Satirisches im Stiftsschaffneikeller

Wortakrobat Joachim Zawischa gastierte erstmals in Lahr

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Februar 2018
Hintergründig mit Wandergitarre: Satiriker Joachim Zawischa.

Hintergründig mit Wandergitarre: Satiriker Joachim Zawischa. ©Jürgen Haberer

»Vorn ist hinten« lautet das Motto von Joachim Zawischa, einem gelernten Theologen und klassischen Späteinsteiger in Sachen Kabarett. Am Samstagabend gastierte der Wahlhamburger mit sächsischen Wurzeln erstmals im Stiftsschaffneikeller in Lahr.

Der seit seinem Kabarettdebüt im Jahr 2010 mit namhaften Kleinkunstpreisen überhäufte Satiriker macht es dem Publikum nicht ganz leicht. Sein Tonfall ist theologisch gediegen, wenn er sich nicht gerade über die soziale Ungleichheit im Lande aufregt. Sein Rhythmus gewöhnungsbedürftig, vor allem dann, wenn er das Pferd wieder einmal genüsslich von hinten aufzäumt. Wenn er dann noch ins Sächsische zurückfällt, grinsen die Abgründe des real existierenden Sozialismus der früheren DDR und Erich Honecker frech um die Ecke. 

Joachim Zawischa macht in doppelter Hinsicht keinen Hehl aus seiner Herkunft. Der Ossi schwingt bei ihm ebenso mit wie der Theologe. Er lullt ein auf dem Weg in Richtung Pointe und Sinnfragen, greift zur Wandergitarre, um die Auseinandersetzung mit der Absurdität des Alltags in der Geste des Liedermachers aufzubereiten.
Sein Auftritt im Keller des Lahrer Kulturkreis zeigte aber auch auf, dass es gefährlich ist, sich einfach nur zurückzulehnen. Überall lauern die Fallstricke wie die bunten Gummibärchen neben der Kasse im Baumarkt. Joachim Zawischas Wortakrobatik lässt immer wieder offen, wo er eigentlich hin will. Die schalkhafte Humoreske versperrt erst einmal dem Blick auf die satirischen Messer, die im Hintergrund längst gewetzt werden, die Sense, die zum Schwung ausholt. 

Ein Samstagnachmittag bei Ikea ist spaßig, auch wenn am Ende viel Plunder im Einkaufskorb landet. Die dringend benötigte Matratze fällt dabei aber ebenso durch den Rost wie die eigenen Kinder, die schlichtweg in der Spielecke vergessen werden. Horoskope verbreiten Mumpitz und allgemeingültige Plattitüden. Sie klingen aber auch wie Blaupausen für politische Statements und Parteiprogramme, wenn der individuelle Bezug auf den Leser durch ein kraftvolles »Wir« ersetzt wird. Am Ende steht dann die Frage im Raum, ob wir am Sonntag nun Widder oder Stier, womöglich gar Jungfrau gewählt haben. Ein Volk, das Kochshows liebt, darf sich eben nicht wundern, wenn es abends in die Pfanne gehauen wird und im Supermarkt Lasagne mit Pferdefleisch kauft.

- Anzeige -

Alle bekamen das Fett weg

Irgendwie bekommt so im Laufe des Abends jeder sein Fett ab. Die Medienlandschaft gerät ebenso in das Visier von Joachim Zawischa wie der Jahrhundertwinter, der in Wirklichkeit viel zu warm war. Es geht um Geschlechterrollen und aberwitzige Modetrends, um den »Karneval im Bundestag« und das Bildungsniveau des Nachwuchses, der den neuen Handyvertrag sowieso ungelesen unterschreibt. 

Dann sind da noch Günter Netzer und Gerhard Delling, das Traumpaar des deutschen Fußballs oder die Bankenkrise, bei der Joachim Zawischa ausnahmsweise richtig gallig wird. Die Frage von Vorne und Hinten, dem Woher und Wohin, oder was mit Omas Häkeldeckchen passiert, wenn ein Fernseher mit Flachbildschirm angeschafft wird. Zum Abschluss gibt es dann noch ein bisschen Nachhilfe in Sächsisch. Man kann ja nie wissen, ob es – wie zur Zeit Martin Luthers – wieder salonfähig wird und zur Hochsprache aufsteigt.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kultur

Dietrich Mack
vor 5 Stunden
Kulturkolumne
Wer kennt das nicht: Nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause gehetzt, im Stehen ein Käsebrot, im Laufen die Klamotten gewechselt, ins Auto gesprungen, keinen Parkplatz gefunden, im Galopp ins Theater, der Sitznachbar schnieft und hüstelt. In der Pause teure Häppchen, Smalltalk.
Intimer Rahmen mit Abstand und Maske: Cellistin Natalia Dauer und Publikum beim „Tête à Tête“-Konzert am Samstagabend. 
vor 10 Stunden
Kehl
Das Kehler Kulturbüro hat mit Privatveranstaltungen zum Verschenken ein pandemiegerechtes Format kreiert. Die junge Cellistin Natalia Dauer berührte beim „Tête-à-tête“ am Samstagabend die Herzen ihrer Zuhörer.
Marko Letonja.
16.05.2021
Kultur
Die angekündigten Corona-Lockerungen in Frankreich machen es möglich: Die Straßburger Philharmoniker können die Live-Konzerte mit ihrem scheidenden Chefdirigenten Marko Letonja vorziehen.
Duette aus dem „Figaro“: Cornelia Lanz, Mezzosopranistin und Kulturamtsleiterin, und der Lahrer Bariton Menno Koller präsentieren im Film für die Klassik.
16.05.2021
Lahr
In der zehnten Ausgabe des Onlinefestivals „We Live“ treffen ganz unterschiedliche musikalische Felder aufeinander. Bei „Classic meets Electro“ wirkt auch die neue Lahrer Kulturchefin Cornelia Lanz als Opernsängerin mit.
Dietrich Mack
16.05.2021
Kulturkolumne
Es gibt weise Sprüche, die flüchtig sind, andere sind hartnäckiger, haften fest. Man trägt sie mit sich herum und nervt mit ihnen gelegentlich sein persönliches Umfeld („schon wieder!“). Jeder kennt das.
Jürgen Stark
15.05.2021
Kulturkolumne
Ist die moderne Kommunikation ein Schlagwort, das mehr verspricht als es hält? In Schulen mangelt es an Digitalisierung, im Alltag nerven Warteschleifen der Hotlines. Und wenn unterschiedliche Meinungen aufeinandertreffen, ist es mit der Verständigung schnell vorbei.
Alina Atlantis erarbeitet in ihrem Acherner Atelier neue Ideen für Europa. Ihr Projekt „Vision Europa – Jetzt!“ nimmt immer mehr Form an und erreicht immer mehr Menschen .
14.05.2021
Achern
Seit einiger Zeit arbeitet die Acherner Künstlerin Alina Atlantis an ihrem Demokratie- und Friedensprojekt „Vision Europa“. Jetzt bereitet sie ein Musical vor, 2028 soll es auf Tour gehen.
Intendant Edzard Schoppmann und Theaterpädagogin Florence Hermann vom Theater Eurodistrict Baden Alsace mit ihrem neuen Telefon-Livehörspiel „Kaschmirgefühl“.
14.05.2021
Altenheim
„Kaschmirgefühl“ heißt das Telefon-Livehörspiel des Theaters Eurodistrict Baden Alsace, das im Mai seinen Zuhörern präsentiert wird. Ein neues Format, wie Edzard Schoppmann verrät.
Reinhard Klessinger in seiner Ausstellung in Oberkirch. 
14.05.2021
Oberkirch
In der Städtischen Galerie Oberkirch befindet sich eine Ausstellung von Reinhard Klessinger in Wartestellung. Sinkende Inzidenzwerte könnten einen Besuch schon bald möglich machen.
Jürgen Stark 
14.05.2021
Kulturkolumne
Die legendäre deutsche Band Kraftwerk in der Hall of Fame, Jubilar Eric Burdon präsentiert sich als munterer Achzigjähriger, Und Abba traut sich nach langer Pause an ein neues Album. Es gibt auch erfreuliche Nachrichten aus dem arg gebeutelten Musikgeschäft.
Jörg Schöneboom, Kulturbürgermeister Lahr, und Cornelia Lanz, die neue Kulturamtsleiterin, stellten im Stadtpark das Programm der kommenden Kultursaison vor. 
13.05.2021
Lahr
Bürgermeister Guido Schöneboom und Kulturamtschefin Cornelia Lanz hoffen auf einen Start des Lahrer Kulturprogramms. Verschiedenste Aufführungen sollen im kommenden Herbst umgesetzt werden.
Die Oberkircher Künstlerin Gabi Streile und Galerist Werner Tammen in der Ausstellung "40 Jahre Malerei".
13.05.2021
Oberkirch
Arbeiten der Künstlerin Gabi Streile aus Oberkirch werden derzeit in der Galerie Tammen in Berlin ausgestellt. Das mit einer Milliarde Fördergelder ins Leben gerufene Projekt „Neustart Kultur“ ist eine Initiative des Galeristen und der Künstlerin.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    vor 21 Stunden
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • Präzision ist bei der Philipp Kirsch GmbH das A und O: Hier wird beispielsweise vermessen, ob das Gerät die eingestellte Temperatur auf lange Sicht exakt hält. 
    vor 22 Stunden
    Philipp Kirsch GmbH: Kühlung in Kliniken und Apotheken
    Wenn es darum geht, Empfindliches im exakten Kühlbereich zu lagern, sind die Produkte der Philipp Kirsch GmbH gefragt. Das Unternehmen ist weltweit agierender Hersteller von professionellen Kühl- und Gefrierschränken für das Gesundheitswesen. Der Spezialist stellt ein!
  • Kompetente Beratung und Produkte zum Anfassen: Die Badausstellung lädt zum persönlichen Austausch ein. 
    12.05.2021
    Rundum-sorglos-Paket für Ihre Badsanierung
    So einfach kann der Weg zum modernen und stilvollen Badezimmer sein: Kostenlose Beratung, Festpreis und alle Leistungen der Badsanierung komplett aus einer Hand. Und mit dem Online-Konfigurator lässt sich vorab die gewünschte Badvariante bequem auswählen.
  • Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 sieht nicht nur Spitze aus, sondern hat ganz schön Power. 
    11.05.2021
    Mit Rückenwind in den Sommer: Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020
    Für alle, die ein E-Bike suchen, das sie überall hin mitnehmen können, um mobil und flexibel zu bleiben, hat bo.de das passende Angebot: Das Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 mit Mega-Reichweite. Es winkt ein Preisvorteil von 550 Euro.