Konzert in »La Laiterie«

Philharmoniker folgten Band Colt Silver in den Rocktempel

22. Dezember 2017
&copy Jürgen Haberer

Sie haben es im Sommer 2016 im »Garten der zwei Ufer« schon einmal getan und längst auch eine orchestral verfeinerte CD eingespielt. Am Mittwochabend gastierten Streicher, Blechbläser, Hornisten und Schlagwerker der Straßburger Philharmoniker mit der Band Colt Silvers im Rocktempel »La Laiterie«.  

»Colt Silvers orchestral« ist eines der Projekte, die entstehen, wenn Musiker über den Tellerrand ihres Genres hinausblicken. Die Straßburger Gruppe Colt Silvers ist eigentlich im Spannungsfeld zwischen Rock und Elektropop zu Hause. Mit Songs wie »Red Panda«, »As We Walk«, »Devil In Africa« oder »Yours« sprechen Tristan Lepagney (Gesang, Gitarre), Agnan Banholzer (Gitarre, Synthesizer), Nicolas Lietaert (Bass, Samples) und Julien Hohl (Schlagzeug) vor allem ein Publikum an, das im Konzert gerne auch einmal mittanzt. 

Musikalische Experimente

Die Straßburger Philharmoniker zählen zu den großen klassischen Orchestern Frankreichs. Ihre Tradition reicht zurück bis in das Jahr 1855. Sie pflegen auf hohem Niveau den Fundus der alten und neuen Musik. Sie wagen dabei auch das musikalische Experiment. Beim alljährlichen Saisonabschluss im »Garten der zwei Ufer« trumpfen sie ganz selbstverständlich auch mit leichter Unterhaltungskost und schwungvollen Orchesterklängen auf. 

Genau hier liegt auch die Keimzelle der Zusammenarbeit mit der Gruppe Colt Silvers. Im Juli 2016 ist die Band erstmals mit Marko Letonja und einer 20-köpfigen Abordnung der Philharmoniker auf der großen Bühne am Rhein-ufer aufgetreten. Elektropop und treibende Rockriffs prallten auf Streicherklänge und orchestrale Klangfülle. Die Songs von Colt Silvers tauchten in eine ganz neue Aura ein. 

Die einmal begonnene Zusammenarbeit wurde fortgesetzt und mit der Einspielung der CD »Colt Silvers orches-tral« ausgebaut. Nun ist das Orchester der Band auch in den Straßburger Rocktempel »La Laiterie« gefolgt. 

Pulsierende Rhythmen

Am Mittwochabend begeisterten Popband und Orchestermusiker mit einer lustvollen Verschränkung der Genres. Mit einem Konzert, das pulsierende Rhythmen und eingängige Refrains mit kraftvollen Bläsersätzen und Streicherklängen würzte. Mit einer symphonischen Geste, die in den Songs von Colt Silvers immer wieder wunderbar aufblitzte. 

Der große Saal des Rocktempels war rappelvoll, die Stimmung prächtig. Das von langer Hand vorbereitete Konzertprojekt, mit dem sich die Musiker von Colt Silvers einen Traum erfüllt haben, beeindruckte ein begeistert mitgehendes Publikum, aber auch die beteiligten Orchestermusiker. Bratschistin Anne-Sophie schwärmte hinterher von der tollen Atmosphäre des Abends. Solotrompeter Jean-Christophe zeigte sich tief beeindruckt von der Leuchtkraft des vollen Sounds und der für ihn durchaus auch festlichen Stimmung. 

Autor:
Jürgen Haberer

- Anzeige -

Videos

Impressionen der Vernissage von Stefan Armburster und Strumbel in Offenburg

Impressionen der Vernissage von Stefan Armburster und Strumbel in Offenburg

  • Grenzüberschreitender

    Grenzüberschreitender "Coffee to go nochemol"-Becher gegen Müllberge - 20.11.2017

  • Haslacher Musiknacht 2017

    Haslacher Musiknacht 2017

  • Longevity Festival

    Longevity Festival

  • Pflügen, Holzrücken und Zugschlittenziehen bei

    Pflügen, Holzrücken und Zugschlittenziehen bei "Landwirtschaft einst und heute" in Appenweier