Klub-Konzert

Jazzgitarrist Al Di Meola in Kappelrodeck

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. März 2018

Einladung zum Träumen und Genießen: Der Jazzgitarrist Al Di Meola im Casa Vaya in Kappelrodeck. ©Jürgen Haberer

Abseits seines aktuellen Tourneeplans hat der amerikanische Gitarrist Al Di Meola am Sonntag zwei intime, wunderbar feinsinnig angelegte Klub-Konzerte in Kappelrodeck absolviert. Im Duo mit dem Akkordeonisten Fausto Beccalozzi hat er sein Publikum einmal mehr begeistert und verzaubert. 

Der musikalische Werdegang des heute 63-jährige Italoamerikaners Al Di Meola ist wahrlich mit Gold gepflastert. Am Beginn seiner Kariere stand die Zusammenarbeit mit Chic Corea und Stanley Clarke, der erste Grammy kam bereits im Jahr 1975. Zwei Jahre später wurde er als jüngster Musiker überhaupt von der Zeitschrift 

»Guitar Player« als bester Jazzgitarrist ausgezeichnet. In den frühen 1980er-Jahren tourte Di Meola dann mit John McLaughlin und Paco de Lucia. Der 1981 veröffentlichte Mitschnitt eines Konzertes in San Francisco wurde millionenfach verkauft. 
Al Di Meola gilt nicht nur als Meister schwindelerregender Gitarrenläufe. Sein Spiel auf der Sechssaitigen ist ungemein klar und perlend, sein Stil nahezu einzigartig. Jazz und Latin fließen zusammen, der Charme der spanischen Gitarrenmusik bricht immer wieder durch, eine manchmal fast schon aufreizende Leichtigkeit der musikalischen Gesten. 
Genau hier hat nun auch das etwas abseits des aktuellen Tourneeplans angesetzte Gastspiel im Vaya Casa in Kappelrodeck angedockt. Der begrenzten Besucherkapazität des Eventhauses geschuldet, absolvierte der Musiker zwei am Ende restlos ausverkaufte Konzerte vor zusammen rund 500 Zuhörern. 

Elegante Klangreise

- Anzeige -

Al Di Meola und der Akkordeonist Fausto Beccalozzi warteten an diesem Abend mit einer akustisch geprägten Klangreise voller Feinheiten und Eleganz auf; mit einem musikalischen Dialog, dem über weite Strecken ein ganz besonderer Zauber anhaftete. Gitarre und Akkordeon umgarnten sich, tauschten im Kontext einer nie aufgeregten Klangrede musikalische Gedanken aus. Hier das Thema eines Tangos von Astor Piazzolla oder eine Milonga, da ein paar Appetithappen aus dem brandneuen Album »Opus«, eine folkloristische Reminiszenz. 

Der immer wieder entspannt plaudernde Gitarrist und sein Partner bescherten dem Publikum einen in zwei Partitionen servierten Konzertabend der Extraklasse, eine Einladung zum Träumen und Genießen. Al Di Meola präsentierte sich in Kappelrodeck nicht nur als technisch ausgereifter, immer wieder brillant agierender Gitarrist. Er strahlte auch die Aura eines in sich ruhenden Musikers aus, der den Auftritt in der Geste einer musikalischen Meditation absolvierte, in der sich dann urplötzlich wieder schwindelerregende Klangperlen manifestierten. 

Als Zugabe platzierte Al Di Meola dann mit »She’s Leaving Home« einen Klassiker der Beatles und das vor mehr als 40 Jahren mit Paco De Lucia eingespielte »Mediterranean Sundance«, den übrigens einzigen Klassiker dieses wunderbaren  und verzaubernden Abends.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 7 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Tom Wlaschiha spielt in «Das Boot» einen Gestapo-Chef.
Berlin
vor 15 Stunden
«Das Boot» ist gerade bei der Aboplattform Sky gestartet - und schon locken die Auszeichnungen. Die neue Serie ist gleich neun Mal für den Deutschen Fernsehpreis nominiert worden, wie die Veranstaltung am Dienstag in Köln mitteilten.
Florian Henckel von Donnersmarck bleibt im Oscar-Rennen.
Berlin
vor 15 Stunden
Der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck bleibt mit seinem Film «Werk ohne Autor» im Rennen um den Auslandsoscar.
Mark Forster liebt an Weihnachten die Entschleunigung.
Berlin
vor 18 Stunden
Die einen lieben die Weihnachtstage - für die anderen sind sie ein Graus. Auch der eine oder andere Promi freut sich nicht uneingeschränkt auf die Festtage.
Charlotte Rampling auf der Berlinale 2015.
Berlin
17.12.2018
Die britische Film- und Theaterschauspielerin Charlotte Rampling (72) wird mit dem Goldenen Ehrenbären der Berlinale geehrt. Mit mehr als 100 Film und TV-Fernsehproduktionen stehe Rampling für «ein unkonventionelles und aufregendes Kino», erklärte Berlinale-Intendant Dieter Kosslick am Montag.
Berlinale-Direktor Dieter Kosslick mag gutes Essen.
Berlin
17.12.2018
Berlinale-Direktor Dieter Kosslick (70) hat einen vegetarischen Tipp für das Weihnachtsessen. «Ich empfehle eine Grünkohl-Lasagne», sagte der leidenschaftliche Hobbykoch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.
Erfrischend und authentisch: der Auftritt von Bill and the Bells.
Konzert im Salmen
17.12.2018
Vor zehn Jahren ist Rainer Zellner erstmals mit dem Festivalformat »Bluegrass Jamboree« durchgestartet. Die Tour mit dem Banjo-Bus macht seither auch regelmäßig in Offenburg Station, wo am Freitagabend im Salmen der erste runde Geburtstag gebührend gefeiert wurde.
Wolfgang Schmitz, Chef der Gerüstbauer am Kölner Dom.
Köln
17.12.2018
Wolfgang Schmitz turnt über Schluchten, Spalten und Klüften und hangelt sich von Zinne zu Zacke. Der 55 Jahre alte Mann ist Gerüstbauer am Kölner Dom. Die schwindelnden Abgründe sind für ihn kein Problem: «Das Schönste für mich ist, in 157 Metern Höhe auf der Kreuzblume der Turmspitze zu stehen und...
Samuel Rösch (l) mit dem Sänger Lukas Graham im Finale der Castingshow "Voice of Germany".
Berlin
17.12.2018
Mit gefühlvoller Stimme und deutschen Songs hat der angehende Religionslehrer Samuel Rösch die achte Staffel der Castingshow «The Voice of Germany» gewonnen.
Catriona Gray von den Philippinen ist die neue «Miss Universe 2018».
Bangkok
17.12.2018
Die Philippinerin Catriona Gray ist zur schönsten Frau der Welt gewählt worden. Die 24-Jährige gewann am Montag in Bangkok das Finale im «Miss Universe»-Wettbewerb.
Hitradio Ohr: CD-Tipp
15.12.2018
Max Giesingers neues Album heißt "Die Reise". Im November hatte er es bei Hitradio Ohr in Offenburg im Studio vorgestellt.
Moliere im Parktheater
14.12.2018
Molière wird doppelt gespiegelt, das »Neue Globe Theater« aus Potsdam liefert in Lahr ein Debüt ab, das für weitere Gastspiele empfiehlt. Das »Stegreifspiel von Versailles« (1663), diente am Mittwochabend als Rahmenhandlung für die Komödie »Die Streiche des Scapin« aus dem Jahre 1671.  
Ehrung
14.12.2018
Das Literaturhaus Schleswig-Holstein und die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel haben dem Hausacher Dichter und Kolumnisten der Mittelbadischen Presse die 21. Kieler Liliencron-Dozentur zuerkannt.