Grandsheiks im Spitalkeller

Überzeugend, authentisch, eigenständig

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2014

Max Hilbrands Performance lässt Frank Zappa für einen Abend auferstehen. ©Jürgen Haberer

Die Musik brodelt und treibt, elektrisiert und begeistert das Publikum. Auf den Spuren des 1993 verstorbenen Frank Zappa liefern die »Grand-sheiks« einen fulminanten Auftritt im Spitalkeller ab. Als echter Pluspunkt entpuppt sich dabei die Performance des aus Offenburg stammenden Frontmanns Max Hilbrand.

Offenburg. Die Musik von Frank Zappa ist aus dem Leben von Max Hilbrand kaum wegzudenken. Er ist mit ihr aufgewachsen, hat sie verinnerlicht. Wenn der gelernte Schauspieler, Jahrgang 1963, heute mit den Grandsheiks auf der Bühne steht, wird seine Begeisterung, sein Enthusiasmus förmlich greifbar.
Max Hilbrand steigt mit vollem Körpereinsatz ein, sein T-Shirt ist lange vor der Pause bis auf die letzte Faser durchgeschwitzt. Seine Performance stülpt die Seele von Frank Zappas Musik nach außen, lässt den Meister für einen Abend auferstehen. Max Hilbrand ist dabei alles andere als ein Imitator, er kopiert nicht, spielt nicht einmal Gitarre. Er zieht mit einer ordentlichen Portion Herzblut einfach sein eigenes Ding durch, lässt das Publikum spüren, wie sehr ihn der musikalisch geniale Bürgerschreck aus den USA beeindruckt und geprägt hat. Er durchlebt die Songs, er singt, hechelt und quiekt, fällt mit dunkler, sonoren Stimme in den für Frank Zappa so typischen Sprechgesang. Er reißt die Arme in die Höhe, reckt keck den Zeigefinger, wenn er abwechselnd die Rolle des Provokateurs oder Schulmeisters einnimmt.
Treibende Klänge
Hilbrand ist auch zwischen den Versen ungemein präsent,  greift zum Tambourin, nimmt Hündchen »Fido« auf den Arm, eine weiße Klappmaulpuppe mit flauschigem Fell, rockt ab, während seine Bandkollegen in fulminanten Soli, in treibenden Klangkaskaden abheben.
Die »Grandsheiks«, vor einigen Jahren aus der noch zu Lebzeiten Frank Zappas im Großraum Mainz gegründeten Formation Sheik Yerbouti hervorgegangen, überzeugen dabei als gleichermaßen authentische wie eigenständige Interpreten der Musik Frank Zappas. Sie spielen vor allem die Songs der späten 1960er- und 1970er-Jahre, stellen klar die Musik in den Vordergrund.
Für die Show ist Max Hilbrand zuständig. Jörg Heuser (Gitarre, Gesang), Daniel Guggenheim (Piano, Saxofon) Thomas Schmittiger (Gitarre, Gesang), Andi Mertens (Bass, Gesang) und Schlagzeuger Christian Majdecki lassen die Songs laufen, schieben zwischendurch immer wieder ausgefeilte Soli und kleine Improvisationen ein. Anders als früher bei Zappa selbst wird der Fluss dabei nur selten durchbrochen.
Im Spannungsfeld zwischen Rock und Jazz entstehen die typischen, von Rhythmus- und Tempowechseln geprägten Klanglandschaften, die das Publikum im Spitalkeller mitreißen. Zwischendurch blitzen wunderbare Reminiszenzen an die Konzerte von Zappa auf. Der Vorspann zu »Dirty Love« wird wie einige andere Einlagen komplett übernommen. Max Hilbrand und »Fido« erläutern die kleinen schmutzigen Details, entschuldigen sich schnell noch beim weiblichen Publikum. »It’s only for the show«, erklärt Hilbrand mit rollenden Augen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Jürgen Stark. 
vor 17 Minuten
Kulturkolumne
Mit ihrem Comic-Bestseller „Persepolis“ entlarvt die fanzösische Feministin Marjane Satrapi das Kopftuch als Instrument der Unterdrückung der Frauen im Islam und wirbt gleichzeitig für Toleranz und Gleichberechtigung für alle und jeden.
"The Beatles, London, 1967", in der Kunsthalle Messmer
13.04.2021
Kultur
Die Kunsthalle Messmer in Riegel präsentiert eine ganz besondere Schau: Fotografien von Linda McCartney. 120 Aufnahmen zeigen das Porträt einer Ära.
Durbacher Jazz-Nights: Der Pianist Martin Tingvall spielte im Studio in Rheinau.
12.04.2021
Durbach
Das zweite Streaming-Konzert der Durbacher Jazz-Nights präsentierte den Pianisten Martin Tingvall. Er begeisterte mit Stücken vom neuen Album des Tingvall-Trios.
Kamera läuft: Der Konzertfilm mit der Freiburger Funkband Fatcat und Hannah Wilhelm in Friesenheim.
11.04.2021
Friesenheim
Neue Ausgabe: Die Freiburger Funkband „Fatcat“ mit der Lahrer Sängerin Hannah Wilhelm. Drehort war dieses Mal die Sternenberghalle in Friesenheim.
Eine Szene aus dem Projekt "Metamorphosen" von Theater Baaal novo und der Tanzkompanie Szene2
10.04.2021
Neuried - Altenheim
Baal Novo, das Theater Eurodistrict Baden-Alsace, stemmt sich mit kreativer Energie gegen die Einschränkungen eines Lockdowns, der die Bühnenkunst in die Warteschleife verbannt hat.
Eine Szene aus dem Projekt "Metamorphosen" von Theater Baaal novo und der Tanzkompanie Szene2
10.04.2021
Neuried - Altenheim
Baal Novo, das Theater Eurodistrict Baden-Alsace, stemmt sich mit kreativer Energie gegen die Einschränkungen eines Lockdowns, der die Bühnenkunst in die Warteschleife verbannt hat.
Heimatforscher Hermann Bürkle (l.) und die von dem Oberkircher Bildhauer Michael W. Huber (r.) restaurierte "Kugelspielerin" von Schloss Ortenberg. 
09.04.2021
Ortenberg
In einer Nische auf dem Burghof steht Walter Schotts „Kugelspielerin“ von Schloss Ortenberg. Heimatforscher Hermann Bürkle hat die Restaurierung dieses Kunstwerks angestoßen.
Kolumnist Jose F. A. Oliver
08.04.2021
Offenburg
April, April....
Charles Baudelaire auf einem Foto aus dem Jahr 1855.
08.04.2021
Kultur
Der vor 200 Jahren geborene französische Lyriker Charles Baudelaire hat die Dichtkunst verändert. Er war auch ein Verehrer von Richard Wagner und verteidigte ihn im Skandal um den „Tannhäuser“ in Paris in seinen Briefen und Aufsätzen.
Tourstopp der Rockgruppe BAP in Haslach 2016: Michael Nass, Werner Kopal, Wolfgang Niedecken und Tourhund Fussel, Sönke Reich, Anne de Wolff und Ulrich Rode  (v.l.).
08.04.2021
Offenburg
Er studierte Bildende Kunst und gründete mit „BAP“ eine der wichtigsten Deutschrock-Gruppen. Am 30. März feiert Wolfgang Niedecken seinen 70. Geburtstag.
Jürgen Stark
07.04.2021
Kulturkolumne
Sonja Schmitz will raus. Das wolleneigentlich alle, aber nicht bei jedem bedeutet dieser Wunsch auch gleichzeitig die Rückkehr zur beruflichen Freiheit. „No More Corona“ sei ein Schrei nach Leben ohne Corona, ein Ruf nach Freiheit, sagt die in Kehl lebende Sängerin.
"Grenzenlos fliegen", Angela M. Flaig in der Städtischen Galerie Lahr
07.04.2021
Lahr
Pusteblumen reihen sich in den Kreisbahnen eines Mandalas aneinander, Gespinste aus Distelsamen verdichten sich zu einer Kegelpyramide, einem Haus.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    vor 18 Stunden
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.