Politisches Kabarett im Stiftsschaffneikeller

Frederic Hormuth fordert in Lahr Zivilcourage ein

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2018

Keine Comedy, sondern knallhartes Kabarett bot Frederic Hormuth am Freitag in Lahr. ©Jürgen Haberer

Seit gut zwei Jahrzehnten bedient Frederic Hormuth das Genre des klassischen Kabaretts. Scharfzüngig und pointiert hinterfragt er das politische Geschehen, poltert gallig gegen die Rattenfänger am rechten Rand des politischen Spektrums. Den Gästen im Lahrer Stiftsschaffneikeller blieb bisweilen das Lachen im Halse stecken.

Eine Kakofonie aus Alltagsgeräuschen erfüllt den restlos gefüllten Stiftsschaffneikeller in Lahr. Frederic Hormuth marschiert auf der Bühne, die Faust donnert auf den Notausknopf am Flügel: »Halt die Klappe – wir müssen reden« hieß es am Freitag. Es wird mucksmäuschenstill, der Mann mit dem Mammut auf dem T-Shirt holt kurz Luft und springt direkt hinein in die vor wenigen Stunden abgeschlossenen Sondierungen. 

Scharfzüngig seziert

Hormuth ist kein Freund der wieder drohenden »GroKo«. Er hätte sich eine Minderheitsregierung gewünscht, in der Angela Merkel auf der Suche nach Mehrheiten ihre Politik zur Abwechslung auch einmal erklären müsste. »Die Chance auf einen beruflichen Neuanfang hat Merkel wohl verspielt, wenn die SPD nicht im letzten Moment doch noch zur Besinnung kommt«, stellt er bissig fest. 

Der gebürtige Mannheimer hebt sich wohltuend ab von der breiten Masse seiner immer mehr in Richtung Comedy schielenden Kollegen. Er bedient klar abgesteckt das Feld des politischen Kabaretts, seziert scharfzüngig und pointiert.

- Anzeige -

Fleischfresser und Veganer fallen über die Vegetarier her, die Alkoholiker, die auf Schnapspralinen umgesattelt haben. Die Welt ist eine Scheibe. Vor der Höhle der neuzeitlichen Neandertaler lauert noch immer das hungrige Mammut oder Donald Trump, das Faktotum einer politischen Weltbühne, die an Absurdität kaum noch zu überbieten ist. 

Ökowahnsinn und Biogarnelen

Der Mann mit dem Wischmopp auf dem Kopf ist schnell abgehakt. Hormuth landet dafür bei den Eiern aus der mehrstöckigen Bodenhaltung und Biogarnelen aus Bangladesch, dem Ökowahnsinn des Biodiesels, für den ganze Regenwälder abgeholzt wurden. Auch er fährt einen Diesel, fühlt sich längst stigmatisiert. Er fällt also über die Verkehrspolitik her, landet bei den tricksenden Autoherstellern und einem Verkehrsminister, der seinen Job in die USA ausgelagert hat. Aber auch bei der ersten Autobahn, die in Deutschland pleite gegangen ist. Sie wird wohl demnächst an die Saudis verkauft, Frauen, die von Bremen nach Berlin unterwegs sind, brauchen dann eine Burka und am besten gleich noch einen Chauffeur.  

Richtig rund geht es im zweiten Teil des Abends. Hormuth exerziert erst einmal durch, wo die Bundeswehr überall für Ordnung sorgen könnte, marschiert im Stechschritt von der Kita ins Pflegeheim. Dann schießt er sich auf all diejenigen ein, die der »Lügenpresse« den Rücken gekehrt haben und sich lieber auf die Wahrheiten aus dem Internet verlassen. Auf die, die am rechten politischen Rand im Trüben fischen, die Gutsherren und Nazis in Nadelstreifen, denen er gallig Paroli bietet. 
 

Hormuth nimmt in Kauf, dass dem Publikum das Lachen im Halse stecken bleibt, dass die Stimmung in den Keller rauscht. Er fordert Zivilcourage und klare Kante ein, lockert auf mit einem Song über den Nazi, der viel zu oft nicht nur neben einem herläuft.   
Politisches Kabarett, wie man es sich wünscht. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.
Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Nikolaus (l) und Knecht Ruprecht am Rheinufer in Düsseldorf.
Köln
vor 12 Stunden
In den Christkind-Postfilialen stapeln sich die Wunschzettel, Millionen von Kindern fiebern dem Weihnachtsfest und der Bescherung entgegen. Die Geschenke, so glauben sie meist, bringen das himmlische Wesen oder der Weihnachtsmann.
Literatur-Kolumne
07.12.2018
Fiktion und Wirklichkeit. Deren Beziehung zueinander, ein wundersames Techtelmechtel, gehören sicherlich zu den schönsten Lebensgemeinschaften der Kunst. Eines der Geheimnisse in Sprache, die immer gemeinsam zu Tisch bitten. An den geistigen Tisch. Wohlbemerkt: Fiktion, nicht »Fake«.
Theater in der Stadthalle
07.12.2018
Wie lang ist eine Stunde? Objektiv betrachtet: 60 Minuten, 3600 Sekunden oder 4800 Herzschläge. Für manche eine Ewigkeit. Mit der turbulenten Komödie »Eine Stunde Ruhe« von Florian Zeller gastierte das Euro-Studio Landgraf am Donnerstag in der vollbesetzen Stadthalle Kehl. 
Der wütende Rebell: Iggy Pop.
Hannover
07.12.2018
Iggy Pop, der Urvater des Punks, und Pop-Legende David Bowie erlebten ausgerechnet in der Frontstadt des Kalten Krieges ihre kreativste Phase.
Birgit und Horst Lohmeyer veranstalten das Musikfest «Jamel rockt den Förster» - und bekamen den meisten Applaus.
Bochum
07.12.2018
Mit der «1Live Krone» sind am Donnerstagabend in Bochum die diesjährigen «Könige und Königinnen» der deutschen Musikbranche gekürt worden.
Eine übergroße aufblasbare Asterix-Figur auf dem Gelände der Frankfurter Buchmesse (2017).
Berlin
07.12.2018
Asterix ist der Lieblingsfranzose der Deutschen - beliebter als Louis de Funès, Alain Delon und Emanuel Macron zusammen.
Puppenspiel für Groß und Klein bietet die Puppenparade Ortenau 2019. Unter den Akteuren ist das Marotte Figurentheater.
Figurentheater-Festival vom 23. März bis 14. April
07.12.2018
Die Puppenparade Ortenau fällt 2019 mit 18 Angeboten für, Kinder, zwölf für Erwachsene sowie sechs Freiluftveranstaltungen üppiger aus als jemals zuvor. In Lahr wird eine richtige Oper mit Orchester, Countertenor und Puppenspielern aufgeführt. 
Die Alt-Hippies Siegfried Kadow (links) und Claudia Rieschel hatten Probleme mit ihren jungen Nachbarn.
Theateraufführung in der Oberrheinhalle
07.12.2018
Einiges zu lachen gab es am Mittwochabend in der Oberrheinhalle bei der Komödie »Wir sind die Neuen« und dem Spiel von Jung gegen Alt. Die Studierenden wollten ihre Ruhe, die Alt-68er den Kontakt. Am Schluss mussten alle aufeinander zugehen.
Lone Scherfig war schon mehrfach auf der Berlinale zu Gast.
Berlin
06.12.2018
Mit der Weltpremiere des neuen Films der dänischen Regisseurin Lone Scherfig («Italienisch für Anfänger», «The Riot Club») wird im Februar die 69. Berlinale eröffnet.
Florian Henckel von Donnersmarck darf sich Hoffnungen auf einen Golden Globe machen.
Los Angeles
06.12.2018
«Werk ohne Autor» geht für Deutschland in das Rennen um den Golden Globe. Das Künstlerporträt von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck wurde in der Sparte «Bester nicht-englischsprachiger Film» nominiert. Dort tritt unter anderem auch der mexikanische Film «Roma» an.
Sandra Oh und Andy Samberg werden im Januar die Golden Globes moderieren.
Los Angeles
06.12.2018
In Hollywood werden an diesem Donnerstag die Nominierungen für die 76. Golden Globe Awards bekanntgegeben. Die Auszeichnungen des kleinen Verbands der Auslandspresse in 25 Film- und Fernsehkategorien gelten nach den Oscars als die wichtigsten amerikanischen Filmpreise.
Seit Mitte Oktober war Mario Leicht mit dem Aufbau seines Weihnachtshauses beschäftigt.
Berlin
06.12.2018
Leuchtende Deko gehört heute zur Adventszeit wie Kerzen und Plätzchen. An einigen Orten Deutschlands gehen die Lichter ganz besonders hell an.