Norwegen, und Kronprinzessin Mette-Marit auf dem Berliner Hauptbahnhof.
14.10.2019
Frankfurter Buchmesse
Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit (46) hat sich mit einem Literaturzug auf den Weg zur Frankfurter Buchmesse gemacht. Der Sonder-ICE brach am Montag in einer ersten Etappe von Berlin nach Köln auf. Zusammen mit ihrem Mann, dem norwegischen Thronfolger Haakon (46), erschien Mette-Marit am Morgen...
Countdown-Uhr in Cap Canaveral.
14.10.2019
Berlin
«Noch 20 Sekunden» steht auf der eingeblendeten Tafel. «Ruhig liegen, tief Atem holen!» Augen starren nervös in die Luft, Körper sind vor Anspannung steif. «Noch 10 Sekunden!» Eine Hand ergreift den Zündhebel. «Noch 6 Sekunden!» Die Ziffern werden größer. «Noch 4 Sekunden... 3... 2... 1...» - dann...
Joachim Meyerhoff als Sosias im "Amphitryon" an der Berliner Schaubühne.
14.10.2019
Berlin
Nach mehr als einem Jahrzehnt am Wiener Burgtheater hat Schauspieler Joachim Meyerhoff die Stadt gewechselt. Meyerhoff, der auch die autobiografischen Bücher «Alle Toten fliegen hoch» geschrieben hat, arbeitet nun an der Berliner Schaubühne. Er wolle unter anderem einfach mal raus «aus diesen sehr...
Musik, die aus Jazz und Klassik schöpft, bot das Trio um Dieter Ilg (rechts) beim Konzert in seiner Heimatstadt Offenburg.
14.10.2019
Konzert im Offenburger Salmen
Verdi, Wagner, Beethoven und nun auch Johann Sebastian Bach: Jazzmusiker Dieter Ilg arbeitet sich an den großen Meistern ab und überführt ihre Musik in eine bemerkenswert feinsinnige Klangpoesie. Am Donnerstagabend war Ilg wieder einmal in seiner Heimatstadt Offenburg zu Gast.    
13.10.2019
Ideenreich
Zum Saisonauftakt der Lahrer Boulevardreihe, wurde am Freitag „Chaos auf Schloss Haversham“ gezeigt, eine schräge Komödie über einen Theaterabend, bei dem wirklich alles in die Hose geht. Passend dazu, das Erscheinungsbild der Spielstätte selbst, wo die Sanierung des oberen Foyers mächtig ins...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.