Music for Senegal

Ein Musik-Projekt mit Gänsehaut-Faktor

Autor: 
Jutta Hagedorn
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. Oktober 2013
Verknüpfte Artikel ansehen

14 Künstler, vor allem aus der Region, beteiligen sich am Senegal-Projekt. ©Kulturbüro Offenburg

Seit über einem Jahr unterstützt die Projektgruppe »Music for Senegal« den Verein »Kinderhilfe Senegal 1994«. Mit einem Benefizkonzert  am 2. November findet dieses Engagement nun seinen Abschluss.

Voller Begeisterung sprechen sie gestern beim Pressegespräch von ihrem Projekt, der CD und dem Benefizkonzert »Music for Senegal« zugunsten des Vereins »Kinderhilfe Senegal«: Markus Winter, der die CD produziert hat, Peter Oehler, der mit seiner Band ebenso dazu beigetragen hat wie Claudio Esposito mit seinen Kollegen P-Vers und Toni-L. Auch das Ehepaar Fischer, die Initiatoren des Vereins, sind voller Bewunderung und Dank für das, was die 14 Künstler auf die Beine gestellt haben.

Am Samstag, 2. November,  19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr, Ende 23 Uhr), wird beim Benefizkonzert in der Reithalle vorgestellt, woran die Aktiven ein Jahr lang hart gearbeitet haben. Der Erlös aus dem Konzert und der CD geht an eine Krankenstation in Nianing am Atlantik, in der Nähe der Hauptstadt Dakar. Dort soll eine Apotheke aufgebaut werden, die es dem hauptamtlichen Krankenpfleger erlaubt, Medikamente auf Vorrat zu kaufen.

Dass es ein erfolgreiches Projekt werden dürfte, dafür sprechen die Künstler, die zum großen Teil in der Ortenau bestens bekannt sind: Johanna Scharf und Daniel Schay, zusammen mit Schülern und Dozenten der Musikschule Offenburg, Claudio Versace, Claudio Esposito mit P-Vers & Toni-L, Poor Poets, Jess Haberer, Peter Oehler und Band, Anatou & Bolino aus Afrika, Lori Glori aus den USA, das Duo Sevender & U.W.E, die australische Gruppe Sunpilots – auch in Offenburg keine Unbekannten –, Remoods und die Gewinner des Bandwettbewerbs dieses Projektes: Hype aus Serbien und die TSG Jazzcrew, eine Schülerband aus St. Georgen.

Es ist aber nicht nur die Liste der Mitwirkenden, die dieses Projekt recht speziell macht. Denn die Musiker präsentieren nicht irgendetwas. Ihre Lieder nehmen Bezug auf das Thema, wurden entweder eigens geschrieben oder für das Projekt neu arrangiert und bearbeitet. Wie »Letzte Sekunde« der Musikschule oder »Can’t understand« der Schülerin Jenny Heckmann (TSG Jazzcrew) oder ganz besonders Peter Oehlers »Lean on you«.

»Nachdenken«

Dieses zehnminütige Stück, sagt Oehler im Pressegespräch, setze sich mit dem Ausverkauf des Schwarzen Kontinents auseinander. »Ich möchte, dass die Leute nachdenken, sich hineinhören«, sagt der Musiker. »Das geht unter die Haut«, sagt Winter. Sie hätten sofort zugesagt, sagt Claudio Esposito über sich und seine beiden Kollegen. Für die CD haben sie das Lied »Eine bessere Welt« ihres aktuellen Albums zur Verfügung gestellt – »weil es genau den Kern trifft«.

- Anzeige -

Es habe ihn sehr gefreut, dass die Künstler so spontan und unkompliziert bei der Sache gewesen seien. Es habe enormen Spaß gemacht, zumal sich immer wieder neue Ideen gefunden hätten, die in die Stücke eingebracht wurden.

Gänsehaut habe er bekommen bei »Doves fly high«, bei dem alle Künstler mitgewirkt haben und das auch am Abend gesungen wird. Der Song stammt von Remoods und wurde bereits über Youtube in Afghanistan von Soldaten als Friedensbotschaft gehört. Für das Projekt wurde das Lied neu produziert.

Versteigerung

Fast alle Mitwirkenden der CD werden auch am 2. November auf der Bühne stehen. Die CD erscheint an diesem Abend.  Außerdem wird ein Plakat versteigert mit Autogrammen bekannter Künstler wie Maddin, Silbermond, Dieter Hallervorden, Max Raabe, Rolando Vilazòn, die Höhner oder Unheilig.Moderiert und begleitet wird der Abend vom Zauberkünstler Willi Auerbach.

Der Verein »Kinderhilfe Senegal« wurde 1994 gegründet; die Gelder, beteuern die Gründer und Vorsitzenden, das Ehepaar Fischer, werden eigenhändig im Senegal übergeben. Unterstützt würden nur die Familien, die ihre Kinder regelmäßig zur Schule schickten. Und das werde jedes Jahr kontrolliert, versichern die Vereinsgründer.

Karten: Bürgerbüro Offenburg, 0781/82800, Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse, 0800/9117´811711.

www.musicforsenegal.de

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Hans Schmitz sitzt vor einem Welte-Mignon-Reproduktionsklavier.
Stuttgart
vor 1 Stunde
Wenn Hans-W. Schmitz eine Papierrolle in sein automatisches Klavier einlegt, ist das fast wie eine heilige Handlung. Dann noch ein, zwei Schalter umgelegt und die 100 Jahre alte Rolle mit den akkurat gestanzten Löchern setzt sich in Bewegung.
Matthias Maurer will hoch hinaus zu den Sternen.
Köln
vor 1 Stunde
Als der Esa-Chef Jan Wörner seinen Satz beendet hat, wird es erstmal ganz still im Europäischen Astronautenzentrum in Köln. Der ein oder andere im Publikum raunt ein «Oh!» in sich hinein - dann brandet Applaus auf.
Festival Musica 2018
vor 16 Stunden
Das Straßburger Festival Musica hat am Wochenende mit einem Solorezital der aus Lahr stammenden Bratschistin Tabea Zimmermann aufgewartet. Eine Cellosuite von Johann Sebastian Bach leitete einen zeitgenössischen Klangreigen ein, den eine eigens für Zimmermann geschriebene Sonate von György Ligeti...
Berlinale-Direktor Dieter Kosslick hat den Ehrenpreis erhalten.
Berlin
25.09.2018
Viele Künstler mit Migrationshintergrund und Filme zwischen Politik und Mystik: Diese Trends haben die Gala der First Steps Awards für den Filmnachwuchs in Berlin geprägt.
Gary Kurtz ist tot.
London
25.09.2018
Der «Star Wars»-Produzent Gary Kurtz ist tot. Kurtz sei im Alter von 78 Jahren in London an Krebs gestorben, teilte seine Familie am Montag mit. Der in Los Angeles geborene Produzent wurde durch seine Zusammenarbeit mit Regisseur George Lucas bekannt.
Auftakt zur Festwoche klassischer Musik
25.09.2018
Ein Fest für Ohren und Augen war die Eröffnung der Festwoche klassischer Musik in Oppenau am Wochenende. Bilder von Tilmann Krieg beantworteten die Frage: Wie klingt Venedig?
Kabarett
24.09.2018
Knapp eine Woche nach seinen 60. Geburtstag, hat Kabarettist Matthias Deutschmann wieder einmal in Lahr seinen Hut in den Ring geworfen. Die politische Großwetterlage liegt dem Mann mit dem Cello schwer im Magen, sein aktualisiertes Programm »Wie sagen wir’s dem Volk?« setzt trotzdem auf die eher...
Ausstellung im Toni Merz Museum
24.09.2018
Die Künstlerin Miriam Lenk spielt mit dem Begriff des »elan vital« von Henri Bergson und stellt das künstlerische Ergebnis ihrer Betrachtungen derzeit im Toni Merz Museum in Sasbach vor.
Der Filmemacher Ottokar Runze ist tot.
Neustrelitz
24.09.2018
Der mehrfach preisgekrönte Filmregisseur und Produzent Ottokar Runze ist tot. Er starb im Alter von 93 Jahren am Samstag im Kreis seiner Familie in Neustrelitz (Mecklenburg-Vorpommern), wie ein Sprecher seiner Familie mitteilte.
Alyssa Milano brauchte drei Jahrzehnte, um sich ihren Eltern anzuvertrauen.
Los Angeles
24.09.2018
Die US-Schauspielerin Alyssa Milano (45) hat in einem Essay ausführlich erklärt, warum sie einen sexuellen Übergriff in Jugendjahren bis heute nicht angezeigt hat.
Robert und Clara Schumanns Wohnhaus in Düsseldorf soll ein Museum werden.
Düsseldorf
24.09.2018
Der Ausbau der bisherigen Gedenkstätte für den Komponisten Robert Schumann (1810-1856) in Düsseldorf zu einem Museum ist beschlossene Sache. Etwa im Oktober 2020 solle der rund 3,2 Millionen Euro teure Umbau eines ehemaligen Wohnhaus des Musikers beendet sein, erklärte die Stadt.
Ausstellung im Alten Kapuzinerkloster
24.09.2018
Die Freiburger Künstlerin Mascha Klein stellt im Alten Kapuzinerkloster Haslach aus. Die hauptsächlich mit Kohle gezeichneten Porträts zeigen die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen und psychischer Abgründe.