Kultur

Erotik trifft auf religiöse Motive

Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Dezember 2006
Im Spätsommer eröffnet, widmet die Lahrer Galerie von Klaus Kramer auch die zweite große Ausstellung einem herausragenden Vertreter der spanischen Kunstszene. Auf drei Etagen zeigt der in Spanien lebende Galerist im ehemaligen Gasthaus »Warteck« eine Werksschau des Kunstprofessors Juan Barberá.
Lahr. Skizzenhafte Bildergeschichten und abstrakte, auf den ersten Blick fast grob wirkende Darstellungen des menschlichen Körpers, kennzeichnen die Anfänge eines Künstlers, der sich auf der iberischen Halbinsel längst einen Namen gemacht hat. In Lahr zeigt der Kunstprofessor aus Valencia eine Art Werkschau mit Arbeiten aus fast zwei Jahrzehnten. Die in Skizzen und Tuschzeichnungen realisierten Bildergeschichten aus dem Jahre 1992, treffen so auf aktuelle Arbeiten, die deutlich die Handschrift der Leipziger Schule in sich tragen. Oder treffen in einer symbolhaften, in Ansätzen an Hieronymus Bosch erinnernden Bildsprache, tief in das Unterbewußtsein und tauchen in verschüttete Nischen der menschlichen Seele ein. Ein bemalter Rolls Royce Das sicherlich spektakulärste Werk des Künstlers, ein fabrikneuer von Hand bemalter Rolls Royce, ist in Lahr jedoch nur in Form eines Filmes, über die fast einjährige Arbeit an der Luxuslimousine zu sehen. Das Auto selbst steht in der Galerie »Der Reiter Kunstraum« im spanischen Altea, dem Hauptsitz des Galeristen Klaus Kramer. Anfang September eröffnete der seit den Frühen 60er-Jahren in Spanien aktive Galerist im ehemaligen Gasthaus »Warteck« in Lahr seine mittlerweile dritte Galerie. Gemeinsam mit seine beiden lokalen Partnern, dem Unternehmerehepaar Stephan und Petra Manger, will er in dem aufwendig restaurierten Gasthaus eine Plattform für Gegenwartskunst etablieren. Die erste Ausstellung widmete sich der Kunst des jungen Spaniers Damia Diaz. Bis zum 28. Februar sind nun Arbeiten von Juan Barberá zu sehen. Auf großen Formaten spielt dieser immer wieder mit einer fast schmucklosen Sachlichkeit, bannt Menschen auf die Leinwand, die direkt den Wandgemälden des real existierenden Sozialismus zu entspringen scheinen. Der Betrachter stolpert über Verschiebungen der Perspektive, Füße die ganze Menschen überragen, ein Kopf durchdringen, sein Blick fokussiert sich auf eine Luxuslimousine, deren Aufbauten wie plattgedrückt wirken. Für zusätzliche Spannungsmomente sorgt ein liegender Tankwart mit Flammensäule oder einem übergroßen Hund. Im Flur begegnet der Ausstellungsbesucher einer Serie von Collagen, die sich aus unzähligen Symbolen und stilisierten Objekten bestehen. Phallussymbole und erotische Darstellungen treffen auf religiöse Motive, stilisierte Fabriken und Hochhäuser. Der Betrachter versinkt in einem Irrgarten aus Anspielungen und Metaphern. Träume und Urtriebe Juan Barberá setzt sich immer wieder mit den Untiefen des menschlichen Geistes, mit Träumen, Urtrieben unterdrücktem Begehren, religiöser Besessenheit und dem Chaos auseinander. Zur reinen Malerei gesellen sich Reliefs und Objektbilder. Ein Selbstportrait ruht in der Mitte eines Spiegel in der Form eines Sarges. Eine ganze Reihe von Bildern im Dachgeschoss der Galerie beschäftigt sich mit dem weiblichen Akt. Ω Die Bilder von Juasn Barberá sind bis zum 28. Februar in der Galerie »Klaus Kramer Arte Actual-Akuelle Kunst« im ehemaligen Gasthaus »Warteck«, Werderstraße, in Lahr zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 16 bis 20 Uhr und Samstag 13 bis 18 Uhr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Große Gefühle und dramatische Momente: Die Arrangements des Ensembles Duomo sind von Morricone selbst autorisiert. 
29.09.2022
Gengenbach
Das Mailänder Kammermusikensemble Duomo glänzte in Gengenbach mit der konzertanten Aufbereitung der Klangwelt von Enrico Morricones Filmmusik.
Im Stück „Pasta e basta“ wurde gesungen, gesprochen, getanzt und gekocht. 
29.09.2022
Kehl
Das Ensemble der Hamburger Kammerspiele verwandelte die Kehler Stadthalle in ein italienisches Restaurant. In der Musikkomödie wurde sogar gekocht.
In „Dreyecksland“ geht es um die Anti-Atomkraft-Bewegung. 
29.09.2022
Neuried - Altenheim
Mit einer Revue startet das Theater Eurodistrict Baden Alsace am Sonntag in die neue Saison. Das Programm 2022/23 thematisiert Natur- und Umweltschutz und will auch unterhalten.
Kabarettist Christian Ehring eröffnete die Acherner Kultursaison. 
29.09.2022
Achern - Großweier
Der Kabarettist Christian Ehring eröffnete die neue Acherner Kultursaison mit seinem neuen Soloprogramm „Antikörper“. Darin geht es nicht nur um Corona.
Der Bach-Chor Ortenau, das Bach Consortium und vier Solisten führten erstmals das Oratorium „Johannes der Täufer“ auf. 
29.09.2022
Oppenau
Im dritten Anlauf wurde das Oratorium „Johannes der Täufer“ von Thomas Strauß zum Start der 26. Festwoche klassischer Musik in Oppenau uraufgeführt.
Markus Schwendemann (links) und Hasib Kaoj-Hassarli stellen beim Kunstverein Offenburg-­Mittelbaden aus. 
22.09.2022
Offenburg
Dokumentarfotografie und Graffitikunst: Der Kunstverein Offenburg-Mittelbaden zeigt ab Freitag die Ausstellung „forever young“ mit Markus Schwendemann und Hasib Kaoj-Hassarli.
Dietrich Mack
22.09.2022
Kulturkolumne
Zu den Entwicklungen, die aktuell Sorge bereiten, zählt die Inflation. Wie sehr vor 100 Jahren die Bewohner der Grenzstadt Kehl darunter litten, hat der berühmte US-Schriftsteller Ernest Hemingway im September 1922 in einer Reportage beschrieben.
Eve Risser (am Klavier) und das  Orchestre la sourde beim Straßburger Festival Musica.
22.09.2022
Festival Musica in Straßburg
Mit ihrem szenischen Konzertprojekt beeindruckten die experimentierfreudige elsässische Pianistin Eve Risser und das Orchester La Sourde beim Festival Musica.
Das kammermusikalische Werk von Kaija Saariaho wurde beim Festival Musica von wechselnden Musikern und Gesangssolisten gewürdigt. 
19.09.2022
Festival Musica in Straßburg
Die finnische Komponistin Kaija Saariaho ist ein besonderer Gast beim Straßburger Festival Musica. Das Konzert am Samstag zeigte ihre ganze musikalische Bandbreite.
Das Resonanz Ensemble unter Leitung von  Emilio Pomárico eröffnente das Festival Musica 2022.
19.09.2022
Festival Musica in Straßburg
Das Ensemble Resonanz eröffnete das 40. Straßburger Festival Musica mit dem Flüchtlings-Oratorium „Migrants“ des griechischen Komponisten Georges Aperghis.
Der gebürtige Zeller Thomas Ruff stellt beim deutschen Star-Galeristen David Zwirner im Stadtteil Chelsea in Manhattan in New York aus.
17.09.2022
Ausstellung
Thomas Ruff stellt in New York aus. Der gebürtiger Zeller ist ein bedeutender Fotokünstler und bis 22. Oktober in der Galerie Zwirner in Manhatten vertreten.
Auf die Besucher wartet wieder ein Konzertmarathon, der auch Brücken bauen soll. Das Foto zeigt das Vokalensemble „Les Métaboles“ 2020 in Straßburg.
13.09.2022
Festivals „Musica“ in Straßburg
Die 40. Ausgabe des Festivals „Musica“ wartet insgesamt mit mehr als 40 Veranstaltungen an ganz unterschiedlichen Standorten auf.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    vor 5 Stunden
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    vor 5 Stunden
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    vor 5 Stunden
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen.
    vor 5 Stunden
    Attraktives Konzept: AcherApartments – Wohnungen fürs Alter
    Wir werden immer älter, bleiben dabei meist fit und gesund. Neue Wohnformen für die Generation 65plus sind gefragt. Und genau hier wird in Achern eine Lücke gefüllt. "Unser Konzept ist einzigartig in der Region", so Diplom Ingenieur und Architekt Michael Wilhelm.