Politisches Kabarett im Stiftsschaffneikeller

Frederic Hormuth fordert in Lahr Zivilcourage ein

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2018

Keine Comedy, sondern knallhartes Kabarett bot Frederic Hormuth am Freitag in Lahr. ©Jürgen Haberer

Seit gut zwei Jahrzehnten bedient Frederic Hormuth das Genre des klassischen Kabaretts. Scharfzüngig und pointiert hinterfragt er das politische Geschehen, poltert gallig gegen die Rattenfänger am rechten Rand des politischen Spektrums. Den Gästen im Lahrer Stiftsschaffneikeller blieb bisweilen das Lachen im Halse stecken.

Eine Kakofonie aus Alltagsgeräuschen erfüllt den restlos gefüllten Stiftsschaffneikeller in Lahr. Frederic Hormuth marschiert auf der Bühne, die Faust donnert auf den Notausknopf am Flügel: »Halt die Klappe – wir müssen reden« hieß es am Freitag. Es wird mucksmäuschenstill, der Mann mit dem Mammut auf dem T-Shirt holt kurz Luft und springt direkt hinein in die vor wenigen Stunden abgeschlossenen Sondierungen. 

Scharfzüngig seziert

Hormuth ist kein Freund der wieder drohenden »GroKo«. Er hätte sich eine Minderheitsregierung gewünscht, in der Angela Merkel auf der Suche nach Mehrheiten ihre Politik zur Abwechslung auch einmal erklären müsste. »Die Chance auf einen beruflichen Neuanfang hat Merkel wohl verspielt, wenn die SPD nicht im letzten Moment doch noch zur Besinnung kommt«, stellt er bissig fest. 

Der gebürtige Mannheimer hebt sich wohltuend ab von der breiten Masse seiner immer mehr in Richtung Comedy schielenden Kollegen. Er bedient klar abgesteckt das Feld des politischen Kabaretts, seziert scharfzüngig und pointiert.

- Anzeige -

Fleischfresser und Veganer fallen über die Vegetarier her, die Alkoholiker, die auf Schnapspralinen umgesattelt haben. Die Welt ist eine Scheibe. Vor der Höhle der neuzeitlichen Neandertaler lauert noch immer das hungrige Mammut oder Donald Trump, das Faktotum einer politischen Weltbühne, die an Absurdität kaum noch zu überbieten ist. 

Ökowahnsinn und Biogarnelen

Der Mann mit dem Wischmopp auf dem Kopf ist schnell abgehakt. Hormuth landet dafür bei den Eiern aus der mehrstöckigen Bodenhaltung und Biogarnelen aus Bangladesch, dem Ökowahnsinn des Biodiesels, für den ganze Regenwälder abgeholzt wurden. Auch er fährt einen Diesel, fühlt sich längst stigmatisiert. Er fällt also über die Verkehrspolitik her, landet bei den tricksenden Autoherstellern und einem Verkehrsminister, der seinen Job in die USA ausgelagert hat. Aber auch bei der ersten Autobahn, die in Deutschland pleite gegangen ist. Sie wird wohl demnächst an die Saudis verkauft, Frauen, die von Bremen nach Berlin unterwegs sind, brauchen dann eine Burka und am besten gleich noch einen Chauffeur.  

Richtig rund geht es im zweiten Teil des Abends. Hormuth exerziert erst einmal durch, wo die Bundeswehr überall für Ordnung sorgen könnte, marschiert im Stechschritt von der Kita ins Pflegeheim. Dann schießt er sich auf all diejenigen ein, die der »Lügenpresse« den Rücken gekehrt haben und sich lieber auf die Wahrheiten aus dem Internet verlassen. Auf die, die am rechten politischen Rand im Trüben fischen, die Gutsherren und Nazis in Nadelstreifen, denen er gallig Paroli bietet. 
 

Hormuth nimmt in Kauf, dass dem Publikum das Lachen im Halse stecken bleibt, dass die Stimmung in den Keller rauscht. Er fordert Zivilcourage und klare Kante ein, lockert auf mit einem Song über den Nazi, der viel zu oft nicht nur neben einem herläuft.   
Politisches Kabarett, wie man es sich wünscht. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

vor 4 Stunden
Online-Festival "We Live" im Lahrer Schlachthof
Das Online-Festival „We Live“ wartet in seinem dritten Konzertfilm im Lahrer Schlachthof mit einem Klavierkonzert auf. Mehr als 15 000 User hörten dem Pianisten Pervez Mody zu.
Neustart im intimen Rahmen: Pianistin Henrike von Heimburg freut sich, wieder vor Publikum zu spielen.
vor 15 Stunden
Vier Veranstaltungen in Offenburg
Die klassische Pianistin Henrike von Heimburg lädt mit Partner und Freunden zu vier Konzerten bei sich zu Hause in Offenburg ein. 60 Besucher können mit Abstand Programme mit Jazz oder Musik von Beethoven, Brahms und Rossini  hören.       
Das Mammut mit den zu Spiralen gewundenen Stoßzähnen ist ein Motiv, dass in Dürrenmatts Werk mehrfach vorkommt.
13.07.2020
Ausstellung in Museum Tomi Ungerer Straßburg
Das Museum Tomi Ungerer in Straßburg gibt einen Einblick in das noch immer weitgehend unbekannte Bildwerk des berühmten Schweizer Schriftstellers Friedrich Dürrenmatt. Die Ausstellung mit 100 Originalarbeiten läuft bis zum 31. Oktober.
10.07.2020
Neue Schau im Haus Hasemann-Liebich
Die Ausstellung im Museum Hasemann-Liebich befasst sich mit „Einst und Heute“ in der Darstellung der Landschaft des Schwarzwaldes. Ein Rundgang durch eine spannende Schau in der Tradition der Gutacher Malerkolonie.
10.07.2020
Literatur-Kolumne
In seiner Kolumne beschreibt Jose F. A. Oliver seine Gefühle bei der Eröffnung des diesjährigen, etwas anderen „Hausacher Leselenz“
Freut sich, bald wieder auf der Bühne stehen zu dürfen: Christina Lux.
10.07.2020
Interview mit Liedermacherin Christina Lux
Die Kölner Liedermacherin spricht im Interview über die Tücken der staatlichen Corona-Hilfen für Soloselbständige und die finanzielle Unterstützung durch ihre treuen Fans. Ab Ende Juli will sie wieder auf der Bühne stehen. Und am 4. September ist ein Konzert in Offenburg geplant. 
Dietrich Mack.
09.07.2020
Kulturkolumne
Von Experten, selbst von Virologen, kann man viel lernen. Aber anregender können Gespräche mit Menschen sein, die über den Tellerrand hinaus auf die Welt schauen. Zum Beispiel  Automechaniker. Von ihm erfuhr ich, was es mit dem Begriff  Obsoleszens auf sich hat. 
Dietrich Mack.
08.07.2020
Kulturkolumne
Kurze Stücke, viele Pausen zum Durchlüften des Saals und am besten draußen: bei den Empfehlungen für Konzerte gibt es für den Konzertbetrieb viele Risikobewertungen und Empfehlungen. Wer ist gefährlicher? Ein stimmgewaltiger Chor oder ein Bläser?
Der vielseitige Musiker Savvas Zilelidis hat sich als Shabba Pan neu erfunden.
07.07.2020
Freiburger Künstler Savvas Zilelidis und sein Projekt Shabba Pan
Savvas Zilelidis steht für eine neue Generation von Musikern. Er beherrscht zahlreiche Instrumente und bewegt sich spielerisch zwischen akustischen und synthetischen Klängen. Er bringt experimentelle Bands in die Clubs und unterrichtet Kinder und Jugendliche. 
06.07.2020
"Musica" Straßburg 2020
„Musica“ Straßburg trotzt Corona mit einem etwas abgespeckten Programm. Der Chor des Offenburger Schiller-Gymnasiums tritt am zweiten Eröffnungsabend im September auf.
05.07.2020
Eröffnung des Literaturfestes "Hausacher Leselenz" mit Ilija Trojanow
Zur Eröffnung des „LeseLenz 2.0“ in Hausach las Ilija Trojanow aus seinem Roman „Doppelte Spur“. Die Vorstellung wurde aus der Stadthalle ins Autokino übertragen. 
04.07.2020
Passerelles-Konzerte
Ab sofort gibt es Karten für die Kehler Passerelle-Reihe. Im Oktober geht es los. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.