Kultur

Bewegung zwischen Kunst und Kampf

Autor: 
Ursula Groß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Februar 2013
Ulrich Marx - Die Podiumsrunde beim bewegten »Tatort Kultur« (von links): Uli Schareck, Frederic Franz, Barbara Benz, Simon Moser, Carlinhos Tesourinha, Annette Seiter, Gerhard Woehrle und Nausikaa Gründler.

Ulrich Marx - Die Podiumsrunde beim bewegten »Tatort Kultur« (von links): Uli Schareck, Frederic Franz, Barbara Benz, Simon Moser, Carlinhos Tesourinha, Annette Seiter, Gerhard Woehrle und Nausikaa Gründler.

Einen fulminanten Auftakt zur diesjährigen Veranstaltungsreihe »Tatort Kultur« bot am Mittwochabend der Themenabend »Bewegung, eine besondere Kunst«.

Offenburg. Die rund 40 Gäste wurden im Offenburger Ballettstudio Gründler nicht nur von der Vielfalt von Tanz- und Bewegungsarten überrascht, sondern auch damit, dass sie gehörig in Schwung gebracht wurden. Dass am Ende des Podiumsgesprächs die gesamte Runde von Diskussionsleiter Simon Moser tanzend und singend verabschiedet wurde, zeigte, dass sich das Thema anscheinend allen ganzheitlich erschlossen hat.

»Wir wollen das älteste kulturelle Erbe der Menschheit unter die Lupe nehmen«, hatte Moser der Runde angekündigt. Für einen schönen Beginn sorgte Yogalehrerin Barbara Benz. Mit einer Mini-Meditation gelang es ihr sofort, die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu fokussieren. Nach den Erläuterungen von Ballettstudio-Leiterin Nausikaa Gründler konnte man verstehen, wie aus Tanz eine Kunstform entsteht. Ballett sei die wohl eleganteste und weltweit verstandene Sprache des Körpers. Die junge Balletteuse Kerstin Wolf verdeutlichte dies mit höchst anspruchsvollen Schritten und Figuren.

- Anzeige -

Wie Ästhetik und Kampf zusammengehen, demonstrierte danach der Meister seines Fachs, Aikido-Lehrer Gerhard Woehrle. Er führte vor, wie »stilisierte Angriffe« einen Gegner suchen, der jedoch niemals gedemütigt würde. Aikido verlange Respekt und Fairness, technische Fertigkeit und Übung, was alterslos eingeübt werden könnte. »Wir haben Trainingsteilnehmer von acht bis achtzig Jahren in unseren Reihen«, erklärte Bartosek.

Da konnten die beiden Jüngsten auf dem Podium nur etwas cool lächeln, denn ihre Art der Bewegung ist eine ganz neue und wohl nur für junge Leute geeignet. Parcours-Laufen bedeutet über Dächer und Mauern zu springen, sich abzurollen, ein Risiko einzugehen, das jedoch sorgfältig eingeschätzt werden muss. Mit einem Video zeigten die Zell-Weierbacher Uli Schareck und Frederic Franz, dass auch Offenburg geeignete Plätze für ihren Sport bietet. Parcours-Laufen sei nach dem Vietnam-Krieg entstanden, sein Erfinder David Bell habe die sogenannte »méthode naturelle« aus der Tierwelt übernommen. Verteidigung, Flucht und Überwinden von Hindernissen sind die Herausforderungen dieser Sportart.

Die spielerische Umsetzung von Aufstand und Überlebenswillen der ehemaligen afrikanischen Sklaven liegt der brasilianischen Kampfkunst Capoeira zugrunde. Hier ist eine Sportart entstanden, die harmonisch wirkt. Simon Moser, der sich für keinen Spaß zu schade war, ergriff kurzerhand das Tambourin von Capoeiristo Carlinhos Tesourinha aus Brasilien, um dessen Gesang und Tanz zu begleiten. Annette Seiter vom Capoeira-Verein Offenburg übersetzte ins Deutsche, damit die Gäste in den Tanz einsteigen konnten. Viel Gelächter, gewagte Figuren und Schritte und ein vielstimmiges »Ohoi« im Publikum folgten. Wie sagte Moser so schön zum Abschluss des bewegten Abends: »Wir alle waren im Dialog«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

José F.A. Oliver
vor 12 Minuten
Kulturkolumne
Eine meiner großen Leidenschaften sind Schreibwerkstätten mit Schülerinnen und Schülern.Manchmal lautet der Titel meiner Werkstattangebote schlicht und einfach: „Komm, erzähl mir deine Geschichte!“
Liebesgedichte las Katharina J. Ferner (links) bei den Offenburger Literaturtagen und ließ sich von José F. A. Oliver (rechts) auch Persönliches entlocken.
vor 2 Stunden
Offenburg
Die österreichische Poetin Katharina J. Ferner stellte in der Wortspiel-Reihe „Dichter:innen“ in der Stadtbibliothek ihren Gedichtband „Krötentage“ vor.
In Hochform präsentierte sich Torsten Sträter in der Oberrheinhalle.
vor 2 Stunden
Offenburg
Torsten Sträter stellte am Mittwoch sein Programm „Schnee, der auf Ceran fällt“ in der Offenburger Oberrheinhalle vor. Das Publikum bog sich vor Lachen.
Dietrich Mack
19.05.2022
Kulturkolumne
Kann Kultur uns trösten, stärken, friedlich, optimistisch machen, auch wenn die Zeiten finster sind? Ein Gedicht von Bertolt Brecht im Zweiten Weltkrieg schrieb, ist heute wieder aktuell.
Die Lahrer Reihe „Kunst in die Stadt“ zeigt Stahlplastiken des Rottweiler Bildhauers Jürgen Knubben. 
18.05.2022
Lahr
„Kunst in die Stadt“ bringt in diesem Sommer der Rottweiler Bildhauer Jürgen Knubben. Er zeigt seine Skulpturen in der Lahrer Innenstadt, im Stadtpark und in der städtischen Galerie.
Ilona Then-Bergh (Violine), Wen-Sinn Yang (Cello) und Michael Schäfer (Klavier) beim Konzert in der Alten Kirche Fautenbach.
18.05.2022
Achern - Fautenbach
Mit Werken von Haydn, Mendelssohn-Bartholdy und Tschaikowsky, gespielt von einem prachtvollen Kammermusik-Trio, ist die Konzertsaison in der Alten Kirche Fautenbach ausgeklungen.
Der Orchesterverein collegium musicum und der Oberkircher Kammerchor beschenkten das Publikum in der Nußbacher Kirche mit einem großartigen Konzertabend. 
18.05.2022
Oberkirch - Nußbach
Felix Mendelssohn Bartholdys populäre Singkantate hatte sich der Orchesterverein collegium musicum Oberkirch für sein glanzvolles Konzert zum 100. Geburtstag ausgesucht.
Kabarettist Christoph Sieber gastierte in der Schloßfeldhalle Großweier.
18.05.2022
Achern - Großweier
Eine scharfzüngige Abrechnung mit dem aktuellen Zeitgeschehen war der Abend mit dem Polit-Kabarettisten Christoph Sieber, der mit seinem bereits 2019 präsentierten Programm erneut gut ankam.
Das Trio Zizal zeigte Freude am Improvisieren.
18.05.2022
Kehl
Perfektes Spiel voller Emotionen: Mit seinem Klezmer-Programm „Bridges“ setzte das Trio Zizal den mit viel Beifall bedachten Schlusspunkt der Kehler Passerelles-Weltmusikreihe.
Die Shooting Stars des Festivals: Old Salt aus Belgien.
18.05.2022
Kultur
Das Bühler Bluegrass-Festival feierte am Wochenende ein gelungenes Comeback. Leiter Patrick Fuchs zeigte bei der Programmgestaltung erneut Lust am Experimentieren.
Zeitzeugin Eva Mendelsson (v. l.) mit Sohn und Enkel, Straßburgs Oberbürgermeisterin Jeanne Barseghian, Bundesverfassungsgerichtspräsident Stephan Harbarth, Wolfang Schäuble, neuer Offenburger Ehrenbürger, die CDU-Minister Marion Gentges­ und Thomas Strobl, Landtagspräsidentin Muhterem Aras und Offenburgs Oberbürgermeister Marco Steffens im umgestalteten Salmen.
14.05.2022
Salmen
Dass der Salmen viel zu sagen hat über die Demokratie-Geschichte und die Schreckensherrschaft der Nazis würdigten die Festredner bei der Eröffnung des Offenburger Aushängeschilds.
Mezzosopranistin und Komponistin: Viola de Galgóczy. 
09.05.2022
Offenburg
Mit ihrem „Song of Trees“ will Viola de Galgóczy den Bäumen Gehör verschaffen. Bei den Konzerten des Kammerchors Offenburg in Lahr und Offenburg ist er erstmals zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  •  … oder im Hauseingangsbereich – alles wirkt hell und freundlich.
    29.04.2022
    Seit 1. März hat Kiefer Glas eine neue Adresse in Appenweier
    Seit 1. März hat die Kiefer Glas GmbH eine neue Adresse. Das Unternehmen ist ins neue Gewerbegebiet Langmatt - zwischen Appenweier und Urloffen - umgezogen. In dem großzügigen Neubau wurde die neue Werkstätte für Glasverarbeitung modernisiert und automatisiert.
  • Gediegen essen, feiern und genießen: Das LIBERTY in Offenburg ist die perfekte Location. Das Team präsentiert zur Feier des fünfjährigen Bestehens einen prallvollen Eventkalender. 
    22.04.2022
    Im Jubiläumseventkalender geht es jetzt Schlag auf Schlag
    Hotel, Bar, Tagungsort, Eventlocation: Seit 2017 gilt das LIBERTY Offenburg als der Inn-Treff in der weiten Region. Der fünfte Geburtstag wird zusammen mit den Gästen gefeiert: Im Jubiläumsjahr präsentiert das LIBERTY-Team einen prallvollen Eventkalender
  • Janis Lohmüller (li.) und Sebastian Karcher bieten nun auch in Ohlsbach die Möglichkeit, Lagerräume in verschiedenen Größen kurz- oder längerfristig zu mieten.
    15.04.2022
    Flexibles Konzept: LOKA Selfstorage jetzt auch in Ohlsbach
    Mit der Neueröffnung des zweiten Selfstorage können Janis Lohmüller und Sebastian Karcher – LOKA – nun auch Kunden im Raum Offenburg bedienen. Am 24. April wird von 10 bis 12 Uhr zum Schausonntag eingeladen. Räume und Besichtigungstermine sind jederzeit online buchbar.
  • Sieben Autohäuser stellen beim Kehler Automarkt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, die neuesten Modelle aus. 
    13.04.2022
    Autopark, verkaufsoffener Sonntag und Bürgerfest locken
    Flanieren, informieren, einkaufen und feiern: Das ist am Wochenende, 23. und 24. April, in der Kehler Innenstadt möglich. Es wird ein Festwochenende hoch drei: Die Kehler laden zum 30. Autopark, zum Ortenauer Bürgerfest und zum verkaufsoffenen Sonntag ein.