"Massachusetts": Musical in Offenburg

Das Publikum feierte die "Italian Bee Gees"

Autor: 
Bettina Kühne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2017

(Bild 1/3) ©Ulrich Marx

Eine Hommage an die Bee Gees und ein Konzerterlebnis war das Musical »Massachusetts« in der Offenburger Oberrheinhalle am Freitag. Es begeisterte alle diejenigen, die die Musik der Erfolgsband über Jahrzehnte begleitet hat.

 Sie räumten ab: Das Publikum in der Offenburger Reithalle klatschte, stand auf und sang mit, als die »Italienischen Bee Gees« die größten Hits der unvergessenen Brüder Gibbs spielten. Der Disko-Hit »Night Fever« lockte die Zuschauer ebenso aus der Reserve wie »Stayin’ alive« oder »How deep is your love«. »Spicks and Specks«, das 1966 den Startschuss zur großen Karriere gab, eröffnete das Konzert am Freitag in der Oberrheinhalle. Walter, Davide und Pasquale Egiziano schlüpften so überzeugend in die Rolle der drei Brüder Gibbs, dass man nichts vermisste. Haare, Kostüme und Fotos der Originale zauberten das passende Flair. Kein Wunder, dass die italienischen Brüder den Segen der Bee Gees als Tribute-Band hatten: Ihre Stimmen deckten die gesamte Bandbreite der Originale ab. Und die auf die Kostüme abgestimmten Gitarren spielten sie virtuos.
Apropos: Nichts verlernt hat auch Vince Melouny, der von 1967 bis 1969 als Leadgitarrist den Erfolg der Band mitbegründete. Im schwarzen Anzug kam er auf die Bühne, eher ein bisschen schüchtern, aber beim Spiel große Klasse. Als Sänger wurde er von den Engiziano-Brüdern begleitet, die einen leicht hallenden Background für ihn bildeten.

Bee-Gees-Veteranen
Zwei weitere Bee-Gees-Veteranen begleiten die Tournee: Dennis Byron und Blue Weaver. Der Keyboarder gab Einblicke, wie der berühmteste Hit »Night Fever« entstand. Er hatte aus dem Radio eine Melodie im Kopf und spielte damit herum – das Intro stand. Bei seiner Aufgabe aus der guten, alten Zeit schien er richtig aufzublühen, »Spielfreude« ist hier der richtige Ausdruck. 
Schlagzeuger Bryon, gleichzeitig Stückeschreiber und Produzent, nahm wieder am Drumset Platz. Außer mit seinem Spiel begeisterte er auch mit Anekdoten, die er in einem Buch zusammengefasst hat. Eingebettet waren die Songs in ein Musical unter dem Titel »Massachusetts«. 

- Anzeige -

Im Museum
Die Begegnung der fünf naseweisen Jugendlichen, die in einem abgelegenen Haus strandeten, bot die Möglichkeit, die unglaubliche Karriere der Bee Gees zu beleuchten. Denn im Museum – oder vielmehr Archiv –, das Mr. Jones darin eingerichtet hatte, ließen sich nicht nur die zahlreichen Tonträger bestaunen, die damals die Musik auch zu einem haptischen Erlebnis machten. Peter Clös konnte so einfließen lassen, dass die Bee Gees ungefähr 240 Millionen Platten verkauft haben und fünf Hits gleichzeitig in den Charts hatten – ebenso wie die Beatles. Dennoch wurden sie bei all ihrem Erfolg und ihrer Beliebtheit von Kritik und Kollegen nicht ernst genommen. So soll sich der Erzählung nach John Lennon nicht einmal umgedreht haben, als er Barry vorgestellt wurde, sondern nur in hohem Falsett »Schön dich zu treffen« gesagt haben. 
Diese hohen Stimmen waren übrigens ein Kniff, um im Geschäft zu bleiben – ebenso wie die Zusammenarbeit mit Dolly Parton, Diana Ross, Barbara Streisand oder Celine Dijon. Deren Hit »Immortality« sang Laura Ugolini, die seit 2005 mit den Italian Bee Gees tourt.

Die Mischung aus Infos zu den Erfolgsmusikern und vielen Hits begeisterte das Publikum: Es feierte die »Auferstehung« ihrer Lieblinge mit frenetischem Applaus und begeisterten Pfiffen, sodass »Barry« Walter Egiziano so spontan lachte, dass er kurz vom Singen abgelenkt war.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Mauerteile für das Berliner DAU-Projekt.
Berlin
vor 10 Minuten
Das umstrittene Kunstprojekt «DAU Freiheit» mit dem Nachbau einer Mauer in Berlin muss abgesagt werden. Die Veranstalter bekommen nach dpa-Informationen keine Genehmigung, weil den Behörden die Zeit für die notwendigen Sicherheitsprüfungen zu kurz ist.
Die Musikgruppe Trio mit Stephan Remmler (von links), Peter Behrens und Kralle Krawinkel, aufgenommen im Jahr 1983.
Rückblick auf 1978
vor 6 Stunden
Vor vier Jahrzehnten brachen junge Wilde in die bislang größte Leichtigkeit des Seins der deutschen Musikgeschichte auf. Die Neue Deutsche Welle (NDW) dauerte aber nur wenige Sommer – ein Rückblick.
Ernie (l) und Bert.
New York
20.09.2018
Sie teilen sich ein Schlafzimmer. Sie baden gemeinsam. Sie lachen auf dem Cover eines Musikalbums namens «Love». Wer das Zusammenleben von Ernie und Bert aus der «Sesamstraße» näher verfolgte, stand früher oder später vor der Frage: Sind die Puppen aus der TV-Kindersendung schwul?
Spielen für Kinder und Erwachsene: Das Ensemble des Theaters Baal novo.
Neue Spielzeit 2018/19
20.09.2018
Mit drei neuen Stücken und einem Kinder- und Jugendfestival will das deutsch-französische Theater Baal novo in der Saison 2018/19 das Publikum in die Säle locken.   
Dietrich Mack.
Kulturkolumne
20.09.2018
Als ich Ende August die Berichte aus Chemnitz las und die Bilder sah, die um die Welt gingen, war ich entsetzt über den Totschlag eines Menschen und die Instrumentalisierung dieses Verbrechens. Eine Woche später kamen 65 000 Menschen zu dem Konzert „#wirsindmehr“.
Typisch Monet: «Seerosen» aus dem Jahr 1908.
Wien
19.09.2018
Am Anfang sind die Bilder noch voller kleiner Details, Perspektiven, klaren Linien. Doch je älter Claude Monet wurde, desto mehr verschwanden die Grenzen und Konturen.
Papst Franziskus redet mit jungen Leuten über Sexualität und Liebe.
Rom
19.09.2018
Papst Franziskus hält Sex für eine himmlische Gabe. «Die Sexualität, der Sex, ist ein Geschenk Gottes. Kein Tabu», sagte der 81 Jahre alte Pontifex bei einer Audienz mit französischen Jugendlichen, wie der Vatikan am Dienstag mitteilte.
Der Blick auf die Londoner Royal Opera Covent Garden.
London
19.09.2018
Die roten Samtbänke im Foyer der Royal Opera, auf denen die Besucher in der Pause Sandwich oder Eis verzehren, waren zwar gemütlich - man konnte dort gelegentlich auf prominente Fans treffen, wie zum Beispiel den Pianisten Alfred Brendel, und ihn spontan nach seiner Meinung befragen.
«Schädel» (1983), Öl auf Leinwand 80 x 65cm, von Gerhard Richter.
London
19.09.2018
Deutsche Nachkriegskunst dominiert die Oktober-Auktionen beim Londoner Auktionshaus Christie's.
Für den früheren Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg wäre eine Rennfahrerkarriere seiner Kinder «der größte Alptraum».
München
19.09.2018
Für den früheren Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg (33) wäre eine Rennfahrerkarriere seiner Kinder «der größte Alptraum». «Das würde ich nicht erlauben», sagte er der Zeitschrift «Bunte».
Yuval Noah Harari warnt vor drei großen Gefahren für die Menschheit.
Berlin
19.09.2018
Der Historiker und Erfolgsautor Yuval Noah Harari geht davon aus, dass die Menschen in Zukunft noch massiver manipuliert werden könnten als heute. Das Verschmelzen von Bio- und Informationstechnologie liefere Regierungen und Unternehmen das Handwerkszeug.
Der Schauspieler und Komiker Jack Black räkelt sich auf seiner Sternenplakette.
Los Angeles
19.09.2018
Der Komiker Jack Black (49; «Tropic Thunder», «Jumanji: Willkommen im Dschungel») hat auf dem «Walk of Fame» im Herzen von Hollywood eine Sternenplakette mit seinem Namen enthüllt - und am Ende seiner Ansprache gegen US-Präsident Donald Trump gewettert.