Chorkonzert in Offenburg und Gengenbach

Kammerchor interpretierte vertonte Psalmen

Autor: 
Gottfried Wiedemer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juli 2017

Der Offenburger Kammerchor sang in der Mutterhauskirche in Gengenbach. ©Iris Rothe

Der Offenburger Kammerchor sang am Wochenende sowohl in Gengenbach als auch in Offenburg-Weingarten Psalm-Vertonungen aus den letzten drei Jahrhunderten. 
 

Gesanglich für den Offenburger Kammerchor nicht immer ganz einfach, für den Zuhörer aber ein Genuss war das Konzert mit Psalm-Vertonungen am Wochenende in Gengenbach und Offenburg. Die 36 Sänger begannen, von Reinhardt Bäder schwungvoll und präzise geleitet, mit Psalm 98 »Cantate Domino« des Litauers Vitautas Miskinis (* 1954). 
Sehr bewegt, beinahe im Staccato, wurden Beginn und Schluss vorgetragen, während der Mittelteil in sanftem Legato floss.  Ausgewogen und dynamisch fein abgesetzt gestaltete der Chor die lateinischen Texte. 

Eine Herausforderung war Max Regers »Ach Herr, strafe  mich nicht« von 1913. Die manchmal quälende Chromatik und Atonalität ließ die damals drohende Weltkriegs- Katastrophe erahnen. Nur im völlig harmonischen Mittelteil spricht der Beter vom Frieden, von Gottes »Schild« und sicherer Wohnung. Er weiß zwar, dass Gott den »Weg zum Leben in Fülle« weist, aber die Wirklichkeit dieser Welt spiegelt sich in hochkomplizierten Fugen und einem atonalen Abstieg.  

Dieser Stimmung setzte Dieter Benson an der Orgel eine Choralbearbeitung von Franz Lehrndorfer (1928-2013) entgegen, die von Bach inspiriert war. Sogar seine Registrierung klang barock. An Mendelssohn orientierte sich im 19. Jahrhundert der jüdische Kantor Louis Lewandowski, dessen Psalm 23 – vor Jahren sang ihn der Kammerchor in der Synagoge von Kippenheim – Viola de Galgóczy im Wechsel mit dem Chor vortrug. Alle Sänger hatten sich auf die Empore zur Orgel begeben, was einen völlig anderen Klang ergab. Hervorragend die Artikulation der Schlüsselbegriffe »Glück und Heil«. 

- Anzeige -

Harren und Hoffen
Psalm 130, »Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir«, war in einer Komposition von Heinz Kaminskis (1886-1946) zu hören. Das Flehen wurde im dreimal gesteigerten »Herr« betont, Beatrix Schaub (Sopran) setzte einen Akzent auf »Harren und Hoffen«. Die »Erlösung von allen Sünden« erklang als reiner Dur-Schluss.

Mendelssohns »Drei geistliche Lieder« paraphrasieren den 13. Psalm. Chor und Orgel musizierten die gereimten Vierzeiler in einem ruhigen Dreiertakt, die »Sorgen« in der zweiten Strophe wurden von der Solistin de Galgoczy und dem Chor in einer Fuge hin und her gewälzt. 

Für den 27. Psalm »Der Herr ist mein Licht und mein heil« von Karl Schmider waren zwei Trompeten (Armin Heinz, David Schmider), zwei Posaunen (Michael Fünfgeld, Andreas Rauber) und Winfried Oelbe am Orgel-Positiv gefragt. Der anwesende Komponist (* 1935 in Hausach) dankte den Musikern hernach für ihre feine Interpretation. Die sechs Sätze wurden von den Blechbläsern eingeleitet – man glaubte sich auf einem Kirchentag. Das Rezitativ erklang von der Empore, der Chor sang »aus der Tiefe«. 

Die Komposition, gemäßigt neutönend, diente ganz der Text-Ausdeutung. Frei und  kühn in der melodischen Erfindung, erinnerten die Stücke von Karl Otto Bäder doch an die Melismen der Gregorianik. Der Vater des Chorleiters ist vor zehn Jahren verstorben. Mit großer Eindringlichkeit musizierten Ulrich Steurer (Englischhorn) und Viola de Galgóczy seinen Psalm 126. 
Hugo Distler, Edvard Grieg – mit einer norwegischen Sequenz  aus dem »Hohenlied« und Eckard Bergen als Solist –, Bachs »Lobet den Herrn alle Heiden« und ein lateinischer Zungenbrecher des Brasilianers Ernani Aguiar (* 1954) zeigten noch einmal die Spannweite des Programms. Es gab reichlich Applaus von den Zuhörer und vom Chor als Zugabe Mendelssohns »Denn er hat seinen Engeln befohlen…«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Alina Atlantis erarbeitet in ihrem Acherner Atelier neue Ideen für Europa. Ihr Projekt „Vision Europa – Jetzt!“ nimmt immer mehr Form an und erreicht immer mehr Menschen .
vor 18 Stunden
Achern
Seit einiger Zeit arbeitet die Acherner Künstlerin Alina Atlantis an ihrem Demokratie- und Friedensprojekt „Vision Europa“. Jetzt bereitet sie ein Musical vor, 2028 soll es auf Tour gehen.
Intendant Edzard Schoppmann und Theaterpädagogin Florence Hermann vom Theater Eurodistrict Baden Alsace mit ihrem neuen Telefon-Livehörspiel „Kaschmirgefühl“.
vor 19 Stunden
Altenheim
„Kaschmirgefühl“ heißt das Telefon-Livehörspiel des Theaters Eurodistrict Baden Alsace, das im Mai seinen Zuhörern präsentiert wird. Ein neues Format, wie Edzard Schoppmann verrät.
Reinhard Klessinger in seiner Ausstellung in Oberkirch. 
14.05.2021
Oberkirch
In der Städtischen Galerie Oberkirch befindet sich eine Ausstellung von Reinhard Klessinger in Wartestellung. Sinkende Inzidenzwerte könnten einen Besuch schon bald möglich machen.
Jürgen Stark 
14.05.2021
Kulturkolumne
Die legendäre deutsche Band Kraftwerk in der Hall of Fame, Jubilar Eric Burdon präsentiert sich als munterer Achzigjähriger, Und Abba traut sich nach langer Pause an ein neues Album. Es gibt auch erfreuliche Nachrichten aus dem arg gebeutelten Musikgeschäft.
Jörg Schöneboom, Kulturbürgermeister Lahr, und Cornelia Lanz, die neue Kulturamtsleiterin, stellten im Stadtpark das Programm der kommenden Kultursaison vor. 
13.05.2021
Lahr
Bürgermeister Guido Schöneboom und Kulturamtschefin Cornelia Lanz hoffen auf einen Start des Lahrer Kulturprogramms. Verschiedenste Aufführungen sollen im kommenden Herbst umgesetzt werden.
Die Oberkircher Künstlerin Gabi Streile und Galerist Werner Tammen in der Ausstellung "40 Jahre Malerei".
13.05.2021
Oberkirch
Arbeiten der Künstlerin Gabi Streile aus Oberkirch werden derzeit in der Galerie Tammen in Berlin ausgestellt. Das mit einer Milliarde Fördergelder ins Leben gerufene Projekt „Neustart Kultur“ ist eine Initiative des Galeristen und der Künstlerin.
Der Wiener Fotograf Manfred Poor beim Leselenz 2020: Auch in diesem Jahr wird es wieder Schaufensterausstellungen in Hausach geben.
10.05.2021
Kultur
Der Leselenz 2021 lässt grüßen. José F. A. Oliver setzt auf Bewährtes und kombiniert mit Neuem. Auf jeden Fall geht es am 1. Juli los – digital oder analog.
Diskutierten über Kultur (v. l.): Cornelia Lanz, Guido Schöneboom, Michal Güttler und Christoph Seidl.
09.05.2021
Lahr
Die neue Kulturamtsleiterin von Lahr, Cornelia Lanz, lädt nun monatlich zum Kulturstammtisch ein. Die erste Diskussionsrunde fand noch im Livestream, aber mit Bürgerbeteiligung statt.
Ilja Repin, Auf dem Feldweg. Wera Repina mit ihren Kindern, 1879.
09.05.2021
Kultur
Bis Mitte August zeigt das Museum Frieder Burda „Impressionismus in Russland“: Ein erster Blick hinter verschlossenen Türen.
Der Kolumnist Jose F. A. Oliver.
07.05.2021
Haslach im Kinzigtal
Kolumnist Jose F. A. Oliver macht sich Gedanken über das richtige Wort als Übersetzer.
Pirmin Stynol
07.05.2021
Lahr
Die Konzertfilme des Onlinefestivals „We Live“ heben sich von der Masse der Livestreams ab. Die Macher freuen sich über den Erfolg und hoffen weiterhin auf finanzielle Unterstützung.
Richard Dubures Stadt- und Wasserlandschaften regen die Fantasie an.
06.05.2021
Kultur
Der französische Maler Richard Dubure zeigt eine Auswahl seiner Arbeiten in der Galerie Messmer. Seine Bilder regen die Fantasie an.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.
  • Mareike Jobst und ihr Team der Akku Expert GmbH aus Offenburg.
    10.05.2021
    Ortenau bei eBay: Neuer lokaler Online-Marktplatz
    Die große Heimat kleiner Händler - unter diesem Motto ist das Projekt "eBay Deine Stadt" mit zehn lokalen Online-Marktplätzen am Start. Als Vorreiter ist auch Ortenau bei eBay dabei. Die Ortenauer können lokale Händler*innen dort unterstützen.
  • Mit dem USB-Kugelschreiber "Turnus" hat man alles fürs Meeting dabei: Schreibgerät und USB-Stick.
    09.05.2021
    Klio-Eterna: Hochwertige Schreibgeräte aus Wolfach
    Kugelschreiber & Co. sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und ideale Werbeträger. Klio-Eterna aus Wolfach bringt klingende Firmennamen auf die Schreibtische, in Hemden- und Laptoptaschen der Nation – und das schon seit mehr als 120 Jahren. Formschöne Qualität „made in Germany“.