Neue CD

Dream Control bringt Elektronik-Album »Zeitgeber« heraus

Autor: 
Jürgen Stark
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. November 2016
Dream Control: Zeus Held (links) und Steve Schroyder.

Dream Control: Zeus Held (links) und Steve Schroyder. ©privat

Es war einmal: Männer trugen die Haare bis zur Hüfte, und die progressive Musikszene feierte episch lange Lieder. Zu Beginn der 1970er-Jahre tauchten dann zunehmend Bands auf, bei denen die Instrumente gegen jede Menge Elektronik, Türme von Equipment und diverse Tastaturen getauscht wurden. Die Automatisierung der Musik begann und war nicht unumstritten, lange bevor der Computer kam. 

Als dann aber plötzlich mit synthetischer Klanggewalt Newcomer wie Kraftwerk mit ihrem »Autobahn«-Album selbst über amerikanische Highways bzw. durch die Hitparaden brausten, wurde elektronische Musik zur Weltmarke  made in Germany. Die Elektrolurche waren da, typisch deutsche Tüftler und Bastler, fröhlich pfeifende Ingenieure des Pop. Zum musikalischen Markenkult gehörten Meilensteine wie Tangerine Dream und Birth Control. Letztere einst mit Hugo Egon Balder am Schlagzeug und etwas weniger elektronisch, aber wegen Keyboarder Zeus B. Held dennoch in Nähe zu den orgelnden Forschern der Gründerzeit. 

Eigene Träume gestalten

- Anzeige -

Jetzt haben sich zwei Urgesteine aus der legendä­ren Krautrock- und Elektromusikszene zusammengetan. Der Berliner Steve Schroyder, ehemals bei Tangerine Dream, startete mit dem Freiburger »Geburtenkontrolleur« Held ein neues Musikprojekt: Dream Control. 
Schon namentlich irgendwie das Beste aus beiden Namenswelten und ein neues Programm. »Traumkontrolle ist unser Hinweis an die modernen Zeitgenossen, die eigenen Träume so zu gestalten, dass sie dir Kraft geben«, sagt Held. Das zum Jahresende kommende Elektronik-Album »Zeitgeber« (Planetware Records, München) verspricht ein Klanghammer zu werden. Hört und sieht man sich ihren Opener »Kant Can Dance« auf YouTube an, dann ist den alten Helden der Sprung in die Moderne voll gelungen. 

Filmausstellungen 

Aus Manchester kommt Sängerin Bianca Kinane. Felix Mönnich und Simon Kolja steuern als »Alien Voices« obertönigen Kehlkopfgesang bei. Mit ohrwurmigen Reminiszenzen an Yello oder Flash & The Pan ist das musikalisch vom Feinsten. Filmemacher Christoph Böll, Sohn des Literaten Heinrich Böll, verfilmte bereits die neuen »Pforten der Wahrnehmung« von Dream Control und sorgt seither mit Filmausstellungen über die Band für Furore. 
Bereits im letzten Jahr reichten den Veranstaltern des berühmten Schallwelle Elektronik Festivals erste noch unveröffentlichte Hörproben, um Dream Control den Preis für die »Entdeckung des Jahres 2015« zu verleihen. Starkes Stück: In einem Alter, in dem man nach dem Alter nicht mehr fragt, noch als Newcomer geehrt zu werden! Konzerte entlang des Oberrheins sind in Planung, freuen wir uns drauf. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Benny Andersen ist tot.
Kopenhagen
vor 22 Stunden
Der dänische Dichter, Schriftsteller und Komponist Benny Andersen ist tot. Er sei am Donnerstag mit 88 Jahren zuhause in Sorgenfri gestorben, sagte seine Ehefrau der dänischen Zeitung «B.T.».
Große Trauer um Aretha Franklin.
Sängerin
16.08.2018
Die legendäre Soul-Sängerin Aretha Franklin ist tot. Die «Queen of Soul» sei am Donnerstag im Alter von 76 Jahren in Detroit an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf Franklins Sprecherin. Schon vor einigen Tagen war bekannt geworden, dass...
Dietrich Mack.
Kulturkolumne
16.08.2018
Das Fußballdebakel in Russland – Sie erinnern sich sicher – hatte die schöne Wirkung, dass wir im Ausland viel Mitgefühl und Trost  erfuhren. Für die Österreicher waren wir nicht mehr nur Piefkes. Wir bauten im Urlaub mit ihnen und den Italienern an der Adria Sandburgen.
Der literarische Nachlass des Schriftstellers Peter Härtling wird jetzt in Marbach aufbewahrt.
Marbach
15.08.2018
Das Deutsche Literaturarchiv Marbach hat den vollständigen Nachlass des Schriftstellers und Kinderbuchautors Peter Härtling (1933-2017) übernommen.
Auf einer Schellackplatte konserviert: Tonaufnahme einer Rede des Reichspräsidenten Friedrich Ebert aus dem Jahr 1919.
Berlin
15.08.2018
Es ist eine weltweit einzigartige Sammlung von Stimmen, Sprachen und Dialekten. Das Lautarchiv der Berliner Humboldt-Universität bewahrt über 7500 Schellackplatten mit historisch wertvollen Tondokumenten auf.
Michael Ondaatje schafft es wieder einmal meisterhaft, die Leser in eine düstere, abenteuerliche Welt hineinzuziehen.
Berlin
14.08.2018
«Im Jahr 1945 gingen unsere Eltern fort und ließen uns in der Obhut zweier Männer zurück, die möglicherweise Kriminelle waren.» So beginnt Michael Ondaatjes neuer Roman «Kriegslicht», und natürlich will man sofort mehr wissen über das Schicksal dieser Kinder.
Die Longlist steht. Wer macht das Rennen um den Deutschen Buchpreis 2018?
Frankfurt/Main
14.08.2018
Prominente Autoren wie Helene Hegemann, Maxim Biller und Nino Haratischwili stehen auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis.
Die Projektion des Werks «Harlekin mit gefalteten Händen» von Pablo Picasso wird bei der Multimedia-Schau «Picasso und die spanischen Meister» in den Steinbrüchen Carrières de Lumières an eine Wand geworfen.
Paris
14.08.2018
«La Celestina» hat Pablo Picasso 1904 in Barcelona gemalt. Das Porträt einer Frau mit einem erblindeten Auge gehört eher zu den mittelgroßen Formaten des Spaniers.
Kultursommer
13.08.2018
Eine große Reise einmal um die Welt – und das ohne sich vom Fleck zu bewegen. Wo gibt es das sonst außer beim Kehler Kultursommer? Bei ihrem jüngsten Auftritt auf der Altrhein-Bühne im Rosengarten nahm das Quartett Quadro Nuevo das Publikum mit auf eine poetisch-musikalische Reise rund um den...
Sonya Yoncheva (Poppea, hinten) und ein Ensemblemitglied in Monteverdis "L'incoronazione di Poppea" in Salzburg.
Salzburg
13.08.2018
Ein Altmeister der historischen Musik, ein gefeierter Tanzkünstler, zwei Spezialisten für Bühneninstallationen: Große Künstler unterschiedlicher Genres für ein einziges Projekt zusammenzubringen, das können nur Festivals wie die Salzburger Festspiele.
Michael Golz vor seinem Werk "Athosland" in Bernried.
München
13.08.2018
Die einen nennen es «Outsider Art», die anderen lieber «Art Brut». Gemeint ist oft das Gleiche. Kunst, geschaffen von Menschen wie Michael Golz. Seit Jahrzehnten arbeitet der Künstler aus Mülheim an der Ruhr an einem Werk: dem Athosland.
Am 14. August erscheint eine Jubiläumsausgabe des Romans «Deutschstunde».
Hamburg/London
13.08.2018
Nachkriegsromane verblassen oft mit den Jahren und geraten in Vergessenheit. Anders die «Deutschstunde». Der größte literarische Erfolg von Siegfried Lenz (1926-2014) erschien vor 50 Jahren - Anlass für den Hamburger Verlag Hoffmann und Campe, eine besonders gestaltete Jubiläumsausgabe...